Erinnerungen an den ersten Funkhausbesuch


#26
Tja, ich durfte 1979 bei der Europawelle mal ran ....

Bild_R35.jpg
Eine R35 Kopiermaschine für Tonbänder beim Staatsfunk der DDR Nalepastraße.

Würde als alter Esel gerne nochmal im Radio spielen, sozusagen eine alte Retrosendung machen.

Kenn jemand von Euch eine Möglichkeit??

R.
 
#27
a) Was eine geile Erfindung! 4 Teller auf einer Maschine :D
b) Frag mal Laufenberg. Sein Popstop hat einige Fachleute am Start und das scheint bei den Hörern auch goutiert zu werden.
 
#28
Ich erinnere mich noch sehr gut und gerne an mein Schülerpraktikum bei RHH in 1989, ich war 17 Jahre alt.
Ich hatte in den 2 Wochen die verschiedensten Bereiche im Sender kennengelernt (u.a. auch die Nachrichten Redaktion) und war jeden Tag mit in der Sendung von Stephan Fritzsche (er ist heute bei NDR Info, moderiert u.a. die Sendung "Intensivstation") namens "Prost Mahlzeit", eine Art Comedy Sendung zur Mittagszeit.
Bei einer Produktion für eine Sendung von Manu Lohmann war ich dabei, es war irgendwas mit einem Lila Telefon, wo ich Herbert Feuerstein kennenlernen durfte.

Ich war bei Radaktionskonferenzen dabei, habe aus der Zeitung spannende Artikel gesucht und hatte es für die Sendung versucht passend umzuschreiben, was auch 1x unverändert über'n Sender ging.

Mein Mentor war damals Rüdiger Kreklau, der Anfang der 2000er leider gestorben ist.

Am meisten hatte es mir Spaß gemacht im Archiv für die 1. damalige Top 800 Singles + CDs raus zu suchen.
Die Top 800 war eine Erfindung von Marzel Becker und Stephan Heller, beide waren damals Volontäre.
Die Top 800 war als Geschenk für den Hafen zum 800. Geburtstag gedacht. Bereits 1 Jahr später hatte das Konzept ffn mit dem "Gelben von Ei" kopiert, in dem Fall aber "nur" mit einer Top 750. Heute laufen diese Marathonsendung überall in DE...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben