Eigenrauschen beim Zoom h4n


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Liebe alle,

mittlerweile habe ich mir das Zoom h4n zugelegt. Problem: Das Gerät hat leider ein ziemliches Eigenrauschen. Weiß von euch vielleicht jemand, wie man das beheben kann?

Viele Grüße und Danke schon mal
Line
 
#2
Hallo Line,

ja, sofort wieder zurückgeben. Weg damit.

Kaufe nur Wave Recorder dessen Hersteller den Frequenzgang (Frequenzspektrum)
und den Signalrauschabstand (SNR) sowie Dynamikumpfang in den technischen Daten angeben.
Das gibt Zoom aber nicht an, übrigens für keines deren Geräte! Sie werden ihre Gründe haben.
Das Ergebnis hälst Du in den Händen. Ein billiges Consumer Gerät das klingt wie ein Spielzeug.

Ein Zoom H4n ist ein Vierspurrecorder mit Rythmus-Taktell und Vierspurmixer, damit
kann man im professionellen Radiobroadcast nichts anfangen. Nette Gimmiks
für Hobbymusiker im Consumer Bereich. Man benötigt keine vier Spuren im Radio.

Für gute Aufnahmen muss man gutes Geld investieren, das man als
freie Mitarbeiterin bei einem Sender später auch von der Steuer absetzen kann.

Möchtest Du dich professionalisieren, ist ein Sony PCM D-100 empfehlenswert (stereo).
Auch sehr gut geeignet, da ein Profi NoBrainer ohne Firlefanz, ist das Yellowtec ixm mit
patentierter LEA Engine zur automatischen Aussteuerung in perfekter Qulität (mono).

Du bist nicht die einzige die mit dem Zoom H4n reingefallen ist.


Gruß Codo
 
Zuletzt bearbeitet:
#3
Das Eigenrauschen könne durch ein Firmware update behoben werden, so war es zumindest bei dem Tascam DR10x. Ein Versuch ist es allemal Wert bevor du 300 EUR mehr ausgibst.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben