Fußball-WM in Russland


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Sorry, aber im Ernst, hatte die bei jedem großen Turnier auf der Rechnung
Ok, ich nicht.

Na immerhin sind sie im Endspiel . So überbewertet können Sie also nicht sein.

Aha....:thumbsdown:



Gute Idee, kommt im Handball (mit Stefan Kretzschmar) und Basketball sehr gut rüber. Dann wäre auch ein anstrengender Béla Réthy leichter zu ertragen...
Also ich muss sagen, bei aller Kritik an Rethy, aber er ist noch einer der Besten. Frau Neumann geht bei mir gar nicht.
 
Verlieren verboten! Anstatt zu versuchen, ein Tor mehr als der Gegner zu schießen, machst du zuerst die Abwehr dicht. Es steht ja nirgendwo geschrieben, WIE du zu spielen hast. Belgien war (nicht nur gestern) eher die Ausnahme. Computer, Systeme, Statistiken über Ballbesitz und Chancenverwertung machen ein Spiel nicht attraktiver. Dies ist (war) die WM der Verteidiger, der Elfmeter und den abendfüllenden Analysen. Bleibt zu hoffen, dass heute ein verdienter Sieger den Pokal in die Höhe stemmt: Kroatien!
 
Bleibt zu hoffen, dass heute ein verdienter Sieger den Pokal in die Höhe stemmt: Kroatien!
Wie kannst du vor dem Spiel schon von einem "verdienten Sieger" sprechen? Verdienter Sieger ist die Mannschaft, die heute abend besser, sprich: erfolgreicher spielt. Bisher haben sie beide so gespielt, dass sie verdiente Finalteilnehmer sind.
Wenn zum Beispiel heute Abend Frankreich ein Feuerwerk abbrennt und Kroatien an die Wand spielt, würdest du dann immer noch von einem "verdienten Sieger Kroatien" sprechen?
 
@Mannis Fan Aufgrund der Tatsache, dass die Kroaten im bisherigen Turnierverlauf die größere Intention hatten, ein Tor zu erzielen (für so etwas gibt es Statistiken), während die Franzosen eher abwartend agierten. Ich bin ein großer Freund des Offensivfußballs.
 
Jetzt isses erstmal (endlich) wieder rum, Frankreich ist "unser" Nachfolger, aber Kroatien kann hocherhobenen Hauptes aus dem Spiel gehen, sie waren mindestens ebenbürtig.

Ich freue mich jetzt jedenfalls auf die Bundesliga, die mich ehrlich gesagt mehr interessiert als diese Ländervergleiche. ;)
 
Ich habe keine Schwalbe gesehen, auch wenn Bela Rethy das gefühlt hundert Mal behauptet hat. Der Kroate traf Griezman mit dem Schuh an der Wade. Viel unglücklicher fand ich den Elfmeter gegen Kroatien. Wer in dieser Szene Absicht vermutet, der hat noch nie selbst gekickt.
 
Glückwunsch an Frankreich. Insgesamt geht der Titelgewinn in Ordnung. Frankreich hat keinen spektakulären Fußball gespielt, der in Erinnerung bleiben wird, aber man hatte das beste Gesamtpaket. Hinten sicher, vorne immer gefährlich und ein solides Mittelfeld, dazu taktisch gut eingestellt und auch die Mannschaft trat geschlossen auf, sprich keine Grüppchenbildung. Kaum eine Mannschaft hat soviel Konstanz in allen Mannschaftsteilen gezeigt. Der Sieg gestern geht, aufgrund der guten zweiten Halbzeit, auch in Ordnung. Das erste Tor darf so natürlich nicht fallen. Statt Freistoß war das ein klares Gelb für Griezmann. Verstehe ich nicht, warum der Obervideoguru da nicht mal einen Funkspruch abgesetzt hat. Dann auch noch ein Eigentor. Unglücklicher gehts wirklich nicht. Den Handelfmeter muss man auch nicht geben. Das kann man m.E. keine Absicht unterstellen und gerade in einem EM-Finale muss ich da etwas mehr Fingerspitzengefühl walten lassen. War natürlich dann schon sowas wie eine Vorentscheidung, auch wenn Kroatien nochmal gekontert hat. Nach dem 3:1 merkte man aber, dass die Luft langsam raus. Im wahrsten Sinne des Wortes. Nach 3 Verlängerungen hintereinander wirkte Frankreich einfach frischer. Kroatien hat zwar weiter alles versucht, aber bis auf das Towartgeschenk kam da nicht mehr viel zählbares bei rum. Trotzdem muss Kroatien sich nicht grämen. Das ganze Land hat grad mal soviel Einwohner wie Berlin und die sind Vizeweltmeister. Davor kann man nur den Hut ziehen. Weltmeister der Herzen war für mich Belgien. Die haben den besten Fußball bei dieser WM gespielt. Erfrischender Angriffsfußball ohne viel taktisches Geplänkel. Das hat Spass gemacht und ein 3. Platz ist der verdiente Lohn. Immerhin ist man gegen den Weltmeister ausgeschieden und auch dort kann man auf die Leistung mehr als Stolz sein.

Zeit für ein Fazit der WM. Was bleibt in Erinnerung? Nicht viel. Klar, dass deutsche Ausscheiden in der Vorrunde war die größte Überraschung des Turniers. Ansonsten gab es leider nicht das ganz große Spiel an das man sich noch erinnern wird, wie z.B. das 7:1 von Deutschland gegen Brasilien. Japan hätte fast die größte Sensation des Turnier geschafft und die haben am Sieg gegen Belgien geschnuppert. Am Ende hats dann aber nicht ganz gereicht. Immerhin konnte sich Neymar nachhaltig für eine Oskarnomierung empfehlen für die größte schauspielerische Leistung.:D:thumbsup:

Erfreulicherweise sind große Randaleszenen in Russland oder Anschläge ausgeblieben. Dafür war aber die Stimmung in den Stadien insgesamt eher unterkühlt. Oftmals waren auch viel freie Plätze in den Stadien zu sehen. Natürlich, wie immer :D, lt. FIFA die beste WM aller Zeiten. Nun ja, da wird sich jeder sein eigenes Bild bilden.

Jetzt 2022 in Katar und Public-Viewing kann man dann vergessen, außer auf dem Weihnachtsmarkt bei Glühwein und Crêpes. Mal sehen, ob die WM dort wirklich stattfindet. Ich bin davon noch längst nicht überzeugt. In 4 Jahren kann viel passieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ergänzung noch: der Videobeweis hat ganz gut funktioniert. Also zumindest besser als vorher gedacht. Das Chaos, dass wir aus der letzten Bundesliga-Saison kennen, blieb aus. Hoffentlich hat die DFL und der DFB genau hingeschaut.
 
Den Handelfmeter muss man auch nicht geben. Das kann man m.E. keine Absicht unterstellen und gerade in einem EM-Finale muss ich da etwas mehr Fingerspitzengefühl walten lassen.
Aber Hallo! Zum Glück wars ein WM-Finale. Da darf Nestor Pitana (aka The Slav Slayer) den Fröschen nach dem verdienten Ausgleich stante pede das zweite Geschenk ins Nest legen. Trotz Video-Assi und ungeachtet ungezählter Augenzeugen in der ganzen Welt.

Im Finale hat Europa gegen Afrika gespielt, und die Refugees haben gewonnen.

griezy.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Frage mich sowieso, warum man im Finale nicht den besten Schiri dieser WM hat pfeiffen lassen. Genauso so
konsequent und berechtigt, wie man Herrn Brych nach einem Spiel Richtung Heimat geschickt hat, hätte gestern
- nach meiner Ansicht - dem Herrn Kuipers ( NED ) die Leitung auf dem Platz gebürt. Natürlich kann man den
Elfer als Handspiel pfeiffen, aber bei Betrachtung der Videobilder habe ich in dieser Szene auch keinen Franzosen
entdecken können, welcher einschussbereit hinter den kroatischen Abwehrspieler (n) gewesen wäre. Damit war
praktisch eine Vorentscheidung:( über dieses Spiel gefallen. Ein Schelm wer arges dabei denkt, wen die
FIFA lieber als Sieger gehabt hat.....

Nun gut unverdient ist Frankreich natürlich nicht Weltmeister geworden, schließlich haben sie in fast allen k. o.-
Spielen immer den stärksten Gegner ( nach der FIFA- Rangliste ) ausschalten müssen, ( Welt-) Meister der
Herzen ;) - dieser Titel gebührte aus Sicht der meisten neutralen Fans gestern dann jedoch den Kroaten.

Und: Da sich unsere Jungs ja lange genug ausruhen durften, können sie gleich im September zeigen, wie man den amtierenden Weltmeister eine Niederlage beifügt. Danach gäbe es wohl gleich wieder neue Nationaltrikots
mit der Aufschrift: "Weltmeistersiegerbesieger" oder so ähnlich;) käuflich zu erwerben.

In diesem Sinne ist nach der WM ja schon wieder vor der EM ( hups das waren wohl drei Euro fürs Schweinchen..)
 
Zuletzt bearbeitet:
Im Finale hat Europa gegen Afrika gespielt, und die Refugees haben gewonnen.
Das ist mir etwas zu hart ausgedrückt, aber ich finde es auch etwas befremdlich, dass jetzt ganz Frankreich mal wieder die "Grande Nation" im Fußball ist, aber bei der nächsten Wahl macht man wieder sein Kreuz bei der FN. Das die Hälfte der Mannschaft einen Migrationshintergrund hat, ist ja wohl kaum zu übersehen, aber das ist legitim.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben