ENERGY Österreich bald komplett ohne Moderation?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#26
Solche Radios gabs damals, allerdings gingen die bis 105 MHz, nicht bis 104 !

.....
Also zu Beginn des UKW-Rundfunks in den 50ern war der UKW nur bis 100 MHz danach 104 MHz und erst in den 80ern bis 108 MHz bis 105 MHz war mir neu.
Die Geräte hatten tlw. einen höheren Toleranzbereich. Unter der 87,5 MHz konnte man bei einigen Geräten etwa den Polizei, Feuerwehr bzw. Rettungsdienst empfangen. LG Franz aus Wien
 
#28
Andrea Auer ist wieder dabei.
Zitat energy.at:
Von 2010 bis 2012 war die Wienerin bereits ein Teil von ENERGY, nach einem beruflichen Ausflug ist sie seit Jänner 2015 wieder zurück in der ENERGY-Familie und fühlt sich pudelwohl.
Mario Polszter ist neu dabei (Energy am Morgen). Er war zuvor bei Radio Max.
 
#29
"Dori Bauer verlässt ENERGY Wien: Relaunch der Morgenshow ab 2016
Die langjährige Morgenshow-Moderatorin bei ENERGY 104,2, Dori Bauer, hat den Sender vor kurzem verlassen.

Nach 8½ Jahren moderierte sie am 13. November ihre allerletzte Sendung, um sich ab jetzt ihrer neuen Karriere im österreichischen Privatfernsehen zu widmen. Dori Bauer gewann dieses Jahr den Österreichischen Radiopreis in der Kategorie „Beste Moderatorin“).

Seit ihrem Abgang verdichten sich nun die Gerüchte um Doris Nachfolge. Angeblich soll der ENERGY-Programmdirektor Flo Berger wieder die Morgenshow übernehmen und wie vor Jahren gemeinsam mit Matthias Hobiger die Hauptstadt wecken.

Matthias Hobiger war erst im Frühjahr 2015 zu Hitradio Ö3 gewechselt und kehrt nach ein paar Monaten offenbar wieder zurück zu ENERGY 104,2. Die beiden standen schon vor ein paar Jahren gemeinsam in der ENERGY-Morgenshow „Berger am Morgen“ vor dem Mikrofon."
Quelle: http://www.radioszene.de/85088/dori-bauer-verlaesst-energy-wien-morgenshow.html
 

Weltradio

Gesperrter Benutzer
#30
Nach einer Intervention der Programmdirektoren von ENERGY und KRONEHIT wurden meine letzten Beiträge zu diesem Thema gelöscht. Aber mit dem Abgang von Dori Bauer aus der Morningshow bestätigen sich nur meine Gedanken und Meinungen.....
 
#31
Schade für NRJ.
Dori hat eine echt angenehme Radio-Stimme, was (leider) aber nicht jede(r) von sich behaupten kann.
Bei NRJ tut mir aber insbesondere die ergänzende Station-Voice beim Zuhören weh...
 

Weltradio

Gesperrter Benutzer
#32
Ich habe aus engsten Kreisen erfahren, dass angeblich Jennifer Posch im Gespräch für die neue Morningshow bei ENERGY sein soll.
Sie hat bereits bei Ö3 und W24 moderiert, für mich schließt sich hier der mysteriöse Kreis. W24 zahlt zu wenig, also geht man wieder zurück zum Radio. Ö3 will Posch nicht mehr, also nutzt man das aus. Bin schon gespannt, wie sich die Morningshow mit Posch und Hobiger anhören wird, ich war nie ein großer Fan von ihm, aber vielleicht ändert sich das noch!?
 
#33
Sofern ich mich nicht verhört habe, lief vor einigen Wochen bereits ein Programmtrailer in dem die neue Morgenshow mit Berger und Hobiger angekündigt wurde. Ob hier noch ein weiblicher Sidekick dazukommt, kann ich jetzt allerdings nicht sagen.
 
#36
Passt nur indirekt zum eigentlichen Titel, aber:
Wann hat NRJ umgestellt, daß die Nachrichten nicht mehr um Punkt/Halb gesendet werden? Heute wars z.B. 17:18, glaub ich...
 
#37
Hallo,
also ich höre regelmäßig Radio Energy Salzburg auf der 94,0 und da wären mir tagsüber oder am Abend noch nie irgendwelche Nachrichten oder Moderationen aufgefallen. Ich glaube, die gibt es dort, ähnlich wie in TIrol, wenn überhaupt, dann nur morgens.
Es läuft nur Musik unterbrochen von Stationsansagen / Jingles und Werbung. Neu sind die Jingles und Ansagen in British Englisch!
 
#39
Mich persönlich nerven diese ständigen Einspieler in Londoner Slang! Wir sind doch nicht in Brighton. Was soll das?
Warum kann man nicht deutsch sprechen? Immerhin habe ich auch auf Energy Salzburg tatsächlich Nachrichten vernommen.
Diese werden offenbar von Wien aus eingespielt, denn sie liefen auch am Wochenende. Moderiert wird dort weiterhin nicht.
 
#42
Auf Energy Salzburg gibt es nach wie vor zumindest wenn ich einschalte keine Moderation. Nur vorher eingesprochenen (?) Service und auch das sehr sporadisch.
 
#46
Passt eigentlich nicht direkt zum Thread-Titel, aber:

Heuer hatte NRJ erstmals keine Bühne mehr am Donauinselfest.
Wollte man nicht oder wurde die Zahl der Bühnen seitens der Veranstalter weiter zusammengekürzt?

Die Spark7/VivaAT Bühne teilte man sich heuer mit den ÖBB und KroneHIT.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben