Hört ihr noch Bayern 3?


Und Morgen ist alles wieder beim Alten. Hits Hits Hits... Und ich auch noch mitten drin... o_O
Seelemann hat heute mehrfach erwähnt "Das gibt's nur an Fasching, das spielen wir sonst nie..."
Ja warum denn eigentlich nicht? Es muss ja nicht jeder Tag "Bayern 3 dreht durch" sein (btw, wann kommt das eigentlich mal wieder?) Aber, um etwas auszubrechen aus dem sonst doch eher tristen Musikprogramm, würde ich mir einige Songs, die die letzten beiden Tage "extra für Fasching" gespielt wurden auch für den Rest des Jahres - in Maßen wohlgemerkt - wünschen.
Resümee der letzten beiden Tage: Beste Grüße an die Musikredaktion! Das hat echt Spaß gemacht! Bitte auch im üblichen Tagesprogramm mehr davon!
 
Matuschke ist ja nun im Urlaub. Stimmt im BR-Text ausnahmsweise der Sendeplan, so moderiert heute Roger Rekless die Abendshow und Christina Wolf im Anschluss die Nacht. Sehr gut. Ich befürchtete schon, dass ein Bayern 3 Claimansager wie Müller oder Kruesken moderiert. Stattdessen ein bisschen PULS-Feeling. ☺️
 
Zuletzt bearbeitet:
Rekless vertritt leider nur heute und Donnerstag, morgen und Mittwoch machts der Schaffi.
Nächste Woche Montag und Dienstag ist Seelemann dann der Ersatz und die anderen beiden Tage dann wieder Rekless.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe mal ne Frage an die Experten der Bayern 3 Chartshow: Inwiefern basieren die Top 25 tatsächlich auf den offiziellen Verkaufs- und Downloadcharts? Es heißt ja, dass sie nach wie vor von der GfK ermittelt werden. Wenn man sich die Top 25 anschaut, fehlen darin aber sämtliche Deutsch-Rap-Auswüchse, die die offiziellen gesamtdeutschen Charts überschwemmen. Ist der bayerische Musikgeschmack tatsächlich so anders oder werden diese Titel einfach aus der Wertung genommen, weil Bayern 3 sie nicht spielen möchte? Das finde ich prinzipiell nachvollziehbar, aber es wäre problematisch, dann noch von offiziellen Charts zu sprechen. Gab es diesbezüglich irgendwann mal Statements seitens des Senders?
 
Gab es nicht schon immer signifikante Abweichungen zwischen den deutschen und den bayerischen Charts? Alleine wenn ich mir den Anteil an Interpreten aus Österreich anschaue, die in den deutschen Top 100 fast keine Rolle spielen und in Bayern regelmäßig unter den Top 25 zu finden sind.
 
Die offiziellen Verkäufe und Downloads werden erwähnt. Streams zählen also offensichtlich nicht dazu. In die offiziellen deutschen Charts kommen die ganzen Deutschrapper aber hauptsächlich über Streaming.
Was die österreichischen Hits angeht, sind diese in Bayern wohl deutlich beliebter als im übrigen Deutschland.
 
Genau, die eklatanten Unterschiede beruhen darauf, dass für die bayerischen Charts die Streams nicht mitgerechnet werden, weil das angeblich nicht möglich sei (ich habe da einmal nachgefragt). Sieht man sich die (gesamt-)deutschen Downloadcharts an, ähneln die den bayerischen Charts wesentlich mehr.
 
Ich höre auch kein Bayern 3 mehr ich finde die aktuell Fruhaufdreher gehen auf die nerven. Ich find es halt schade das sie die guten Frühaufsteher von früher alle in andere Sendung Abschnitte von Bayern 3 gepackt haben. Zur Zeit ist mein Lieblingsradiosender Energy München. Sie schauen das München gut aussehen dem Bett kommt und halten sie denn ganzen Tag am laufenden. In der Früh mit Cris, Sunny und der Munch am Morgen von 5-10 Uhr eingetragen echt cool mit ihren Spielen sie z.B. Der Zukunft Generator oder Radio Tabu und zum Schluss ist am besten der Energy Cash call wo jeder mit machen kann und 500€ gewinnen kann . Voraussetzung ist wenn sie sich anrufen das du mit dem Satz dran gehst Energy Hit music online gehst.

L:g: Jonas
 
Und warum ist es nicht möglich? Bayern liegt doch nicht hinter dem Mond.
Ja, keine Ahnung. Auf meine Frage wurde es mir so gesagt. (Es hat eh mehrere Mails gedauert, bis der Ansprechpartner bei der Hörerfragenbetreuung wusste, was ich eigentlich will.)
Auf die zusätzlichen fünf Plätze hätte ich leicht verzichten können, mir wäre es lieber gewesen, wenn sie bei der Streaming-Auswertung nachgezogen hätten.
 
Ha, ich wusste doch, dass ich schon einmal etwas zu dem Thema zum Besten gab (3.3.2018):
Zu den Bayern-3-Charts:
Vor einiger Zeit wurde hier einmal die Frage geäußert, warum sich die bayerischen Charts immer mehr von den gesamtdeutschen unterscheiden. Da ich die Frage gerade nicht finde, antworte ich, ohne sie zu zitieren.
Die immer größer werdende Differenz dürfte daran liegen, dass für Bayern die Singleverkäufe und die Downloadzahlen gezählt werden, für Deutschland jedoch auch zusätzlich die Streams, die aber mittlerweile einen beträchtlichen Teil des Umsatzes ausmachen. Besonders die Musik von Hip Hop- und RnB-Künstlern wird offenbar hauptsächlich gestreamt, sodass z. B. Drake in den bayerischen Charts überhaupt keine Rolle spielt, obwohl er in Deutschland auf dem ersten Platz steht.
 
Und warum ist es nicht möglich? Bayern liegt doch nicht hinter dem Mond.
es ist natürlich möglich. Rap wird ganz einfach boykottiert, womit Bayern 3 an seiner coolen, hippen Zielgruppe vorbei sendet. Der BR war schon immer prüde. Der berühmte Österreicher, Falco, fand/findet ja auch nicht statt. Allerdings ist ein Boykott wenigstens konsequent. Viel schlimmer finde ich, dass Bayern 3 diesen dämlichen Dschungelsong in zensierter Version dudelt, nur weil das böse Wort "fuck" darin enthalten ist. Wenn das denen zu derbe ist, sollen die den Song erst gar nicht spielen. Aber so? Einfach nur lächerlich. Komischerweise haben sie zu Fasching auf die Zensur verzichtet. Auch tagsüber! An Karneval hört halt keiner Radio...Kindergarten. Unglaubwürdig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zuletzt bearbeitet:
Oben