ffn/HRA/89.0-wie wird der Kuchen verteilt?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.

mistoseb

Gesperrter Benutzer
#1
Bei der nächsten MA wird es spannend.Diese 3 privaten Sender kämpfen zumindest in Niedersachsen und Umgebung um etwa die gleichen Hörergruppen.Eure Prognosen sind gefragt: Wer gewinnt,wer verliert?
 
#2
Off Topic

Hi Mistoseb!

Nur mal so ein Hinweis. Du solltest es unterlassen, das ffn-Logo bei Dir einzublenden (ausser, Du hast eine Genehmigung aus Hannover) ...

Ein Tip: schnell ändern, sonst wirst Du sehr schnell eine einstweilige Verfügung aus der Stiftstraße am Hals haben.

Das liegt übrigens nicht an ffn speziell. Hier gehts einfach um Urheber- und Nutzungsrechte, die auch Coca Cola und McDonalds geltend machen würden...

Und jetzt nochmal topic:

ffn wird gegen die private Konkurrenz wieder gewinnen, die machen es nämlich inzwischen wieder wesentlich besser als Antenne (und RTL sowieso).

RTL kann mit der Sachsen-Anhalt Rotation in Nds. keinen Stich holen, und Antenne kopiert weiterhin fleissig von ffn - das wird auch nicht funktionieren
 
#3
Gute Ideen werden erst belächelt, dann bekämpft und schließlich kopiert - und das meistens mit Erfolg. Deshalb wäre ich mit dem HRA-Verlust vorsichtig.
Denn wer erneuert, testet mit ungewissem Ausgang.
Wer kopiert, weiß, was er kriegt.
db
 
#4
Ich gebe RTL (89,0) künftig gute Chancen.

Die Marke RTL macht sich auf den Plakaten sehr gut, der Bekanntheitsgrad ist TV-bedingt sensationell, das wird sich auf die MA-Nennungen auswirken.
Besonders gut gefällt mir:

GARANTIERT OLDIEFREIES PROGRAMM
 
#6
ich könnte mir vorstellen, dass ffn weiter verlieren wird, da ffn mir persönlich mittlerweile sehr nervt ( als Berieselung ), da zB sehr penetrante Jingles. Desweiteren ( ich weiß, ist nicht repräsentativ, aber trotzdem...) haben viele ausm Bekanntenkreis von ffn zu HRA gewechselt. Die Jingles setzt HRA auch geschickter ein. Es gibt nähmlich z.B. auch mal 2 Titel am Stück und HitradioAntenne wird kurz "geflüstert" während der neue Titel bereits läuft. Das merken die Leute..
 
#7
Im Norden dürfte es zwei "Gewinner" geben: NDR2 und Hitradio Antenne. Auch RTL dürfte in Niedersachsen bereits jetzt schon ein wenig reißen. Radio ffn dürfte stagnieren. Ob die Programme nun "gut oder schlecht" sind, sei mal dahingestellt.
 
#8
Die Sender werden überall mehr. Doch es wird nie mehr als 100% Hörer geben. Zuerst waren viele nur bei NDR2. Dann kam ffn auf den Markt und NDR2 mußte Hörer abgeben. Dann kam Antenne dazu. Irgendwann dann noch Radio 21. Und nun noch RTL. Na toll. Aber um auf die Frage zurückzukommen: Die Medienlandschaft in Niedersachsen hat sich sehr gefestigt. RTL wird kaum eine Chance haben großartig Hörer von Antenne, ffn, NDR2 und Radio 21 abzuknipsen. Die werden eher von n-joy weggehen. Außerdem ist das immer eine Sache der Gewohnheit. Sprich: Antenne, ffn, Radio 21 und NDR2 haben ihre festen Hörer. Nur der geringste Teil wechselt wirklich den Sender. Nur die Jugendlichen sind meist sehr unentschlossen. Deswegen werden die drei Privaten in Niedersachsen + NDR2 wieder gleich abschneiden...
 
#9
gewonnen hat ....

Also meine Meinung ist das NDR 2 und FFN dazugewinnen. HRA wird nicht mehr die private Nummer 1 bleiben. Ich gehe mal davon aus das FFN wieder die private Nummer 1 wird. N-Joy denke ich mal verliert ein bißchen am 89,0 RTL. Wobei ich auch sagen möchte, wie auch schon andere hier im Thread, das RTL kaum Chancen hat hier im Norden.
 
#10
Du darfst aber nicht vergessen, daß gerade Antenne seine Hörerschaft wieder zurück bekommen hat mit dem Format. Sprich: Die Hörer wissen wieder, wo sie hin gehören. Und dieses Format werden die jetzt auch beibehalten. Und da Antenne andere Hörer bedient wie RTL, werden die dahin auch keine Hörer verlieren. Und auch Du müßtest wissen, daß Antenne-Hörer nie zu ffn wechseln oder umgekehrt, da diese den anderen Sender meist nicht ausstehen können (frag mal ein paar - Du wirst sehen).
 
#11
damit hast Du Recht, radiomann2000. ffn lebt immer noch so ein bißchen davon, früher einzigartig gewesen zu sein. Außerdem waren sie die ersten in Niedersachsen und Antenne startete als gemütliche Heimat- und Kaffeeklatschwelle. das allerdings aso schlecht auch nicht, sagten die Quoten.
 
#12
Original geschrieben von Radioman2000
Die Sender werden überall mehr. Doch es wird nie mehr als 100% Hörer geben.
kleiner notiz am rande - stimmt nicht ganz. die tatsächliche hördauer im markt (und somit auch die möglichen tausendhörerzahlen wonach verkauft wird) kann und tut sich ändern von welle zu welle. wenn's dann angebote gibt die vorher nicht da waren und einen tatsächlich vorhandenen zielgruppe ansprechen - wie z.b. einen rock format in einen markt wo es nur dancige hot A.C. sender gab vorher (jetzt sämtliche (mis)erfolge von echten rocksendern in deutschland ausser acht gelassen).

zu FFN/NDR2/RTL: ich glaub das wird ein interassanter kampf.

-NDR2 ist nach wie vor stark im Niedersächsischen markt
-die erfahrungen die RTL und Co. in Berlin gesammelt haben können nur helfen. wenn arno da die finger mit im spiel hat (in berater funktion, könnte sein..?) wird's sicherlich nicht leicht
-FFN als traditions erstprivat radio der sich weiterentwickelt angesichts neuer privater konkurrenz wird nicht kampflos untergehen

bin gespannt wo sich das ganz hinentwickelt...

:D

PG
 
#14
@Radiomann2000

Werter "Kollege" (das zweifel ich gerade mal an),

Du stellst hier gerade Theorien über das Wechselverhalten von Hörern auf, die wirklich auch mit dem rudimentärsten Radiowissen nicht mehr vereinbar sind. Sorry...

Schon von einem SAT 1-Zuschauer gehört, der nie zu RTL wechseln würde und umgekehrt?

Kopfschüttelnd lasse ich mich jetzt von der Nacht umarmen:p
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben