In Oberhausen hört man...


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
... NDR2! An mehrabwechslungundvielfalt haben wir uns ja alle gewöhnt: Heute Morgen aber flog mein Radiowecker fast aus dem Fenster: "Lokalradio... und der Frühling beginnt". Jaja, jeder Claim ist in irgendeiner Art und Weise schon belegt, da NRW aber an Niedersachsen grenzt, zeugt die Fast-Übernahme von Nachbarsendern in meinen Augen nicht gerade von Kreativität. Na ja, vielleicht ruft NDR2 ja auch bald...
 
#2
Was hörst Du auch Schwachmatenfunk, in NRW gibt es etliche Alternativen:

WDR 5

DeutschlandRadio DLF

DeutschlandRadio Berlin

BFBS Radio 1

BFBS Radio 2

Niederländische Programme

Belgische Programme (außer 100,5 das hitradio natürlich)

Wieso hörst Du da ausgerechnet "Unsere-Hörer-haben-nur-IQs-unter-30-Sender"?
 
#5
Radio NRW mag ich ja auch nicht...

aber ich denke nicht dass die die es hören einen IQ unter 30 haben...

Vielleicht sehen das hier einige anders, ich aber sage:

Ihr hört Radio komplett anders als der Durchschnittshörer. Vielleicht steht ihr auf todernsten Journalismus etc., aber z.b. der Durchschnittjugendliche hört hier Einslive, weils locker ist und ne ganz gute Musik läuft.
Und so hören auch die meisten Eltern der Jugendlichen WDR2 oder Lokalradio...die da dann noch drüber sind eben WDR4...

Also ich kenne niemanden der WDR5 oder Deutschlandfunk hört...
und ich denke nicht dass der Großteil aller NRWler einen IQ unter 30 hat...
aber okay vielleicht sieht man das hier ja anders.
 
#6
@esage: Zustimmung. Im Übrigen können "intelligente" Leute durchaus ein anspruchsloses Massenprogramm à la radio NRW hören, weil sie sich einfach nicht groß für Radio und Musik, sondern für andere Dinge im Leben interessieren, weswegen sie aber noch lange nicht dämlich sein müssen.
 
#7
Es gibt einen ganz einfachen Grund, Lokalradios zu hören:
Der Ortsbezogenheit wegen. Mag ja sein, dass Lokalradios nicht grad die beste Musik spielen, aber der Durchschnittshörer kann sich auf jeden Fall besser mit einem Sender identifizieren, dessen Moderatoren er vielleicht schonmal bei einem Event in seiner Stadt getroffen hat.
Das ist bei den WDR´s nahezu unmöglich, wenn man nicht direkt "auf die Suche geht".
 
#8
Unverschämtheit

@ alqaszar

Ich glaube da ist ne Entschuldigung fällig: Du unterstellst in diesem Forum öffentlich 1,5 Millionen Menschen in NRW, Schwachmaten zu sein.
 
#13
@ Hawk
....dessen Moderatoren er vielleicht schonmal bei einem Event in seiner Stadt getroffen hat.
Das mag bei Deinem Lokalradio zutreffen. Hier bei uns kommen die Moderatoren gar nicht mehr aus dem Sender raus (ausser zum Feierabend).
Da Triffst Du doch eher einem vom WDR. :D
Events vom Sender bzw. mit Senderbeteiligung sind auch recht selten.
Wie soll sich da ein Hörer mit dem Lokalradio denn noch Identifizieren? Der dank es dem Sender, mit einem der letzten Plätze bei der MA.:eek:
 
#16
Jetzt macht euch mal nicht über Radio NRW lustig, ohne Radio NRW sind die Lokalsender doch gar nicht überlebensfähig, ich weiß wovon ich rede und die Hörerzahlen bestätigen doch dieTop-Leistung von NRW und den angeschlossenen Lokals...
 
#17
So, nachdem hier jetzt lange und ausführlich über Radio NRW gut oder böse diskutiert wurde, schlage ich vor wir kehren zum eigentlichen Thema zurück. Wieso bekommen es beispielsweise einige Bürgerfunker in Niedersachsen auf die Reihe sich einen eigenen Claim einfallen zu lassen (über die Genialität dieser lässt sich sicher auch streiten), Radio Oberhausen greift allerdings einfach auf Nachbarsender zurück? Kann man da nicht kreativer sein/kreativer klauen? :confused:
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben