hr2 wird zur Klassikwelle


schneeschmelze

Benutzer
hr2 war das letzte lineare Programm des hr, das ich überhaupt noch gehört hatte. Gern gehört hatte.

Aber schauen wir nach vorn. Der hr hat das lineare Programm abgeschafft. Die Hörbar gibts auf Abruf. Den Tag auch. An Hörspielen und Features besteht kein Mangel.

Man muss sich sein Programm nun halt selbst zusammenbauen. Es gibt dann kein Programm mehr. Dadurch wird es mühsamer.

Hab gerade eine neue Küche bekommen. Die Handwerker brachten ihre Musik mit. – Welcher Sender denn? – Spotify.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nordi207

Benutzer
Hier wird wieder eine Entwicklung vorweg genommen. Nach dem die Hörer dann weg sind, oder im der Audiothek, sagt man dann: seht ihr, die Leute wollen streamen.
Wie im Einzelhandel. Da wird man auch durch ausdünnen der Sortimente zum onlineshoppen gezwungen, wegen derLagerhaltung. Dann heist es nur: der Kunde WILL es ja so🙄 Von wegen, er bekommt im Markt und im Linearenprogramm ja weniger geboten.
 
Es ist wirklich traurig, nein beschämend auf welch kleinen Nenner der hr sein ursprünglich einmal sehr hochwertiges Hörfunk Angebot zusammengeschrumpft hat. Das alte hervorragende hr1, die Jugendwelle XXL und auch das vormals recht flotte und abwechslungsreiche hr3 - nur noch ein Schatten seiner selbst! Die UKW-Empfangbarkeit von hr2, die Geschichte ließe sich ewig fortführen. Man kann dem hr lediglich zur konsequenten Durchführung und gleichzeitigen Vernichtung beinahe aller Inhalte gratulieren. Der bittere und fade Beigeschmack bleibt...
 
Oben