Hat das Hörspiel eine Zukunft?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Im Fernsehen sind fiktionale Storys der Renner - überall gibt's Serien und Spielfilme. Im Radio dagegen sind Hörspiele nur noch vereinzelt zu finden - meist auf den ARD-Kulturwellen mit entsprechend anspruchsvollem Inhalt.

Meint Ihr nicht, dass Hörspiele die Hörer wieder ans Radio fesseln könnten? Dass Ö-R mehr Hörspiele bringen könnten und Private sich die Kosten vielleicht teilen könnten (entweder bei Produktion oder Kauf)?
 
#3
Was sind denn Hörspiele eigentlich?
Nach Ansicht von RSH-Geschäftsführer Erwin Linnenbach gehören auch die Daily Comedies dazu. Hat er zumindest so gesagt in einem Interview in den Lübecekr Nachrichten vom 19.03.2002.

Hier ein Auszug:
[...] LN: Hörspiele im Radio sind wieder im Kommen. Wäre das auch für RSH denkbar?

Linnenbach: Wir senden doch jeden Tag ‘ne Menge Hörspiele: Telefonschreck, Kanzlercomedy und Kaufhaus Patzig zum Beispiel. Radio ist Kino im Kopf. Daran wird sich nichts ändern. [...]
 
#4
Der Markt an Hörbüchern (in Form von aufgezeichneten Lesungen und echten Hörspielen) zeigt: der Bedarf ist da. Die Leute sind offensichtlich auch zunehmend bereit dafür Geld auszugeben. Allerdings scheint die Bereitschaft das Radio gezielt für Hörspielsendungen einzuschalten nicht in gleichem Maße zu steigen.
Folgerung: Hörspiele haben eine Zukunft. Die Distributionswege scheinen sich aber zu verändern. Bin aber der Meinung ö.r. Sender sollten weiterhin Hörspiele anbieten. Also weiter so Eins Live!
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben