Gute Haushalterschaft beim WDR


Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Hallo,

höre gerade EinsLive PartyService über das Netz. Alle 20 Minuten gibt es einen Pop-Up mit folgender Nachricht.

Unser Livestream schaltet sich nach 20 Minuten automatisch ab.

Anders als bei Radio und Fernsehen entstehen dem WDR im Internet bei jedem einzelnen abgerufenen Stream zusätzliche Transferkosten. Als öffentlich-rechtlicher Sender müssen wir darauf achten, sorgsam und sparsam mit Ihren Gebührengeldern hauszuhalten. Deshalb haben wir das Streaming auf ein Zeitintervall von 20 Minuten begrenzt. Wir hoffen auf Ihr Verständnis.

Sie können den Stream aber jederzeit über den Button in diesem Fenster wieder neu starten. Viel Spaß mit Ihren WDR-Programmen im Internet.

Ist es nicht gut zu wissen, dass der WDR so sorgfältig mit unseren GEZ Gebühren umgeht?
 

muted

Benutzer
wenn ich alle 20min auf den button klicken sollte würde ich wahrscheinlich ein horn kriegen... besonders dann wenn ein gutes lied läuft...

aber vom prinzip her schon richtig.
 

walli_ac

Benutzer
Als Lokführer drückst Du alle 10 Sekunden einen Knopf, damit die Lok weiß, dass Du noch lebst. Vielleicht ist's bei Einslive ja die gleiche Motivation, wer weiß? ;)
 

alqaszar

Benutzer
Der Veronica-Stream läuft bei mir stundenlang, obwohl ich dem Unternehmen dadurch keinen Nuztzen bringe und lediglich Kosten verursache. Dennoch muss ich den Stream nicht alle 20 Minuten neu starten.

Also wieder mal ein typisch deutsches Anti-Service-Verhalten. Der zahlende Kunde könnte ja zufrieden gestellt werden, und das muss um jeden Preis verhindert werden!

Obwohl, da fällt mir ein: Vielleicht ist das auch nur eine Schutzmaßnahme, damit dem Hörer nicht auffällt, dass alle 20 Minuten das Gleiche läuft, wie inzwischen auf deutschen Stationen üblich.

Oder die Öffentlich-rechtlichen sind dazu verpflichtet, die potenziellen gesundheitlichen Schäden welche durch das Hören ihrer Privatdudelkopien entstehen können, auf diese Weise zu begrenzen.
 

Radiocat

Benutzer
Bei der BBC ist mir sowas auch noch nicht aufgefallen.
Da ich aber WDR sowieso terrestrisch und via ADR empfangen kann, ist die Motivation, mir deren Stream anzuhören, sowieso gleich null.
Vielleicht wollen sie ja auch vermeiden, daß das jemand mitschneidet...wer weiß
 
Bei der BBC ist das in der Tat nicht so.
Und bei der BBC kann man seine Lieblingssendung auch noch für mindestens eine Woche nach der Ausstrahlung als Stream hören. Sehr praktisch.
 

alqaszar

Benutzer
@nrwdr:

Ja natürlich, aber was nutzt es mir, wenn trotz der Riesen-Rotation 95 % aller Titel auf WDR 2 langweiliger Mist sind?

Da kommt Veronica besser, auch wenn die Rotation enger ist. Dafür haben die dann Specials wie die "Soulshow" im Programm.

Jedenfalls spielen die Musik, der eine gewisse Energie innewohnt und die sich so wohltuend von der zähen Masse abheben, mit der Sender wie radio NRW, 100,5 und WDR 2 den Äther lähmen.

Was den viel gerühmetn Info-Anteil bei WDR 2 angeht, so muss man dem Sender natürlich ein großes Lob aussprechen.

Nur nützt mir persönlich das nichts, weil ich entweder Musik oder Infos hören möchte. In letzterem Falle schalte ich WDR 5 oder den DLF ein. WDR 2 aber nervt mit Wort, wenn ich Musik hören will, und mit Musik, wenn ich Wort hören will.

Ist halt mein persönlicher Geschmack, das erklärt dann auch meine somit nicht objektive Kritik an WDR 2. Objektiv gesehen aber ist dieser Sender noch einer der besten in Deutschland.
 

NRWDR

Benutzer
Ob WDR 2 nurl langweiligen Mist spielt ist geschmackssache. Das WDR 2 Fomat ist seicht und wenig aufdringlich (OK auch wenig energiereich). Aber der WDR möchte seine Programme ja immer als genzes sehen, und wenn ich progressivere Musik hören möchte, hör ich eben L1VE oder veronica.

Ansonsten stimme ich dir zu was den konflikt zwischen - manchmal zu langen - Wortbeiträgen und der Musik betrifft, aber mal ehrlich, wer macht schon extra DLF oder DRadio an um sich zu informieren? Da kommt bezieht der größte Teil der Hörer seine Infos schon von WDR 2.
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
"Mist" ist das Musik Programm von seiner Zusammenstellung her: Klassiker und unmelodiöse B-Seiten, das passt nicht. Wenn ich Unbekanntes spiele, muss ich zumindest dafür sorgen, dass es ins Ohr geht. Vieles auf WDR 2 ist einfach drittklassig bzw. völlig nichtssagend.
 

der beobachter

Benutzer
"Wer macht schon extra DLF oder DRadio an um sich zu informieren?" Ich.

"Vieles auf WDR 2 ist einfach drittklassig bzw. völlig nichtssagend." Was wem was sagt, hängt ein bisschen auch vom Rezipienten ab.
db
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
""Vieles auf WDR 2 ist einfach drittklassig bzw. völlig nichtssagend." Was wem was sagt, hängt ein bisschen auch vom Rezipienten ab"

In dem Fall nicht. Die Schwächen in der Playlist hat seinerzeit sogar unser Freund "WDR 2 - Freak" bestätigt.

WDR 2 hat nicht umsonst nur gut halb soviele Hörer wie Radio NRW - trotz Benachteiligung der Privaten durch Fitzelfrequenzen (dadurch schlechte Empfangbarkeit im Auto, da dauernd die Frequenz wechselt) und Bürgerfunk.
 

der beobachter

Benutzer
Habe ja immer viel vom entsorgten WDR2FREAK, Gott hab ihn selig, gehalten. Aber ob seine Einschätzung als Argument herhalten kann, dafür sehe ich keine schlüssige Erklärung.
Ob eine Playlist nichts- oder vielsagend ist, ist zunächst eine Frage dessen, was ich erwarte. Ist eine Playlist für dich dann vielsagend, wenn sie mit bestimmten Hörerzahlen verbunden sind? Das würde mich sehr wundern. Sie wäre dann lediglich massenkompatibel.
Sag doch deshalb einfach: WDR2 spielt zuviel Musik, mit der DU nichts anfangen kannst. db
 

NRWDR

Benutzer
Schön wärs, aber glaub ich kaum, die haben sicher anderes zu tun...
Wär wirklich nicht falsch wenn sich mal mehr Leute mit wirklicher verantwortung hier schlau machen würden, was der gemeine Radiopöbel so denkt.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben