Fred Metzler hört auf


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
In der Hörzu ist es heute zu lesen: Fred Metzler geht mit 75 in den Ruhestand.
Am 24.12. wird er seine letzte Sendung haben, am Samstag davor gibt's im SWR4-Landesabend BW ein Special ihm zu Ehren.

Auch wenn er nicht aus meiner Generation ist und meine auch nicht unbedingt anspricht - ich werde ihn vermissen! :(

Fred Metzler stand für gehaltvolle, unaufgeregte und niveauvolle Moderation. Statt platten Claims standen bei ihm z.B. Goethe-Zitate auf dem Programm. Bei seinen Quizfragen, die er damals bei SDR1 "Sie wünschen-wir spielen extra" stellte, war noch echte Bildung gefragt.
 

gunnide

Gesperrter Benutzer
#2
AW: Fred Metzler hört auf

wieder etwas weniger SDR im SWR. :(

Man könnte auch sagen: <i>Endlich werden die Minderheitenprogrämmler vom Südfunk abgewickelt. Wie kann man den <b>sowas</b> bringen?
Zitat von radiofreund:
In einem der Masse verpflichteten Medium wie dem ÖRR! </i>Aber das überlasse ich lieber meinen lieben Hitradiofreunden.
 

Prodotto

Gesperrter Benutzer
#4
AW: Fred Metzler hört auf

Zitat von gunnide:
Man könnte auch sagen: Endlich werden die Minderheitenprogrämmler vom Südfunk abgewickelt. Wie kann man den sowas bringen?

Zitat von radiofreund:
Goethe-Zitate
.
Wie sagte schon der Faustsche Theaterdirektor in seinem Plädoyer für eine breitere Musikrotation:

Die Masse könnt Ihr nur durch Masse zwingen,
Ein jeder sucht sich endlich selbst was aus.
Wer vieles bringt, wird manchem etwas bringen;
Und jeder geht zufrieden aus dem Haus.​

:D :D :D
 
#5
AW: Fred Metzler hört auf

Also wenn jemand mit 75 Jahren aufhört rund 50 Jahren am Mikrofon, würde ich nicht von Abwicklung sprechen. Im übrigen hat er doch auch jahrelang die SWF1-Sendung "Vom Telefon zum Mikrofon" moderiert. Damit einer der wenigen, die bei beiden Sendern an prominenter Stelle gearbeitet haben. Aber schade ist es trotzdem, das er aufhört.

Zur Beruhigung: So wie es aussieht, macht die Sendung Spätlese am Freitagabend wieder ein prominenter SDRler: Günter Verdin (siehe SWR4-Programmvorschau 17.12.). Damit ist sicher ein würdiger Nachfolger vorhanden.
 
#8
AW: Fred Metzler hört auf

@radiofreund:
Fred Metzler war bei SDR1 und hat "Sie wünschen wir spielen extra" moderiert. Und zwar dann, als der SDR mittwochs nicht mehr "Vom Telefon zum Mikrofon" vom SFW übernommen hat, so jedenfalls ist es mir im Gedächtnis geblieben. Günter Freund lebt auch noch? Wahnsinn!
 
#9
AW: Fred Metzler hört auf

Meines Wissens war Metzler früher auch mal beim HR, nie aber beim SWF.
Bei Südfunk 1 hat er auch jahrelang Sonnabends die Knobel-Sendung "Wer die Zahl hat - hat die Wahl" moderiert (Untertitel der Sendung: "Das musikalische Sesam öffne dich" :D ). Das habe ich als Kind immer mit nem Miniradio heimlich im Bett gehört.

Fred Metzler ist wirklich Radio Urgestein neben dem unverwüstlichen Rainer Nitschke oder Gisela Böhnke, Günther Freund, Rosemarie Eick, Sybille Nägele...
 
#10
AW: Fred Metzler hört auf

Zitat von mediascanner:
Fred Metzler ist wirklich Radio Urgestein neben dem unverwüstlichen Rainer Nitschke oder Gisela Böhnke, Günther Freund, Rosemarie Eick, Sybille Nägele...
.......Sybille Nägele mit der legendären Autofahrersendung Freitag Nachmittags auf Südfunk1. Das waren noch Zeiten.
Als die obengenannten (mit Ausnahme von Böhnke und Nitschke, die ja noch dabei sind) moderiert haben, wurde noch echtes Radio dargeboten...
 
#11
AW: Fred Metzler hört auf

@ mischpult: Ich glaube die Sendung mit Frau Nägele war "Im Auto unterwegs"

Wo wir so schön nostalgisch sind: Weiß jemand von Euch, wie die Südfunk 1 Sendung Sonntagnachmittags (ich glaube 14-16 Uhr) hieß? Opener war immer "Soul Coaxing"vom Orchester Raymond Lefevre.
 
#13
AW: Fred Metzler hört auf

@ Pitt: Du könntest Recht haben: "Leicht und beschwingt" und danach die "Musik zur Kaffeestunde".

Gibts noch irgendwo im Internet das komplette Südfunk 1 Programmschema aus den Siebzigern?
 
#14
AW: Fred Metzler hört auf

Fred Metzler hatte wirklich eine Art, behutsam und intelligent, gewieft und ohne platte Witze zu unterhalten, manchmal klangen die Sendungen verglichen mit dem was heute geboten wird, betulich, wohl aber im poisitiven Sinn. Bei SWR4 hatte ich ihn nicht mehr gehört, da mir die Musik dort doch etwas zu schnulzenlastig war.
Die Moderatorenriege, die derzeit heranwächst ist halt zu einem Großteil nuir farblos, wird gnadenlos schnell verheizt und zieht sich dank schlechter Bezahlung im Zeitalter der geistigen Reife in andere Felder hinter den Kulissen, Mediaberatung-agentur etc. zurück.
Wo haben Moderatoren heute noch die Chance, sich zu entwickeln. Auch ein Fred Metzler hat mal als kleines Licht angefangen...heute wäre er es wahrscheinlich geblieben und hätte mit 35 aufgehört.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben