Immer mehr neue Sachen in der WDR 2-Musik


Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Wattenmeer

Gesperrter Benutzer
#1
Jetzt gerade laufen Evanescence mit "My Immortal" und Limp Bizkit mit "Behind blue Eyes" habe ich dort auch schon öfter gehört.Überraschend oder?Die Mucke passt doch eher zu Eins LIve.Oh SChluss jetzt-Reformhaus SChmidt läuft..
 
#2
Allgemein ist die Musik in den letzten Jahren allgemein etwas moderner geworden. Bei den von dir genannten Titeln ist es aber normal, dass diese gespielt wird, da sie -zwar von RockBands ist - aber dennoch nicht zu hart ist. Läuft ja auch in den anderen AC Formaten von Antenne bis RadioNRW. Also nichts ungewöhnliches...
Dennoch habe ich das Gefühl, als sei die Tagesrotation etwas "geschrumpft.."
 
#3
WDR 2 hat glaub ich nen deal mit Evanescence. Die pushen deren neue LP so ein bisschen. Haben die auch mal in den Soundfiles ausführlichst vorgestellt. (für mich immerhin ein Grund gewesen sie zu kaufen...) Seitdem läuft MY Immortal da mehrmals täglich.

Vielleicht ist's mt limp Bizkit ja genauso.
 
#4
Liegt aber auch daran, dass WDR2 Musik nicht nach Gruppen und dem Genre wählt, sondern einzelne Lieder nach Art.
So war es auch bei Kate Ryan: Eine für sie eher klassische Dance-Nummer wie "ur my love" kam nicht, dafür aber formattauglichere Stücke wie "libertine" zum Beispiel, was nicht nur aus Dance bestand.
Und so ist es bei Limp Bizkit und Evanescence auch... Die Gruppe ist weniger wichtig als der Klang - und der passt ins AC-Format.
Somit könnte man auch sagen, dass Radiosender nicht eine "breitere" Musik spielen, vielmehr bedienen die Gruppen ein "breiteres" und damit für manche formattauglicheres Spektrum.

Ob es da einen Deal gibt kann ich nicht sagen - aber gibt es den nicht irgendwo bei Sendern?
 

M. Schirmer

Gesperrter Benutzer
#5
Gehören die Rock und Heavy Metal - Hörer von gestern nicht zufällig zu der Hauptzielgruppe von WDR 2? Altersmäßig kommt es hin. Die Heranwachsenden der frühen 80er sind heute auch schon an der Grenze zu 40.
 
#6
Die Musikauswahl auf WDR2 ist zwar breit und die Rotation relativ groß. dafür aber irgendwie KrautundRüben.
Da kommen alte Rockklassiker neben Kinderpop, dann wieder Sachen aus der Promo-Müllkiste etc.
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
#8
Radiocat hat recht.

Es wäre ausserdem mühelos möglich, auch ohne den Kinderpop und Promotionsmüll auf genügend Titel in der Rotation zu kommen.
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
#10
"wahre Grösse"?

Das ist Sättigung durch grosszügige finanzielle und sonstige Ausstattung:
als einziger Anbieter Inhaber alle Hammerfrequenzen bis 100 KW in NRW
Gebühren und Werbung satt
abgeschotteter Markt, wenig Konkurrenz
 
#12
Original geschrieben von Tom2000
grosszügige finanzielle und sonstige Ausstattung
Das ist dann doch wahre Größe!
Und wenn dabei noch unbewusst Abwechslung kommt, was will man mehr.
Da kann man wenigstens nicht sagen, die Gelder oder gar Ausstattungen würden nicht zweckmäßig genutzt: Da bekommt der Hörer doch was geboten, wofür noch nicht mal groß die Marketing-Trommel gerührt wird - die Abwechslung kommt ganz von alleine und ist einfach da. Das ist effiziente Ausnutzung von Potential, ganz im Sinne von Tom2000.
Die einen so, der andere so...
 
#13
Jetzt muss ich mal eine Lanze für WDR 2 brechen: Ich finde das Musikprogramm gerade tagsüber sehr interessant. Eine grosse Auswahl aus verschiedenen Musikbereichen, relativ wenig Geclaime ("Der Sender" empfinde ich nicht geade als störend) und immer für eine Überraschung gut (auch was 80er/90er der Kategorie B angeht). Ich erwische mich jedenfalls immer häufiger beim WDR2-Hören und beim anschliessenden in der Playlist-Stöbern.

Anmerkung: Etwas weniger Casting-Pop wäre nicht verkehrt.
 

Wattenmeer

Gesperrter Benutzer
#21
Behind blue Eyes...

hatte RH gestern in den Classics.Und zwar beide Versionen.Und was sagte er am Ende? The Who wachen erst zum Schluß auf,Limp Bizkit überhaupt nicht-der Mann hat eben Ahnung! Das Orginal ist viiieeel besser-WDR 2 sollte es öfter spielen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben