HH ZWEI


s.matze

Benutzer
Anteile kann man verkaufen.
Anteile kann man übernehmen.
Und ein Herr Otto wird auch älter.

Irgendwann hat der ja vielleicht auch einfach keine Lust mehr, verliert das Interesse oder möchte noch mal ganz was anderes machen und verkauft? Der sieht ja auch wie sich die Radiolandschaft verändert.
Und er hat auch bemerkt, dass linear immer mehr gegenüber Streaming zurückfällt.

Gesellschafteranteile sind alles andere als in Stein gemeißelt.
Wie praktisch, dass für diesen (hypothetischen, rein spekulativen)
Fall dann schon die Studios und der Firmensitz an der selben
Adresse verortet sind wie die des Hauptprogramms. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Holzohr

Benutzer
Sicher könnte Frank Otto seine Anteile, z.b. an RHH verkaufen, aber bis das passiert wird es vermutlich noch einige Zeit dauern und solange hat letzten Ende Frank Otto das sagen über den Sender (zumindest wenn's drauf an kommt).

Was die Programmgestaltung, Musik und Moderatoren angeht, da kann man tatsächlich auf die Idee kommen, das HH Zwei das 2. Programm von RHH ist. Vielleicht macht man das ja auch mit Absicht so, aber genaues weiß ich auch nicht.
 

Sieber

Benutzer
Interessant, dass mit dem Namen und der 2, also der "Beanspruchung" der 2 von NDR 2.
Die 2 ist m. E. immer eher schlecht wenn die direkt dazugehörende 1 fehlt. Suggeriert isoliert, wir sind nur die Zweiten und es gibt noch einen, der zu erst da war (ARD zu ZDF) oder jemand denkt sich, wo zwei da ist, gibt es auch 1. Der Verdacht dann auf RHH zu kommen, ist naheliegend und vielleicht auch gewollt, denn den normalen Hörer interessieren Beteilungsverhältnisse wenig.
 

Tatanael

Benutzer
Hamburg 1 ist der Hamburger Reginalfernsehsender, wo Frank Otto mit 24 % Prozent beteiligt ist. Ein gleichnamiger Radiosender würde da nicht passen und vor allem die Nr.1 bei den Radiosendern soll Radio Hamburg sein.
 

s.matze

Benutzer
Und so gibt es eben
Radio Hamburg (1)
(Radio) HAMBURG ZWEI
und HAMBURG 1 TV.

Die unterschiedliche Schreibweise (offiziell ja HH ZWEI, also müsste man konsequenterweise Hah Hah Zwei sagen) spielt da keine Rolle.
Die hängen doch eh alle irgendwie zusammen.
Die einen über den Herrn Otto und die anderen sitzen zusammen im selben Gebäude.

Das ist genauso wie die gesetzlich vorgeschriebene Trennung von Stromanbieter und Netzbetreiber, die im selben Gebäude sitzen.
Da gehen die Mitarbeiter sogar zusammen in die Raucherpause.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sieber

Benutzer
OT und ggf. doofe Frage
Für was stand eigentlich O.K. Radio übersetzt.
Okay Radio?
"Offener Kanal" wird es ja wohl nicht gewesen sein.
 

DJ Ricardo W.

Benutzer
Der Begriff Amtssprache beinhaltet, in welcher Sprache der Staat mit den Bürgern kommuniziert. Und umgekehrt. Und sonst hat nix. Er schreibt weder vor, in welcher Sprache ein Radioprogramm moderiert zu sein hat oder in welcher Sprache gespielte Vokaltitel gesungen sein sollen. Wer in den Begriff Amtssprache sonstwie reininterpretiert, hat leider nicht vrrstanden, was er bedeutet oder bläst dich mit Halbwissen auf.

Naja, das mag schon sein, recht hast du ja, ich habe auch nichts gegen anderssprachige Musik, aber was spricht gegen deutsche Titel im Programm?

Jedenfalls, sorry für meine Aussage an der Stelle. Recht hast du auf jeden Fall.
 
Oben