Gedanken zum Ö3-Freitanken


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
hitradio ö3 führt derzeit eine Aktion namens "ö3-Freitanken" durch.
Es wird eine Tankstelle irgendwo in Österreich genannt, bei der es dann gratis-Sprit gibt.
Mitten aus dem Trubel dort meldet sich dann natürlich ein Reporter usw.......

Die exakt gleiche Aktion haben in den letzten 5 Jahren zahlreiche Private Regional- und Lokalradios unter dem Namen "Tanke Schön" durchgeführt.

Naja....die Innovation im ö3-Marketing war auch schon mal größer........
 
#2
AW: Gedanken zum ö3-Freitanken

Zum glück leiden wir somanchmal an Altsheimer und vergessen, dass es das Tankeschön unter andrem Namen auf einem andrem Sender schon einmal gab.
Stadtessen verdrehen und mischen wir somanches durcheinander, und die Leute denken sich dann: "Ö3-Freitanken, ja das gabs schon einmal, wau und die machen dasnoch immer, supa ö3...
In Prinzip... supa gemacht Ö3-Leutl.

-------------
der Radiomann
original-genial
---------------
 
#3
AW: Gedanken zum ö3-Freitanken

Zitat von Gilbert:
(....) Die exakt gleiche Aktion haben in den letzten 5 Jahren zahlreiche Private Regional- und Lokalradios unter dem Namen "Tanke Schön" durchgeführt.........
Ja, 2001 etwa hat das Grazer Stadtradio 107,5 eine solche Aktion durchgeführt. Apropos Ö3-"Tanke schön"-Aktion: Als Peter L. Eppinger am 24. Juni bei einer Tankstelle in der Conrad von Hötzendorf-Str. in Graz Gratis-Sprit verschenkt hat, war er anscheinend nicht ordentlich "gebrieft", denn er hat andauernd von der Hötzendorferstr. gesprochen. Und weil das "Hitradio" mit der Aktion für einen Stau gesorgt hat, war in der entsprechenden Meldung des Ö3-Verkehrsfunks ebenfalls von der Hötzendorferstr. die Rede. :rolleyes:

Zitat von Gilbert:
Naja....die Innovation im ö3-Marketing war auch schon mal größer........
Wie wahr, wie wahr. Wenn das alles ist, schaut's für die ORF-Cashcow in Zukunft finster aus. :mad:
 
#4
AW: Gedanken zum Ö3-Freitanken

naja, das ist irgendwie wie mit den angeboten unserer netzbetreiber.
nur weils einer als erstes bringt, wieso heißt das dann automatisch, daß es ein anderer nicht auch bringen darf?

hat jeder sender von haus aus das exklusiv-recht auf eine aktion?
 
#5
AW: Gedanken zum Ö3-Freitanken

@blu
hat jeder sender von haus aus das exklusiv-recht auf eine aktion?
Natürlich nicht!
Logischerweise wird vor allem bei den Aktionen abgekupfert was das Zeug hält.

Aber irgendwie ist es schon schäbig, wenn ö3 als überlegener Marktführer eine Aktion spielt, die schon vor Jahren auf Lokalradiostationen (107,5; A1 Radio) gelaufen sind.
 
#6
AW: Gedanken zum Ö3-Freitanken

wieso ist das schäbig?
deiner aussage nach dürfte ö3 nur neue, eigens erfundene aktionen bringen.
 
#7
AW: Gedanken zum Ö3-Freitanken

sorry freundeund des privatradios aber diese aktionen sind
a) super erfolgreich wegen der hohen benzinpreise
b) keine erfindung der österreichischen lokalprivatradios .

aktionen wie diese adaptieren und klug durchführen ist nicht abkupfern finde ich. das ist zu selbstbezogen gedacht.
ich österreich wird radio gemacht wie in 100en anderen ländern auch . die unterhaltungsformate etc. ähnlen sich weltweit. völlig egal wer wann wie von wem abkupfert-es geht um den effektiven hörernutzen und die gute umsetzung von vorhandenen programmideen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben