Eigenes kleines Radiostudio


Apropros Gorgy: Ein Onlineshop aus Holland verkauft gerade gebrauchte 6/60s DCF für 200 € (mit Porto und Steuern 272€). Wer interesse hat, kann sich bei mir per PN melden, denn ich darf den Link, soweit ich weiß, hier nicht posten.
 
Moin, Moin!

Vor mehr als 2 Jahren habe ich mein mobiles Setup schon mal vorgestellt. http://www.radioforen.de/index.php?threads/eigenes-kleines-radiostudio.9516/page-54#post-136391

Mehr oder weniger arbeite ich immer noch mit dem gleichen Equipment, allerdings habe ich mittlerweile das ganze "Studio" in einem mobilen Case und statt 30-40 Minuten benötige ich nur noch 5-7 Minuten um in allen Hallen sendefertig zu sein. Durch die anschraubbaren Beine und den Adam Hall Trolleygriff bin ich nicht nur mobil, sondern auch schnell und flexibel. Stuhl und Strom...los geht das ;)

Das Pult hat mir ein netter Mensch mit Faderstart für 2 Stereokanäle und 6 zusätzlichen Tastern für die Cartwall umgerüstet. Endlich hat auch mein, bislang ungenutzter, Kompressor eine Bleibe gefunden.

Achja, das Hanteltraining erspart man sich ebenfalls. Ich hab die Kiste noch nicht gewogen, aber der Trümmer wiegt locker über 40 kg...:eek: und freut sich im Februar über den ersten Einsatz.

IMAG0610.jpg IMAG0602.jpg IMAG0603.jpg IMAG0606.jpg IMAG0608.jpg
 
@justino: Uhu am Arbeitsplatz/Sendetisch? Tztztz

@patrickHH: Schöner Platz, sauber und aufgeräumt, zumindest der Bildausschnitt. Gibt es auch noch nähere Angaben zur verwendeten Technik?

Gruß
Sven
 
@justino: Uhu am Arbeitsplatz/Sendetisch? Tztztz

@patrickHH: Schöner Platz, sauber und aufgeräumt, zumindest der Bildausschnitt. Gibt es auch noch nähere Angaben zur verwendeten Technik?

Gruß
Sven
Grins. Unter dem Tisch ist es unaufgeräumt :)

Technik:
Mikro: Shure SM7b
Lautsprecher: Genelec 8020b
Mischpult: Barth DMAX2 (digital via AES-EBU)
Mikroprozessor: VIP1 Yellowtec
Hybird: Studer Analog
Rechner: DualCore mit Hammerfall-DSP-Soundkarte
Mikro-/Monitorhalterungen: Novus TSS
Kopfhörer: AKG 271
Sendesoftware: Mairlist
Peakmeter und Timer: RTW

Im Vergleich zu anderen Studios die hier sich zeigen, eher günstigere gebrauchte Ausstattung - trotzdem leider viel zu viel Geld für ein Hobby, das kein Geld einbringt. Fast alle Studiogeräte haben das Alter von 10 Jahren schon deutlich überschritten und sind relativ wartungsaufwändig. Einiges davon habe ich vor der Schrottpresse gerettet, andere Dinge aus Ebay oder meinem Bekanntenkreis und ein paar Sachen neu gekauft.

Beispielsweise habe ich den Tisch von einem Händler bei EBAY. Das Ding stand vorher bei RTL in den Redaktionsräumen.
 
Das nenn ich doch mal 'ne klasse Ausstattung :) darf ich neugierigerweise ein paar Fragen stellen?

- Der Tisch steht direkt an der Wand und die beiden Bildschirme scheinen einen netten Trichter zu bilden - wirkt sich das negativ auf das Mikro aus? (Stichwort Reflexionen/Richtcharakteristik)
- die beiden Monitore scheinen mir sehr nahe beieinander. aber das wird vermutlich durch den Tisch so vorgegeben gewesen sein, oder? Ich kenne die Monitore und weiß umd das Excellente Stereobild, daß die erzeugen - aber wie wirkt sich das aus, wenn Du Dich aus der Mitte bewegst?
- sehe ich da drei RTW-Peakmeter? Welche Signale zeigen die drei an?

LG

McCavity
 
Demnächst ziehen wir auch in eine andere Mietwohnung. Dort haben wir einen Raum mit ca. 10m² "über" (von einer 3 in eine 3 1/2 Zimmer Wohnung), dort werde ich dann mein kleines Studio aufbauen. Die Rohpläne liegen bereits auch meinem Schreibtisch, wobei ich plane, einen neuen Ausspielrechner im All-in-One-PC-Format zu kaufen. Der Vorteil: Wenns hektisch wird bin ich meinsten smit der Maus nicht so schnell :(

Derzeit habe ich im Einsatz:

Mischpult: Yamaha MG 12/4 (die ganz alte Version), gibt aber mittlerweile leicht den Geist auf (der Group-Fader ist komplett i.A., ab und an verliere ich einen Stereokanal in der Summe)
Mic: Behringer C1
Ausspiel-PC aktuell: Intel Core2Quad 2,5 Ghz, 2 GB RAM (wird auf 8GB ausgebaut, der Rechner soll aber später für Musikproduktionen verwendet werden), 750 + 640 GB Festplatte
Ausspiel-PC zukünftig: Bisher noch nicht festgelegt, Soundkarte wird eine Terratec Aureon 7.1 USB sein
Sende-PC: Asus EP20 mit Intel Atom 900 Mhz CPU
Software: mAirlist Home Studio

Was ich verbessern will:

  • Sollte es nicht bloß Staub sein, der den Mischer lahmlegt (werde ich als erstes überprüfen), muss ein neues Pult her. Hier tendiere ich zum Allen&Heath XB-14. Es ist übersichtlich und hat soviele Kanäle wie ich brauche (nämlich 4 Mikro und 4 Stereokanäle).
  • Auch beim Mikro muss sich was tun, ich peile ein AKG Perception an
  • Wie geschrieben soll ein neuer Ausspiel-PC her
  • die Verkabelung wird optimiert. Teilweise habe ich hier zwei Meter Kabel zuviel rumliegen, das ich fünfmal um die Tischbeine gewickelt habt.
  • Die Anordnung der Geräte und Bildschirme wird verbessert. Die Bildschirme (TFT und All-in-One-PC) werden an Schwenkarmen an der Wand befestigt (mittels KVM-Switch könnte ich dann trotzdem noch den Studio-PC ansteuern).
  • Wenn irgendmöglich will ich eine Signalampel aufbauen, wobei ich sehen muss wie das mit dem Pult zu realisieren ist.
  • Da eventuell noch mehr Audioquellen hinzukommen, wäre eine Kreuzschiene zu überlegen.
  • Evenso muss ich mich um eine vernünftige Abhöre kaufen.
  • eine eigene Tastatur zum Ansteuern von mAirlist?
  • Zusätzliches Equipment wie Kompressor etc.
Ich weiß, die To-do-Liste ist lang, aber vor dem Umzug werde ich mich darum nicht mehr kümmern. Falls noch jemand Tipps hat, was ich verbessern könnte, her damit ^^

Grüße

Zero
 
Über das Thema notwendig oder Spielerei, kann man endlos ohne Ergebnis diskutieren. Da kannst Du genau so in Frage stellen, dass man einen Broadcast Mixer braucht. Irgendwie senden kann man auch mit einem DJ Mixer. Ich gehöre zu den Leuten, die sich solche "Spielereien" einbauen, einfach weil ich es kann.
Es gab hier mal eine generelle Diskussion über den Hinztriller, heraus kam, dass den eigentlich keine UKW Station mehr benötigt, er aber trotzdem häufig noch mit gesendet wird, einfach weil er markant im Programmsignal auffällt.
 
Schönes Studio, aber das mit dem Hinztriller finde ich etwas peinlich. Reine Spielerei und für nichts gut...
Peinlich waere eine Neiddiskussion! Aber diese wollen wir hier nicht fuehren.

Das Studio ist absolute Referenz.

Selbst wenn der Studiobesitzer das Geld im Lotto gewonnen haette oder vom Beruf Sohn waere -
Respekt!

Hier werden Prioritaeten gesetzt.
Kein 911er finanziert oder eine Luxusfrau,
sondern ein eigenes grosses Radiostudio.
 
Oben