Gesang und Gitarre aufnehmen


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Liebe Studioexperten,

ich habe mir hier zuhause eine kleine Kammer eingerichtet, die hauptsächlich für Sprachaufnahmen bestimmt ist - nichts Großes, aber mehr ist als Schüler erstmal nicht drin.

Nun möchte ich jedoch auch meine Musik darin produzieren und Gesang und Gitarre gleichzeitig aufnehmen. Dabei erlebe ich folgendes Problem:

Die Gesangsspur nehme ich mit einem RODE NT 1000 ab, die Gitarrenspur (Akustikgitarre) mit einem NT 5. Beides möchte ich getrennt voneinander bearbeiten. Dadurch, dass ich den Equalizer des Gitarrenmikrofons anders eingestellt habe als den des Gesangsmikrofons (der Gitarre gebe ich zusätzliche Höhen bei reduzierten Bässen), wird die Gesangsstimme im Endprodukt unangenehm verzerrt, denn ein wenig Gesang bekommt das Gitarrenmikrofon ja auch ab.

Habt ihr eine Idee, wie ich das in den Griff bekommen kann? Ich mache zwar schon lange Musik, bin aber in Sachen Musikproduktion im Studio Einsteiger und hoffe so, dass es sich lediglich um einen Anfängerfehler handelt. ;)

Herzliche Grüße in die Runde
der ostseelauscher
 
#2
AW: Gesang und Gitarre aufnehmen

Statt das Gitarrenmikro zu filtern, zunächst mit dessen Position und Abstand experimentieren. Am Steg klingt die Gitarre brillianter als zwischen Schalloch und Hals.
Notfalls erst die Gitarre einspielen, dann zu der Aufnahme singen und den Gesang aufzeichnen.
 
#3
AW: Gesang und Gitarre aufnehmen

letztere Lösung praktiziere ich.
Oder alternativ ne Gitarre mit Tonabnehmer benutzen statt per Mikro abzunehmen.
Wer als Gitarrist mit akkustikklampfen ambitionen hat kommt an so nem Tonabnehmer eh nicht vorbei.
 
#5
AW: Gesang und Gitarre aufnehmen

wird die Gesangsstimme im Endprodukt unangenehm verzerrt, denn ein wenig Gesang bekommt das Gitarrenmikrofon ja auch ab.

wenn die Stimme während der Aufnahme nicht zerrt sondern erst beim abhören, dann ist der Eingangspegel der Aufnahmequelle vermutlich zu hooch ausgesteuert.

Auf jeden Fall solltest Du aber, wie hier schon empfohlen und weltweit in Tonstudios praktiziert, Gesang und Gitarre getrennt voneinander aufnehmen. Ich würde zuerst die Gitarre einspielen. Die hörst Du dann über Kopfhörer ab, singst dazu und nimmst dabei diesmal natürlich nur den Gesang auf. Dann hast Du zwei saubere Spuren, mit denen Du arbeiten kannst.

Gruß,
Voive
 
#6
AW: Gesang und Gitarre aufnehmen

ich finde getrennte aufnahmen sind oft steril.
also ich würde mir ein gesangsmikro mit starkem nahbesprechungseffekt zulegen, und das gitarrenmikro so nah wie möglich an die gitarre.

mit dem klassiker shure sm58 oder der besseren variante dem beta 58
erreucht man gute ergebnisse.

im übrigen wird in tonstudios immer öfter LIVE aufgenommen
 
#8
AW: Gesang und Gitarre aufnehmen

bei aldi schon mal nicht :p

ich meinte damit ein solides handmikro (SM58)

und kein hochempfindliches kondensatormikro was ja
dann doch mehr umgebungsschall mit aufnimmt.

frage beantwortet ?
 
#10
AW: Gesang und Gitarre aufnehmen

liebe tondose , oder sollte ich klugsch....er sagen ?

tontechnisch gesehen hast du natürlich recht,
Zitat:
Der Nahbesprechungseffekt tritt auf, wenn sich ein Aufnahme-Mikrofon dicht an der Schallquelle befindet und wenn das Mikrofon ein Druckgradientenmikrofon ist !
(Wiki läßt grüßen)

aber ich denke du weißt was ich mit meiner beschreibung gemeint habe,
oder ?

wenn nicht fürchte ich du hast noch nie aufnahmen von livebands in
übungsräumen gemacht ;)

sollte die wortwahl des fachbegriffes von mir unglücklich gewählt worde sein,
so bitte ich dies zu entschuldigen, ich werde ab sofort nur noch nach
michael dickreiter zitieren

gruß und frohes neues
 
#11
AW: Gesang und Gitarre aufnehmen

Ich vermute mal, Tondose hat deine Formulierung des starken Nahbesprechungseffekts aufgegriffen.
Damit stellst du unterschwellig dar, dass es Druckgradientenempfänger mit unterschiedlich starken Nahbesprechungseffekten gibt - hier mal einer mit mehr, da mal einer mit weniger.

Da ist Tondoses Frage, wo es denn sowas gibt, nachvollziehbar - nur von dir vielleicht nicht unter dem Aspekt verstanden worden.

Klär mich doch bitte mal auf:
  1. Gibt es tatsächlich Druckgradientenempfänger mit unterschiedlich starken Nahbesprechungseffekten?

  2. Kannst du Mikrofone (Typenbezeichnung) mit weniger starken und eher stark ausgeprägten Nahbesprechungseffekten beispielhaft anführen?
Für mich hieß es immer nur: Nahbesprechungseffekt ja / nein, und wenn "ja": Nutzen oder nicht nutzen bzw. am Mischpult drauf achten oder eben nicht.

Lernbereit: Uli, mit Gruß ;)
 
#12
AW: Gesang und Gitarre aufnehmen

mensch, ihr seid ja hartnäckig
also, nochmal zu dem was ich damit gemeint habe zum thema
nachbesprechungseffekt:

will man eine stimme aufnehmen und hat viel hintergrundgeräusche
sollte man ein mikro nehmen welches nur den schall in unmittelbarer entfernung aufnimmt. ich glaube man spricht dann davon dass das mikro
nahfeldentzerrt ist (tondose möge meine wissenslücke entschuldigen).
wenn ich also eine band live aufnehme, die kanäle aber trotzdem so getrennt
wie möglich haben will dann bekommt der sänger eben kein teures
kondensatormikro a la neumann tlm 170, sondern ein handmikro der marke shure sm oder beta 58.
das klingt zwar nicht ganz so brilliant, nimmt aber auch wenig umgebungsschall auf, vorausgesetzt der sänger hat das mikro schön dicht am mund.

jetzt alles klar ?
gruß dreadrock

folgendes habe ich in meiner fachliteratur gefunden:
folgende mikros haben einen ausgeprägten nahbesprechungseffekt:
shure 565, sm58, electro voice pl80, N/D Serie, 320, 330, Sennheiser, Profipower, Beyerdynamik TourGroup Serie

folgende nierenmikros haben einen relativ schwachen nahbesprechungseffekt:
AKG 2-Weg Mikrofone D 222, 224, Senhheiser BF-541 (MD441) , EV RE 20, Shure SM 59

mehr gibt es hier

http://www.amazon.de/gp/product/3928051768/?tag=radioforende-21
oder
http://www.amazon.de/dp/3910098363/?tag=radioforende-21
oder
http://www.amazon.de/dp/3777611999/?tag=radioforende-21
 
#13
AW: Gesang und Gitarre aufnehmen

folgendes habe ich in meiner fachliteratur gefunden:
folgende mikros haben einen ausgeprägten nahbesprechungseffekt: [...]
Und ich glaube, die sog. Fachliteratur irrt hier. Oder deren Interpretation: "Nahbesprechungseffekt" (um denn halt bei Wikipedia zu bleiben) ist eine Überbetonung (!) der tiefen Frequenzen bei geringem Besprechungsabstand, der bei gewissen Richtcharakteristika auftritt. Gesangsmikrofone (!) wie z.B. das berühmte SM58 wissen das und senken deshalb die Tiefen entsprechend ab, damit unter dem Strich alles wieder halbwegs linear herauskommt.

Nichtsdestoweniger glaube ich zu wissen, was Du meinst. In diesem Sinne:



Gruß TSD
 
#15
AW: Gesang und Gitarre aufnehmen

und alle sind glücklich :p
gruß an alle
Das ist ja recht schön.

Zitat von dreadrock:
Will man eine Stimme aufnehmen und hat viel Hintergrundgeräusche, so sollte man ein Mikrofon nehmen, das nur den Schall in unmittelbarer Entfernung aufnimmt. Ich glaube man spricht dann davon, dass das Mikrofon nahfeldentzerrt ist.
Trotzdem muss darauf hingewiesen werden, dass es keine Mikrofone gibt, die mehr oder weniger in die Ferne oder die Nähe "reichen". Das ist ein bei den Amateuren viel geglaubtes unausrottbares Märchen. Auch hat hiermit weder die Nahfeld- noch die Fernfeldentzerrung zu tun, die es allein bei Mikrofonen mit reiner Kugelcharakteristik gibt.

Sorgfältige Aufklärung von Shure Pro Audio: "The Myth of Microphone Reach":
http://www.shure.com/ProAudio/Products/us_pro_ea_myth

Wer etwa noch Lust, Interesse und ein wenig Zeit hat, der kann sich einmal über das nicht einfache Thema "Nahbesprechungseffekt" informieren:
"Der Nahbesprechungseffekt in der ständigen Diskussion"
http://www.sengpielaudio.com/NahbesprechungseffektDiskussion.htm

Viele Grüße ebs
 
#17
AW: Gesang und Gitarre aufnehmen

Der Nahbesprechungseffekt wird auch Nahheitseffekt oder Naheffekt genannt, weil die Frequenzgangveränderung als Tiefenanstieg in der Nähe aller Richtmikrofone (Druckgradientenempfänger) nicht nur bei "Sprache" auffällig wird.
Weniger bekannt ist, dass bei genau frontalem Schalleinfall (0°) auf die Richt-Mikrofonmembran diese Bassanhebung am größten ist und seitwärts auf die Membrankante überhaupt kein Bassanhebungseffekt auftritt; siehe:
http://www.sengpielaudio.com/NahbesprechungseffektUndSchalleinfall.pdf
Darum stellen pfiffige Praktiker gekonnt ihre Nierenmikrofone seitwärts (!) dicht an die Lautsprecher der Gitarren und Bassverstärker.
Vom dynamischen Mikrofon RE20 der Firma ElectroVoice ist bekannt, dass es recht immun gegen diese Bassanhebung in der Nähe ist; siehe:
http://www.tangible-technology.com/microphones/proximity/proximity.htm

Um auf das Anfangsthema zurückzukommen: Es ging um die akustische Entkopplung von Gitarre mit gleichzeitigem Gesang. Hierbei sind Mikrofone mit Richtcharakteristik Hyperniere oder Superniere zu empfehlen, wobei man den jeweiligen Auslöschungswinkel nutzbringend für gedämpften Schalleinfall aus einer bestimmten Richtung einsetzen kann, wenn man weiß, wo sich dieser befindet; siehe:
http://www.sengpielaudio.com/UnterschiedHyperniereSuperniere.pdf

Die schlechteste und recht unkünstlerische Lösung ist, die Gitarre und den Gesang getrennt nacheinander einzeln aufzunehmen.

Viele Grüße ebs
 
#18
AW: Gesang und Gitarre aufnehmen

Hallo in die Runde,

vielen Dank euch allen für die lebendige Diskussion und die verschiedenen Anregungen. Ich werde sie nach und nach durchprobieren. :)

Die Gitarre mit einem Tonabnehmer aufzunehmen, kommt für mich nicht infrage, da ich keinen Tonabnehmer kenne, der die Qualität eines guten Mikrofons erreicht. Auch lege ich großen Wert darauf, Gesang und Gitarre gleichzeitig aufzunehmen. Das mag bei einer großen Band, bei der die Gitarre eher im Hintergrund mitspielt, anders sein. Geht es jedoch um die Aufnahme eines Solisten, so glaube ich, dass dieser nur dann wirklich gut sein kann, wenn er auch im Studio unter Live-Bedingungen spielt.

Sehr geholfen hat mir schon jetzt die Empfehlung, mit dem Abstand des Gitarrenmikros zu experimentieren. Den EQ habe ich abgeschaltet. Durch die Veränderung der Winkel konnte ich außerdem die Lautstärke meiner Stimme in der Gitarrenspur deutlich reduzieren. Es geht weiter...

Herzliche Grüße
der ostseelauscher
 
#19
AW: Gesang und Gitarre aufnehmen

@ostseelauscher:
schön das wenigstens DIR geholfen wurde :p

@ebs:
Du bist wohl auch so ein Neunmalkluger der sein Wissen
Hauptsächlich auch Fachbüchern statt aus der Praxix bezieht was ?
Wenn ich mir jedenfalls Deine anderen Kommentare angucke bekommt
man ziemlich schnell den Eindruck :wall:

Gruß an alle

PS: Ok, das mit der Nahfeldentzerrung war falsch von mir, hatte ich irgendwie
verdrängt :(
 
#20
AW: Gesang und Gitarre aufnehmen

Und wenn man gar keine Ahnung vom Backround eines Forenusers hat,
ist es besser, man informiert sich oder läßt die Griffel von der Tastatur.

Es grüßt RainerK
 
#21
AW: Gesang und Gitarre aufnehmen

...Neunmalkluger ... Fachbüchern ... Praxix...
Tja, dreadrock, mit diesem Beitrag hast Du Dir aber schön selber ins Knie geschossen (und womöglich einen gewaltigen Kollateralschaden hier verusacht)! Selber :wall: :wall: !!

Lieber ebs, bitte ignoriere doch dieses dämliche Geschreibsel und bleibe uns erhalten. Entschuldigen mag ich mich für dreadrocks Ausfall zwar nicht (das kann nur er selber), aber ich möchte sehr wohl um Deine Nachsicht bitten. Neider gibt es immer, und im Schutze der Anonymität ist leider schnell mal unter die Gürtellinie gehauen. :(


Hoffende Grüße

TSD

Edit: dreadrock, ich nehme das "Prosit" aus Nummer 13 zurück!
 
#23
AW: Gesang und Gitarre aufnehmen

Hey,

kann mir jemand helfen, die beiden Mikrofone auf dem Bild zu identifizieren, die zur Abnahme der Konzertgitarre eingesetzt werden? Hersteller? Modell?

Herzliche Grüße
der ostseelauscher
 

Anhänge

#25
AW: Gesang und Gitarre aufnehmen

Ja, super, vielen Dank! Das Mikro steht bei entsprechendem Studio auf der Equipment-Liste, ich konnte es nur nicht zuordnen. Das hilft mir sehr weiter, danke!

Das Gesangsmikrofon ist ein Brauner, habe es im Bild abgeschnitten.

Herzliche Grüße
der Ostseelauscher
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben