Hit Radio FFH


#51
Stimmt, Radio Frankfurt, Radio BOB und Radio Teddy gibt’s in Hessen ja nicht....😂😂😂😂😂😂. Außerdem - durch die Lage Hessens - viele einstrahlende Sender. Wem FFH nicht passt, der kann ja andere Stationen hören. Und jetzt lockert schnell die Corona-Maßnahmen von Cavemaen....Der dreht schon am Rad đŸ€ȘđŸ€ȘđŸ€Ș
 
#52
@Cavemaen hat schon ein wenig recht. Als in den Neunzigern eine zweite, private UKW-Kette in Hessen ausgeschrieben wurde, ging die bekanntermaßen ebenfalls an Radio/Tele FFH. Planet Radio ging auf Sendung. Das hatte schon ein bitteren Beigeschmack, weil damit direkte Konkurrenz verhindert wurde.

Danach passierte lange Zeit nichts. Viele Jahre spĂ€ter wurden noch ein paar Funzel-Ketten koordiniert, von denen sich die Bad Vilbeler wieder eine unter den Nagel rissen. Das glĂŒcklose Harmony FM konnte starten.

Dass man einem Anbieter die beiden reichweitenstĂ€rksten, fĂŒr Privatfunk vorgesehenen UKW-Ketten und zusĂ€tzlich noch eine dritte Funzel-Kette zugesteht, ist schon grenzwertig. Der langjĂ€hrige FFH-Chef Hans-Dieter Hillmoth war halt allzeit gut vernetzt.
 
Zuletzt bearbeitet:
#53
HDH war ein Meister im Antichambrieren.
Zu den AusfĂŒhrungen oben noch eine ErgĂ€nzung: Die planet-Kette bestand zum Sendestart ausschließlich aus zuvor von FFH genutzten Frequenzen. Die waren nicht neu, sondern bereits 1989 an FFH vergeben und dann 1997 intern weiter gereicht worden. Selbiges hat der hr zu dieser Zeit mit zuvor von hr1-4 genutzten Frequenzen auch gemacht, um damit die Reichweite der "plus-Programme" zu erhöhen.
Die ab 1999 neu koordinierten UKW-Frequenzen in Hessen gingen der Reihe nach an Klassik Radio (heute Radio Teddy), FBR (heute Radio Frankfurt) und Sky Radio (heute Radio BOB).

Was danach noch an KrĂŒmeln ĂŒbrig war, wurde zur harmony-Kette zusammengeklöppelt. Das hatte einerseits ein GeschmĂ€ckle, andererseits hat es HDH in all den jahren kein GlĂŒck gebracht. Harmony.fm dĂŒmpelt mit seinem Frequenz-Flickenteppich am Rande der Bedeutungslosigkeit.
 
Zuletzt bearbeitet:
#54
Die ab 1999 neu koordinierten UKW-Frequenzen in Hessen gingen der Reihe nach an Klassik Radio (heute Radio Teddy), FBR (heute Radio Frankfurt) und Sky Radio (heute Radio BOB).
Da gab es doch auch noch das FAZ Businessradio, was unter anderem in Bensheim auf 103.3 zu hören war. Das hatte mit dem Frankfurt Business Radio nichts zu tun, oder?

Was danach noch an KrĂŒmeln ĂŒbrig war, wurde zur harmony-Kette zusammengeklöppelt. Das hatte einerseits ein GeschmĂ€ckle, andererseits hat es HDH in all den jahren kein GlĂŒck gebracht. Harmony.fm dĂŒmpelt mit seinem Frequenz-Flickenteppich am Rande der Bedeutungslosigkeit.
Was ihn aber wohl nicht besonders jucken dĂŒrfte. Hauptsache die Konkurrenz wird klein gehalten.
 
#55
Da gab es doch auch noch das FAZ Businessradio, was unter anderem in Bensheim auf 103.3 zu hören war. Das hatte mit dem Frankfurt Business Radio nichts zu tun, oder?
FAZ Business Radio war der kurzlebige VorgÀnger vom Frankfurt Business Radio und hatte mit diesem nichts zu tun. Bei FBR und Main FM war LagardÚre Hauptgesellschafter, vorher wars die FAZ.
Zur UKW-Kette des "Wirtschaftsradios" gehörten vorĂŒbergehend auch Frequenzen in Kassel, Bensheim und Fulda; die wurden aber freiwillig an die LPR zurĂŒck gegeben und spĂ€ter neu vergeben.
Übrigens hatte Main FM in der MA 2005/II (mit Dagmar Klieme in der MoShow) fast 60.000 Hörer in der Durchschnittsstunde, mehr als harmony.fm mit seinem Funzelteppich in Hessen je geholt hat.

Dass dieses Programm dann trotzdem vor die Wand gefahren wurde, war im Wesentlichen selbst verschuldet.

Was ihn aber wohl nicht besonders jucken dĂŒrfte. Hauptsache die Konkurrenz wird klein gehalten.
Die Konkurrenz von harmony ist primÀr hr1 und die wird nun wirklich nicht kleingehalten. Siehe MA 2020/I.

So völlig egal scheint es HDH und Maier auch nicht zu sein. Immerhin kommt nach jeder vergeigten MA ein kleiner Relaunch, neuer Claim, neue MoShow etc. Bringt aber halt alles nichts.
 
#57
Einstellen will man das HarmonyFM aber auch nicht (um die enormen Verbreitungskosten der dutzenden Kleinsender zu sparen?), oder NUR auf DAB senden. Warum also hÀlt man daran fest trotz Erfolglosigkeit? Jeder Supermarkt hÀtte lÀngst zugesperrt wenn er merkt dass alle seinde Kunden zu Rewe oder Lidl rennen. Kostet doch nur unnötig Geld wenn man stÀndig neue Jingles, Logo, Website, Aufkleber usw. produzieren lÀsst. Schade um den Strom.

Dass man einem Anbieter die beiden reichweitenstĂ€rksten, fĂŒr Privatfunk vorgesehenen UKW-Ketten und zusĂ€tzlich noch eine dritte Funzel-Kette zugesteht, ist schon grenzwertig.
Schau mal nach Schleswig-Holstein ...
 
Zuletzt bearbeitet:
#59
An der Morgensendung wird jetzt ein wenig geschraubt: DemnĂ€chst wechselt Julia Nestle die MĂ€nner. In der einen Woche moderiert sie wie gewohnt gemeinsam mit Daniel Fischer, in der anderen Woche mit Johannes Scherer, der frĂŒher schon lange Zeit den Morgen moderiert hat. Die beiden sollen sich dann nach jeder Woche ablösen, nur Julia Nestle ist jede Woche zu hören.
 
#61
In der einen Woche moderiert sie wie gewohnt gemeinsam mit Daniel Fischer, in der anderen Woche mit Johannes Scherer, der frĂŒher schon lange Zeit den Morgen moderiert hat.
Gute Entscheidung. Scherer ist der beste Mann, den sie in Bad Vilbel haben.
Zumal Scherer durch sein BĂŒhnenprogramm und zahlreiche Auftritte im HR-Fernsehen wohl die grĂ¶ĂŸte Bekanntheit aller hessischen Radio-Moderatoren haben dĂŒrfte.
 
Zuletzt bearbeitet:
#64
Wunderbare Nachrichten.

Jedoch scheint ein wenig Durcheinander zu sein. Sabine Schneider scheint fortan immer um 15 Uhr zu moderieren. Felix Moese fÀhrt den Mittag. GefÀllt mir ebenfalls.

Evren Gezer ĂŒbernimmt den Morgen ab 9 Uhr. Hoffe, der Fischer springt nicht in eine andere Schicht..
 
#65
Man scheint krÀftig zu rotieren. Johannes Scherer moderiert laut meiner Quelle abwechselnd den Morgen ab 5 Uhr sowie den Nachmittag ab 15 Uhr.
Die andere Woche ĂŒbernimmt fortan Sabine Schneider. Felix Moese moderiert immer von 12-15 Uhr.
 
#70
Also ich denke am ehesten bekommt das noch Johannes Scherer hin. In der Vergangenheit gab es oft postive RĂŒckmeldungen wenn er die Vertretung am Morgen gemacht hat. Und auch fĂŒr mich persönlich ist es ein Grund einzuschalten wenn Johannes Scherer moderiert. Der holt aus dem recht flachen Programm von FFH noch am meisten raus.
 
#71
Sowas hat Antenne Niedersachsen bis vor kurzem auch gemacht und ich verstehe bis heute den Sinn dahinter nicht.
Vielleicht hat die Marktforschung wieder irgendwelche Erkenntnisse gebracht. Es ist ja nicht so, dass nur Musiktitel getestet werden. Die Moderatoren werden genauso abgefragt. Gerade bei solchen Dickschiffen wie FFH wird nichts dem Zufall ĂŒberlassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben