Geilste Morgensendung in D-land?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#26
Diese Diskussion kann an gar nicht abgelöst von der ewigen Debatte um Formatradios a/nin führe, da ja gerade diese unsäglichen und flasch verstandenen sowie schlecht umgesetzten Formate jedeKreativität im Keim ersticken und damit auch jegliche Chance auf eine hörenswerte Show,egal ob morgens mittgs oder abnds.Ich kann mich ncoh an Zeiten einnern, da stand der Privatfunk hier in den Startlöcher, s waralles nicht ganz so profesionellund durchgesylt, abe da gab es selbst bei dem einen ode anderen kleinen Lokalsender hörenswerte Mds, tlw. irgendwo i Nachtprogramm, da hätte man drau aufbauen können.
In Spanien läuft die erfolgreichst Moningshow au SE und ist eine NewsTalk-Sendung...mss nicht immer nur Musik Musik Musik, Werbun und Gewinnspiele sein....
Aber anscheiend peilt man eshierzulande wirklich nicht, ein ansprechendes Wortprogramm zu gestalten, daß mehr als 2,5%Hörer zieht.
 
#27
Hey Rik,
eine Morningshow die bisher vergessen wurde:
Freddy auf NRJ Sachsen.
Eine ungewöhnliche Stimme, gnadenlos spontan, ausgeflippt, frech...absolut klasse.
Da verzeiht man ihr gerne, daß Sie ab und an die Vulgarismen ein wenig übertreibt.
Es ist einfach schön mal wieder einen deutschen DJ zu hören, der mit Leib und Seele dabei ist. Und der Formatradio versteht und nutzt, liebe Radiocat.
Grüsse an die Szene
Klaus
 
#28
Mal was ganz anderes sind KAI und BALTZI von delta radio in Kiel ! Völlig abgedreht und dennoch gut zu hören. Aber pers. Meinungen gehen bei FORMATEN doch sehr in die Breite. Ich finde es pers. auch besser, wenn das Prg. nicht zu sehr am Format orientiert ist, sondern viel mehr das Persönliche vom Moderator rüber kommt. Ich kann es schon lange nicht mehr hören: " delta radio der beste rock-pop von heute / und / RSH - Top Hits, Classic Hits alle Hits für Schleswig Holstein usw usw. " welche der Mod`s stehen eigentlich heute noch hinter diesen Claims ? - Manch` Gute " Talente " werden durch das Format ausgebremst, weil das Format es nicht hergibt/zulässt ! Ich glaube, wenn ein Sender eine WIRKLICHE Persönlichkeit ON AIR hat, die durch ihre Sympatie und ganz eigene Art von Humor Leute anspricht, ganz Automatisch zugewinne erziehlt. Wenn ein Mod./Talent es schafft, bei den Hörern die Neugier zu erwecken " Was wird er gleich sagen / was bringt er gleich für eine Schote ? " dann hat er schon GEWONNEN !!!
Für den einen ist die Musik das wichtigste, für den anderen der Moderator der unterhält. UNTERHALTUNG ist meiner Meinung nach sehr wichtig. WAS IST EIGENTLICH UNTERHALTUNG ? Da bin ich jetzt aber mal über Eure Meinung gespannt ........ !?!

Ciao4Now sagt TODDO

P.S. LOTTO KING KARL war für mich ein UNTERHALTER - Jedes Wochenende ein anderer Gast in der Sendung ( Die er übrigens immer selbst auftat ). Schräge Fragen mit legendären Antworten. Formatbrecher vor dem Herrn ( z.T. nur 4 Titel pro Stunde :)) ein Horror für jeden PD !?
 
#29
Also gut, ich seh´s ja ein: Die Formatdiskussion wird sich bei diversen Themen nicht vermeiden lassen. Warum machen wir dazu nicht eine extra-Rubrik auf? Wir verzetteln uns doch sonst nur wieder. Der Alte Ami hatte doch eigentlich nach geilen Morningshows gefragt! Mein Favorit war Ende der 80er Dave Johnson auf AFN Munich: Jede Menge gute Musik und dazu eine echtes "kick ass"- Deejaying. Das war morgens wie ein Sprung in den Ozean. Ist natürlich nicht Jedermanns Sache...Kann sich außer mir noch einer an ihn erinnern?
 
#31
die wirklich beste moshow, die ich je gehört habe, war die von wieprecht und skuppin auf radio eins. endlich mal moderatoren, die wirklich witzig und intelligent sind. leider haben die beiden aber damit aufgehört und widmen sich jetzt anderen sachen.

grüssse
 
#32
Morgenshow Mods in Deutschland !
Der Alte Ami sucht für einen seiner Sender einen Entertainer für den Morgen.
Also beteiligt eich weiterhin bei dieser Umfrage, vielleicht gibts ja Punkte.
Oder einen neuen Job. Ami, welcher Sender sucht denn ? Will etwa Carsten K. weg ?
 
#33
Ich suche kein neuen morgen mod für igendjemand. Ob Du es glaubst oder nicht rüdi, Ich finde es einfach toll über Radio mit andere radio leute zu quatschen. Deine aus den luft gegriffene vermutung stört mich. Wenn Ich jemand suche, den werde Ich das auch sagen. Lassen wir uns sachlich bleiben und die diskussion geniessen. Oder?

rik
 
#34
Hallo Rik und hallo an die Runde,
also die geilste Morningshow (nach Langemann)
war, find ich, die "6 To 9 - Show" - bei Gong 96,3 mit Oliver Baier (jetzt wieder Ö3)
Das war so 95 / 96 rum. Kann sich da noch
jemand dran erinnern ? Jede Menge Gags und Spielchen drin und nicht so müde Schenkelklopfer wie z.B. bei Antenne Bayern.
Die haben sich ja eh ein Eigentor geschossen mit ihrer "längsten Morningshow der Welt".
Für sechs Stunden Gags finden - das ist halt
doch nicht so einfach. Hoffentlich wirkt sich
das in der nächsten FA aus. Wäre wünschenswert !
Kennt übrigens irgendjemand die Morning-Show von Antenne Salzburg ? Obwohl der Sender so grauenvoll durchformatiert ist, hebt sich die
Morningshow "Kati und Christian" da angenehm ab, find ich.
Die zwei klingen teilweise sogar ziemlich spontan !
Gruß Gerry
 
#35
Hallo Ami und Andreas,
endlich hör ich mal von Euch (seit den gemeinsamen 104.6 RTL uraltzeiten ;))

Okay, die Frage nach der geilsten Morgenshow läßt sich mit einem Satz beantworten:

"Guten Morgen Hamburg - mit John Ment"

Denn mal ehrlich, bei welchem Mod weiß man wirklich mal nicht, was er als nächstes sagen wird?

Genau deshalb sollte sich mal jeder eine Standleitung nach HH legen, hihi!

Grüße aus dem Antenne-Land,
Jens
 
#36
Servus Gerry Mc wallace,
sicher ich kenn oliver Baier noch der war echt geil vor allem der Zeitreporter auf jeden fall war die megalocker aber langemann war bis jetzt echt der Beste schade das er sich mit relax fm total verabschiedet hat naja ansonsten sind die Morningshows in münchen total scheisse mike Thiel ist zu langweilig geworden liegt aber auch am chef von gong hat die ganzen guten ideen verboten naja ansonsten die anderen sind nicht erwähnens wert sonst noch schöne grüsse an euch serwas
 
#37
Hey JRosenow,

Da muss Ich zugeben...der Ment ist immer für eine überraschung jut. Das macht mit sicherheit eine geile Mo Show aus.

Ich fand der Lutz Betram, während seiner zeit bei Ant Brandenburg , genau so. Mann wüsste nie was kommt.

Rik
 
#38
wie sagte es die rtl-legende nick maloney schon so schön: "führe und überrasche". Wer das einmal gepeilt hat und auch umsetzt, macht kickin'-ass radio.

[Dieser Beitrag wurde von Duracell am 01.04.2001 editiert.]
 
#40
Aus den Nebelschwaden Kleinmachnows grüßt Herr King die Kollegen Dorfmann, DeLisle und Graf!

Welch heitere Diskussion!
Ich vergebe den "Jürgen-Karney-Gedächtnis-Preis" an:
Hinnerk Baumgarten.

Begründung:

Er sieht besser aus als Uwe Bahn, er kennt Klaus Graf und ........ er vehrt Andreas Dorfmann!

Ach ja, und er möchte unbedingt den Alten Ami kennenlernen!

Mensch, ich bin drin! Und das in meinem Alter!!!!
 
#41
Hallo Meister King,

besten Dank, Dennis, für die Grüsse aus Kleinmachnow und diesen konstruktiven Beitrag.

Grüsse zurück aus der TV-"Metropole" Mainz.
Andreas Dorfmann (Scheer-Dorfmann)
 
#42
Verehrter Herr Dorfmann-Scheer,

konstruktive Beiträge sind Zeit meines bescheidenen Daseins mein Lebensinhalt gewesen!
Jetzt, im Herbst des Lebens, lässt man gern auch die jungen Menschen diskutieren und schaut zu!

Ich finde es wird Zeit für einen deutschen Howard Stern! Als grosser Freund der medialen Anarchie bin ich voll und ganz DAFÜR!!!

Format hin, Format her, jeder hat wohl seine eigene Wahrheit über das Radio, was ihm oder ihr im Kopf herumspuckt.
Das Schöne an dieser Sache ist, dass wir das was wir im Kopf hören nie vollkommen zum Klingen bringen!

Also, liebe Foristen, seid kreativ und träumt!
Denkt immer daran: Wir sind eine elitäre Minderheit! Und die unterliegt bekanntlich besonderem Schutz.

(Huch, ich bin ja heut' so transzendent....)

Nun zu den wirklich wichtigen Fragen unserer Branche....
Bekommt Jochen Truss den Grimme-Preis? Hat man Hinnerk Baumgarten schon für den Grammy nominiert? Wo ist Klaus Graf? Was macht der Ami? Ist Dorfmann noch immer verheiratet?
Die arme Frau Scheer!

Es grüsst entzückt wie immer,

HERR KING!
 
#43
Lieber Dennis,
lieber Rik,
lieber Klaus etc.,

welcher Moderator aus dem deutschsprachigen
Raum kommt denn als Howard Stern in Frage ?

Gruss
Andreas Dorfmann (Scheer-Dorfmann)
 
#46
Gute Frage, Herr Scheer-Dorfmann!

Wie wärs mit Ihnen; könnt' ich mir nach so 1 1/2 Flaschen Tequilla (von Ihnen konsumiert!) gut vorstellen!
Flachs beiseite Dorfi, ich bin mir sicher es gibt ihn.
Die grössten Talente liegen brach, man muss sie finden und pflegen!
(Sie durften ja in Ihrer Jugend auch in meiner Show auftreten und meine LP-Hüllen auf dem Kopf tragen. So etwas prägt fürs Leben!)
Geb' einen jungen unverdorbenen Menschen ein Forum, schränke ihn nicht ein, und lass ihn machen. Es wird passieren! Solange wir aber meinen, das althergrachte "Wahrheiten" und Formate Allheilmittel sind, wird sich nie was ändern.

By the way, Klaus Graf in Madrid????? Was tut der Gute dort? Besucht er eine Torrero-Schule?

Ach ja, was soll'n das vonwegen der Ami ist nicht echt? Wer soll das denn sonst sein? Nero Brandenburg??? Horst Wendt???

Grüsse an die bezaubernde Frau Scheer, Berlin erwartet sie ungeduldig (in Kleinmachnow plane ich ihr einen Pionier-Umzug zu widmen!)

Es grüsst, beschwingt wie immer

HERR KING
 
#47
Hallo Herr King.
In der Hoffnung,dass sich der Nebel bei Dir in Kleinmachnow mal auflöst,könntest Du mehr zu dieser Diskussion beitragen.Schließlich bist (warst?) Du einer der wenigen "Radiogötter" in diesem Land. Ein Pionier wie der alte Ami oder auch Elmi. Deine Erfahrung müßte man haben, Deine Ideen umsetzen können.
Einen "Karney Gedächtnispreis" kannst Du später vergeben, wenn Du wirklich alt bist.Schau bitte aus dem Nebel gen Sonne und denke an unseren gemeinsamen alten Freund, Alexander Mcin Tosh- damals wie heute Leiter des Klöppelstudios in Wladiwostok, der zu uns sagte: "Wir sollen tun was wir wollen und das so gut wir können."
Bis bald Dennis.
 
#48
Hallo Herr King. Du meldest dich aus dem Nebel Kleinmachnows. Du solltest uns als Radiogott schon mehr an Infos rüberwachsen lassen, wie eine geile Moshow klingen sollte.Erhelle uns und offenbare Deine reichhaltigen Erfahrungen. Es gibt nicht viele,die man als Pioniere des Radios in D bezeichnen kann. ich glaube Sie werden gebraucht in diesen Tagen und Wochen. Die Entwicklung zeigt es, mir jedenfalls.Mit Unterhaltung hat es nicht mehr viel zu tun.Es wird nur noch positioniert, im 6 min.Takt der Claim verblasen und die Kreativität bleibt auf der Strecke.Warum nur hat sich das so entwickelt? Die sogenannten Macher sind doch auf dem Holzweg.Ihr habt es uns gezeigt wie es geht, wenn auch schon vor einigen Jahren. Es war tatsächlich Kult Leute wie Elmi, den alten Ami, Dennis King oder Dorfmann zu hören.Sicher habe ich hier noch 3 vergessen, aber Du weißt was ich meine. Da war noch Leben On Air, mit allem was dazu gehört, incl.der unvermeidlichen Pannen zwischendurch. Heute denke ich oft sind die Mod. "geklont". Zumindest klingt es so.Nicht nur in den Moshows. Ja muß das sein??????
P.s. Schade, dass der "Jürgen Karney Gedächtnispreis" schon weg ist, ich habe mir immer Hoffnung gemacht.
Bis bald Dennis ....
 
#49
Ja Nico (ist er aus dem Allgäu?),

es gibt unzählige Bücher, Vorträge und Abhandlungen zum Thema "Morgenshow", alles durchaus nützliche Theorie. Es wird überall zum zigtausenden Mal die, recht bescheidene, Liste der "Wahrheiten" übers Radio und Morgenshows insbesondere aufgewärmt. Man versucht am Morgen, nach amerikanischem Vorbild, möglichst wiedererkennbare Strukturen und identifikationsfähige Handlungspersonen zu etablieren. Ganz nach dem Motto: "Wir müssen uns nur ansehen was Scott Shannon oder Rick Dees gemacht haben und schon wissen wir wie's funktioniert!" FALSCH!
Die Ikonen der Morgenshows sind nur deshalb auf dem gottähnlichen Sockel weil sie zu ihrer Zeit etwas NEUES, Nichtdagewesenes machten. Sie waren die Originale. Ich gehöre nicht zu den Menschen, die glauben, das alles was über den Ozean geweht kommt auch in unseren Breitengraden funktioniert. Was uns fehlt ist Innovation, der Mut einfach mal was ganz neues, anderes zu machen. Das ist in der jetzigen Lage des Privatfunks in Deutschland auch nicht leicht.
Redakteure, Moderatoren etc. zu finden, die soetwas mitmachen ist relativ einfach, schwierig wird es wenn man PD, Geschäftsführer oder Berater von der Idee überzeugen muß.
Diese halten lieber am Althergebrachten fest, gehen keine Risikos ein und sorgen sich sowieso nur um die MA-Ziffern.

Mut ist ein sehr wenig gehörtes Wort im Radioland! Trotzdem, ich glaube der alte Ami hat recht wenn er sagt, daß in Deutschland erst einmal der Boden bestellt werden muß für die von vielen so sehnsüchtig gewünschte "Revolution", privates Radio ist hier noch jung, es muss sich entwickeln. Und uns..., uns kann es doch nicht schnell genug gehen.

Dogmatische Theoriediskussionen helfen da auch nicht weiter!

Kopf hoch, Ohren auf!
Es grüßt HERR KING!
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben