Frauen im Radio


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Wir alle kennen ja die "heiligen" Sprüche von wegen "Frauen im Radio sind ein Risiko" und ähnliches. Meine Erfahrungen sind da unterschiedlich. Deswegen meine Frage: Wie hoch ist in Euren Sendern der Frauenanteil? Selbstverständlich on air. Inklusive Mods, Wetterfeen, Reporterinnen und so weiter.
 
#2
wir haben derzeit einen männerüberhang on air, das war aber auch schon anders. die frage nach dem geschlecht halte ich persönlich für stuss. was zählt sind persönlichkeit und glaubwürdigkeit. einen sender, der frauen bewusst als wettermaus verheizt würde ich nicht hören wollen...
 
#5
Ihr Lieben: Inhalte nicht Aussehen! Das nicht jede Frau beim Radio ein typisches Radiogesicht hat, weiß ich zum Glück auch. Aber es bleibt nun mal das Vorurteil., dass Frauen im Radio nicht funktionieren, weil sie von Frauen nicht angenommen werden und für Männern entweder als zu dominant oder zu "unerreichbar" gelten. Was also?
 
#8
Meine Hörerfahrung mit Frauen ist leider, daß die wenigsten gut rüberkommen (in der normalen Moderation. Nachrichten mal ausgenommen!). Drei von vier Frauen sind "on air" einfach nur nervig und überflüssig. Es gibt gute, aber die sind verdammt selten!
 
#10
Original geschrieben von radiobayern
interessante, mal schnell aus dem hut gezauberte, statistik!
Keine Statistik, sondern meine persönliche Hörerfahrung. Ich habe nix davon geschrieben, daß das alle Hörer immer so empfinden! Mir geht's jedenfalls so. Und was ich ebenfalls geschrieben habe: Es gibt gute Moderatorinnen, aber zu wenig!
 
#12
Blöde Diskussion

Was ist das denn für eine überflüssige Diskussion. Die Qualität der Moderation hängt doch nicht vom Geschlecht ab. Es gibt nervige männliche Mods und nervige weibliche Mods. Wie es gute Männer und Frauen am Mikro gibt.

Diskutiert mal lieber, ob in euren Sendern genug Qualität arbeitet, egal ob Junge oder Mädchen. Wenn auf eine Quote geachtet werden muss, dann auf die Qualitätsquote beim GESAMTEN Personal.
 
#13
@ 79er Motzbeutel

alles quäckstimmchen....

Das gilt beim Jugendfunk als "in", siehe z.B. Fritz. Aber da reicht schon Umschalten auf Radio EINS und man kann z.B. Marion Brasch hören - welch Unterschied!
 
#14
Ich bin schockiert..

... nicht mal nur wegen der Diskussion um Frauen im Radio, sondern wegen der Fotos.
Dass im Radio gefaket wird, weiß ja jeder, aber ich kenne einige der Mädels und muss sagen, auf den Fotos sehen die echt lecker aus - aber seht die mal bei Tageslicht.
Der Fotograf hat einen sehr guten Job gemacht ! ( Klar, die Mädels auch - aber einige hätte ich auf den Fotos nicht wiedererkannt !)
Schaut mal auf den entsprechenden Senderseiten nach - wie die Mädels dort aussehen...erschreckend....verblüffend...was meint Ihr ?
 
#15
@ J.A.M.

Nix für ungut, aber ich glaube, du wärst in diesem Thread besser aufgehoben: "Wer ist die Schönste im ganzen R@dio-Land?"

Aber schon komisch, dass beide Diskussionen parallel laufen ....

Die Fotos: klar sind die nachbearbeitet. Das fällt dir nur auf, weil du die Damen in der Realität kennst. Ob du wohl Gisele Bündchen erkennen würdest, wenn sie unangemeldet im Sender auftauchen sollte? Schon schade, wenn einem so brutal alle Illusionen des schönen Scheins genommen werden! Aber so ist sie: die Medienrealität! Ein Foto dokumentiert nicht die "Wirklichkeit". Lesetipp: Susan Sontags "Über Fotografie".

Die Bilder sind schon OK. Lasst den Mädels (und den Betrachtern) doch ihren Spaß. Ist 'ne ganz nette PR-Aktion für das Radio überhaupt. Was mich aber tierisch anko**t ist die Tatsache, dass die sexy Fotos gleich wieder Frauen auf ihr Häschen-Image reduzieren. Oder besser gesagt, dass die Existenzberechtigung von Frauen im Radio sofort zur Diskussion gestellt wird. So nach dem Motto: das Mädel hat zwar 'ne Quäkstimme, aber mit DER Körbchengröße bekommt man ja jeden Job. Das ist ja Steinzeit! Igitt!

postit
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben