Hört ihr noch Bayern 3? / Schlager der Woche


Aloha in die Runde,

ich gehöre auch zu diesen Standardhörern, bei denen B3 im Büro als Nebengedudel läuft. Gar nicht so sehr auf eigenen Wunsch, könnte auch bestens ohne Radio auskommen, aber dem Kollegen zuliebe. Unser bzw. mein Pech ist, dass hier in der Gegend B3 der einzige Sender ist, welcher weitgehend störungsfrei funken kann, bei anderen Sendern hat man regelmäßig Rauschkonzerte von Johann Sebastian Krach.

Bin zwar selbst im Mediengeschäft, allerdings nicht im Funkbereich und kenne B3 bereits seit meiner Kindheit, weil ich schon morgens zum Frühstück damit beschallt wurde, Danke Mama. Jedoch, half alles nix, ich finde den Sender furchtbar kacke und habe hier mal meine vorrangigen, persönlichen Aversionen zusammengestellt:

• Die Wiederholungen. Ich hab mal iwo aufgeschnappt, dass das eine bewusste Strategie des Senders ist, damit der (täglich) einstündige Durchschnittshörer nach dem Anschalten schnell in den Genuss seiner Lieblingsmucke kommt. Was ist dann eigentlich mit den Leuten, die B3 den kompletten Arbeitstag oder länger hören, sind die derart vernachlässigbar, dass man ihnen täglich teilweise 3 - 4x den selben Mist auftischt? Meistens sind es ja nicht mal besonders bemerkenswerte oder außergewöhnliche Lieder, sondern typisch kantenlose und verschnulzte Popsongs.

• Ständiges Eigenlob. Ich weiß nicht, ob B3 seine Slogans/Jingles/Claims tatsächlich ernst meint oder da man ruhig etwas Eigenironie interpretieren darf (Letzteres vermutlich nicht). Jedenfalls schwingt schon fast ein wenig Fremdscham mit, wenn dieses überschaubare und eigentlich minderwertige Programm permanent als tolle Eigenreferenz angeführt wird. Dazu erhielten die Claims ein kleines Update, mittlerweile wird die Lobhudelei meist von einer 'sympathischen' Frauenstimme vertont. Inhaltlich derart um Coolness und Berufsjugendlichkeit bemüht, dass man meinen könnte, jenes Claim-Skript sei direkt aus Fack ju Göthe entnommen.

Dazu eine ganz witzige Anekdote: Einer der Claims ging bis kurzem so, als würde sich ein Typ mit Alexa unterhalten. Ich kriegs nicht mehr im Wortlaut hin, aber der Kerl sagt sowas wie 'He Alexa, spiel die neuesten Hits ab. Und Alexa reagiert, indem sie auf B3 stellt.
Offenbar gabs für die Nummer was zwischen die Hörner, denn mittlerweile wurde besagter Claim klammheimlich geändert: He Alexa, spiel die neuesten Hits ab, spiel Bayern 3 - und Alexa tut wie befohlen. War dann doch wohl etwas zu weit aus dem Fenster gelehnt^^

• Moderation. Diese versammelt etliche Kritikpunkte in sich, man weiß gar nicht, wo man anfangen soll. Vielleicht mit dieser ekelhaft opportunistisch-anbiedernden Art, die vor allem Frau Conrath in Perfektion beherrscht. Insbesondere, wenn mittwochs die Clown-Rubrik 'Soll ich, oder soll ich nicht?' läuft, wo jeder boarische Hanswurst seine geschätze Meinung zu den Banalitäten des Alltags präsentiert, aufbereitet von einer unglaublich interessierten und vermittelnden Claudia. Bemerkenswert ist dazu auch die meist parallel laufende FB-Diskussion, in der sich dann die Hausfrauen rhetorisch um die Wette prügeln, während Conraths digitales Äquivalent wie ein frisch entleerter Feuerlöscher im Grabenkrieg um Toleranz wirbt. Realsatire pur. Zum Glück beruhigen sich die Gemüter schnell, wenn dann später die hochinvestigative Rubrik 'Was koch' ich heute?' zur Befriedung aufruft. Vor den Herdplatten der Republik werden selbst Amazonen und deren männliche Pendants wieder Freunde.

Ein ähnliches Steckenpferd ist der Humor. Zum Glück wurde ja die unselige FutureFamily still entsorgt, was die Moderatoren aber weiterhin nicht daran hindert, ungefähr auf ähnlichem Niveau drei Tage alte Witze aus dem Internet vorzulesen. Darüber hinaus werden Mems (ihr wisst schon, Spruchbildchen) vertont und teilweise dermaßen schlecht und unlustig vorgetragen, dass daneben Typen wie Barth, Mockridge und Schmitz wie überlegene Humorgötter wirken, so tief wird inzwischen gestapelt.

Was eher zur Hörer-Anbiederei zählen dürfte, ist zudem das erzwungene, berufsjugendliche Gelaber. Sorry, aber wenn Endvierziger andauernd Begriffe wie fresh, nice oder megaaaaaaaaaaa nutzen, ist das keine 'freshe' Attitüde, sondern schlicht albern. Selbiges gilt für die irrsinnigen Dialoge innerhalb des Moderatorenteams, quasi die Mischung aus heimeligen Bla und schlechten Witzen, das böse Potpourri der Funkwelle.

• Veranstaltungen. Egal ob das Wald-und-Wiesen-Dorffest oder branded Promos mit iwelchen Künstlernulpen, es kann gar nicht schlecht genug sein, damit B3 nicht wochen- oder gar monatelang dafür Audiokampagnen fährt, so dass es auch der letzte Aktenschwengel mitbekommt. Letztes Jahr hatte ja das Dorffest Zehnjähriges und wenn man der Kampagne folgte, konnte man gut meinen, B3 veranstaltet jetzt eine Mischung aus Woodstock, Band Aid und dem Fyre (höhö).

Das sind noch nicht alle Punkte, aber wozu noch weiter schreiben? B3 ist übelster Kommerz der ganz beschissenen Sorte und jede Aufregung darüber vergebliche Liebesmüh. Ich wollte mich nur mal auskotzen, für mein persönlich Schicksal wurde auch schon eine Lösung gefunden: Ich spendiere unserem Büro ein Digitalradio mit WLAN. Technik, die Leben rettet. Euch noch ein schönes Wochenende.
 
Zuletzt bearbeitet:
mich nerven eigentlich nur die ewigen Wiederholungen von der Musik und noch schlimmer die Beiträge wo dann vorallem am Wochenende ständig wiederholt werden! Werde aber weiter zuhören da es keine besser Alternative gibt...
 
Dazu eine ganz witzige Anekdote: Einer der Claims ging bis kurzem so, als würde sich ein Typ mit Alexa unterhalten. Ich kriegs nicht mehr im Wortlaut hin, aber der Kerl sagt sowas wie 'He Alexa, spiel die neuesten Hits ab. Und Alexa reagiert, indem sie auf B3 stellt.
Offenbar gabs für die Nummer was zwischen die Hörner, denn mittlerweile wurde besagter Claim klammheimlich geändert: He Alexa, spiel die neuesten Hits ab, spiel Bayern 3 - und Alexa tut wie befohlen. War dann doch wohl etwas zu weit aus dem Fenster gelehnt


Ich muss mich korrigieren, grad eben kam der Claim nochmal und es wurde gar nix geändert. Hab diesmal ganz genau hingehört:

Frauenstimme: Alexa, spiel die besten und aktuellsten Hits
Stimme aus dem Off: Alexa startet Bayern 3

Jaja. Ist übrigens auch ein schönes Zitat, falls mal jemand ein Beispiel für Selbstverliebtheit benötigt ;)
 
Den hab ich sogar in einer noch blöderen Version gehört:

Männerstimme: Alexa, starte Bayern 3!
Alexa: Oh, ja. Da bin ich schon den ganzen Tag geil drauf.
Männerstimme: Was?
Alexa: Ich starte Bayern 3.
 
Immerhin muss man ihnen lassen, dass der "Party-Hit-Mix" wirklich gut gemacht ist. Und dazu kommt, das ist "live", nix vorprodziert. Sieht man daran, dass die Titel im Radiotext immer angezeigt werden. Höre heute auch mal wieder rein. Ist ok. Aber diese Häufigkeit der Claims und Jingels vor allem im Tagesprogramm ist echt ein Abschaltgrund! Es nervt! Abends isses besser....
 
Zuletzt bearbeitet:
@grün: ich mach bei der "haudrauf"-aktion auch einfach mal mit: Möglicherweise hat man den mix ja doch vorproduziert, lässts "jetzt" ablaufen und hat vor dem studiolautsprecher im sonst abgedunkelten und abends/nachts gottverlassenen Studio einfach ein Smartphone mit Shazam aufgestellt, das dann wiederum mit der studiotechnik, die den rds-dekoder speist, gekoppelt und so kommts eben als live rüber, seis drum, vielleicht isses so, oder vielleicht reime ich mir das zusammen
 
Nein, das ist "live". Baumann ist doch im Studio und moderiert zwischendurch. Der macht das schon selbst, ich höre sowas. Das traue ich Bayern3 nicht zu, dass man die Hörer hinters Licht führt. So weit sind sie dann doch noch nicht gesunken.

Und noch mal zum Radiotext: Bei einer "vorproduzierten" Sendung würde das System, in diesem Fall mein Reciever, die Titel gar nicht erkennen. Momentan steht im Display: Loud Luxury feat. Brando: Body. Und der Titel läuft auch gerade.... was ein Zufall!:)
 
Zuletzt bearbeitet:
kleiner Seitenblick nach Österreich: beim Thema ö3 wird auch gern "Schlagwort: voicetracking oder vorproduziert" das Urgestein Eberhard forcher entsprechen diskutiert: ist "solid Gold" sonntags immer live? hat der nie frei? hat das typische Indiz für vorproduktion, nämlich der Nachrichtensprecher, der an vermuteten forcher-abwesenheitstagen auch noch wetter und verkehr selbst spricht, immer recht? zumindest für die letzte frage gibt's beispielsweise für letzten sonntag meinerseits ein deutliches NEIN! ich war selbst überrascht: Nachrichten, wetter, verkehr vom Sprecher (Vermutung: forcher hat vorproduziert oder voicegetrackt), dann der showopener mit tagesaktuellem thema "Skigold für Marcel hirscher" musikalisch gehypt mit einer Collage aus vielen Popsongs, in denen das wort "Gold" (zb. prince) vorkommt. Skeptiker würden jetzt sagen: JEIN, die ganze Sendung war vorproduziert, die goldcollage kann mann immer brauchen und setzte sie auch für andere siegerthemen ein - der name "hirscher" kommt in der Collage schließlich nicht vor - und die beiden kurzen an- und abmos, kann forcher ja noch schnell aus dem heimischen studio kurz vor sendungsbeginnrüberge'whatsapp'ed" haben, der computer tut sein übriges, wer weiß....
 
Zuletzt bearbeitet:
Ö3 ist was anderes. Aber was willste mir denn jetzt damit sagen? Ich habs Dir doch bewiesen, dass es "live" ist mit meinem Radiotext-Beispiel.

Zu Ö3 kann ich bzgl. Radiotext nix sagen, da er über Satellit nicht übertragen wird.

Dass Forcher viele Sendungen, wahrscheinlich auch schon mal "Solid Gold", manchmal vorproduziert, ist bekannt. Was solls? Aber man hörts wenigstens nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Lasst euch von der "der Song wird ja im Radiotext angezeigt" - Illusion nicht täuschen. Man kann einen ganzen Remix über mehrere Stunden anfertigen und diesen bei einem Songwechsel entsprechend mit Timemarks versehen. Jedem Timemark wird ein neuer Songtitel zugeordnet und schon zeigt die Automationssoftware exakt den Titel an, der gerade läuft. Ein paar Skripte und das ganze wird per Radiotext an den Hörer weitergegeben.
Und vielleicht hat man ja bei Bayern 3 extra "Luft" gelassen für die Moderation. Das sind dann vordefinierte Lücken, in denen der Moderator dann genau das zu sagen hat, was von der Redaktion vorgegeben ist.
In dieser Hinsicht traue ich keinem Radioprogramm mehr, dass soetwas "live gemixt", oder gar "frei moderiert" ist, nicht einmal bei Bayern 3...
 
Ok. Das kann ich nachvollziehen. Der Mix wird also vorher schon selbst zusammengestellt und dann in einem Mix in die Software "eingepflegt" und dann abgespielt. Würde ich bei einiger Überlegung genauso machen. Dann hätten wir das auch geklärt.
 
Mein Gott, man kann ja Bayern 3 viel vorwerfen. Aber nicht, dass es nicht live ist. Bayern 3 hat eine Webcam, dort könnt ihr nachschauen, es ist immer ein Moderator anwesend. An Moderatoren mangelt es nicht bei Bayern 3. Dieses Dilemma hat Bayern 1. Und nein, die Webcam ist nicht manipuliert.
tja, dieses Fazit ziehen wir hier eigentlich seit Eröffnung dieses Threads. Und es hat sich tagsüber nichts geändert. Im Gegenteil. Das die Mods die besten neuen Hits immer noch selbst in jedem Satz penetrant betonen müssen....zum heulen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Mix mag vorproduziert sein, aber der Moderator ist im Studio. Wetter und Verkehr werden vom Moderator live vorgetragen. Kein VT, wie im Beitrag #1.914 beschrieben wird. Der Service auf Bayern 3 kommt nie vom Nachrichtensprecher. Auch nicht in der Nacht. Ob nun die Moderation zwischen dem Songwechsel live ist (Ramptalk) oder vorher aufgezeichnet wurde, keine Ahnung. Kann man ja über die Webcam beim nächsten Mal überprüfen.
 
Zuletzt bearbeitet:
So richtig ineinander gemixt wird doch (so wie ich das mitbekommen habe) nur im "Original"-Party-Hitmix samstags von 20 bis 24 Uhr, häufig laufen dann auch andere Versionen der Titel und auch die Playlist kommt da nicht immer richtig mit.

Die übrigen Stunden (also die Freitagsausgabe und in der Nacht auf Sonntag) werden die Titel doch genauso nacheinander gespielt wie im sonstigen Programm auch, also keine spezielle "DJ-Fahrweise".
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben