Führungswechsel bei Energy Bremen und Radio Salü


Status
Nicht offen für weitere Antworten.

KlausBeyer

Gesperrter Benutzer
#1
Führungswechsel bei Energy Bremen

Kai Paulsen (29) übernimmt zum 11. Juni 2004 die Führung des Bremer Privatsenders Energy Bremen. Er löst den bisherigen Geschäftsführer Onne Hennecke (40) ab. Paulsen war zuletzt für Alsterradio in Hamburg als Berater im On Air Design tätig. Für seine neuen Aufgaben in Bremen hat er sich ein hohes Ziel gesteckt: "Ich freue mich außerordentlich, mit einem großartigen Team in dieser meisterlichen Stadt zu arbeiten. Wir werden den jungen Menschen in Bremen zeigen, dass der Sender, der ihre Sprache spricht, ihre Musik spielt und ihr Lebensgefühl besitzt, Energy Bremen heißt." Onne Hennecke wird neuer Chef von Radio Salü.
 

KlausBeyer

Gesperrter Benutzer
#3
AW: Führungswechsel bei Energy Bremen und Radio Salü

Diese Meldung habe ich im Internet gefunden. Ich habe zuerst an Herrn Sascha Thiel von delta radio gedacht. Aber wieso dann stimmt es ja auch nicht das Onne Hennecke Energy Bremen verlässt. Es soll ja auch Gerüchte geben wonach aus Radio Salü Energy Saarland werden soll. Aber das glaube ich mittlerweile auch net mehr
 
#4
AW: Führungswechsel bei Energy Bremen und Radio Salü

Dann schreib' doch nicht so'n unqualifiziertes Zeug in nem Duktus hier rein, als wäre es eine Pressemitteilung und damit offiziell. "Ich vermute" oder "wie ich gehört habe" scheint nicht so Dein Fall zu sein, würde ich Dir aber mal nahe legen - iss nämlich immer Müll, was Du Dir so zusammenreimst!
 
#5
AW: Führungswechsel bei Energy Bremen und Radio Salü

Wenn Hennecke nicht zu Salü geht, kann er doch trotzdem bei NRJ Bremen raus sein. Wenn er's denn ist... Herr Beyer weckt in mir mal wieder Erinnerungen an einen verflossenen User, bei Euch auch? db
 
#6
AW: Führungswechsel bei Energy Bremen und Radio Salü

Zitat von der beobachter:
Wenn Hennecke nicht zu Salü geht, kann er doch trotzdem bei NRJ Bremen raus sein. Wenn er's denn ist... Herr Beyer weckt in mir mal wieder Erinnerungen an einen verflossenen User, bei Euch auch? db
Jo. Ich erinner mich gut. Vermutlich sind die vielen Spams im Moment auch alle von ihm! :D Die sind auch so getextet, als wäre alles genau so passiert!
 
#7
AW: Führungswechsel bei Energy Bremen und Radio Salü

PM von Radio Salü:

Zum Nachfolger von Jan-Michael Meinecke hat die Gesellschafterversammlung von RADIO SALÜ in ihrer Sitzung vom 15. Juni Herrn Sascha Thiel (37) bestellt. Sascha Thiel ist seit September 1995 bei delta radio in Kiel beschäftigt, seit Juli 2000 als Geschäftsführer und Programmdirektor. Zusätzlich wurde er zum Prokuristen der MACH 3 Marketing GmbH & Co. KG bestellt.
 
#10
AW: Führungswechsel bei Energy Bremen und Radio Salü

Zitat von Dandyshore:
Frank - du musst doch nicht auf jeden Dreck hier antworten.

Das ist deiner doch unwürdig!!! :)
Ich halt mich wirklich nicht für was Besseres, blos weil ich hier nicht anonym unterwegs bin, Dandyshore. Mich ärgern nur so offensichtlich erfundene Luftblasen - was soll das? Warum werden solche Müll-User nicht gesperrt?

Ach, ich muss echt cooler werden... Aber im Job regt mich im Moment nix auf, vermutlich kompensiere ich das hier... :p
 
#11
AW: Führungswechsel bei Energy Bremen und Radio Salü

Nur Gemach, Leute, unser Mannheimer Freund hat heute wieder einen Falschmelderitis-Anfall. Kommt alle vier bis sechs Wochen vor (und das schon seit Jahren...lol)
 

MarcHMA

Gesperrter Benutzer
#12
AW: Führungswechsel bei Energy Bremen und Radio Salü

Der Herr Beyerlein leidet an eine psychoanalaktischen Neurose, für Leute die das nicht was das ist hier die Erklärung Neurose: seelische Erkrankung, die heilbar ist (während man mit "Psychose" eine fast unheilbare Geisteskrankheit meint). Neurosen äußern sich in auffallenden Verhaltensweisen. Alle Erscheinungen, die einen Menschen oder seine Umgebung beunruhigen können, führt man in der von Sigmund Freud (1856-1939) begründeten Psychoanalyse auf die Verdrängung von Triebwünschen oder Strebungen zurück. Das auffallende Verhalten wird als Symptom (Zeichen) dafür angesehen, daß diese Verdrängung nicht völlig geglückt ist. Der neurotische Mensch trägt also eine große ungelöste Frage mit sich herum. Mit seinen Symptomen will er die Umwelt auf sich aufmerksam machen und zur Hilfe auffordern. Meist sieht die Umwelt aber nur das auffallende Verhalten des "Kranken" oder "Neurotischen" und verhält sich abwehrend. In der psychoanalytischen oder tiefenpsychologischen Praxis wird versucht, die verirrten Kräfte der Seele wieder "auf den richtigen Kurs" zu bringen, so daß der Mensch wieder "normal" wird und "normal" reagieren kann.
Seit den zwanziger Jahren ist allerdings gefragt worden, ob das psychoanalytische Denken und damit der Neurosebegriff nicht auch auf allgemeine gesellschaftliche Verhältnisse angewendet werden müßten. Die Menschen in einer modernen Industriegesellschaft werden durch Schule, Fernsehen, Werbung auf Leistung und Mittelklassenwerte hin dressiert. Erreichen sie die Ziele nicht, die so in ihnen als allein erstrebenswert fest verankert werden, so könnte das als "traumatische" Kränkung wie eine Triebversagung im Sinne von Sigmund Freud wirken. Nicht das individuelle Erlebnis wäre dann der "neurotisierende Faktor", sondern bestimmte gesellschaftliche Verhältnisse, in denen einerseits allgemeine Motivationen gegeben, andererseits für ganze große Bevölkerungsgruppen unüberwindliche Hindernisse gesetzt werden, an denen sich diese Motivationen brechen. Es kann auch eine solche Höhe des Anspruchs geben, daß er nie verwirklicht werden kann; bei einem uneinlösbaren Anspruch an das Leben kann man "neurotisch" werden. Genauso wie man lernen muß, ein bestimmtes Maß an Frustration zu ertragen, muß man vermutlich auch lernen, zu hohe Ansprüche zurückschrauben zu können. Das darf aber die Gesellschaft nicht von ihrer Pflicht entbinden, möglichst vielen Menschen möglichst hohe Verwirklichungschancen einzuräumen. Problemlösungsstrategien

Bin ich nicht Herr Beyerlein und habe noch Verstand und desweiteren müsste die richtige Meldung so ausschauen:

Führungswechsel bei Energy Bremen

[SF] Kai Paulsen (29) übernimmt zum 11. Juni 2004 die Führung des Bremer Privatsenders Energy Bremen. Er löst den bisherigen Geschäftsführer Onne Hennecke (40) ab. Paulsen war zuletzt für Alsterradio in Hamburg als Berater im On Air Design tätig. Für seine neuen Aufgaben in Bremen hat er sich ein hohes Ziel gesteckt: "Ich freue mich außerordentlich, mit einem großartigen Team in dieser meisterlichen Stadt zu arbeiten. Wir werden den jungen Menschen in Bremen zeigen, dass der Sender, der ihre Sprache spricht, ihre Musik spielt und ihr Lebensgefühl besitzt, Energy Bremen heißt."

Quelle: radiowoche.de

Da steht nix von Onne Hennecke geht nach Salü und ausserdem ist Herr Hennecke schon bereits seit letzte Woche fort.
 
#13
AW: Führungswechsel bei Energy Bremen und Radio Salü

Kam Hennecke nicht auch schon von Alsterradio?

Der hat also erst Alsterradio zu Grunde gerichtet, dann Radio WirVonHier Bremen (?) und ist jetzt nach dem Relaunch zu Energy Bremen (wann war das? Halbes Jahr?) auch schon wieder raus ?

Dann wäre der bei Salü doch richtig, oder nicht?
 

Radiostart

Gesperrter Benutzer
#14
AW: Führungswechsel bei Energy Bremen und Radio Salü

Vieleicht wird geht die Zeit von Energy in Bremen bald dem Ende zu. Wie ich gehört habe werden neue Methoden überlegt.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben