Formatradio jenseits AC / Top 40 kein Minderheitenradio


Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Tom2000

Gesperrter Benutzer
#1
Im Zusammenhang mit meiner Forderung zu definieren, welche privaten Formate eine Art Mindestversorgung darstellen, wurde gesagt, es handele sich dabei um nicht finanzierbare Minderheitenprogramme.

In Augsburg hat Rock Antenne als Musikspartenprogramm bewiesen, trotz Konkurrenz zu den 5 BR-Programmen, Antenne Bayern und anderen Locals über UKW eine ansehnliche Einschaltquote zu generieren.

"ROCK ANTENNE wird in seinem UKW-Verbreitungsgebiet im Raum Augsburg von durchschnittlich 8,5 Prozent der Bevölkerung gehört (Vorjahr: 7,2 Prozent)."
http://www.blm.de/aktuell/presse/pm_04/2004L2.htm

In NRW soll der Werbemarkt angeblich nicht ausgeschöpft werden, weil viele potentielle Hörer keinen Sender haben.
Also müssen bundesweit (weitere) alternative Angebote dringend realisiert werden!
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
#3
AW: Formatradio jenseits AC / Top 40 kein Minderheitenradio

:D

Doch schon.
Aber ich dachte mir, ich rücke so die dem Posting zugrundeliegende "frohe" Botschaft etwas mehr ins Blickfeld.

Wobei der alte Thread eh zum GEMA-Thread mutiert ist.
 
#4
AW: Formatradio jenseits AC / Top 40 kein Minderheitenradio

Wobei der alte Thread eh zum GEMA-Thread mutiert ist.


Warum wohl!? Vielleicht, weil es zu dem von dir angeführten Thema nix mehr zu sagen gibt? :D
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben