Funkhaus Nürnberg - aktuelle Entwicklungen


Dr.DAB

Benutzer
Star FM höre ich nur noch gelegentlich, da habe ich bemerkt das da Mal eben die gleiche Playlist vom Vortag läuft in genau der selben Reihenfolge und ständig Emil Bulls mit Telling to my Heart, da mochte ich schon das Original von Taylor Dayne nicht. Dennoch möchte ich Star FM zu gute halten das sie bessere Moderatoren (gerade Morgens) haben. Gerade zu diesem Augenblick läuft Days of the News mit Shelf in the Room auf Pirate Radio, ein geiles Stück Musik. 😁
 
Zuletzt bearbeitet:

Fan Gab Radio

Benutzer
Star FM gehört aber nicht dazu. Die sind nur der Nürnberger Ableger des Star FMs in Berlin, welcher auch das Programm für Nürnberg vorgibt. Funktioniert ähnlich wie ENERGY
 

Dr.DAB

Benutzer
Das mit Star FM ist bekannt, trotzdem Danke! Es ging ja auch um eine Alternative zu Pirate Radio von icecube. Ich mag die Programme Gong und Pirate sehr gerne vom Funkhaus Nürnberg. 😋
 

BLmedia

Benutzer
Unstrittig ist wohl, dass die Sender die jeweiligen Musikschienen/Zielgruppen bedienen und dies auch mit Erfolg, siehe Radio F und der Zuwachs von Gong 97,1 in der vergangenen Jahr ausgewiesenen Funkanalyse.

Vielmehr versäumt das FH Nürnberg die Informationsschiene bedarfsgerecht abzudecken. Durchgehende lokale Informationen am Tag, wie Vor-Ort bei Radio F, sind abgeschafft im Zuge der eingeführten Zentralredaktion. Lokale Berichterstattung ist fast gänzlich verschwunden, max. eine Lokalmeldung während den Weltnachrichten, was definitiv zu wenig ist, wenn man sich in der Aussendarstellung anders definieren möchte. Die lokale Berichterstattung bei Bayern 1 ist spezifischer an den Großraum ausgerichtet, als im Nürnberger Funkhaus. Wie möchte man lokale Nachrichten integrieren, wenn die News nach durchschnittlich 120 Sekunden vorbei sind...

Informationen aus der Region waren seinerzeit die Kernkompetenz aus dem Funkhaus - jetzt nur noch eine Randnotiz in den Programmen.
 
Zum Jahresbeginn hat es doch einige signifikante Änderungen in den Programmen gegeben:
1. Radio Gong Nürnberg - viele Special-Sendungen wurden eingestellt, der Nonstop-Anteil wurde erhöht von 19-21:00 Uhr, Jenny Jung wechselt zu Charivari
2. Radio F - Aurel Schepper moderiert nicht mehr regelmäßig (Sendestrecke wurde von Sigi Hoga übernommen), Claudia Feuerstein kommt von Charivari und moderiert anstelle von Petra Seel den Nachmittag
3. Charivari 98,6 - aus dem Gute-Laune-Morgen wurde der Charivari-Morgen ohne Ann-Kathrin Glassl, Jennifer Jung übernimmt den Vormittag/Mittag von Claudia Feuerstein/Mark Braun, Ann-Kathrin Glasst moderiert am Nachmittag anstatt Chris Steigmeier

die Nachrichten kommen anscheinend nun aus einer Redaktion, welche die Nachrichten für alle Sender übernimmt, keine eigenen Nachrichten bei den Funkhaus-Sendern am Morgen. Leider wurde auch der regionale Anteil der Meldungen sehr stark eingeschränkt, so dass der regionale Anteil bei den landesweiten Sender höher erscheint als bei den lokalen Sendern. Ich vermisse hier einen starken regionalen Bezug in den Nachrichten, umso unverständlicher, da man auf die Redaktionen der NN/NZ zurückgreifen kann. Lokale Informationen bekommt man auf den Senderhomepages überhaupt nicht - hier überlässt man Nordbayern.de die Informationsweitergabe... die schon ohnehin hohen Abrufe der Senderhomepages kann so sicherlich weiter gesteigert werden und dadurch auch weitere Werbeeinnahmen. Warum nutzt man hier nicht die Synergien?

Leider werden auch die Homepages nicht mehr regelmäßig upgedatet, einzig N1 und Gong haben hier eine Aktualisierung vorgenommen.

Das werktägliche moderierte Programm endet um 19:00 Uhr bei allen Sendern, außer bei Charivari - hier wird bis 20:00 Uhr on Air live moderiert. Ohnehin hat Charivari die meisten moderierten Livestrecken inkl. dem Wochenende. Hier wäre es doch wünschenswert eine Erweiterung bis 20:00/21:00 Uhr anzustreben, die Hörerzahlen der FAB ließen dies zu und ggf. kann hier auch noch eine weitere Steigerung erreicht werden.

Auch wurde das Musikprofil bei den Sendern zu Jahresbeginn nochmals geschärft. Diese Entwicklung war notwendig und wünschenswert, da sich die Sender wieder einmal sehr angenähert haben. Lediglich der Deutschanteil bei Radio F ist nicht gegeben und sollte doch mehr ausgebaut werden - mehr deutschsprachige Titel aus den letzten zwei drei Jahrzehnten (auch Schlager) schärft weiter das Musikprogramm und würde sich noch mehr abheben von Bayern 1 bzw. Bayern plus und besetzt hier eine interessante Nische.




Was auch ein Problem ist, daß es nur noch einen Programmchef für alle Sender gibt. Das soll mir mal einer erklären, was das soll. Und ratet mal, wer das ist? Der selbsternannte König von Nürnberg (Name wißt Ihr bestimmt). Es gibt bei einem Sender des Funkhauses eine Show mit seinem Namen. Hat der doch bei sämtlichen Sendern die Spezialsendungen aus dem Programm nehmen lassen mit wenigen Ausnahmen. Von Musik hat der eh keine Ahnung, siehe Playlist von N1. Da werden neue Songs, die woanders schon ewig laufen als die besten aktuellen Hits verkauft. Ja ne ist klar. Go Home. Auch finde ich es echt schlimm, daß es bei Charivari den Partyhitmix und die Late Night Love Songs, für die Barry Klauss die Musik selbst und mit Liebe ausgewählt hat, nicht mehr gibt. Das war noch Musik abseits vom normalen Mainstream. Sehr schade. Auch am Wochenende wird auf Livebetrieb nicht mehr viel Wert gelegt.

Was ist denn, wenn zum Beispiel ein Geisterfahrer unterwegs ist? Einzig, wenn Radio Gong mal live sendet, dann wird man da gewarnt.

Fazit:
die Qualität der Programme mit einigen wenigen Ausnahmen hat sehr nachgelassen. Das ist Fakt!
 
Zuletzt bearbeitet:
Produziert das Funkhaus Nürnberg eigentlich die Nachrichten selbst?
Ich habe so das Gefühl, dass die Nachrichten schon ziemlich Nürnberg und Fürth lastig sind.
Da kommen mehr Meldungen als bei der BLR
 

HVt81

Benutzer
Was auch ein Problem ist, daß es nur noch einen Programmchef für alle Sender gibt. (...) Hat der doch bei sämtlichen Sendern die Spezialsendungen aus dem Programm nehmen lassen mit wenigen Ausnahmen. Von Musik hat der eh keine Ahnung, siehe Playlist von N1.
Bei Gong läuft nach meiner Meinung leider wieder zuviel "goodtime-rock". Da ist der übliche (sorry) 08/15-Rotz zu hören. Nach meinem Eindruck ging das verstärkt mit der Pause von Guido Seibelt am Morgen los. "Alles nur geklaut" als Rock-im-Bad? Und einiges mehr in eine Richtung die den Titel "Rock" niemals verdient. Zuvor war man gerne immer mal eingestreut progressiver und auch metallischer unterwegs.
 

Dr.DAB

Benutzer
Wem Gong zu 08/15 ist, dem kann ich nur immer wieder Pirate Radio ans Herz legen. Ich kann gut auf Moderatoren verzichten und einmal die Stunde Nachrichten genügt mir auch.
 

HVt81

Benutzer
Dafür wurde in der Metal-Sendung am Samstag ein Underground-Brett gefahren, das sich gewaschen hat.
Das ist richtig, da bin ich auch Stamm-Hörer von. Auch das House Of Hair sollte man positiv erwähnen. Dennoch waren die Zeichen der Zeit bei Gong schon günstiger gestanden, darauf wollte ich hinweisen.
Natürlich ist das alles kein Vergleich zum Niedergang den man bei anderen Sendern, leider insbesondere beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk, erleben mußte.

Pirate Radio ans Herz legen
Nein! Grunge und Alternative sind so gar nichts meines, gleiches gilt für Nu Rock oder Nu Metal. Danach war der Metal fast tod ;) .
Grundsätzlich wäre für mich wohl die Mischung aus der Musik von Rock Antenne Heavy Metal und DLF als Wortanteil, aber auch genau so hoch (!), mein Fav.

Was unabhängig von Gong auch noch zu sagen wäre: Charivari hat seit einiger Zeit deutlich mehr Rock-Titel übernommen. Hier verschwimmt leider die Aufteilung etwas. Gerade das hatte ich als Stärke des Funkhaus Nürnberg wahrgenommen.
 

Dr.DAB

Benutzer
Dennoch wird bei Pirate eben erfrischend "andere" Musik gespielt. Ich pendle eigentlich nur noch zwischen Pirate und Gong.
 

BLmedia

Benutzer
Neuerlicher Charivari 98,6-Relaunch ab 01.10 - die ersten Trailer laufen im Programm und das neue Logo ist auch on... vermutlich übernimmt Christoph Öhm und Louisa (ex N1)die Morgenschiene. Wer weiß mehr?
 
Zuletzt bearbeitet:

Güny

Benutzer
Neuerlicher Charivari 98,6-Relaunch ab 01.10 - die ersten Trailer laufen im Programm und das neue Logo ist auch on... vermutlich übernimmt Christoph Öhm und Louisa (ex N1)die Morgenschiene. Wer weiß mehr?
Das ist korrekt!
Zudem hat ja Gerald Kappler das Funkhaus verlassen.
Kann mir vorstellen, das Christof Öhm neuer PD von Charivari wird.
 

Dr.DAB

Benutzer
Ich finde die Klangqualität bei den Programmen vom Funkhaus Nürnberg unterirdisch, egal ob über UKW, DAB+ oder Stream. Es klingt immer als wenn jemand ne dünne Decke über die Lautsprecher gelegt hat. Kaum Dynamik und die Höhen sind leicht dumpf. Schade, da ich z.B. Gong 97.1 und Pirate Radio gerne höre, aber einem so der Spaß am hören genommen wird.
 

Tatanael

Benutzer
Neue Webseite von Charivari,und der alte Fehler ist geblieben :
"Mit eurem DAB+ Gerät hört ihr das 98.6 charivari Programm in glasklarem Sound überall in Deutschland."

Bei den anderen Funkhaus Nürnberg-Sendern hat man es mittlerweile mitbekommen und schreibt stattdessen " im Sendegebiet".
 

radiobino

Benutzer

s.matze

Benutzer
das 98.6 charivari Programm in glasklarem Sound überall in Deutschland

Ich kann mir kaum vorstellen, dass man das bei diesen Provinzradios aus Dummheit oder Ignoranz macht. Das ist schon kackdreist und grenzt an Täuschung bzw. Wettbewerbsverzerrung, weil das auch die Werbekunden lesen. Bei Gong, N1 usw. stand das jahrelang, offenbar ganz bewusst falsch. Ich weiß dass Leute denen mehrfach geschrieben haben, es blieb stehen. Damit wird eine Riesenreichweite über Antenne / im Auto vorgegaukelt, die man tatsächlich gar nicht hat. Der Werbekunde glaubt das, der hat nämlich von der DAB-Technik gar keine Ahnung. Da aber in Nürnberg alle Sender zusammengehören, stört es auch keinen. Konkurrenz gibt es ja keine.
Ich bin gespannt was Antenne Bayern dazu sagt, wenn die in Kürze dann wirklich bundesweit überall in Deutschland auf DAB zu hören sind!
Ist doch auch nichts anderes als wenn man Reichweitenzahlen fälschen würde oder veraltete Funkanalysen mit höherer Reichweite vorlegen täte.

Dadurch hat man sich in der Liste nach oben gearbeitet.

Da werden noch mehr auf den Trichter kommen so wie "1 A Deutsche Hits" . In Berlin hat man schon lauter Sender mit ">" und "." und "_" ganz am Anfang. Das ist eine Seuche wie die AAAAAAAAAAAAAAAAAA Schlüsseldienste in den Gelben Seiten. Hilft nur, solche Programme von Hand rauszulöschen. Auch ein Trick, ganz vorne mitzuspielen. Mies und billig. Wenn man schon keine Inhalte hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fan Gab Radio

Benutzer
"_Radio Frankfurt" ist da ja auch so ein schönes Beispiel im Raum Rhein/Südhessen und Rhein-Neckar. Bin mir sicher dass wir mit dem 2 Bundesmux noch mehr so Zeugs bekommen. Ein "_RTL RADIO", "#Absolut HOT" oder ">Drivers Classics" halte ich nicht für unwahrscheinlich. Immerhin ein "Fortschritt" dass sich das Lieblingsradio vom _Unterstrich verabschiedet hat. Sieht halt mit der Zeit auch einfach komisch aus in der Senderliste.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mark4U

Benutzer
Um Punkt Null Uhr ging der Relaunch von Charivari von statten. Während um 23.58 Uhr das letzte "Charivari 98,6"-Jingle gesungen wurde, kam um Mitternacht zum Monatswechsel der Nachrichtenopener "98 6 Charivari vom Funkhaus Nürnberg"... Die Nachrichten sind mit nem saftigen Bumperbett unterlegt und danach leutete ein marktschreierischer Opener, welcher den Charivaris in Würzburg und Regensburg in nichts nachsteht :wall: die erste Sendestunde des erneuerten Programms ein. Den ersten Titeln nach zu urteilen, hat sich - der Sendeclaim verspricht ja ungeändert "Die meiste Abwechslung für Franken" - vom musikalischen Inhalt nix geändert. Man ist also weiterhin der softe Sender im Funkhaus Nürnberg, gut gemacht! Man schreit aber jinglemäßig daher wie ein steriles Hitradio, schlecht gemacht, auch wenn die letzten Jinglepakete ebenfalls lustloser daherkamen, als die "großen Verpackungen" der 90er Jahre! Mal sehen, obs die Morningshow mit Christof Öhm rausreisst...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben