hr4 - Noch mehr Gedudel oder Hessen-Welle?


Und hr4 hat jetzt, zumindest erst einmal für die Morgensendung, einen neuen bombastischen Opener.
Moderatorentechnisch ist diese Woche auch viel Bewegung drin. Heute und morgen Uwe Becker am Morgen, den Rest der Woche dann Gluschke. Am Freitag Jens Schulenburg statt Hermann Hillebrand ab 13 Uhr. Am Samstagmorgen dann Voss und abends in der Tanzparty wieder Martin Woelke.
Am Sonntag auch wieder Voss für Hermann Hillebrand in "Garantiert hessisch" und danach Jens Schulenburg in der "Hitparade". Hermann Hillebrand scheint wohl ab Freitag im Urlaub zu sein und Chris Koch ebenfalls.
 

Anhänge

Martin hat auch gesagt, dass die Amigos am 10. August ins hr4-Studio kommen werden und bei ihm gab es in dieser Stunde zwei Runden "Dicke Backen oder Dicke Beats?", weil er um 18 Uhr keine gespielt hatte. Bei Hermann Hillebrand hingegen war eine Runde ausgefallen, als Mara Kayser vor drei Wochen zu Gast war...
 
Hatten sie wohl heute fest eingeplant, weil das zwei Titel von Maximilian Arland waren. Einmal volkstümlich mit Vater und Bruder und einmal "Schlager" mit ihm und den Amigos.

Die "dicken Backen" haben heute insgesamt wieder abgeräumt, 4:0 wieder einmal und das zum dritten Mal in Folge, nachdem das zuvor in diesem Jahr noch gar nicht vorgekommen war.

Heygen erwähnte heute schon, dass er nächste Woche seine letzte Sendung nach 41 Jahren beim HR haben wird und dass in der nächsten Sendung auch sein Abschied thematisiert werden würde.
 
Wenn der Herr Heygen geht, ist wieder ein Urgestein weg. Hoffentlich gibt es bei HR4 keine weiteren Schulenburgs. Egal, was der macht, es ist lahm und lustlos. Ich freue mich, wenn Chris Koch am kommenden Wochenende wieder die Hitparade macht, das macht der super. Und das duzen der Hörer in diesem Zusammenhang finde ich echt gut.
Hoffentlich dauert es bei Hermann Hillebrandt und Dieter Vosslnoch ein paar Jahre, bis sie gehen.
 
Lassen wir uns mal überraschen, wie sie sich entscheiden. HGH geht ja wohl, wie man nachrechnen kann, genau mit der gesetzlichen Altersgrenze. Hermann Hillebrand und Dieter Voss sind meines Wissens 1959 geboren, hätten danach noch einige Jahre. Wenn sie sich aber wie Ingo Lücke oder auch Jürgen Kolb entscheiden, geht's schnell. Oder sie machen es wie Hanna Pfeil, die bis 78 blieb...
 
Zuletzt bearbeitet:
In dem Artikel steht zweimal:
...um 14 Uhr mit "Hallo Heygen...
Künftig wird samstags von 14 bis 17 Uhr Jens Schulenburg nachfolgen.
Also dann wieder auch samstags von 13-14 Uhr "Wünsch dir was" oder ein Doppelfehler?
Könnten ja Heygen auch am Samstag von 13-14 Uhr letztmalig Wünsche erfüllen lassen...
 
Schade, dann kann man dann zu dieser Zeit leider kein HR4 mehr hören. Herr Schulenburg ist der langweiligste Moderator bei HR4. Er könnte ruhig wieder zu HR 3 gehen oder in den Norden, wo er vor HR4 war. Lustloser als er geht nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Auf hr4.de gibt es jetzt ein Video, wo Jens Schulenburg vom Inhalt seiner neuen Sendung erzählt. So erzählt er Geschichten hinter den Songs, z.B. warum Elvis in "Are you lonesome tonight" so lachen muss, warum Björn von ABBA für "The winner takes it all" eine ganze Flasche Whisky gebraucht hat, was die Barrikaden bei Spandau Ballet für eine Aufgabe haben.
Und da er es liebe, in Archiven zu stöbern, um da nicht nur Musik, sondern Raritäten zu finden, z.B. Mary Roos 1978 im Fernsehen mit Puppen zusammen mit dem Titel "Komm zu mir", werde man nicht nur die Musik spielen, sondern auch die Geschichten dahinter erzählen.

Auch Studiogäste (live?) wird es geben, z.B. Feuerherz, Sebastian Raetzel oder Fabian Harloff.
 
Jens Schulenburg hat gerade gesagt, dass Sebastian Raetzel in zwei Wochen zu Gast in seiner Sendung sein wird. Für mich hat es so geklungen, als ob er sogar live da sein wird, das würde dann wahrscheinlich für alle Gäste bei ihm gelten...
 
Zuletzt bearbeitet:
Was das dann wohl für die Gäste in der Tanzparty bedeuten wird?
Mal abgesehen von der Woche wo aber auch keiner mehr live zu Gast ist, gabs die Gäste ja zuvor immer (und das bekanntlich jede Woche) bei "Gude" und ganz selten, noch zu Freymanns Zeiten, auch in der Tanzparty, seit der Reform kommen diese ab und zu und meist ohne Ankündigung in die reformierte Tanzparty...
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich hatte ja schon öfter geäußert, dass "Hallo Heygen" wenig Inhalt hatte, aber Schulenburgs Show toppt das ja noch. Pro halber Stunde quasi nur eine, wenn es hochkommt 2 Moderationen, in der Regel 4 Titel am Stück. Die Titel sind eng aneinandergeklatscht und gekürzt. Nach jeder halben Stunde sagt ein Künstler sich selber an, ob deutsch oder englisch. Und der Inhalt?

13-14 Uhr: In der ersten halben Stunde nur eine Moderation zum Inhalt der Sendung allgemein, in der zweiten halben Stunde ein Interviewausschnitt und Infos zu Maximilian Arland und die Info, dass Sebastian Raetzel in 2 Wochen zu Besuch kommt.

14-15 Uhr: In der ersten halben Stunde eine Rarität von Mary Roos aus der Muppet-Show und Infos dazu, danach noch eine Information zum Inhalt von Michael Bublés "Everything", in der zweiten halben Stunde ein Interviewausschnitt und Infos zu Annett Louisan.

15-16 Uhr: In der ersten halben Stunde die Version von Joe Cocker zu "Summer in the city" und eine Übersetzung des Textes, in der zweiten halben Stunde Informationen zu den Gästen der folgenden Wochen. Nur bei Sebastian Raetzel hieß es, dass er in 2 Wochen kommt, wann die anderen kommen, ist noch sehr vage ("an einem der nächsten Samstage...").

16-17 Uhr: In der ersten halben Stunde ein Interviewausschnitt von Mary Roos und noch einmal ein seltenerer Titel von ihr, in der zweiten halben Stunde gab es nichts mehr, Schulenburg verabschiedete sich dann um 16:44 Uhr...

Also ehrlich gesagt kann man für seine Rundfunkgebühren etwas mehr Inhalt erwarten.
Es findet jetzt den ganzen Nachmittag über überhaupt keine Hörerbeteiligung mehr statt. Es gibt nicht den geringsten Grund, dass man so etwas 4 Stunden lang sendet, aber kein Platz für "Wünsch dir was" von 13-14 Uhr ist. Aber irgendwie beschwert sich keiner und alle nehmen das einfach so hin...
 
Zuletzt bearbeitet:
Solche Bilder samt Untertiteln, in Kombination mit Schilderungen wie jenen von Terhorst, zeigen doch eigentlich nur, dass Leute wie Schulenburg längst überflüssig sind. Jede Automation, unter der Woche programmiert von irgendeinem Redaktionassistenten auf Schmalspurbesoldung, zusammen mit ein paar von OnkelOttos Kollegen eingesprochenen, vorproduzierten Hinweisen, bringt so einen Wischiwaschi-Nachmittag genauso gut über die Bühne.
 
Das könnte, mit Verlaub hochverehrter Onkel, auch am Alter liegen. Musst halt mittlerweile auch ab und zu mal 'n Jäckchen drüberziehen und kannst nicht immer nur im T-Shirt rumrennen wie ein junger Seemann! Die alten "Hans Albers - Zeiten", sind wohl vorbei... ;)

Ich meine, in Ottobiano wär' das ja sowieso nicht passiert...

https://www.wetteronline.de/wettertrend/ottobiano

Dort muß man aber auch nicht unbedingt hr4 hören, wenn man das Radio einschaltet. Man kann es selbstverständlich, muss es aber wirklich nicht. Warum auch? Um sich die gute Laune verderben zu lassen?

Aber zurück zur Kälte. Ein Kumpel von mir ist begeisterter E-Biker. Und wenn er mit seinem Bike so (und mit über 50) rumdüst, kühlt der Fahrtwind auch mächtig. Besonders die Knie werden schnell kalt. Und genau aus diesem Grund checkt er laufend die Angebote an "Thermohosen" in der Abteilung "Berufsbekleidung" bei Amazon & Co. Kein Scherz. Ihm geht es wirklich um die extra gefütterte Kniegegend.

Aber so weit mußt Du gar nicht gucken, denn der Kollege Schulenburg trägt m.E. auch so eine Thermohose auf dem Foto oben. Okay, er kam vor der Sendung vom Rasenmähen - hatte evt. keine Zeit mehr sich umzuziehen. Frag ihn doch einfach mal.


Jetzt mal ernsthaft: Rennt man wirklich am Samstag so in einem hr-Funkhaus rum? Bitte! Herr Wosch vom rbb rennt laut den Berichten hier im Forum auch so schlampig durchs Funkhaus.

Ich habe nichts gegen lässige Kleidung, besonders bei 30 Grad und mehr, aber soooooo kann man definitiv nicht in einem Funkhaus rumrennen! Jetzt fehlt nur noch das Six-Pack Bier für 29 Cent pro Dose unter dem Mischpult. Nur noch Hartzer und Langzeitpraktikanten bei den ÖR.

Leute, Leute, Leute....
 
Zuletzt bearbeitet:
Jetzt mal ernsthaft: Rennt man wirklich am Samstag so in einem hr-Funkhaus rum? Bitte! Herr Wosch vom rbb rennt laut den Berichten hier im Forum auch so schlampig durchs Funkhaus.

Ich habe nichts gegen lässige Kleidung, besonders bei 30 Grad und mehr, aber soooooo kann man definitiv nicht in einem Funkhaus rumrennen! Jetzt fehlt nur noch das Six-Pack Bier für 29 Cent pro Dose unter dem Mischpult. Nur noch Hartzer und Langzeitpraktikanten bei den ÖR.

Leute, Leute, Leute....
Solange es keiner sieht, kann man ruhig schlamp im Funkhaus rumlaufen. Mach ich auch immer.
 
Oben