FDP will GEZ abschaffen


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
FDP-Medienpolitiker Christian Sommer hat die Abschaffung der GEZ gefordert. Hintergrund ist die Beschäftigung von Ein-Euro-Jobbern beim NDR. "Daß der NDR zusätzliche Kräfte braucht, ist eine weiterer Beleg für die Fehlentwicklungen des Rundfunkgebührensystems. Die Schnüffelbehörde GEZ verschlingt für die Verwaltung des Gebühreneinzugs etwa 150 Millionen Euro." Die FDP schlage statt dessen eine Medienabgabe vor, die von den Finanzämtern eingezogen werden solle.
Quelle: Hamburger Abendblatt

Was hält ihr von der Idee.

Ist eine Mediensteuer sinnvoller als GEZ zu zahlen?
 
#2
AW: FDP will GEZ abschaffen

Ist eine Mediensteuer sinnvoller als GEZ zu zahlen?
Ja, dann müsste man nicht immer rumschnüffeln, jeder zahlt die Steuer und fertig. Ausserdem ist die Regelung mit den Zwei- und Drittgeräten dann endlich ad acta gelegt. Die Frage ist nur wie die Steuer eingezogen werden soll.
 
#3
AW: FDP will GEZ abschaffen

Klingt zu schön um wahr zu sein...
Doch letzten Endes ist das nur wieder typisches Wahlkampf-Blabla.
Alles, was in den kommenden Wochen gesagt wird, kann man eh erden. Welche Partei hat in den letzten Jahren schon wirklich ihre Wahlkampfversprechen gehalten.
Ich kenne keine :wall:
 
#4
AW: FDP will GEZ abschaffen

Die FDP schlage statt dessen eine Medienabgabe vor, die von den Finanzämtern eingezogen werden solle.
..in Höhe von 18 % :wow:

Aber mal im Ernst: Die Idee ist nicht neu, im Grunde eigentlich auch ziemlich gut, aber aufgrund diverser Widerstände wohl kaum umsetzbar.
Ansonsten ist es ja regelrecht "erschreckend", dass man überhaupt mal wieder was von den Blaugelben hört... ;)
 
#5
AW: FDP will GEZ abschaffen

Es reicht schon, wenn die Finanzämter die Kirchensteuer einziehen. Jetzt soll man sie auch noch als Erfüllungsgehilfen zur Zwangseintreibung der Zwangsgebühren für die ÖRA mißbrauchen?
Der Vorschlag ist nicht neu, kommt in schöner Regelmäßigkeit und wird ebenso regelmäßig wieder kassiert.
 
#6
AW: FDP will GEZ abschaffen

Schöne Idee. Mehr direkte und nachvollziehbare Staatsfinanzierung für den staatsfernen ör-Funk. Christian Sommerloch hat zugeschlagen. Möge er hineinfallen.
 
#7
AW: FDP will GEZ abschaffen

Der Begriff "Steuer" wäre zumindest ehrlicher als "Gebühr".

Immerhin gibt es ab 2007 ja auch eine Telekommunikationsabgabe zugunsten der GEZ.

Ansonsten kommt die FDP gerne kurz vor der Wahl mit Popularismen, wohl wissend, daß sie nachher sowieso nicht in die Verlegenheit kommen, sie realisieren zu müssen.
 
#8
AW: FDP will GEZ abschaffen

Dann kommen wenigstens die GEZ Männchen nicht mehr vorbei und nerven mich beim Mittagsschlaf. Das GEZ Personal sind nach den Zeugen Jahovas die unangenehmstens Hausbesucher. Ich bin für die Mediensteuer und dann hat sich das ganze erledigt, die GEZ wird aufgelöst und man spart wieder einige Euros ein.
 
#10
AW: FDP will GEZ abschaffen

Die FDP fordert so mancherlei, von dem sie genau weiß, daß es nicht in die Tat umzusetzen sein wird. Ist ja auch ohne Risiko, denn solange man in der Opposition sitzt, wird man nie in die Verlegenheit kommen, an derlei Forderungen erinnert zu werden. Selbst wenn Guidos Truppe an einer Regierung beteiligt sein wird, wird man immer darauf verweisen können, ja nur der Juniorpartner (einige nennen das auch Mehrheitsbeschaffer) zu sein, der solche Forderungen eh nicht durchsetzen kann.

Der Hinweis des Beobachters (Sommerloch) passt schon. Nix als heiße Luft.
 
#16
AW: FDP will GEZ abschaffen

GEZ abschaffen geht nicht, wer soll das dann machen?
Wenn es der Staat macht (Finanzämter) hätte der dann wieder wie im
3.Reich Einfluß auf die Rundfunkanstalten. Genau deswegen verwalten sich die öffentlich-rechtlichen Sender selbst und werden nur durch den jeweiligen Rundfunkrat kontrolliert. Im Rundfunkrat sitzen alle gesellschaftlich relevanten Gruppen (Parteien, Gewerkschaften, Kirchen usw.).
Ganz so schlicht wie sich das irgendein kleiner Politiker vorstellt, geht es nicht.
 
#17
AW: FDP will GEZ abschaffen

Erkläre mir doch mal bitte wo da konkret der Einfluss wäre? Das ist ungefähr genauso hahnebüchen wie der Unsinn, dass Radio Teddy ein Öffi wäre...
 
#18
AW: FDP will GEZ abschaffen

Meinen Segen hätte die FDP. Von diesem unfreiwilligen Pay-TV und PAY-Radio hab´ ich die Nase voll und zwar gestrichen!!!
 
#19
AW: FDP will GEZ abschaffen

Die FDP fordert so mancherlei, von dem sie genau weiß, daß es nicht in die Tat umzusetzen sein wird. Ist ja auch ohne Risiko, denn solange man in der Opposition sitzt,
Genau. Und auch bei der nächsten Wahl wird die FDP nicht in die Verlegenheit kommen, an der Regierung zu sein. Trotzdem bleibt die Idee nicht schlecht.
 
#22
AW: FDP will GEZ abschaffen

mehr-Privatradio schrieb:Dann kommen wenigstens die GEZ Männchen nicht mehr vorbei und nerven mich beim Mittagsschlaf. Das GEZ Personal sind nach den Zeugen Jahovas die unangenehmstens Hausbesucher. Ich bin für die Mediensteuer und dann hat sich das ganze erledigt, die GEZ wird aufgelöst und man spart wieder einige Euros ein.

Das ist glaube ich relatív kurzsichtig gedacht. Du zahlst offensichtlich keine Gebühren, da Dich ansonsten die GEZ-Männchen nicht beim verdienten Mittagsschlaf stören würden. Wird also die Gebühr in Zukunft vom Finanzamt eingetrieben, sparst Du definitiv keinen Euro, Du zahlst mehr. Und aus eigener Erfahrung: Die Jungs vom Finanzamt wirst Du nicht so leicht los wie die GEZ oder die Zeugen Jehovas.
 
#23
AW: FDP will GEZ abschaffen

Die Finanzamt-Gebühr würde aber nur 1x pro Haushalt fällig.

Die GEZ wird dagegen ab 2007 bei uns drei TV-Gebühren kassieren (Zwei Selbstständige mit Computer am Netz plus private Internetnutzung). Und das, wo kein einziger Fernseher im Haus ist.

Siemens zahlt dagegen nur 1x...
 
#24
AW: FDP will GEZ abschaffen

Die Gebührenordnung ist ein Stück aus Absurdistan und typisch für Deutschland. Warum PCs gebührpflicht sind/werden/sein sollten? 50 - 100 FRagen schliessen sich an. Ganz einfach: Die ARD braucht Kohle: für das teuerste und aufwändigste ö/r System der Welt, für Luxus-Pensionen ehemaliger Mitarbeiter, für eine überbordende Bürokratie mit absu- rden Hierachiestufen.

Die aktuellen Skandale der ARD passen in das Schema. In den Senders wußte keiner was, das Contriolling hat nichts gemerkt? Schade, dass ein eigentlich gutes System und eine gute Idee so von innen zerstört wird.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben