ESC 2012


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
So langsam naht der Endausscheid des 2012er ESC. Zugegeben, der gesamte Contest hat längst nicht mehr die Bedeutung, die ihm gemeinhin zugeschrieben wird. Dennoch die Frage: Welche (Radio-)Sender übertragen in diesem Jahr das Finale?


Im Anhang was Nostalgisches. ;) Das Intro der Live-Berichterstattung des Grand Prix 1993. Damals war das ganze SFB1 (so wie viele Jahre davor und danach auch) eine Sondersendung wert, obwohl der Contest Anfang der 90er in meiner Erinnerung schon einen ziemlichen Duchhänger hatte. Die Übertragung der eigentlichen Grand-Prix-Veranstaltung war seinerzeit eine Co-Produktion von Bayern 1 und SFB1. Moderatoren waren Ado Schlier, Jürgen Jürgens und Reinhard Meynen. Soweit ich weiß, wird es in diesem Jahr erstmals keine Extra-Sendung mehr vom ESC beim Berliner Stadtradio 88.8 (Ex-SFB1) geben.
 

Anhänge

#5
Das könnte dann ja gleich Radio 1 in Berlin übernehmen. Dann strahlt wenigsens eine rbb-Welle den Contest aus. :D
Es gab auch schon mal Jahre, wo radioeins das übernommen hat. Da habe ich den Fernseher freiwillig ausgelassen, nur um Grinsemann und Sternemann zu hören. Ich kann mich noch ans Jahr 2000 erinnern, als die "Olsen-Brothers" gewonnen haben. Da hatte radioeins definitiv von FM4 das übernommen.
 
#6
Leider ist meine Satellitenschüssel derzeit kaputt, falsch eingestellt oder was auch immer, jedenfalls kann ich kein Fernsehen gucken (was ich auch nicht wirklich vermisse). Aber der ESC gehört zu den ganz wenigen Ausnahmen bei denen ich freiwillig die Glotze anschalte. Sollte mir also die Reparatur nicht in den nächsten Tagen / Wochen gelingen, wäre es gut, wenn es auch ein deutscher Sender im Radio übertragen würde, "früher" gab es den ESC ("damals" noch Grand Prix) ja auf den ÖR-Wellen.
Ansonsten bliebe mir noch der Livestream, sofern der nicht überlastet ist.
 
#8
NDR und EBU bieten doch reichlich Streams an, da muß man nicht auf zweifelhafte Drittanbieter setzen.

@Mäuseturm: Wenn die Schüssel eh gerichtet werden muß empfiehlt sich auch eine Ausrichtung auf 28,2°. Die Kommentare der BBC beim ESC sind "einfach besser unterhaltend" und als Sportfan kann man sich zu den olympischen Spielen auf eine einzigartige Programmauswahl freuen.
 
#12
Ich bin mal sehr auf die Einschaltquoten gespannt, denn ich kann mir nicht vorstellen, daß ein Sieger einer Pro7-Castingshow, der im hintersten Weit-Weg-istan in einem mittlerweile vollkommen glamour-freien "Wettbewerb" etwas auf englisch vorträgt, sonderlich viele Zuschauer hinterm Ofen hervorlockt.

Die Zeiten, in denen der Grand Prix noch Grand Prix hieß und Glamour versprühte, sind schon lange vorbei!
 
#15
Am Samstag den 26.5. gibt es auf Bayern 3 nach den 20 uhr-Nachrichten bis 1 uhr
zum ESC 2012 ein Schwabeneder & Friends-Spezial,
mit Stefan Schwabeneder und Björn Strößner.
205px-Eurovision_Song_Contest_2012_logo.svg.png
 
#16
Der Schwabi wird warscheinlich darüber berichten und höchstwarscheinlich eine Liveschalte zu Roman Lob machen, der startet ja als 20.
Ich bin während des ESC in BaWü ohne Fernsehen, zumindest so die ersten 2 Stunden. Da kommt es gut, dass Deutschland auf der 20 startet
 
#18
Also: Ich habe grad mit einem der beiden B3-Moderatoren gesprochen, er meinte, sie würden auf jeden Fall nach Baku schalten, wenn Roman singt und wenn Österreich weiterkommt auch.
Die sollen ja sehr lustig sein...
 
#19
hr3 und NDR2 übertragen das gesamte Finale live aus Baku. Es kommentieren vom NDR Thomas Mohr und vom hr Tim Frühling. Bei NDR2 mitsamt warm-up ab 19 Uhr, hr3 ist ab 21 Uhr mit dabei. Die beiden haben auch aus Oslo gesendet, als Lena gewonnen hat.
 
#20
Es kommentieren vom NDR Thomas Mohr und vom hr Tim Frühling.

Die beiden haben auch aus Oslo gesendet, als Lena gewonnen hat.
Ich glaube, das wird uns diesmal auch nicht helfen. Mehr als das Mittelfeld wird mit solch einem durchschnittlichen, langweiligen Song sicher nicht drin sein. Vielleicht reicht es auch nur für einen der hinteren Plätze.
 

Fredo

Gesperrter Benutzer
#21
Hier sind die Fernsehtermine für die ESC-Shows in Baku:
22. Mai 2012 - 1. Halbfinale um 21:00 Uhr auf Einsfestival:eek: und im Livestream auf eurovision.de
----> Zeitversetzt um 0.00 Uhr im NDR Fernsehen:confused:
24. Mai 2012 - 2. Halbfinale um 21:00 Uhr auf Phoenix:oops: und im Livestream auf eurovision.de
----> Zeitversetzt um 23.00 Uhr wieder auf Einsfestival:confused:

------------------------------------------------------------------------------------

Na dann kann Österreich z.B. ja einen "Luftsprung machen", dass 2, 3 Hansel aus Deutschland dann tatsächlich mitvoten. Der SongContest gehört, wenn, dann komplett ins Hauptprogramm und nicht auf irgendwelche Drittsender der ARD. Vor allem die "zeitversetzten" Ausstrahlungen sind ja der Hit schlechthin! Einmal da, einmal dort, morgen hier und heute da und das Finale dann im Ersten. Aha ...

Warum sind wir eigentlich nur im 2. Halbfinale stimmberechtigt?

Irgendwie ist die ganze Geschichte total unfair, finde ich ...
 
#22
Naja, Eins Festival sollten ja nach der analogen Satellitenabschaltung die meisten empfangen können (außer den verbliebenen Nutzern des Analogkabels). Die technische Reichweite von Phoenix dürfte gegen 100 % streben (über den inhaltlichen Sinn, die Sendung auf Phoenix zu zeigen, wollen wir mal das Deckmäntelchen des Schweigens legen). Also wer die Semis wirklich sehen möchte, der hat auch die Gelegenheit dazu.

Dass wir nur im 2. Halbfinale stimmberechtigt sind, hängt mit den ESC-Regularien zusammen. Jedes Teilnehmerland darf nur in einem Halbfinale wählen. Die Zuordnung, wer wann wählen darf, wird wenn ich recht informiert bin ausgelost.
 
#23
(über den inhaltlichen Sinn, die Sendung auf Phoenix zu zeigen, wollen wir mal das Deckmäntelchen des Schweigens legen)
Warben die nicht einmal, ein Ereigniskanal zu sein? - Dann würde die Übertragung doch passen.

Einsfestival ist aber nur in Standardqualität zu empfangen; in HD läuft nur eine Endlosschleife mit dem Hinweis auf den "normalen" Empfangsweg (warum eigentlich, das ZDF konnte doch seine Spartenkanäle auch auf HD umstellen?).
 

Fredo

Gesperrter Benutzer
#24
Also wer die Semis wirklich sehen möchte, der hat auch die Gelegenheit dazu. Dass wir nur im 2. Halbfinale stimmberechtigt sind, hängt mit den ESC-Regularien zusammen. Jedes Teilnehmerland darf nur in einem Halbfinale wählen. Die Zuordnung, wer wann wählen darf, wird wenn ich recht informiert bin ausgelost.
Es geht dabei aber doch nicht nur um die "Gelegenheit" am SongContest teilzunehmen! ORFeins kann ich auch empfangen, also könnte ich ihn auch da anschauen, nur da fehlen mir halt die deutschen Rufnummern. Ein Schokoriegel verkauft sich direkt an der Kasse doch auch bedeutend besser, als irgendwo ganz hinten im Käseregal. Das ganze TamTam um den SongContest ist seit Längerem total unfair, besonders gegenüber den kleineren Teilnehmerländern. Wenn schon ein Wettstreit, dann sollte jedes Teilnehmerland die gleichen Bedingungen haben, meine Meinung.

Man sollte alle 42 Titel in einer großen Abendshow wieder gemeinsam gegeneinander antreten lassen, auch wenn der Abend dann 1 Stunde länger dauert. Am Wochenende ist das doch nicht wirklich das Problem. Nur dann hätte jedes Land wieder die gleichen fairen Bedingungen. Auf Drittsendern der ARD schaut doch kaum einer zu, wenn dann doch nur die absoluten Freaks, die vor Allem auch wissen, was wann und wo läuft, bzw. ausgestrahlt wird.
 
#25
Die ganze Veranstaltung ist doch überhaupt nicht mehr ernst zu nehmen.
Welcher Titel schafft es denn anschließend noch in die Charts?

Der Beitrag Österreichs passt dazu wie die Faust auf's Auge:


Zu der Zeit, als der Eurovision Song Contest noch ein bedeutendes Ereignis darstellte, hätte sich kein Land getraut, mit so einem Müll an den Start zu gehen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben