Energy 933 jemals wieder über Satellit?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Graf

Gesperrter Benutzer
#1
Kommt eigentlich NRJ München jemals wieder über Satellit? Die Zeiten in den 90ern, wo es Energy auch über DSR in Studio-Qualität gab, fehlen mir sehr. Bin gerade auf alte Cassettenaufnahmen gestoßen. Mit vielen AirChecks und Musikaufnahmen. U. a. mit Stefan Schneider, Edit B. und mehr...
Gibt mir Energy 933 wieder über Sat!
Und Dieter Strehle könnte bitte endlich auch mal auf Emails reagieren. Oder will er etwa mit Schwaben nichts mehr zu tun haben??
 
#3
Jetzt im Ernst: was bringt eine bundesweite Satellitenverbreitung einem Lokalradio? Außer Kosten hat man absolut keinen Nutzen, außer eine Handvoll Hörer zu erreichen (riesige Streuverluste und für die werbungtreibende Wirtschaft total uninterssant). Dass Energy München einst im DSR-Paket war, hatte nur einen Grund: Der NRJ-Vorgänger Xanadu (u.a. Thomas Gottschalk) plante einen bundesweiten Rocksender namens Radio Magellan, der jedoch nie realisiert wurde. Statt dessen wurde dann das lokale Xanadu-Programm und später dann halt Energy im DSR-Kanal verbreitet. Nachdem Energy den einstigen Rocksender umformatierte, gibt's heute überhaupt keine Veranlassung mehr, den Sender über Satellit zu verbreiten. Sender wie NRJ gibt's in jeder Region Deutschlands. Außerdem sind alle NRJ-Stationen mittlerweile übers Netz hörbar - für den, der's braucht...
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
#5
Hier haben wir ein schönes Beipspiel für ein Formatradio für eine ganz spezielle Zielgruppe, die regelmässig nicht beachtet wird bzw. sich auf dem Markt nicht wiederfindet.
Es ist traurig, wenn "Graf" überhaupt Klimmzüge machen muss (SAT-Empfänger), ein solches Programm zu empfangen, anstatt es einfach per FM-Tuner empfangen zu können.
(CHR/Top 40 - Sender halten in den USA landesweit immerhin 18% Marktanteil.)
Es ist darüberhinaus ein "unfreundlicher Akt", wenn dieses Bedürfnis nach diesem Format in diesem Forum nicht ernstgenommen wird.
Ich darf an dieser Stelle auch nach Rheinland-Pfalz verweisen, wo junge Leute sogar auf der Strasse waren, nachdem Energy gegen den Willen seiner jungen Hörer einfach keine Lizenzverlängerung bekam. RPR 1 soll seinerzeit kräftig bei der Lizenzbehörde interveniert haben und ist jetzt beim Nachfolgeprogramm "Rockland Radio" mit 25% beteiligt...
 
#6
@Tom2000:

Deutschland geht's da in Sachen CHR/Top-40-Stationen noch prächtig. Schau dir mal die "Klimmzüge" an, die ich bei mir machen muss. In der gesamten Deutschschweiz gibt es keinen Sender, der sich als CHR-Sender bezeichnen kann (105 zählt nicht, da nur über Kabel empfangbar). Ohne Satellitenschüssel und ADSL-Anschluss würde ich hier wohl verblöden. In Teilen Deutschlands gibt es "immerhin" noch Stationen wie Sputnik, JUMP, N-Joy, DASDING, usw. Man mag sich über den Anspruch dieser Sender streiten, aber ich wäre schon froh überhaupt einen dieser Sender hier per UKW empfangen zu können. Was hab ich hier? DRS 1-3 in doppelt und dreifacher Ausfertigung, dazu kommen noch die "großartigen" AC-Sender Radio Argovia und Radio 32...

Aber darum geht es hier ja eigentlich gar nicht. Es geht um die nicht (mehr) stattfindende Sat-Abstrahlung eines Münchner 0815-Dudelsenders, solche Sender finden sich bereits mittels eines analogen Astra-Receivers in Form von Megaradio und Sputnik. Auf ADR gibt's weitere solche Sender.
Allerdings möchte ich die Behauptung Satellitenradio lohne sich nicht, etwas entkräften. Eben erst hat Antenne Bayern seine analoge Astra-Ausstrahlung wieder aufgenommen mit der Begründung es hätte seitens der Hörer Proteste ungeahnten Ausmaßes gegen die Beendigung der analogen Abstrahlung gegeben. Hier handelt es sich dann wohl doch um mehr als nur einen "Zusatzservice für einzelne Hörer".
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
#7
Lieber Wrzlbrnft,

ich kann da insofern mitfühlen, als es in NRW auch nur DDR 1 - 5, Funkhaus Europa und eine lokale AC-Station gibt.

Habe auch gerne Xanadu und später Energy gehört. Die hatten beide ein stimmiges Konzept und dieses cool umgesetzt. Nette Jingles, fähige Moderatoren usw.

Stattdessen wie bei Dir DDR 1 - 5 am gleichen Standort auf zig Frequenzen. Aber mehr will ich nicht sagen, sonst kommen gleich wieder die Rufe nach Zensur... <img border="0" title="" alt="[L&auml;cheln]" src="smile.gif" />
 
#8
@ Tom: Auch hier erzählst du wieder nix Neues. Alles hast du schon mal erzählt.
Abgesehen davon will ich daran erinnern, dass es "Radio DDR 1" und "Radio DDR 2" gab, allerdings kein 3, 4 und 5. Zweitens die DDR gibt es nicht mehr. Drittens: Den WDR mit Radio DDR zu vergleichen ist ein gefährliches Pflaster, auf das du dich begibst.
Es ist journalistisch nicht haltbar und schreit geradezu danach...
Nee, ich laß es, ich krieg sonst noch n Herzkasper. Würde aber gern mal wissen, ob Tom jemals einen Radiosender der DDR gehört hat. Oder ob es nur USA-CHR-Top40-Sender waren. <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" /> <img border="0" title="" alt="[Ver&auml;rgert]" src="redface.gif" /> <img border="0" title="" alt="[W&uuml;tend]" src="mad.gif" />
 
#9
Hätte ich einen DAB-Empfänger mit dem NRW-Paket wäre ich rundum glücklich. Könnte persönlich mit den Sendern Eins Live, WDR 5, DLF und Power Radio (CHR! <img border="0" title="" alt="[Winken]" src="wink.gif" /> ) sehr gut leben. Den WDR in seiner jetzigen Form finde ich in Ordnung. Allerdings finde ich die Mediensituation in NRW mit seinen 44 praktisch identischen Lokalradios doch sehr suspekt. Für mich als Außenstehender liegen Vergleiche mit DDR-ähnlichem staatlich auferlegten Privatfunk irgendwie gefährlich nahe.
Wobei ich mich aber ertappe, dass die von mir favorisierte Idee, neue Privatsender nur noch unter genau festgelegten Auflagen zu lizensieren, ziemlich ähnlich klingt...

Jetzt hab ich mich schon wieder vom Thema ablenken lassen... <img border="0" title="" alt="[Sch&uuml;chtern]" src="rolleyes.gif" />

<small>[ 15-01-2003, 20:35: Beitrag editiert von Wrzlbrnft ]</small>
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
#10
Power Radio ist kein CHR. Bei meiner Nachfrage bei Radio NRW kam heraus, eine Formatierung fände für dieses Programm nicht statt.
Na ja, WDR 2 und 5 ist bisweilen auch ganz hörbar. Manchmal nervt die Einseitigkeit. (Wurde vorgestern in "Der Tag heute" auf WDR 2 tatsächlich behauptet, der Irak hätte alle Auflagen der letzten UNO-Resolution erfüllt. Kein Verweis auf die Nicht-Beantwortung des Verbleibs von bereits bekannten Beständen and B und C Waffen.)
Deine Linzenzauflagen machen Sinn, solange ich den Markt nicht freigebe und die Nachfrage für mehr Abwechslung sorgt.
 
#11
</font><blockquote><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Verdana, Arial"> Deutschland geht's da in Sachen CHR/Top-40-Stationen noch prächtig. Schau dir mal die "Klimmzüge" an, die ich bei mir machen muss. In der gesamten Deutschschweiz gibt es keinen Sender, der sich als CHR-Sender bezeichnen kann
...
Es geht um die nicht (mehr) stattfindende Sat-Abstrahlung eines Münchner 0815-Dudelsenders, solche Sender finden sich bereits mittels eines analogen Astra-Receivers in Form von Megaradio und Sputnik. Auf ADR gibt's weitere solche Sender. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Verdana, Arial">Hmmm. Erst die Klage über den Mangel an Programmen, welche die "Hitz" hoch und runter spielen, dann auf einmal das Wort "Dudelsender" für eben solche Programme und der Ruf nach Qualität. Die Falle, die beim Thema Fritz schon zuschnappte, scheint eine gar tückische zu sein.
 
#12
Was ich eigentlich damit meinte, war lediglich: Ich hätte hier zwar gerne ein anspruchsvolles Jugendprogramm à la FM4, für's erste wär ich aber schon mit einer Energy-ähnlichen Station zufrieden, da ich hier wirklich keinerlei Stationen finde, die mich auch nur entfernt ansprechen würden.
 

Graf

Gesperrter Benutzer
#14
Die Münchner Frequenz wäre sogar hörbar in Augsburg, wäre da Fantasy nicht auf der 93,4!
An einem Tag, wo Wartungsarbeiten in Augsburg-Göggingen am Hotelturm durchgeführt wurden, fielen stundenlang die Lokal-Sender aus. Auch Fantasy! Folge: Energy war in Augsburg auf der 933 sogar noch im Auto durchgehend hörbar!
Aber zurück zur heutigen Realität:
Es kostet zwar "nichts" extra, wenn man eine Flatrate hat, den Energy aus München zu hören, aber es ist eine sehr mangelhafte Soundqualität im Vergleich zum Klang auf der Frequenz in München.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben