fun fun 95


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
"Hamburgs Oldie-Radio" hat jetzt Achim Wiese von Hit-Radio Antenne und Gert Timmermann, früher NDR2, geholt.

Das sind ja eigentlich genau die richtigen für den Sender, altersmäßig.

Schafft Stephan Heller, dass der Sender die vergangene, katastrophale MA wieder hinbiegt?

Frohes Fest,
MAXX
 
#3
Mich würden ein paar Persönlichkeits-Befindlichkeits-Freie Ansichten darüber interessieren, wie das Programm jetzt klingt --

Mal reingehört ? Dann bitte Eindrücke,

DankeDeason.

Denen, die da jetzt arbeiten, ein frohes Fest übrigens. Und so.
 
#5
@ andre f

du hast nicht wirklich ahnung vom radiomarkt hh, oder? immerhin ist stephan heller eine der wenigen richtig guten radio-personen in hh...

und sein erfolg als pd gibt ihm recht. bei nrj hh hat er wirklich alles rausgeholt, was möglich war, und seit er bei funfun ist, hat er auch dort viel bewegt... und wennn du mir nicht glaubst, dann glaub halt der ma. oder wieso hat nrj hh jahrelang rum gedümplet, und seit hellers zeiten stark zugelegt?
 
#7
Das stimmt. Heller hat sogar ein richtig gutes Gefühl für Radio. Und Fachwissen obendrein. Wenn es mehr solcher Führungspersönlichkeiten gäbe, wäre selbst das Formatradio plötzlich wieder Qualitätsradio.
Stephan, Glückwunsch zu Deiner Entscheidung. Es ist die richtige!
 
#8
Fun Fun ist doch total am Arsch. Da hilft auch der Captain aus Hannover nix. Mal sehen was er machen wird? Vielleicht den Morgen? Uschi Nerke ist da auf jeden Fall total daneben, klingt noch älter als sie wohl tatsächlich schon ist. Unterhalb 60 kennt die doch eh´ niemand mehr. Oldie-Iamge hin oder her. Aber abgelesene Musikansagen reichen eben nicht. Auch ein 50jähriger Oldiefan lebt in der heutigen Zeit mit Internet, Jauch und allem anderen Quatsch.
 
#9
Was vor allem nervt, ist dieses scheiss Voice-Tracking auf FunFun95. Ich weiss, das machen viele Sender, aber ich habe das Gefühl, auf 95.0 haben die das gar nicht drauf. Mit kommt es auch so vor, als wenn die gesamte Morningshow mit Uschi Nerke komplett vorproduziert ist. Das merkt doch jeder Hörer früher oder später. Es wird mal wieder Zeit für ein neues, innovatives Format auf 95.0 in Hamburg.
 
#11
Potential für solch´ ein Radio ist in HH wohl da. Aber man darf die Musikausrichtung nicht unterschätzen. Ein gravierender Fehler beim Oldieformat ist es, die Rotation zu klein zu setzen. Wem nützen enge 500er Rotationen? Es gibt so viele Ohrwürmer, da nervt es nur noch, alle zwei Tage, was weiß ich, z.B. Dancing Queen von Abba, zu bringen (DER Fehler von Radio Nora seit Jahren...). In so ein gehört "echte Vielfalt".

Und die Musik hört für Leute, die in dieser Zielgruppe liegen, denke ich, bestimmt nicht mit 1989 auf. Thomas Gottschlak schauen sie ja auch alle an. Die dort platzierte Musik ist nun wirklich mainstreamtauglich, auch wohl für ein Publikum jenseits der 45. Auch Musik jüngeren und aktuellen Datums sollte also ihren festen Anteil haben, wenngleich das Gewicht auf älterer Musik liegt.

In diesen Punkten MÜSSEN sich kompetente Leute gegen die Beraterflut durchsetzen, die z.T - mangels Erfahrung und "Feeling" - lediglich die üblichen Strategien aus ihren Laptops zaubern... (hier würde auch "alter Wein aus neuen Schläuchen" passen).

Auch ich kann Fun Fun nur ab HH Harburg hören, da die Frequenz 95,0 in Nds in westlicher Richtung von RB plattgemacht wird, aber hier besteht m.E. für den Sender noch Nachholbedarf.
 
#13
Apropos Oldiesender: ich finde, dass sich der Berliner Rundfunk sehr schön entwickelt hat. Rotation mit über 2000 Titeln - hab ich zumindest irgendwo gelesen. Könnte aber stimmen. Sehr auffällige Wiederholungen sind mir noch nicht begegnet. Klingt für meinen Geschmack alles ziemlich rund. Wenn der BRF damit erfolgreich ist, könnte er vielleicht Vorbild für andere sein. Eben wirklich "die meiste Abwechslung, die größte Vielfalt" ...
 
#14
Ich frage mich schlicht, welchen Grund es geben sollte, funfun zu hören. Uschi Nerke?
Seit dem Beat Club hat sie auch nicht mehr drauf als "...das war und jetzt kommt..." Moderationen. Schlechtes Voicetracking? Völlig unterschiedliche Aufnahmewege, das muss doch einem Tauben auffallen. (und völlig blödsinnige zusammenstellungen: "Sidekick" Sebastian betont, dass es 8.30 Uhr sei, anschließend kommt der Voicetrack mit Frau Nerke und der Uhrzeit 8.33 Uhr! Schlechtes Voice TRacking ist eben nur peinlich und sehr deutlich hörbar.
Verkehrsfunk: per Telefon? Wenn ich will, dass bei der eingeschränkten Bandbreite kein Autofahrer mehr etwas versteht: dann muss ich das so machen. Musik: die Titel hängen mir zum Hals raus. Jeden Tag der gleiche Müll, nur etwas anders zusammengestellt.
Nee, danke: der Sender kommt mir vor wie eine ABM für Übriggebliebene. Vielleicht nicht schlecht als Krankenhausfunk, die meisten Liebhaber "der größten Hits der 60er und 70er" dürften eh dort sein. Was noch fehlt, ist Inge Meysel als Stationvoice!
Hamburg hat doch schon einen offenen Kanal! Gebt uns Power95 zurück!
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben