Einiges neu bei 1LIVE


Mich wundert nicht, dass 1Live immer mehr Hörer verliert.... Die Moderatoren sind größtenteils arrogant und total aus der Zielgruppe raus (eher was für WDR 2 und 4), die Musik ist (im Gegensatz zu anderen Jugendsendern) zu alt und die Hörer damit auch. Gerade bei den 14 bis 49 Jährigen verliert 1Live bis zu 20 Prozent seiner Hörer. Bei 1Live fehlt ein Neuanfang. Musik verjüngen (siehe YOU FM oder DAS DING), frische, junge Moderatoren und endlich mal eine neue Station-Voice (die jetzige klingt auch sehr arrogant).
 
Vor 25 Jahren zum Start hatte Eins Live sehr viele Freiheiten und konnte weitgehend unbehelligt vom restlichen WDR senden. Es sollte alles ganz anders klingen als der verstaubte WDR und damit bloß nicht in Verbindung gebracht werden.

Im Laufe der Zeit ist das alles eingerissen und genau daran krankt 1Live. Es klingt alles viel zu sehr nach lieblosem WDR Einheitsfunk. Das liegt sicher auch an den Strukturen, dass 1Live, WDR 2 und WDR 4 nur noch einen gemeinsamen Hörfunkdirektor haben.

Stellt sich nur die Frage, warum der WDR nicht selbst merkt, dass 1Live dringend jugendlicher werden muss, wenn man nicht völlig an der Zielgruppe vorbei senden möchte?
 
einige You fm Moderatoren haben aber früher auch mal bei 1LIVE moderiert oder tun dies auch heute noch.
Und wenn du mit junger Verpackung diesen völlig Überladenen Nachrichten Opener meinst dann höre ich doch lieber Programme Mit Verpackungen, die nach Sendern für über 40-jährige Klingen, Auch wenn das in meinen Ohren bei 1LIVE nicht der Fall ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Vor 25 Jahren zum Start hatte Eins Live sehr viele Freiheiten und konnte weitgehend unbehelligt vom restlichen WDR senden. Es sollte alles ganz anders klingen als der verstaubte WDR und damit bloß nicht in Verbindung gebracht werden.

Im Laufe der Zeit ist das alles eingerissen und genau daran krankt 1Live. Es klingt alles viel zu sehr nach lieblosem WDR Einheitsfunk. Das liegt sicher auch an den Strukturen, dass 1Live, WDR 2 und WDR 4 nur noch einen gemeinsamen Hörfunkdirektor haben.

Stellt sich nur die Frage, warum der WDR nicht selbst merkt, dass 1Live dringend jugendlicher werden muss, wenn man nicht völlig an der Zielgruppe vorbei senden möchte?
Touché, mein lieber Billiadär. Dem wilden Kind wurden um 2000 Fesseln angelegt. Meilensteine wie z.B. der "Partyservice" (in der Sendung wollten DJs aus ganz Europa auflegen, okay, Dank Livestreams überholt) wären heute undenkbar.

Neue/unbekannte Songs auf die Playlist nehmen ist mittlerweile auch vorbei. WDR1 war schon immer alternativ angehaucht, man hatte in den ersten Jahren aber auch elektronische Songs in der Liste die gefloppt sind. Heute? Massenware, die teilweise seit Wochen in den (unwichtigen) Charts ist und auf zig anderen Stationen dudelt.

Verpackung? Für einen so großen Sender peinlich. Dann lieber die Kapelle, die an einem 1. April in den 90ern im Studio war und Jingles live gespielt hat weil die eigentlichen Jingles von Aliens gestohlen wurden.

Moderatoren? Klingen wie weiter oben erwähnt arrogant. 0 Gefühl für Themen, Musik und Call-Ins. Vermutlich steht Oppa Rausch ständig mit einer Peitsche im Studio und schlägt zu falls jemand echte Emotionen zeigt.

Das was der WDR ins Land bläst, würde mit einer klugen Kombination aus Spotify und Alexa zigmal besser klingen. Das Ganze taugt maximal als Campusradio und selbst die klingen frischer/zeitgemäßer.

P.S.: In Hamburg gibt es den gleichen Werdegang. Arroganz bitte durch Langeweile ersetzen.
 
Diese Woche anscheinend keine Doppelmoderation am Nachmittag, dafür Mittwochvormittag ein sehr interessantes Quartett :wow::wow::wow:

Keine Ahnung wie sowas passieren kann, der Begasse arbeitet nicht mal mehr beim WDR und müsste eigentlich aus dem System gelöscht sein...
 
Zuletzt bearbeitet:
Welches Quartett?
Wo ist denn Gero Simone diese Woche?
In der Programmvorschau standen gestern für die heutige vormittagssendung Simon Beeck, Jörn Behr, Michael Begasse Und den vierten habe ich vergessen. Heute steht es nicht mehr da.
Und was Herrn Simone betrifft, keine Ahnung. Jedenfalls hatte Sophie Schramm heute einen eigenen Opener. Das gab es bisher nicht, wenn nur einer von beiden moderiert hat.
 
Zu Beginn der Sendung war es noch nicht korrigiert, da stand unten auf der Seite tatsächlich "Manfred Behrens und Jörn Behr in 1LIVE" :wow::wow:

Wann man das geändert hat und ob es on Air ein Thema war wie seinerzeit bei Tilmann Köllner den man zu Dieter Könnes gemacht hatte weiß ich leider nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Marvin Fischer wurde schon häufiger in der EPG zu Sigrid Fischer von WDR4 und 5.

Wo wir gerade bei ihm sind, er wird wohl demnächst weniger bei 1Live zu hören sein, da er künftig alle 2 Wochen im Wechsel mit Susan Atwell den Maintower im HR-Fernsehen moderieren wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich finde kein großer Verlust für 1Live.
Einer der vielen gleichklingenden farblosen Moderatoren.
Bei seinem Aussehen gehört er sowieso eher ins TV;)
 
Das Duo Schramm und Simone taucht auch bis Mitte Juni nicht am Nachmittag oder Samstagvormittag (dort dann auch mal Kammel und Kühler) auf, stattdessen sind bereits ab dem 8.6. wieder Larissa Rieß und Philipp Isterewicz dran :thumbsup:

Wer aber vertritt diese nun in der Woche dann in Go?

Schramm und Simone! o_O

Dass Schramm dann am anschließenden Wochenende 2 Strecken allein moderiert, könnte auch darauf hindeuten, dass es das mit den 2 am Nachmittag schon wieder war :wow::wow:
 
Das Duo Schramm und Simone taucht auch bis Mitte Juni nicht am Nachmittag oder Samstagvormittag (dort dann auch mal Kammel und Kühler) auf, stattdessen sind bereits ab dem 8.6. wieder Larissa Rieß und Philipp Isterewicz dran :thumbsup:

Wer aber vertritt diese nun in der Woche dann in Go?

Schramm und Simone! o_O

Dass Schramm dann am anschließenden Wochenende 2 Strecken allein moderiert, könnte auch darauf hindeuten, dass es das mit den 2 am Nachmittag schon wieder war :wow::wow:
Schramm u Simone moderieren Go!
 
Oben