Formatradio


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Hallo Leute!

Ich hab gestern abend auf ffn die Novy Night gehört! Das ist house und techno musik von star-dj tom novy! ich hab mir gedacht: "Toll, das die mal vom format abweichen!" aber nach 20 minuten ging es mir nur noch auf die nerven! Was sagt ihr zu dieser nicht formatgerechten sendung? Warum weicht ein Hardcore-Format-Radio-Sender wie ffn so dermaßen vom Standart-Schema? Muss man sowas gut finden als radiomensch, oder darf man sich darüber ruhig ärgern?

mfg
h h hitradio
 
#3
Das habe ich aber auch noch nie verstanden. Fast die ganze Woche trauen sich diese Pseudo-Hot-AC-Dudler nicht ein Quentchen von ihrer heiligen Rotation abzuweichen...

Aber Samstag Abend, da will man mega-hipp sein und die Sau rauslassen und fährt an coolen DJs und Mixen alles auf was man kann, bis der Arzt kommt.

Eine Ausnahme, die ich kenne, ist Antenne Thüringen. Die spielen seit einiger Zeit Samstagabend gängige Partymusik, die auch zum gut sonstigen Format und zur Zielgruppe passt (früher hatten die es aber auch gemacht, wie oben beschrieben).
 
#4
Also, Kinners. Ihr regt euch tatsächlich darüber auf, dass ffn Freitagnachts zu bester Partyzeit (in meinen Ohren gute) Housemusik spielt, statt "Superhits für Niedersachsen?

Herrje, freut euch daran. Und wenn ihr elektronische Musik nicht mögt, schaltet weg. Ihr werdet ffn um die Uhrzeit kaum wegen der Wortbeiträge einschalten, oder?

--> Zitat h-h-h-hitradio: "Muss man sowas gut finden als radiomensch, oder darf man sich darüber ruhig ärgern?"

Du solltest es gut finden, nein, Du solltest dankbar sein. Klingt pathetisch, aber man sollte in Norddeutschland heutzutage tatsächlich dankbar sein über "echte Abwechslung".

Nee, im Ernst, lasst ffn den Spaß mal. Glaub, zielgruppengerecht ist die Mucke allemal, und die Hörer, die den Sender mal ernst nahmen, sind jetzt - genau wie die Moderatoren - eh bei NDR 1 Niedersachsen gelandet.
 
#5
Bei einer derartigen (Hot) AC-Konkurrenz in Niedersachsen und der damit verbundenen mangelnden musikalischen Unterscheidbarkeit der Sender scheint es in der Tat sinnvoll, außerhalb der hörerstarken Tageszeiten musikalische Inseln zu setzen, die eine herausgehobene Marktpositionierung erzeugen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben