Hört ihr noch Bayern 3?


3 Dinge
1. Antenne Bayern setzt zur Zeit samstags Schwabeneder-Comedys mit Intro "XX mit Stefan Schwabeneder" gezielt um 9.15 Uhr ein.
2. Bayern 3 ändert den Namen der Show-Marke "Die Stefans" nicht.
3. "Die Stefans" haben bei Bayern3 enorm gut performt und beim BR hofft man, dass durch Beibehalten der Marke manch einer gar nicht merkt, dass sich was geändert hat.
 
aha, dass halte ich aber ziemlich respektlos gegenüber Schaffstein. Wieso baut man den "Neuen" nicht gezielt mit ein? Jeder Idiot weiß doch, dass Schwabeneder (wieder) mal woanders unter Vertrag steht?! Also bitte.....

so zu tun, als ob eine Marke weiter besteht, die es aber nicht mehr gibt, zeigt nur, wie einfallslos Bayern 3 daher kommt.

Scheiß drauf, was die anderen um 9:15 Uhr veranstalten. Selber Kante zeigen, ohne dabei zu übertreiben.
 
Zuletzt bearbeitet:
der Sendungsname die stefans reloaded stört mich eigentlich nicht, is ja schon mal gut das es die Sendung überhaupt noch gibt! Was mich nervt ist das jetzt erst ab 21 Uhr Musik gespielt wird die nicht täglich mindestens 5 mal läuft.
nicht falsch verstehen....ich freue mich auch, dass die "Show" grundsätzlich weiter besteht, aber eben nicht mehr so wie früher. Dafür muss man sich doch nicht schämen? Wieso also nicht beide richtigen Vornamen nennen?

Bezüglich der mangelhaften Abwechslung jetzt bis 21 Uhr hinein gebe ich dir Recht. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Reporter Konstantin König scheint jetzt auch von Antenne Bayern gekommen zu sein. Vorhin in den Nachrichten war er schon live aus Regensburg zu hören. Letze Woche noch bei der Antenne gewesen.
 
die sind ja nicht mal in der Lage, dass richtige Programm anzuzeigen. Habe gestern Abend über Fernsehanlage Bayern 3 gehört. Demnach läuft Matuschke nur noch 1 Stunde, nämlich von 21 Uhr bis 22 Uhr und danach folgt PULS......die kennen nicht einmal ihr eigenes "Programm" bzw. dessen Ablauf...:censored:

die PM-Mitteilung ist erbärmlich. Überall "Hits, Hits, Hits"...das scheint denen in der Irrenanstalt tatsächlich Spaß zu machen.
 
Muss ja keinen Spaß machen, muss halt gehört werden. Blöd, dass sich der Durchschnittshörer halt verändert hat.

Oder Gegenfrage: Wenn du Programmchef wärst: Wie lange würdest du Programm machen, das komplett nach deinem Gusto ist, in Bayern aber abgeschaltet wird?
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich schrieb es schon mal irgendwo: Ich bin ein Befürworter von Formatradio, das ist prinzipiell nichts Schlechtes, denn ich mag "durchhörbare" Programme, Gemischtwarenläden wie damals RTL Radio Luxemburg sind nicht so meins.. Nur wird dieser Begriff in Deutschland meistens völlig falsch interpretiert. Formatradio bedeutet z. B., nicht, dass man eine "Mini-Playlist" haben muss, wie bei fast allen Stationen in Deutschland.
 
Zuletzt bearbeitet:
Muss ja keinen Spaß machen, muss halt gehört werden. Blöd, dass sich der Durchschnittshörer halt verändert hat. Oder Gegenfrage: Wenn du Programmchef wärst: Wie lange würdest du Programm machen, das komplett nach deinem Gusto ist, in Bayern aber abgeschaltet wird?
bei meinem letzten Beitrag monierte ich eher die Claims, und ich kann mir nicht vorstellen, dass das den Hörern Spaß macht.

Es ist nicht nur der saudumme Claim "Hits, Hits, Hits". Es gibt ja noch viel mehr Claims in Bayern 3. "Die besten neuen, die meisten aktuellen Hits und alles was heute angeblich noch toll ist".....dazu noch kurze Einspieler von den üblichen Dudelsongs...

Sie: "Hi Du, kennst Du den schon"? Er: "Ne". Sie: "läuft auf Bayern 3"........nach jedem zweiten Song wird geclaimt. Und zwar richtig bescheuert geclaimt. Dazu sind die Claims teilweise viel zu lang gehalten. Will das der Hörer wirklich? Wundert mich nicht, wenn immer mehr Leute auf Spotify ausweichen.

Der absolute Knüller ist der ewig lange Claim zum Verkehrsupdate, der dann in absurdum führt, wenn es heißt: "normaler Verkehr, Gute Fahrt".

Claims gehören sicherlich dazu. Aber einige sind überflüssig, manche viel zu lang. Während andere Sender in dieser Hinsicht etwas zurückgeschraubt haben, setzt Bayern 3 immer noch einen drauf.

Aber der Hörer will das angeblich so. Von daher: "Bayern 3 - und DU mittendrin"!

Sollte ich einen weiteren Claim vergessen haben, sorry, war keine Absicht. ;)

PS: das teasen von Songs vor den Nachrichten bzw. vor dem Service ist out, weil ein Abschaltgrund. Aber das merkt der Sender Bayern 3 irgendwann auch noch....in 10 Jahren oder so. Und noch etwas: im Programm kreichen manchmal Mädels und brüllen zu einem Dudelsong "geil". Ist inzwischen auch out. Das heißt heutzutage "nice".

Jetzt hab ich fertig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Man kann über Claims und dessen sinnhaftigkeit viel sprechen. Ich erzähle Euch eine Geschichte, die um die 16 Jahre her ist. Ich habe damals als Redakteur bei einem kleineren Sender gearbeitet. Und wir bekamen, wie es so ist, einen neuen Chef. Der hat quasi alles überprüfen lassen. Und das Programm bekam an vielen vielen Punkten recht gute Noten. Nur ein Bereich wurde deutlich schlechter bewertet von den Hörern. Deutlich. Das Wetter.

Er hat uns dann vorgeschrieben, künftig mit dem besten Wetter für die Region zu claimen. Sonst hat sich nichts - gar nichts - geändert. Nur 3 Wochen nach der Umstellung haben die Forschungen ergeben, dass wir im Bereich Wetter nun sogar bessere Noten von den Hörern bekamen als in allen anderen Bereichen.

So funktioniert (der Hörer). Und natürlich geht es darum, dass ein Claim einprägsam sein muss...
 
Zuletzt bearbeitet:
auch wenn ich daran Zweifel, dass der Hörer - laut Forschung, das Wetter wegen dem Claim besser bewertet: Das ist 16 Jahre her. Wenn ich jetzt eine Straßenumfrage machen würde mit der Bayern 3 Zielgruppe....die Ergebnisse würden diesem Chef bestimmt nicht gefallen. Noch einmal: Claims gehören dazu, aber nicht in der penetranten Häufigkeit, wie es Bayern 3 macht. Ein Wunder, dass sie Matuschke noch nicht gefeuert haben, der benutzt nämlich überhaupt keine Claims und trotzdem hören ihn viele zu.

SWR 3 sendet nach den Nachrichten und dem Service zur vollen Stunde einmal seinen Slogan und das war es dann aber auch. Danach wird eigentlich nur der Stationsname nach gespielten Songs genannt, was ja auch legitim ist. Bayern 3 hat dagegen gleich mehrere Variationen von Claims und setzt sie gezielt im laufenden Programm, Ausnahme wie gesagt Matuschke, ein. Und das nervt auf Dauer.

Ansonsten kann ich mit SWR 3 nicht viel anfangen. Aber in dieser Hinsicht machen sie es besser.
 
Blöd, dass sich der Durchschnittshörer halt verändert hat.
Dann sollte man senderseitig schleunigst dafür sorgen, dass er (der Durchschnittshörer) sich wieder rückverändert. Denn dieser Durchschnittshörer lässt sich so leicht beeinflussen und nicht andersherum. Die meisten Dudelfunker denken aber dass die der Durchschnittshörer nicht beeinflussbar wäre, dabei haben genau diese Sender es doch in der Hand was er konsumiert. Weil mir kommt es so vor, dass für sämtliche Dudelfunker der Durchschnittshörer nicht beeinflussbar wäre und sie deshalb an ihrem langweiligen Standard Programm festhalten. Sie denken "der will dass doch so" aber was sie nicht wissen ist, dass der Hörer sich quasi ans Program auch anpassen tut.
 
Oben