Eure Erinnerungen an das SFB-Stadtradio 88acht


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

FTI

Benutzer
Liebe Radiofreunde,

als mir gestern zufällig eine alte Kassetten mit Ausschnitten aus dem Programm des ehemaligen SFB-Stadtradios 88acht in die Hände fiel, habe ich wieder einmal in Erinnerungen an diesen wunderbaren Sender geschwelgt und da es hier in der "Nostalgieecke" meines Wissens noch keinen 88acht-Thread gibt, dachte ich mir, ich könnte aus diesem Anlass ja einfach einmal einen eröffnen. Der Sender ist nun ja leider auch schon fast sieben Jahre Geschichte und vielleicht gibt es ja noch andere 88acht-Fans, die sich ebenfalls gerne an diesen Sender erinnern. :)

Für mich war 88acht über viele Jahre und bis zur unsäglichen Umformatierung in Radio Berlin 88,8 im November 2005 mein absoluter Lieblingssender und eigentlich verging kein Tag in der Woche, an dem ich nicht zumindest eine oder zwei Stunden das Programm gehört habe. Im Tagesprogramm mochte ich insbesondere die Sendungen "Nachtisch" (montags bis freitags, 13.10 Uhr - 15.00 Uhr) mit prominenten Studiogästen und Hörerspielen sowie natürlich "Guten Abend Berlin" (montags bis freitags, 18.15 - 19.30 Uhr) mit Uwe Hessenmüller oder Henning Vosskamp. Für mich unvergessen dessen "Soweit der Verkehrslagebericht" am Ende aller Verkehrsmeldungen.

Einmalig war auch das Abendprogramm, das immer - direkt nach der Übernahme der "Tagesschau" - um 20.15 Uhr begann und die ganze Bandbreite musikalischer Genres abdeckte. Montags aktuelle Popmusik in der "Hey Music" mit Jürgen Jürgens (besonders interessant immer die letzte Stunde vor Mitternacht, wenn die "Hey Music Classics" mit den Hits von vor fünf, zehn, fünfzehn oder zwanzig Jahren liefen), dienstags Folk in der "Folkzeit" mit Arno Clauss und anschließend die "Nachtgespräche" mit Eugen Drewermann. Mittwochs erst Volksmusik ("Fröhliche Musikanten" mit Bert Beel) und dann "Deutsches Gold" mit Michael Bolien. Donnerstags Countrymusik im "Country Music Circus" mit Larry Schuba und freitags "Showtime" oder der "Jazz-Boulevard". Im Vorabendprogramm (19.40 Uhr bis 20.00 Uhr) nach dem "Ohrenbär" gab es dann noch montags bis donnerstags die "CD der Woche" und freitags "Orzes Sportquiz" mit Helmut Orzechowski.

Dieser großen Bandbreite trauere ich bis heute nach, eigentlich war es im besten Sinne "Radio für die ganze Familie", bei dem für jeden etwas dabei war und jeder sich seine "Einschaltsendungen" herauspicken konnte. 88acht war ein menschliches Radio mit zumeist handverlesener Musik, wie es heute wahrscheinlich zwangsläufig gar nicht mehr existieren darf. Stichwort "Durchhörbarkeit". :mad: Selbst im Sommer, als die Spezialsendungen am Abend stets für zwei Monate in die Sommerpause geschickt und durch die "88acht Sommernacht" ersetzt wurden, haben sich die Programmmacher immer etwas ganz Besonderes ausgedacht; ich erinnere mich z.B., das dann u.a. Ausschnitte aus "Scheibenwischer"-Sendungen mit Dieter Hildenbrandt oder Konzertmitschnitte gesendet wurden. Die "Expertenrunde" wurde in der Sommerferienzeit übrigens immer durch die "Feriengrüße" ersetzt (häufig wunderbar moderiert von Michael Bolien).

Am liebsten mochte ich jedoch das Wochenendprogramm: "Die chronische Wochenschau" am Samstagvormittag, "Schlager und Schlagzeilen" und "Geschichten zur guten Nacht" am Samstagabend, sonntags "Sonntags immer - Das etwas andere Magazin", der "Radio-Club", "88acht nach Wunsch" (die Wunschsendung, bei der man sich wirklich alles wünschen könnte und Wünsche direkt live erfüllt wurden), "Die deutsche Schlagerparade" mit Nero Brandenburg und als Ausklang das Kriminalhörspiel um 22 Uhr.

Auch an das Feiertagsprogramm denke ich gerne zurück, vor allem an die jedes Jahr wiederkehrenden Sendungen an Ostern und Weihnachten: "Radio Tyrus", "Der bunte Teller", "Oster-Musicbox", "Osternest" oder "Ostercomedy".

Ich würde wirklich viel dafür geben, wenn ich dieses alte 88acht-Programm noch einmal hören könnte. Was sind Eure Erinnerungen an 88acht? Welche Sendungen mochtet ihr am liebsten, welche Moderatoren habt ihr besonders geschätzt? Woran erinnert ihr euch besonders gerne?

Und: Gibt es vielleicht hier im Forum jemanden, der früher das 88acht-Programm hin und wieder mitgeschnitten hat? Ich bin schon ewig auf der Suche nach längeren Mitschnitten, hatte bislang aber leider noch keinen großen Erfolg. Besonders würden mich Mitschnitte der Sendungen "Die chronische Wochenschau", "Schlager und Schlagzeilen", "Sonntags immer", "88acht nach Wunsch", "Nachtisch" und "Guten Abend Berlin" interessieren, aber im Grunde eigentlich auch alles andere. Hauptsache 88acht! :cool: Vielleicht hat ja jemand was?

Und erinnert sich jemand auch noch an das allererste 88acht-Programmschema nach dem Sendestart 1992?

Nun gut, genug von mir - ich freue mich wie immer auf Eure Kommentare und Eure Erinnerungen an 88acht! :)
 

DigiAndi

Benutzer
Ich hab mal ein paar Schmankerl aus einem vierstündigen Mitschnitt vom 31.08.1993 rausgeschnitten...
 

Anhänge

  • IFA 1993.wav
    2,1 MB · Aufrufe: 47
  • Nachrichten.wav
    2,2 MB · Aufrufe: 73
  • Verkehr_Opener_GutenTagBerlin.mp3
    2,1 MB · Aufrufe: 78
  • Verkehr_Opener_GutenAbendBerlin.mp3
    3,4 MB · Aufrufe: 73

Redakteur

Benutzer
Vielen Dank für die Mitschnitte!​
Waren damals alle Showopener in dieser Art gesungen? Finde ich irgendwie jämmerlich.​
 

FTI

Benutzer
Ja, die Showopener klangen in der Anfangszeit allesamt so. :D

Später wurde das Sounddesign aber natürlich moderner und insbesondere die letzte Verpackung bis zum Wechsel zu Radio Berlin 88,8 fand ich persönlich sehr gelungen.
 

Redakteur

Benutzer
Also ins Besondere der Guten Abend Berlin-Opener klingt ja doch ein wenig einschläfernd...
Ich habe das Gefühl, in meiner Heimat (SDR und SWF-Sendegebiet) war man damals in irgendeiner Form schon etwas moderner? Nachrichten und Verkehrsfunk-Jingle klingen ja ganz OK.
 

FTI

Benutzer
Als ich das "Sounddesign" aus der 88acht-Anfangszeit im Nachhinein erstmals hörte (als es zum Einsatz kam, war ich noch kein 88acht-Hörer), war ich ehrlich gesagt auch überrascht, weil es wirklich sehr altmodisch, fast schon unfreiwillig komisch klingt.
 

FTI

Benutzer
Das letzte 88acht-Sounddesign bis 2005 hörte sich folgendermaßen an (siehe bzw. höre Anhang). Das war "mein" 88acht. ;) Daran habe ich schöne Erinnerungen, z.B. auch daran, dass der Wetterbericht (fast) immer mit der Angabe der aktuellen Temperatur in Tempelhof begann.

Den kurzen Zusammenschnitt hatte ein anderer User hier einmal im Forum gepostet; leider weiß ich nicht mehr genau, wer es war, aber ich hoffe, es ist dennoch in Ordnung, wenn ich ihn an dieser Stelle als kurzen Höreindruck noch einmal poste.
 

Anhänge

  • 88 acht - neu.MP3
    848,1 KB · Aufrufe: 67

Radiokult

Benutzer
;)
 

Anhänge

  • 88.8 christmas.mp3
    349,6 KB · Aufrufe: 51
  • 88.8 schlagzeilen.mp3
    205,7 KB · Aufrufe: 47
  • Promo 88.8 Mittenmang.mp3
    806,3 KB · Aufrufe: 43
  • Promo 88.8 Vom Telefon zum Mikrofon.mp3
    797,8 KB · Aufrufe: 43
  • SFB1-Kennung 1990.mp3
    387,5 KB · Aufrufe: 71
  • SFB1-Jingles, ca.1992.mp3
    2 MB · Aufrufe: 61
  • Hey Music SFB 2 Intro(1986\').mp3
    1,2 MB · Aufrufe: 54

FTI

Benutzer
Vielen Dank, Radiokult! :)

Beim Ausschnitt "SFB1 Kennung 1990" ist die Stimme von Henning Vosskamp zu hören. Wurde dieses "Hier ist SFB1" denn jeweils live vom jeweiligen Moderator eingesprochen oder war das ein vorproduziertes Jingle, bei dem immer die Stimme von Henning Vosskamp erklang?
 

count down

Benutzer
Meine Güte, Alfred Braun, der Gründungsintendant des SFB, der schon 1924 als Stationssprecher des ersten deutschen Hörfunksenders die allerersten Worte im deutschen Radio sprach. Ich suche übrigens händeringend nach dieser Ansage aus dem Vox-Haus Berlin "Achtung, Achtung! Hier ist Berlin..."
 

Radiokult

Benutzer
Na dem kann doch geholfen werden... ;)
 

Anhänge

  • 01-Friedrich Georg Knöpfke - Achtung! Achtung! Hier ist die Sendestelle Berlin.mp3
    700,7 KB · Aufrufe: 42

Redakteur

Benutzer
Auch von mir vielen Dank für sämtliche Mitschnitte!

Wenn wirklich alles, was da unter den SFB1-Jingles von 1992 gespeichert wurde, als Showopener eingesetzt wurde, dann gute Nacht! Und bei „Guten Morgen Berlin“ schlafe ich ja gleich wieder ein, da kam die erste Aufnahme in dieser Datei schon besser und flotter daher!

Zum letzten Jinglepaket vor der Umbenennung 2005:
Zumindest beim Verkehrsfunk wurde ja hier ziemlich Eigenwerbung betrieben, das konnte radioBERLIN 88,8 eine Zeit lange besser (Anfang 2008?), als es ohne Station Voice-Ansage und mit kurzem Jingle zum Verkehrsservice überging und von dem Herren in der Verkehrsmanagementzentrale nur schlicht der Name genannt wurde...
 

Radiokult

Benutzer
Hab da noch ein paar Sachen gefunden...
 

Anhänge

  • Sport Kompakt.mp3
    351,8 KB · Aufrufe: 35
  • Vom Telefon zum Mikrofon.mp3
    1,4 MB · Aufrufe: 40
  • Nach Wunsch.mp3
    539,6 KB · Aufrufe: 44
  • Jingle Aktuell.WAV
    1,6 MB · Aufrufe: 40
  • Grosse Sonntagradioshow.mp3
    435,1 KB · Aufrufe: 37

Spezi

Benutzer
Ein wenig schräg finde ich auch den Stationsong "Du fühlst Dich wohl hier beim ÄSFB". Drei Buchstaben auf die vier von Y.M.C.A. "gedehnt", finde ich, ums vorsichtig auszudrücken, nicht optimal. Hätte man nicht lieber "Du fühlst Dich wohl hier bei SFB1" singen lassen sollen?

Aber ich will nicht quaken. Nostalgie ist ja auch ein wenig Verklärung. Immerhin ist der Stationsong recht schmissig produziert. Überraschend schmissig.
 

Radiokult

Benutzer
"Hier ist der Sender Freies Baldrian - ein freier Beruhigunssender der freien Welt." ... :D
Eigentlich nicht komisch, weil es auf dem einstigen Kalten Krieg beruht. Aus heutiger Sicht entbehrt es aber nicht einer gewissen Komik. Das DRA schreibt dazu folgendes: "Gängige Praxis war es auch, Mitschnitte aus dem SFB-Programm zu senden und mit parodistischen bis sarkastischen Ansagen zu kommentieren. Absurder Höhepunkt dieser gegenseitigen Überwachung und Karikatur, ja, des übersteigerten Wettbewerbs um die noch treffendere Pointe, ist ein Mitschnittfragment aus den letzten Minuten unseres "besonderen Dokuments": Regelmäßig war im Nachtprogramm des Berliner Rundfunks die SFB-Nachrichtensatire "Sender Freies Baldrian" zu hören. Diese wurde vom SFB mitgeschnitten und zur Verunglimpfung der DDR in dessen Programm gesendet – was wiederum der Berliner Rundfunk zum Anlass nahm, diese SFB-Mitschnitte mitzuschneiden und mit den entsprechenden Kommentaren versehen selbst wieder ins Programm zu nehmen."
Auf der entsprechenden Seite des Dt. Rundfunkarchivs finden sich auch Hörbeispiele dieser kuriosen Praxis. http://www.dra.de/online/dokument/2011/dok2011-2.html Wenn jemand längere Mitschnitte davon haben sollte, hätte ich da großes Interesse dran.
 

FTI

Benutzer
Hat denn außer Radiokult und mir ansonsten niemand Erinnerungen an 88acht? Das kann doch eigentlich gar nicht sein. ;)
 

FTI

Benutzer
Im Web-Archiv archive.org ist tatsächlich noch die erste 88acht-Seite von 1998 verfügbar:
http://web.archive.org/web/19980212024636/http://sfb-berlin.de/neu/html/88_8_homepage.htm
Vielleicht interessiert diese Seite ja den einen oder anderen.

Im damaligen Programmschema (siehe hier: http://web.archive.org/web/19980212025624/http://sfb-berlin.de/neu/html/888_programm.htm) fällt mir insbesondere die Sendung "Kronburger LIVE" am Sonntagmorgen (6-10 Uhr) auf. Erinnert sich daran noch jemand und kann mir sagen, worum es sich dabei handelte? Dem Namen nach zu urteilen, wurde die Sendung sicherlich von Goetz Kronburger moderiert, doch weiß noch jemand, worum es in der Sendung ging bzw. worauf der inhaltliche/musikalische Schwerpunkt lag?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben