GVL: Pauschalpreise?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Hallo,
ich möchte ein Webradio über eine große Online-Community aufbauen!

Wir wollen einmal in der Woche für 2 Std. senden, also insgesamt 8 Std. im Monat.
Finanzierung usw. ist sicher, daher bitte keine Bemerkungen, von wegen, das wäre nicht rentabel, ok? :wow:

Also jetzt die Frage:

Die Anmeldung bei der GEMA ist ein Muss, das weiß ich!

Aber was ist mit der GVL?? Müssen wir uns da anmelden? Wenn ja, kann mir mal jemand den Tarif da erklären?

Das versteht ja kein Mensch! 500 € Pauschalpreis für ein Jahr???

Also einmal 500 euro fürs Jahr zahlen und dann ist die Sache gegessen oder wie?

Bitte um zahlreiche Antworten
will2k
 
#2
AW: GVL: Pauschalpreise?

Greifen Sie zum Telefon und wählen Sie 030 - 48483-600. Die Damen und Herren der GVL geben gerne sachdienliche Hinweise zur Ergreifung der Lizenzen
 

croydon_de

Gelöschter Benutzer
#5
AW: GVL: Pauschalpreise?

Leute, er HAT ja schon die richtige Information, ihm fehlt doch nur ein Detail...
Also macht ihn doch nicht gleich nieder ;)

Gruß,
Croydon
 
#6
AW: GVL: Pauschalpreise?

Zitat von Hinztriller:
Ein wenig viel verlangt für hochbezahlte und diplomierte (16-jährige) Intendantenen von der wichtig'sten StAtIoNeN der Wält.
Ein wirklich hochqualifizierte Ausage.
Wenn wirklich "16 Jährige" sich für das "Radiomachen" interessieren und über ein "Webradio" Erfahrungen sammeln möchten, dann finde ich, das das unterstützt werden sollte. Und nicht, wie hier anscheinend üblich, sich die Profis in diesem Unterforum sich über den "Nachwuchs" lächerlich machen.

Ich macht richtiges Radio und seid top..
Wir machen Webradio und sind flop..

Wenn Ihr nicht mehr seid, wer tritt dann in Eure Fußstapfen?

Oder wollen die Profis hier unter sich sein?

Michael
 
#7
AW: GVL: Pauschalpreise?

Glückwunsch und danke, dass du drauf anspringst.... Ironie nicht erkannt. Setzen 6... Leute, es gibt ein paar Kollegen unter Euch, die die Landesmedienanstalten und Verwertungsgesellschaften zum verzweifeln bringen (just jene 16-jährigen, die im jugendlichen Leichtsinn der Meinung sind, sie wären jetzt die grossen Macker nur weil sie nen WinAmp mit PushToTalk haben und das grosse Radio erfunden haben) und massgeblich dazu beitragen, dass die Szene einen Sch**ss Ruf hat.
 
#8
AW: GVL: Pauschalpreise?

Voll OT:
Ich bin in den letzen 3 Monaten nur mit Leuten zusammengetroffen, die sich negativ über das "richtige" Radio aufgeregt haben, einige sind umgestiegen auf Webradios, andere, mangels Möglichkeit auf MP3 Player oder CDs.

Ich stelle also eher nen Trend zum besseren Ruf des Webradios fest, im gegenzug fällt das Ansehen der terrestrischen Radios.

Und noch ein wenig zum Thema:
Das beste ist, du rufst bei der GVL an oder schreibst ne Mail. Dann hast du ne verbindliche Aussage und keine Mutmassungen von Leuten, die Internetradios sowieso für überflüssig halten und einen Medienführerschein für jeden Hobby-Webradio-DJ fordern.

PS: Hab ich schon erwähnt, das sofort, wenn wieder ein Beitrag hier im Forum kommt, sofort wieder die "Profis" drauf rumhacken? Ich hatte wohl falsch gedacht, das sich das in den letzten Monaten gebessert hat. Schade, das die "Profis" immer noch dran arbeiten, das Webradioforum komplett auszurotten :(
 
#9
AW: GVL: Pauschalpreise?

Zitat von Pegasus:
Das beste ist, du rufst bei der GVL an oder schreibst ne Mail. Dann hast du ne verbindliche Aussage und keine Mutmassungen von Leuten, die Internetradios sowieso für überflüssig halten und einen Medienführerschein für jeden Hobby-Webradio-DJ fordern.
Vorausgesetzt man ist des Lesens mächtig genügt das Herunterladen der entsprechenden PDF-Dokumente bei der GVL. Da steht nun wirklich alles drin, was man wissen muss, um finanziell keine Überraschung zu erleben.

Deine Darstellung ist einseitig. Und bevor der Herr nun auf meinen Gold-Status herumzuhacken beginnt: Ich unterstütze aktiv ein Internetradio.
 
#10
AW: GVL: Pauschalpreise?

Zitat von MichaNRW:
Ganz einfach, weil die Informationen nachzulesen sind.
Ja. Bla bla bla. Er hat es, so wie es da steht, eben nicht verstanden, und hielt es für eine gute Idee, sich hier Rat zu holen. Eine schlichte Nachfrage, mehr nicht.

Die Folge: Unerträglicher Dummschwatz, selbstherrliche 'Ironie' und ähnliches - ausgerechnet von denen, die es eigentlich besser wissen müßten. Hat euer Sender eigentlich keinen Flur und keine Kaffeeküche, wo ihr euch ein bißchen produzieren könnt, wenn ihr nix zu sagen habt?
 

Saint2000

Gesperrter Benutzer
#11
AW: GVL: Pauschalpreise?

Bevor es hier weiter mit Mord und Totschlag zu geht, hab ich mich hingesetzt und versucht die ganzen Puplizierungen der GVL zu verstehen. Aufschlussreich is das "Fragen und Antworten" PDF, da is das alles sehr gut und mit weniger Amtsdeutsch nachzulesen!

Also, die 500 Euro im Jahr sind eine Grundvergütung und beinhalten 1Millionen (oder 3,33 Millionen Minuten) Songtitel. Solltest du mehr senden, was aber bei schnellem überschlagen deiner Streamsituation eher nicht vorkommen wird, musst du mehr zahlen.

Du musst der GVL dann noch alle möglichen Angaben zusenden (Aus welchem land die Leute zuhören, welche Musik du spielst etc) und dies in einer 3Monate Quartalsstatistik angeben.

So ich lese mal weiter und werde eventuell noch ergänzen!

Sollte ich etwas falsch interpretiert haben und/oder Detailsvergessen haben, dann könnt ihr das gerne hier ergänzen OHNE unfreundlich oder gar anmasend zu werden.

Mfg

Saint2000
 
#12
AW: GVL: Pauschalpreise?

Zitat von Hinztriller:
Glückwunsch und danke, dass du drauf anspringst.... Ironie nicht erkannt. Setzen 6...
Sorry, die letzten Beiträge die ich von Dir gelesen hatte, waren ähnlich gelagert, ließen aber keine Interpretation ironischen Inhalts zu, daher dachte ich auch, dieser Satz wäre Deinerseits ernstgemeint...
 

croydon_de

Gelöschter Benutzer
#13
AW: GVL: Pauschalpreise?

Schade, das die "Profis" immer noch dran arbeiten, das Webradioforum komplett auszurotten
Nun, ich *könnte* jetzt sagen, sollen sie doch... andere Foren freuen sich dann über den Zulauf...

Aber genau das tue ich nicht, denn in gewisser Hinsicht haben diese Schreiber durchaus auch recht - auch wenn das für denjenigen, der davon "betroffen" sein mag, dann natürlich nicht gerade schöne ist ;)

Viel Schlimmer finde ich aber dieses unsägliche Gegeneinander
"klassische Medien" <--> "neue Medien" um das mal ein wenig zu verpauschalisieren. Hier könnte ebenfalls durch ein Miteinander für beide Sparten wesentlich mehr erreicht werden...

Für Fragen zum GVL-Tarif etc. kann ich auch auf das Forum des DIRV verweisen, wo das Thema in aller Ausführlichkeit diskutiert wird und wurde.

@Saint2000 - danke für die Mühe, das aufzudröseln... aber ich persönlich finde die "Fragen und Antworten" schon aus ihrer Herkunftsgeschichte ein wenig "zu" vereinfachend... wenn man dann in den Tarif hineinschaut, sind da nach wie vor noch einige Fallen und Tücken drin, die in dem "FAQ" sehr beschönigend dargestellt werden (es wurden bereits sogar Webradios angemahnt, weil sie sich auf diese Darstellungen verlassen hatten und auf diese Weise gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen haben)

Gruß,
Croydon
 
#14
AW: GVL: Pauschalpreise?

Zitat von Jingleberger:
Er hat es, so wie es da steht, eben nicht verstanden
Die pauschale Mindestvergütung, schreibt die GVL. Wenn man natürlich nur die Hälfte liest, dann fällt es schwer den Sachverhalt zu verstehen.

Nun rechnet man Musikminuten mal Hörer bzw. Musiktitel mal Hörer und multipliziert das Ganze mit dem aufgeführten, entsprechenden Satz. Liegt man damit unterhalb der Mindestvergütung, so zahlt man dennoch den Mindestsatz. Liegt man drüber, so hat es sich mit der Mindestvergütung eh erledigt. Maßgebend ist dann noch der Musikanteil. Aber auch das ist leicht verständlich aufgeführt. Hinzu kommen noch jährliche Gebühren für die Kopien, die zur Ausstrahlung erstellt worden sind. Ach ja, ob Musikminuten oder Musiktitel berücksichtigt werden, entscheidet die resultierende Summe. Die Rechnung, die mehr für die GVL einbringt, ist maßgebend.

Auf mich wirkt die Auslegung ziemlich selbsterklärend. Aber wer mag, der kann ja seitenlang darüber diskutieren. Am Resultat wird sich dennoch nichts ändern. Es sei denn man wird irgendwo Mitglied. Wo? :wow: Na, kostenlose Werbung wird für den Verein eh am laufenden Band gemacht. :eek:

Radio vs. Internetradio

Ich würde ein Internetradio nicht unterstützen, wenn ich dieses Medium nicht ernst nehmen würde. Wie sich jedoch eine Vielzahl der Internetradios darstellt, braucht man sich kaum darüber wundern, dass das Medium an sich keinen guten Ruf genießt. Aber auch hier bestätigt es sich: Es gibt solche und solche. Wer jedoch pauschal wettert, der tut sich und den anderen Internetradios keinen Gefallen.
 
#15
AW: GVL: Pauschalpreise?

Hallo,
vielen Dank für die tollen Antworten.

Nicht 16, nein erst 15 Jahre bin ich alt, habe aber bereits 4 Jahre lang Patientenradio gemacht.

JAJA, lacht ihr mal, das Patientenradio! Aber soll ich euch was sagen:
Es hat Spaß gemacht!

Danke für die SACHDIENLICHEN Antworten.

Falls wir die finanzielle Situation in den Griff kriegen, lade ich euch alle zu meinem Webradio ein, und dann macht euch bitte selbst ein Bild davon, was ich für Radio mache!

Ich bitte euch wirklich darum: Hört's euch an!

Sobald es startet, melde ich mich (wenn es startet)

Viele Grüße
will2k

PS: Danke für die GVL-Hinweise. Ist jetzt geklärt, und ich habe gelernt, dass ich solche Fragen hier nicht stellen brauch, da ich zu 80% keine wirklichen Hilfen bekomme, wofür ein Forum (so denke ich) unter anderem auch da ist.
 
#16
AW: GVL: Pauschalpreise?

heyheyhey.. Immmmmmmmmmmmer locker bleiben *rumschnurrundkatzenleckerliesverteil*

Will2K: Wenn DU Dir die Mühe gemacht hättest Deine zichfach gestellte Frage in die Suche einzugeben, ob hier oder bei Google oder mal einfach die FAQ dieses Unterforums gelesen hättest, hätten wir einen Schrottpost weniger. So sieht es nun mal aus. In jedem großen Forum gilt:

Erst suchen, dann noch mal suchen, dann denken, dann posten

Aber Leute, macht den armen Kerl net so nieder. Eine einfache Antwort und *CLOSE* hätte auch genügt. Ich war auch mal 17 und wollt Weppradiomachen. Und heut weiß ich so halbwegs was ich mach, wie es gemacht wird etc pp (@ Meine persönlichen Freunde: Wehe da kommt ein Kommentar zu, und sei es per PN :D).

Ich denke aber auch, alles bis zu Beitrag 5, in dem Herr Robin Croydon, Weltverbesserer und Kämpfer für die Armen, ungerechtfertigt darum bittet, den Eröffner nicht "niderzumachen", sachliche und informative Beiträge waren. Wer könnte den GVL Tarif besser erklären als die Damen und Herren der GVL?

So long,

*schnurr*
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben