hr4 - Noch mehr Gedudel oder Hessen-Welle?


@RadioHead 3 Stunden Party Musik ohne Unterbrechung ist auch mal schön, ohne Nachrichten und Gerede. Einfach mal die Musik genießen und natürlich auch feiern ist ja schließlich eine Tanzparty. Sollte man noch genießen, dass wird in ihrgendwann anders aussehen dann endet hr4 bestimmt eh wie WDR4 und SWR4 wird ihrgendwann auch noch enden wie WDR4.
 
Zuletzt bearbeitet:
Heute wurden auf hr4 viele Titel 2 mal gespielt:
Z.B.
Amarillo von Tony Christie
Wer sagt das?! Von Ben Zucker
In einem himmelblauen Cadillac von Wind
Glückspilot von Maria Bonelli
Amsterdam von Cora
Michaela von Bata Illic
 
Dann wissen wir jetzt also, dass Gerhard Schilling jetzt 58 ist und bei hr1 "versauert".
Ich denke es geht hier i.W. um den Verlust / die Erkennbarkeit seiner musikprogrammprägenden Funktion ("Segel setzen"), die er bei hr4 innehatte. Sehr schade drum. Ich hätte mir gewünscht, das damalige hr4-Musikprogramm wäre in seinem Sinne von ihm (oder auch anderen) weitergeführt bzw. ausgebaut worden. Anstelle dessen findet sich, überflüssigerweise und völlig ohne Not, die hr1 Musik zu weiteren 50% im hr4 Programm wieder.
Da höre ich dann doch lieber NDR Plus.
 
HR4 hat 19000 Hörer und Hörerinnen verloren.
Bei hr1 werden so viele Titel gespielt die man auch auf hr4 mittlerweile hört, das überschneidet sich einfach total. Das Tagesprogramm von hr4 ist immer das gleiche, immer die gleichen Titel, überhaupt nicht mehr abwechslungsreich.
 
Hat zwar nix mit Radio zu tun, aber ich hab eben gelesen, dass der HR auch die TV Sendung "Das große HessenQuiz" zum Ende des Jahres einstellt, um Platz für neues zu machen. Der HR schafft sich so langsam echt selbst ab. Eine Schande, dass man für den Stuss der da gemacht wird auch noch Rundfunkbeitrag zahlen muss...
 
Hat zwar nix mit Radio zu tun, aber ich hab eben gelesen, dass der HR auch die TV Sendung "Das große HessenQuiz" zum Ende des Jahres einstellt, um Platz für neues zu machen. Der HR schafft sich so langsam echt selbst ab. Eine Schande, dass man für den Stuss der da gemacht wird auch noch Rundfunkbeitrag zahlen muss...
Nunja, Bombachs Hessenquiz wirkt selbst fürs dritte TV-Programm reichlich antiquiert.
Der Marktanteil dümpelt bei 4 Prozent herum, für eine Unterhaltungssendung am Sonntag Abend ist das eigentlich indiskutabel.
 
Vorher wohl Freies Radio Kassel, ....
Stimmt nicht ganz: War (vorher?) beim inzwischen eingestellten Internet-Zeitungs-"Radio HNA" (Hessische Niedersächsische Allgemeine) in Kassel und machte danach ehrenamtliches Radio bei FRK (Freies Radio Kassel), eines der drei nordhessischen NKLs

.... ein Minisender mit ner kleinen Frequenzfunzel.
FRK = UKW 500W (mehr bekommen die NKL - Nicht-Kommerziellen-Loklradios in Hessen maximal nicht) sowie DAB+ auf Kanal 6A im Privat-Ensemble Hessen-Nord mit vier Senderstandorten zwischen Kassel und Fulda und per stream weltweit im Internet (nur der Vollständig- und Richtigkeit wegen :))
 
Zuletzt bearbeitet:
WDR4 spielt im Tagesprogramm auch immer mal wieder Schlagertitel. Heute z.B Griechischer Wein von Udo Jürgens, Am tag als Conny Kramer starb, Ein Bett im Kornfeld/Jürgen Drews, Er gehört zu mir von Marianne Rosenberg, Ein Lied kann eine Brücke sein von Joy Fleming, Tränen lügen nicht von Michael Holm, Im Wagen vor mir, Wunder gibt es immer wieder von katja ebstein und co. Also WDR4 hat sich zumindest nicht ganz vom Schlager getrennt.
 
WDR4 spielt im Tagesprogramm auch immer mal wieder Schlagertitel. Heute z.B Griechischer Wein von Udo Jürgens, Am tag als Conny Kramer starb, Ein Bett im Kornfeld/Jürgen Drews, Er gehört zu mir von Marianne Rosenberg, Ein Lied kann eine Brücke sein von Joy Fleming, Tränen lügen nicht von Michael Holm, Im Wagen vor mir, Wunder gibt es immer wieder von katja ebstein und co. Also WDR4 hat sich zumindest nicht ganz vom Schlager getrennt.
Ja, machen sie werktags zwischen 9 und 15 Uhr pro Stunde mit jeweils einem mehr oder weniger schlageresken Titel unter der Rubrik "Die deutschen Kulthits" und freitags in der Wochenendshow. Aber du hast jetzt grade an dem Tag in die Playlist geschaut, wo eh anlässlich des 70er-Jahre-Wochenendes mehr Schlager als sonst gespielt worden sind (siehe gepostete Playlist im WDR 4-Thread).
 
Bei den diesjährigen hr4-Weihnachtskonzerten sind endlich mal wieder bekannte Sänger zu hören, nämlich Linda Hesse und Jay Alexander.

In den letzten 3 Jahren war da immer nur eine recht untalentierte Musicalsängerin zu hören. Ihre Interpretation des "Minuit Chrétiens" war kein Ohrenschmaus...

Moderator ist wieder Dieter Voss, Sendezeiten sind auch wie im Vorjahr. Wobei ich es letztes Jahr schon als seltsam angemerkt habe, dass am 1. Weihnachtstag dann von 11-13 Uhr deutsche/englische Weihnachtsmusik im 50/50-Mix versendet wird und es dann am 2. Weihachtstag von 11-13 Uhr mit dem Weihnachtskonzert wieder feierlicher wird...

Aber immerhin, eine Verbesserung der Künstler. Für das Geld auch zu erwarten:

https://www.hr4.de/events/konzerte/...erte,hr4-weihnachtskonzerte-dez-2019-100.html

Durch das abwechslungsreiche Programm führt auch diesmal wieder der beliebte hr4-Moderator Dieter Voss.

Mit dabei sind außerdem die beiden Solisten Linda Hesse und Jay Alexander, das "Orchester der Kulturen" unter der Leitung von Adrian Werum und der "Kinder- und Jugendchor der Germania und des Musikzentrums St. Gabriel" aus Hainstadt.

Mit den großen Weihnachtskonzerten stimmt hr4 auf die Festtage ein. Vor winterlicher Kulisse wird ein erstklassiges Aufgebot an Künstlern festliche, fröhlich und vor allem weihnachtliche Musik spielen.

Auch das diesjährige hr4-Weihnachtskonzert können Sie in hr4 hören. Die Sendetermine sind am
  • 24. Dezember, 18:00 bis 20:00 Uhr
  • 26. Dezember, 11:00 bis 13:00 Uhr
 
Zuletzt bearbeitet:
Also ehrlich gesagt kann man für seine Rundfunkgebühren etwas mehr Inhalt erwarten...
Mit Verlaub lieber Herr ter Horst,
ich hatte es schon mal geschrieben: Sie als Einwohner Nordrhein-Westfalens, können vom HR überhaupt nichts erwarten, denn Sie zahlen (wohnhaft im WDR Gebiet) gar nichts
für den Overspill aus Hessen! Ihr Gebühren entrichten Sie nach Köln und nicht nach Frankfurt.

Daher verstehe ich auch das ewige Herumgemeckere am Programm von HR4 nicht. Und das Auseinander-Klamüstern sämtlicher Mod Breaks und Rotationen nur um das berüchtigte Haar in der Suppe zu finden. Das entbehrt jeder Logik. Anstatt zufrieden zu sein, dass man im Süden NRWs mit HR4, SWR4 RP und BRF2 gleich drei gut empfangbare Schlager-Stationen zur Verfügung hat als Alternative.
Stellenweise geht auch noch NDR Niedersachsen, früher gern gehört natürlich auch RPR 2.

Hör doch bitte deinen zuständigen WDR 4, wenn du mit dem Senderangebot aus dem Nachbarbundesland, für das du keinen Cent zahlst, nicht zufrieden bist. Das dauernde Herumgemecker an gebietsfremden Stationen ist nicht auszuhalten. Und im Vergleich zum WDR machen die Kasseler wirklich noch ein gutes Programm mit viel Schlager. Ich erinnere nur mal an die Helene Fischer-Hinhörer-Aktion mit Konzert und Übernachtung vor einigen Monaten.
Das hat eingeschlagen wie eine Bombe: Enorme Resonanz und nur positives Feedback.

Da müssten die im Bergkurpark am Fuße des Herkules also schon eine ganze Menge falsch machen, nur damit es Herrn ter Horst gefällt! Also etwas mehr Dankbarkeit wäre sicherlich angebracht. HR4 ist noch ein Rest von Regionalität und Hörerbindung, den der HR in sämtlichen anderen Wellen fast komplett entsorgt hat.

Und wenn ich mir das HR4- oder auch SWR4-Programm so anhöre und mit den Einser-Landeswellen aus Nord- und Ostdeutschland oder mit Bayern 1 vergleiche, dann fällt meine Wahl immer auf die Vierer! So schlecht wie Bayern 1, Welle Nord oder MDR Sachsen-Anhalt kann HR 4 gar nicht mehr werden, denn für die Oldies hat man ja das journalistische HR1 geopfert. Moderatoren wie Dieter Voss (hoffen wir dass die Rente noch lange hin ist) sind noch vom alten Schlag, die haben ihr Handwerk gelernt und schaffen mehr Hörernähe und musikjournalistisches Fachwissen zu übermitteln als die Moderations-Roboter beim NDR, WDR und MDR, die oft gar nicht wissen, wie die Titel und Interpreten richtig ausgesprochen werden, die sie da so ab- oder ansagen. Einige der Damen (und Herren) wurden ja hier schon namentlich genannt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ihr Gebühren entrichten Sie nach Köln und nicht nach Frankfurt.
Falsch. Die Gebühren (vulgo Beiträge) gehen in einen Topf und werden dann nach Schlüssel aufgeteilt.

Hör doch bitte deinen zuständigen WDR
Samma, geht’s noch?

mit dem Senderangebot aus dem Nachbarbundesland, für das du keinen Cent zahlst
Siehe oben. (Warum jetzt plötzlich das vertrauliche „Du“?)

Und wenn ich mir das HR4- oder auch SWR4-Programm so anhöre und mit den Einser-Landeswellen aus Nord- und Ostdeutschland oder mit Bayern 1 vergleiche
Ha, erwischt!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Warum erwischt? Die NDR / WDR(4) / BR - 1er Wellen mögen vielleicht frischer verpackt und schneller gefahren sein, sie sind aber auf jeden Fall auch wie ich schon schrieb musikalisch einfältiger (v.a. B1) und in Sachen Moderation sind im Südwesten noch echte Personalitys zu hören. Die fehlen dem MDR / NDR / WDR leider in den Landesprogrammen. Also da würde ich SWR 4 oder HR 4 klar den Vortritt lassen. SR3 ist auch schlimm. Und Radio Bremen und der RBB haben seit der Programmreform gar keine Melodiewelle / Schlagerwelle mehr. Da hat man also im Süden NRWs wirklich die Qual der Wahl oder die Wahl der Qual. Mich ärgert es einfach dass ein Programm wie HR4, wo Kollegen wirklich noch mit Herzblut Sendung machen (Ausnahmen gibt es auch da) derart in den Dreck geredet wird. Man kann sicher auch in Kassel vieles besser machen (zb. die Zusammenstreichung der Regionalschaltungen vor einigen Jahren finde ich einen falschen Schritt), aber man kann dem Programm HR4 weder Leidenschaft der Stimmen, noch eine gewisse Vielfalt in der Musik nicht absprechen (verglichen mit dem Titelpool von WDR 4 oder NDR Niedersachsen, wo wirklich immer die selben Kamellen von Billy Swan, Smokie, Roy Orbison oder Abba laufen). Das ist in dieser Form einfach nicht gerechtfertigt. Da hat gerade WDR 4 massiv abgebaut ! Was hatten die mal für einzigartige Spezialsendungen am Abend. Da ist heute nichts mehr von übrig geblieben.

(Von gelegentlichen Hörerwunsch / Verrücktspiel Aktionen oder Sondersendungen mit BAP mal abgesehen)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben