Internetseiten-Baukästen der großen und kleinen privaten Radiosender


Tiger Dan

Benutzer
Das RSH und Delta Radio das gleiche Layout für die Homepage verwenden - kann ich verstehen. Beides wird sicher von mach3 unter einem Dach verwaltet. Aber warum um alles in der Welt haben Radio Hamburg 1, HHzwei, Ostseewelle, Antenne Niedersachen und Antenne MV das gleiche Layout? Offenbar werden die Sender nicht nur musikalisch sondern auch optisch immer mehr angeglichen. Beim Homepagebaukasten kann aber immerhin zwischen verschiedenen Grundfarben gewählt werden 😉.

Hinzu kommt, das MORE nicht nur Radio Hamburg 1, HHzwei und FluxFM vermarktet - sondern auch Rock Antenne Hamburg. Das bedeutet das gleiche Werbung nun auf 4 Hamburger Radiosender zeitgleich ausgestrahlt wird. Radio Hamburg hat offenbar extra die Stundenuhr angepasst.

Schöne neue digitale Radiowelt.
 

Tatanael

Benutzer
R.SH, Delta Radio und Antenne MV verwenden alle das gleiche Regiocast-Homepage-Layout, gehören auch alle zu Regiocast.

An Radio Hamburg (ohne 1), HH zwei, Antenne Niedersachen ist RTL beteiligt. Diese verwenden das Homepage-Layout der RTL-Sender. Aber auch die Burda-Sender BB Radio und Ostseewelle verwenden die RTL-Homepage-Layouts. So könnte man nun in Berlin glatt denken, BB Radio und 104.6 RTL kommen aus dem gleichen Haus.
 

Radiokid71

Benutzer
Das RSH und Delta Radio das gleiche Layout für die Homepage verwenden - kann ich verstehen. Beides wird sicher von mach3 unter einem Dach verwaltet. Aber warum um alles in der Welt haben Radio Hamburg 1, HHzwei, Ostseewelle, Antenne Niedersachen und Antenne MV das gleiche Layout? Offenbar werden die Sender nicht nur musikalisch sondern auch optisch immer mehr angeglichen. Beim Homepagebaukasten kann aber immerhin zwischen verschiedenen Grundfarben gewählt werden 😉.

Hinzu kommt, das MORE nicht nur Radio Hamburg 1, HHzwei und FluxFM vermarktet - sondern auch Rock Antenne Hamburg. Das bedeutet das gleiche Werbung nun auf 4 Hamburger Radiosender zeitgleich ausgestrahlt wird. Radio Hamburg hat offenbar extra die Stundenuhr angepasst.

Schöne neue digitale Radiowelt.

Vielleicht muss überall gespart werden.

OT: Dein Name erinnert irgendwie an die Serie "Fünf Freunde." 👍
Jetzt weiß ich: die Folge "Wanderzirkus" 😋
 
Zuletzt bearbeitet:

freiwild

Benutzer
Ich habe jetzt auch mal rumgeklickt.

Die gesamte Regiocastflotte einschließlich Verwandtschaft nutzt aktuell den gleichen Baukasten, also:
  • RSH
  • Delta
  • Radio Bob
  • Antenne MV
  • PSR
  • RSA
  • sunshine live
  • RS2
  • Berliner Rundfunk
  • Kiss FM
  • 80s80s
  • 90s90s
  • Feierfreund
  • Schlagerfreund
  • Barba Radio
OK, fast alle: Die Landeswelle Thüringen fehlt. Dafür kommt auch bei Radio 7 in Ulm dieser Baukasten zum Einsatz. Dabei ist hier die Regiocast meines Wissens dich gar nicht beteiligt.

Den "RTL"-Baukasten habe ich gefunden bei
  • 104.6 RTL
  • RTL Deutschlands Hitradio
  • Spreeradio
  • Jam FM
  • Antenne Niedersachsen
  • Radio Brocken
  • Radio Hamburg
  • Hamburg 2
  • BB Radio
  • Ostseewelle
Hitradio RTL Sachsen und die sächsischen Lokalradios nutzen einen anderen gemeinsamen Baukasten.

Darüberhinaus sind mir in Radiodeutschland keine großen Einheitsbaukästen aufgefallen. RPR1 und Regenbogen, die einschlägigen Sendergruppen innerhalb von Radio NRW, Antenne Bayern und Rockantenne. Ansonsten scheint im Internet noch jeder für sich zu senden.

Vor ein paar Jahren gab's im Südwesten mal einen einheitlichen Baukasten für RPR 1, bigFM, Radio Regenbogen, Antenne 1 und Radio 7. Das wurde dann aber recht schnell wieder aufgelöst.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
So könnte man nun in Berlin glatt denken, BB Radio und 104.6 RTL kommen aus dem gleichen Haus
Wer hört auch in Berlin den Potsdamer Provinzfunk, bei der Auswahl (UKW und DAB)? Der muss schon ziemlich verzweifelt sein...
Und 104,6RTL ist trotz UKW-Stützsender in BB inhaltlich zu 100% ein auf Berlin fokussiertes Hauptstadtprogramm.
Die Hörerschaft von BB Radio (Brandenburg, eher dörflich, älter) und RTL (Berlin, urban, eher jünger) dürften sich zu weniger als 1 Prozent überschneiden.

Seid froh dass die deutschen Sender alle noch eine eigene Seite haben.
Im Ausland geht der Trend zu Portalen wie Ilikeradio oder Radioplay.
Da findet man dann nur noch die Streams und ein paar Podcasts.
Seit 2010 gibt es auch vermehrt Sender, die nur noch Facebook nutzen.
Oder die Website leitet nur noch zu Facebook oder zum Stream weiter.
 

RadioHead

Benutzer
FFH 1, 2 und 3 haben auch die gleiche Website. Außerdem, glaube ich, diverse Lokalradios in BW und Bayern. Neulich war ich auf jeder dieser Websites unterwegs auf der Suche nach dem externen Radiostream, habe aber nur flüchtig im Kopf Buch geführt.
 

Radiocat

Benutzer
Funkhaus Bad Vilbel ja. Warum auch nicht? BW und BY Lokal? Nicht die Bohne...schau Dich mal um. Die Funkhäuser sicherlich, aber siehe Bad Vilbel. ;)
 

Yannick91

Benutzer
Dass sich die Seiten der Sender angleichen hat aber einen entscheidenden anderen Grund: in den vergangenen drei Jahren hat das Klicken am PC auf die Internetseite heftig abgenommen. Dafür ist das Klicken am Smartphone oder Tablet deutlich nach oben gegangen. Also braucht man Seiten, die Smartphone-kompatibel sind. Und da gibt’s (noch) nicht viele Varianten. Also nutzt man ein fertiges Baukastensystem anstatt da alles selbst zu programmieren.
 

Super_collider

Benutzer
Machen die ARD-Sender genauso. Danke. Bitte.
Die ARD-Anstalten nutzen - trotz unterschiedlicher Themes - in den meisten Fällen dasselbe Content-Management-System: Sophora. Das hat nicht nur den Vorteil, dass Wartungsmaßnahmen relativ kostengünstig und konsistent vorgenommen werden können. Auch können Online-Leute, die für Anstalt X gearbeitet haben, ohne große Einarbeitung für Anstalt Y arbeiten. Das ist insbesondere für Freie wichtig.

Hinzu kommt: Senderwebsites verlieren dramatisch an Reichweite, zugleich werden mehr Ressourcen für soziale Medien benötigt. Der hr hat z.B. deshalb bereits angekündigt, die Programmbegleitungs-Websites auf ein notwendiges Minimum zu reduzieren.

Es ergibt also keinen Sinn mehr, in einer Senderfamilie technisch und gestalterisch komplett unterschiedliche Angebote aufrechtzuerhalten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es bei den Privatsendern komplett anders wäre.

(Ausnahmen wie Radio 2DAY bestätigen die Regel.)
 

RZCH

Benutzer
In der Schweiz haben alle CH-Media Sender (ausser Bern1) das gleiche CMS.

  • Radio 24
  • Radio Argovia
  • Radio FM1
  • Radio 32
  • Radio Pilatus
  • Virgin Radio Rock
  • Virgin Radio
  • Radio Melody
Bern1 kommt sicher noch dazu.

Rouge FM aus der Westschweiz benutzt RadioKing.
 

Dr. Fu Man Chu

Benutzer
@Super_collider
Natürlich machen möglichst einheitliche CMS-System viel Sinn, es ist eine deutsche Unsitte möglichst alles in einem Unternehmen neu erfinden zu wollen und zum Ausgleich mit System, die nicht wirklich funktionieren und viel zu teuer sind jahrelang zu arbeiten.

Dramatische Reichweitenverluste? Das gerade die Reichweiten der privaten nicht so toll sind ist mir bekannt, aber die dümpeln seit Jahren. Wäre schon einmal interessant zu sehen welche Trends es da gibt.

In den sozialen Medien wird es richtig schwierig, da kann jeder schnell sein Ding machen, ohne Hierarchie, ohne zähe Instanzen und hauspolitische Spielchen. Die technischen Investitionen sind sowieso ein Witz und hat eigentlich jeder im Arbeitszimmer. Zumal kleine Teams und Einzelkämpfer*Innen können sich schnell über die Entwicklung privat, semiprofessionell und professionell relativ einfach refinanzieren. Für vieles braucht es schlicht keine großen starren Strukturen mit Wasserköpfen bis der Arzt kommt.
 

Radiokult

Benutzer
Die Hörerschaft von BB Radio (Brandenburg, eher dörflich, älter) und RTL (Berlin, urban, eher jünger) dürften sich zu weniger als 1 Prozent überschneiden.
Also ich kenne in Brandenburg niemanden der BB Radio hört. Da schlafen selbst Senioren beim Zuhören ein. Ich kenne aber auch niemanden der "jung und urban" ist und 104.6 RTL hört. Die Generation Hipster ist eher auf Radio1 und Flux FM fixiert, aber bestimmt nicht auf Arnos Wir-sind-so-lustig-Morgencrew.

Und was die Homepages angeht, ist das eine "Unsitte", die nicht nur Radiosender betrifft. Das gibts in anderen Branchen ebenso. Faustregel: Sieh dir deine Homepage an und du weißt wie alle anderen Homepages deines Anbieters aussehen. Heute muss alles gleich sein, möglichst auf Handy-App-Vernwendung fokusiert und optimiert sein. Da bleibt halt nicht viel übrig für optische Kreativität. Wer von den ganzen Homepage-Bastlern kann denn tatsächlich noch html-Codes programmieren? Das meiste sind Fertig-Baukastensysteme, die hübsch bequem, einfach und schnell sind. Letztlich müssen sie nicht unbedingt schön aussehen, sondern lediglich ihren Zweck erfüllen. Die Entwicklung ist eigentlich bedauerlich, aber so ist sie nunmal.
 

DJ Ricardo W.

Benutzer
Ich habe jetzt auch mal rumgeklickt.

Die gesamte Regiocastflotte einschließlich Verwandtschaft nutzt aktuell den gleichen Baukasten, also:
  • RSH
  • Delta
  • Radio Bob
  • Antenne MV
  • PSR
  • RSA
  • sunshine live
  • RS2
  • Berliner Rundfunk
  • Kiss FM
  • 80s80s
  • 90s90s
  • Feierfreund
  • Schlagerfreund
  • Barba Radio
OK, fast alle: Die Landeswelle Thüringen fehlt. Dafür kommt auch bei Radio 7 in Ulm dieser Baukasten zum Einsatz. Dabei ist hier die Regiocast meines Wissens dich gar nicht beteiligt.

Den "RTL"-Baukasten habe ich gefunden bei
  • 104.6 RTL
  • RTL Deutschlands Hitradio
  • Spreeradio
  • Jam FM
  • Antenne Niedersachsen
  • Radio Brocken
  • Radio Hamburg
  • Hamburg 2
  • BB Radio
  • Ostseewelle
Hitradio RTL Sachsen und die sächsischen Lokalradios nutzen einen anderen gemeinsamen Baukasten.

Darüberhinaus sind mir in Radiodeutschland keine großen Einheitsbaukästen aufgefallen. RPR1 und Regenbogen, die einschlägigen Sendergruppen innerhalb von Radio NRW, Antenne Bayern und Rockantenne. Ansonsten scheint im Internet noch jeder für sich zu senden.

Vor ein paar Jahren gab's im Südwesten mal einen einheitlichen Baukasten für RPR 1, bigFM, Radio Regenbogen, Antenne 1 und Radio 7. Das wurde dann aber recht schnell wieder aufgelöst.

Die Homepage der Regiocast-Flotte nutzt außerdem Radio 7, wenn ich ergänzen darf.
 

Radiocat

Benutzer
Naja, Sophora bestimmt jetzt nicht zwingend, dass Seiten identisch und noch nicht einmal ähnlich aussehen müssen. Das ist einfach ein CMS. Intern ist wichtig, dass alle Redakteure unkompliziert und anwenderfreundlich Inhalte erzeugen können. Das Webdesign ist eine ganz andere Sache. Es ist halt günstiger, hier einmal etwas zu entwerfen und an verschiedene Kunden zu verkaufen. Kannst Du im Prinzip mit einem Fertighaus vergleichen. Einen Vorteil hat es noch: Ein Nutzer, der die homepage des einen Senders kennt, findet sich auf der des anderen schnell zurecht. Der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier. Und für den Aufbau von Webseiten haben sich halt, ähnlich wie für das Layout einer Zeitung, gewisse Regeln „eingeschlichen“ und bewährt. Am Anfang wurde viel experimentiert. Es war bunter und individueller, aber nicht immer nutzerfreundlicher. Wenn ich mich da an so manche Seite im Jahr 2000 erinnere, wo es in allen Farben blinkte und flashte mit Lauftexten etc...da wollte einer dem anderen zeigen, dass er alle Bestandteile wie Flash, Java etc beherrschte und alles technisch mögliche rausholte. Das war meist weder schön noch nützlich. Manche solcher Seiten brachten bei mir zuverlässig und reproduzierbar den Browser zum Absturz. Und „responsive“ ist halt schon sinnvoll, wenn ein Großteil Deiner Nutzer mit einem „mobilen Endgerät“ auf Deine Seite zugreift. Ob Du mit Maus navigierst oder mit Deinen Pratschfingern auf einem Touchscreen, macht halt schon einen Unterschied.

Die erwähnte Seite von Vogtlandradio ist ein Spätwerk aus der Ära „Wir machen es einfach mal ganz anders“. Lässt sich aber auf dem ipad erstaunlich gut navigieren, gerade ausprobiert, kann man also machen...das Design ist Geschmacksache...ja, und Radio2day ist eigentlich komplett inklusive Webseite ein Fall für die „Deutsche Stiftung Denkmalschutz“. :cool:
Die „Bildberichterstattung“ der Stimme aus Sendling, meist mit einem Krug Grundnahrungsmittel in der Hand zu sehen, hat heftigen Kultfaktor, wird aber seit Mai 2020 wohl nicht mehr gepflegt (vielleicht, weil es coronal bedingt nichts zu berichten gibt).
 
Zuletzt bearbeitet:

Mannis Fan

Benutzer
Wie relevant sind Homepages von Sendern?
Da, wo mich ein Sender nicht interressiert, interessiert mich auch seine Homepage nicht.
Die Sender, die ich höre, höre ich bestimmt nicht wegen ihrer Homepage, meist kenne ich die Homepages überhaupt nicht.
Man googelt mal den Namen eines Moderators oder einer Moderatorin, man sucht vielleicht mal nach Gremien oder Eignerstrukturen (werden auf den Homepages aber gerne verheimlicht), oder man sucht nach einem Beiitrag in der Mediathek (falls vorhanden). Das sind reine Nutzanwendungen, die man mir bitteschön möglichst selbsterklärend und unkompliziert anbieten möge. Völlig wurst, wie die Homepage sonst so aussieht.
 

drod

Benutzer
radio SAW benutzt Drupal 7

Ich finde Radio-Homepages auch im Jahr 2021 immer noch relevant.
Nur dort findet man rechtlich relevante Infos wie AGB zu Gewinnspielen die On Air durchgeführt werden, außerdem kann man dort die News nachhören und die meisten Sender bloggen über Musik-News und regionalen Ereignissen. Wer hat denn sich damals nicht durch die Bildergallerien geklickt, wenn der örtliche Sender mal wieder ne Sommerparty im Schwimmbad geschmissen hat? 😏😁🎉
Das wichtigste ist aber natürlich der Livestream, der wird auf der Homepage tatsächlich noch am meisten aufgerufen, denn Google verweist ja nicht auf die App sondern die Domain.
Letztendlich ist ein Radiosender auch ein Unternehmen und braucht für eine ernsthafte Online-Präsenz eine Homepage.
 
Oben