Eure Meinung zum Deutschlandfunk (DLF)?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Wie findet ihr DLF so? Ich finde ihn gut, vor allem morgens und mittags. Seit kurzem höre ich ihn neben Radio Hamburg. Man wird da super informatiert. Es ist nur schade, dass man DLF leider nicht so beachtet oder ist das nicht so? Das ist nur mein Eindruck. Weißt jemand, wieviele Hörer Deutschlandfunk ingesamt hat?
 
#4
AW: Eure Meinung zum Deutschlandfunk (DLF)?

Der Deutschlandfunk ist ein Radioprogramm, dass die Hörer umfangreich und in die Tiefe gehend informiert - dabei wird auf Infotainment und akustische (musikalische) Verpackung nahezu verzichtet.

Das mag so mancher dröge und "uncool" finden - ich zahl nicht zuletzt wegen des DLFs meine Rundfunkgebühren gerne ! (was natürlich auch gegen die allgemeine "Geiz ist geil"-Mentalität ist...)
 
#5
AW: Eure Meinung zum Deutschlandfunk (DLF)?

Zitat von U87:
Der Deutschlandfunk ist ein Radioprogramm, dass die Hörer umfangreich und in die Tiefe gehend informiert - dabei wird auf Infotainment und akustische (musikalische) Verpackung nahezu verzichtet.

Das mag so mancher dröge und "uncool" finden - ich zahl nicht zuletzt wegen des DLFs meine Rundfunkgebühren gerne !
Genau, das ist meine Meinung.
 

Guess who I am

Moderator
Mitarbeiter
#6
AW: Eure Meinung zum Deutschlandfunk (DLF)?

Der DLF ist für mich ein reines Einschaltprogramm. Ich glaube, mehr will er aber auch gar nicht sein. Als "Tagesbegleitwelle" ist er sicher nicht gänzlich geeignet. An der Qualität gibt es aus meiner Sicht so gut wie nichts auszusetzen. Als ärgerlich empfinde ich die "Verbannung" der Musiksendungen in die frühen Morgenstunden, derentwegen ich es letztlich aufgegeben habe, die "Oldies und Evergreens" und den "Soundcheck" zu hören.
 
#13
AW: Eure Meinung zum Deutschlandfunk (DLF)?

Zitat von Guess who I am:
Der DLF ist für mich ein reines Einschaltprogramm. Ich glaube, mehr will er aber auch gar nicht sein.
Was kann ein qualitativ hochstehendes Informations- und Kulturradio mehr auszeichnen, als ein Einschaltprogramm zu sein. Wenn der DLF "nicht mehr" sein will, dann hat er das höchste Ziel erreicht.
Außerdem:
Als Verfechter klassischer Nachrichten ohne O-Ton und Jingle-Gedingel habe ich beim DLF auch deswegen meine "Hör-Oase".
(Nein, nein, ich lese noch täglich die Zeitung und bin auch noch ganz gut zu Fuß....)
 
#14
AW: Eure Meinung zum Deutschlandfunk (DLF)?

Ohne DLF und NDR Info würde ich eingehen. Ich könnte jeden einzelnen von den Machern dafür umarmen dass sie mich nicht in dieser Einöde von Vollidioten am Mikro alleine stehnlassen.
 

robert_nwm

Gesperrter Benutzer
#15
AW: Eure Meinung zum Deutschlandfunk (DLF)?

"um die 1,4 millionen am tag"

so viele ???

das wird doch sonst immer als "Minderheitenprogramm" gehandelt !?

naja mir ist der DLF viel zu steif und altbacken
 
#16
AW: Eure Meinung zum Deutschlandfunk (DLF)?

ohne den dlf hätte ich meine radios schon längst abgeschafft.

da bin ich auch gerne mal bereit, die ein oder andere sprechmaschine mit teilweise etws seltsamen, sprachlichen auswüchsen in kauf zu nehmen ("kilometääär" o.ä.). :wow:
 
#17
AW: Eure Meinung zum Deutschlandfunk (DLF)?

Zitat von robert_nwm:
naja mir ist der DLF viel zu steif und altbacken
Da ist wahrlich was dran. Manchmal fühle ich mich in die Radiozeit der Siebziger zurück versetzt, wenn ich dieses Programm höre. Die Themen und Inhalte sind sicher ansprechend, aber auf Dauer kann ich da einfach nicht zuhören, weil mir das Programm dann doch etwas zu trocken rüber kommt. Die musikalische Umrandung (wenn überhaupt vorhanden ) in einigen Sendungen finde ich nicht sonderlich ansprechend oder sollte zumindest mit etwas aktraktiverer Musik ähnlich wie beim DRK gefüllt werden. Aber ich denke ich gehöre eher weniger zur Zielgruppe des DLF und lasse es lieber andere gut finden.
 
#19
AW: Eure Meinung zum Deutschlandfunk (DLF)?

Beim DLF wird ohne Frage sehr professionell gearbeitet - jedenfalls journalistisch. Das ändert leider nichts an der Tatsache, dass einige DLF-Reporter (z.B. in "Campus und Karriere") meiner Meinung nach nix im Radio verloren haben.
Oft werden hier die Reporter-Takes in gebauten Beiträgen dermaßen dröge in ein- und derselben Sprechlage runtergesprochen, dass einem die Lust am Zuhören vergeht. Das Ganze klingt dann 100% abgelesen und sehr weit weg vom Hörer.
Es muss doch auch im ö.-r. Rundfunk möglich sein, Leute zu finden, die nicht nur radiogerecht texten, sondern auch radiogerecht präsentieren können, oder?
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben