Gottschalk: wieder mal eine neue Show, diesmal in SAT.1


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#4
Ich kann mir nicht vorstellen, dass das schon spruchreif ist:
  1. Erstens kann er dann seine Anzüglichkeiten nicht mehr im Fernsehen loswerden,
  2. zweitens hat er doch einen neuen Radio-Moderationsauftrag,
  3. drittens kann die Mehrheit in der Tat seine Fr...e nicht mehr sehen!
 
#6
Gestern war Gottschalk wieder bei einem RTL-Klamauk mit Jauch und wo selbstverständlich die Doppelhupensirene Schöneberger moderierte. Ich weiß nicht worum es dort ging, es lief nebenher als ich am PC saß. Aber irgendwann platze ein großer Ballon und es flog Konfetti.

Man munkelt , die Privatsender wollen sich selbst aus dem Niveautief herausheben. Bei RTL setzt man daher wieder auf politische Sendungen, der "heiße Stuhl" soll mit Hallaschka wieder aufleben. Diverse B-Politiker haben schon zugesagt, sich dafür herzugeben. Es werden die Üblichen sein (Roth, Bosbach, Spahn, Stegner, Ströbele, etc.), die immer ihre Nase in Kameras halten.
 
Zuletzt bearbeitet:
#7
Gottschalks Tun ist doch durchsichtig: Er möchte nicht gänzlich aufs Showmasterdasein im Fernsehen verzichten. Bei ARD und ZDF stellt man ihn nicht an, es gibt schlichtweg kein quotenträchtiges Showkonzept für und mit ihm. Bei den Privaten wird er nirgendwo Quoten machen, dafür lässt er sich sicher ein gutes Honorar bezahlen und im Falle des voraussehbaren Flops ist der Imageverlust nicht groß: ist man ja gewohnt. Wenn nun diese Nummer auch durch sein wird, kommt die nächste Phase: Talk-Show-Hopper. Gibt ja auch da Kamera-Rotlicht und ein bisschen Spesengeld.
 
#9
Ich weiß nicht, ob das ein Fehler ist, @grün. Schon so oft habe ich hier gepostet: Künstler, die im Rampenlicht gestanden haben und weiterhin stehen können, tun das bis zum Teil ins hohe Alter. Das ist ihnen nicht vorzuwerfen. Auch ein Gottschalk muss und wird sich darüber in Klaren sein, wie groß sein Publikum bei solchen Aktivitäten sein wird.
 
#10
4. viertens hat RTL sicher auch noch ein Wörtchen mitzureden.
Seit seiner Flops ist er dort nicht mehr exclusiv unter Vertrag - die SAT1-Show scheint unter Dach und Fach.
Bleibt zu hoffen, dass er den Rat des Österreichers Helmut Thoma befolgt und sich wenigstens seinem hohen Alter entsprechend präsentiert...
@count down: Fernsehen UND Radio haben eben auch einen Suchtfaktor - für Konsument UND Macher...
 
#11
Gottschalks Zeit ist abgelaufen! Er macht den gleichen Fehler wie Elmar Hörig, der das auch nicht einsehen möchte!

Er hat auch das Problem die Veränderungen der letzten Jahren nicht hinnehmen zu wollen. Neu Konzepte, neue Arten von Humor, Youtube, etc. ziehen heute die Zuschauer an, während Gottschalk auf alten Showideen herumreitet. Bei RTL und Sat1 hat der er da zusätzlich noch das falsche Publikum, die sind zu jung für 70er-Jahre Rockmusik und verstaubten Showklamauk. Jahrelang vergraulten die Privaten erfolgreich Zuschauer Ü50 und jetzt verpflichtet man zunehmends genau deren damaligen Moderatoren. Jeder klar denkende Produzent sollte erkennen, dass das nicht aufgeht.

Nebenbei ist Sat1 auch zu einem Sender verkommen, den man kaum mehr ernst nehmen kann. Die Quoten sind (bis auf The Voice evt.) durchgängig unterirdisch. Gottschalk kann kaum so blind sein, das nicht zu wissen.
 
Zuletzt bearbeitet:
#12
Die mutmaßliche Denke hinter der Nummer geht doch augenscheinlich auf. Gottschalk holt sich für gefühlte drei Minuten zurück ins Rampenlicht und Sat1 erwacht für 5 min aus dem Dornröschenschlaf. Über beide wird geredet, beide finden mal wieder öffentlich statt. Es gibt sie also noch. Ziel erreicht. Mehr isses unterm Strich nicht, denn das Sat1 schon länger am Tropf von Pro7 hängt, ist ja kein allzugroßes Geheimnis.
 
#14
#16
Gottschalk ist zweifellos ein guter Moderator, im Radio macht er garantiert noch Spaß. Bloß schneidert man ihm für das Fernsehen immer wieder unpassende oder dämliche Konzepte auf den Leib. Ich frage mich, wie Sat1 die Kosten wieder reinnehmen will um Gottschalks Gage zu zahlen. Der Sender liegt faktisch schon am Boden, viel ist da nicht mehr zu holen.
 
Zuletzt bearbeitet:
#18
Oh weh oh weh! Wie soll es bitte für Thomas Gottschalk im Fernsehen weitergehen???
Wieder ein neues Projekt von ihm gescheitert, das kann man schon nach 1 Folge sagen: https://www.dwdl.de/zahlenzentrale/61174/schwacher_einstand_fr_gottschalk_in_sat1/


Tritt am Sonntagabend (!) mit einer Familienshow (!!!) gegen ARD und ZDF an und wundert sich dann dass kaum einer bei ihm zuschaut.
Ist doch klar, die Männer zwischen 35 und 60 schauen den Tatort, die Frauen die Romantikschnulze im Zweiten und die "Kids" liegen im Bett weil morgen Schule ist. Wer im Schichtsystem arbeitet und nicht wie ich als Aussendienstler das "Glück" (wie man es nimmt) sieht sich seine Termine etwas freier einteilen zu können, schaut am Sonntagabend gar nicht fern.

Aber wie gut das er, der Altmeister der Fernsehunterhaltung schon einen Schuldigen gefunden haben. Der Verantwortliche für den Schnitt war es!

https://www.dwdl.de/meinungen/61173/little_big_stars_mit_dem_fleischermesser_zerstrt/

Nicht Gottschalk selbst ist Schuld, der mit einem (nicht neuen) Projekt antritt, dass man schon kennt (Klein gegen Groß, Miniplaybackshow usw.).
Nicht die Produktionsfirma ist Schuld, die ein aufgewärmtes, lahmes USA Konzept nach Europa bringen will, das hier offensichtlich nicht zieht
Nicht der Sender ist Schuld, der seit Jahren nicht ein einziges Projekt erfolgreich auf die Beine gestellt hat und immer weiter an Quote verliert.

Für Gottschalk (und vor allem für die Zuschauer!) wäre es wirklich besser sich nur noch auf seine Radiosendungen zu konzentrieren.

Im Vorfeld seiner neuen Show hat er sinngemäß gesagt, "wenn es diesmal nicht klappt, dann lasse ich es sein, versprochen".
Ich hoffe nur er meint das ernst. Jeder weitere Versuch, Aufmerksamkeit zu erhaschen, reißt sein Denkmal von der TV Legende weiter ein.
 
#20
1. Er soll sich aufs Radiomachen konzentrieren, das was er kann, was ihm Spaß macht und wo er seine treuen Fans erreicht.
2. Er soll das mit dem Fernsehen lassen, was er früher mal konnte und was jetzt schon seit vielen Jahren nicht mehr zieht.
3. Ich mag Gottschalk eigentlich, nur er ist seit Jahren dabei sich selbst zu demontieren und mit immer neuen gescheiterten Versuchen sich im TV ins Gespräch zu bringen der Lächerlichkeit preiszugeben!

Er sollte sich mal ernsthaft Gedanken darüber machen wie er sich seine Zukunft vorstellt. Ob es für ihn denkbar ist, dass er in einigen Jahren irgendwelche Internetfilmchen auf Super RTL ansagt oder Doku Soaps auf Sat 1 Gold präsentiert. Denn wenn er so weiter macht auf diesem Weg den er mit dem (selbst gewählten) Ende von Wetten,dass eingeschlagen hat, ist er dabei bedeutungslos zu werden.
 
#21
Ich fand die Sendung überaus unterhaltsam, erst recht wesentlich unterhaltsamer als die Angebote von ARD und ZDF. Ich war übrigens auch überrascht, wie gut Gottschalk auf die Kinder eingegangen ist, denn als Kinderversteher à la Michael Schanze war er mir bislang nicht aufgefallen.

Kalkhofe hat allerdings Recht mit seiner Kritik an der technischen Aufbereitung.
 
#22
Das Gottschalk mit Kindern umgehen kann ist nicht neu und bekannt. Das hat er oft genug bei den Kinderwetten gezeigt.
Nur man muss ihn frei reden lassen können und ihn nicht in ein solches Show-Konzept stecken, das klappt dann nicht.
Das hat man schon gut bei RTL / Superstars gesehen und wäre genauso wenn er The Voice-Kids moderieren würde.
Er ist eben ein Unterhalter, ein Showmaster. Und vor allem ein Live-Mann. Gescripted funktioniert Gottschalk nicht, aber das hätte er vorher wissen müssen. Dier Erfahrungen hat er ja schon bei RTL gemacht. Und vor allem hätte ein Mann von seinem Format mit seinem Talent von vorherei sehen müssen dass diese Sendung zum Scheitern verurteilt ist, mit diesem Konzept (Familienshow) auf diesem Sedenplatz (am Sonntagabend). Am Samstag hätten vermutlich 5 Mio. Leute immerhin noch eingeschaltet. Bei Wetten dass hatte er zeitweise Rekordquoten. Aber Familienshows und insbesondere Sendungen mit Kindern sind nicht mehr so beliebt wie früher in einer veralteten Gesellschaft. Was ist denn mit den ganzen verbitterten Rentnern in den Heimen, mit den gestressten Single-Studenten, mit den kinderlosen Paaren die in wilder Ehe leben? Schauen die sich solche Familienshows mit singenden oder hopsenden Kindern an und freuen sich darüber wie diese armen Seelen von der Industrie ausgebeutet und vermarktet werden?
Nein, Gottschalk hat Erfahrung und kennt die Branche, aber sein Gespürt dafür was gut läuft und was nichts taugt hat er über die Jahre offenbar verloren. Vielleicht hat auch das Geld gelockt und der Ruf von Sat 1 (die ja einen finanzkräftigen Hintergrund haben, trotz schwachen Programms!) war größer als das Selbstvertrauen in das eigene Geschickt so ein Kamikazekommando (Familienshow am Sonntag wenn zeitgleich Tatort und Herzschmerz läuft) durchzuziehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben