Ist Jam FM der Nächste ???


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Wie die berühmten "gutinformierten Kreise" berichten soll Jam FM-Gründer Frank Nordmann auf der Suche nach weiteren Investoren für Jam FM sein. Zum Jahresende wird eine -wie immer auch geartete- Entscheidung über die weitere Vorgehensweise angekündigt.

Diese Info wurde mir von einem Mitarbeiter zugetragen, den Wahrheitsgehalt kann ich leider nicht einschätzen, aber die Angst um seinem Job macht die Info glaubwürdig genug um sie hier zu posten. Es sollen auch schon Gespräche über die weitere Nutzung der Berliner 93,6 angelaufen sein.

Das hört sich alles nicht gut an. Sollte irgendwann der schlimmste Fall eintreten wäre das fatal für das Image der bundesweiten Radiosender und ein weiterer Rückschlag für die Vielfalt im Radio. ich hoffe aber das Stehaufmännchen Jam FM schaffts nochmal.

....und jetzt kann die Diskussion losgehen.
 
#2
Wenn das Gerücht stimmt, haben sich die Jam FMler wohl ein bißchen übernommen mit ihrem Expansionskurs.

Stichwort Saarland: Eigenes Studio, teure kleine UKW-Frequenzen, und keine Hörer.

Bestes Beispiel im Sommer von Mod Ralf Meyer: "Ja, hier im Saarland waren ja heute Abi-Stürme ... ich würde gerne mal wissen, wie habt Ihr Eure Schule gestürmt - ruft an: XXXXX".
Dann kam 20 Minuten Musik, und der nächste Break handelte dann von ner Inline-Skate-WM. Auch in der folgenden Stunde kein Wort mehr zu dem Aufruf. - Noch nicht mal faken können die nen CallIn - weil sie ja nur zu zweit sind in Saarbrücken.

Die sollen sich aufs Kabel beschränken und auf DAB warten.
 
#3
Frank Nordmann macht das schon ganz richtig!
Wer keinen Mut hat zu wachsen, wird sterben.
Das haben zwar schon viele gesagt, aber er wird es auch auf die Reihe bringen. Außerdem laufen doch genug potentielle Investoren rum.
Wartet mal ab, das läuft weiter!
 
#5
Falls Jam FM dichtmachen sollte, wäre es wirklich traurig. Das Musikprogramm ist in der Vielfalt seiner Art wirklich einmalig. Das einzige was stört, sind die Moderatoren (obwohl der Diletantismus manchmal schon wieder zum totlachen ist) und das On-Air Design welches wirklich wie "selbstgemacht" klingt und es wahrscheinlich auch ist...

Was ich mich nur immer wieder frage (und die Chefetage wahrscheinlich auch), wie bekommen die ihr Geld? Werbung gibt es nämlich kaum und die "Partys" zum Geldverdienen werden meines wissens nach auch immer weniger.

Wie auch immer - Jam FM ist mit seinen Pro und Contras wirklich eine Bereicherung der deutschen Radiolandschaft (unabhängig ob man Black Music mag oder nicht) und ich fände es schade wenn es stirbt.
 
#6
moin, moin


karstadt/quelle will doch ins radiogeschäft einsteigen und sucht dafür einen bundesweiten radiosender. da sollte sich nordmann mit jam fm mal melden. würde zwar zur folge haben, dasss man dann nicht mehr so jamíg wäre, dafür aber einen potentiellen geldgeber bekäme...
vielleicht, ich weiß nicht...

wenn nordmann einen kontakt brauchen sollte, kann er mir ja eine pn schicken...
 
#7
Original geschrieben von karsten korn
Falls Jam FM dichtmachen sollte, wäre es wirklich traurig. Das Musikprogramm ist in der Vielfalt seiner Art wirklich einmalig.

Wie kann man bei einem Spartensender, der sich auf Black Music beschränkt von Vielfalt reden? :confused:

Das einzige was vielfältig ist, sind die Pannen bei Jam FM!:D
 
#9
Das ist mindestens soviel Vielfalt, wie Dudelantenne8090heuteHits.
Und auch wenn man Black nicht mag (wie ich), es gibt da genug, um mehr Vielfalt zu hören, als es der Fall ist bei Dudelanten...
db
 
#10
Original geschrieben von Multinorm
Wie kann man bei einem Spartensender, der sich auf Black Music beschränkt von Vielfalt reden? :confused:
Hatte ich nicht geschrieben "in der Vielfalt seiner Art"? Damit meinte ich die Art der Musik (Black Music). Ich gehe sogar noch ein Stück weiter und behaupte mal aus dem Bauch heraus, daß die Rotation bei Jam FM breiter ist als bei so manchem Dudelsender der ja im Idealfall wirklich alles mit reinbuttert was es so gibt (Das beste aus Rock, Pop, Dance, R&B, ....).

Unabhängig davon finde ich das Konzept eines Spartensenders übrigens gut. Will ich Pop, höre ich Pop, will ich Rock, höre ich Rock, will ich R&B, höre ich R&B... und wenn ich alles hören will, wird es (leider) immer noch genügend Format Sender geben.


Das einzige was vielfältig ist, sind die Pannen bei Jam FM!:D
Streich das "einzige" und ich gebe Dir recht... Die Pannen gehen garnicht!
 
#11
Ich finde übrigens die Nachtschicht mit Beate kult und sie macht ihre Sache echt wunderbar.
Bei welchem Spartenprogramm gibt es noch eine moderirte Nachtschicht ? Nirgends

JAM FM ist kult
Die spielen wenigstens orginal US Urban black und auch Jazz, Classiks ,Soul .....

Wenn die dichtmachen wäre ich echt traurig

Die Moderatoren sind wenigstens nicht so durchformatiert und hören sich nicht alle gleich an wie bei Regentonne-Antenne-Big Fuck FM-RPR null u.s.w
 
#13
jamFM

ich stell mir, wenn ich jam FM höre, immer vor, wie ein dicker schwarzer GI mit einer blonden deutschen eierlikör trinkt.
und kurz davor ist, sie in die kiste zu bringen, während im hintergrund ein seichter r+b hit, im bestenfall b-seite, läuft.

dieses ami-besatzerimage wird jamFM nicht los, mags fürs saarland reichen, in berlin ziehts nicht.
dazu noch ein fast identisches konkurrenzformat
wie kann man nur die hoffnung haben, das das aufgeht.

von mir aus können sie zum teufel gehen, sie hatten echt die chance, und haben es gnadenlos verspielt.

clear this frequency
 
#15
Genau, dichtmachen, den Verein! RTL oder BIGFM-WHATEVER rauf! Mehr Dudelfunk!

Aber um auf die Frage der Finanzierung zurückzukommen: KISS FM in berlin spielt auch rap/hiphop/blackmusic und kriegt auch irgendwie seine werbekunden an land... an der mucke kann's also nicht unbedingt liegen. Frage auch, ob die nicht von 94'3 r.s.2 Kohle zugesteckt kriegen (siehe selbes Funkhaus, selbe Homepageelemente etc.

muted
 
#17
also erstens hab ich jam FM als wecksender
eingestellt, weil ich davon garantiert aufstehen muß um den horror umgehend auszuschalten

und zweitens ich hab auf diesem pseudobesatzerkanal, glaub ich noch nie eine werbesekunde gehört.
also scheint das mit der topvermarktung wohl nicht so wie geplant zu klappen, sonst würden wir ja auch nicht dieses topic diskutieren

drittens: wenn man noch nicht 45 ist, ein wenig ahnung von jugendkultur, black music und spartenformaten hat,
auch wenns kein dudelfunk ist.. es ist nicht als alternative
zu ertragen und versperrt die kostbare frequenz, etwa
für nen besseres format, und da gibts in berlin schon ganz gute entwicklungen.
wah
 
#18
"und zweitens ich hab auf diesem pseudobesatzerkanal, glaub ich noch nie eine werbesekunde gehört.
"


Hömma, das ist ja geil! Das wäre ja sogar ein echtes Verkaufsargument :cool::
"JAM FM - Deutschlands erstes Privatradio ohne Werbung!" :D:D:D

db
 
#19
Frank Nordmann macht das schon ganz richtig!
Wer keinen Mut hat zu wachsen, wird sterben.
Das haben zwar schon viele gesagt, aber er wird es auch auf die Reihe bringen. Außerdem laufen doch genug potentielle Investoren rum.
Wartet mal ab, das läuft weiter!


ich fürchte du hast recht, habe aus dritter hand
über unloyale mitarbeiter ,auch gehört, daß es wohl doch einige werbekooperationen laufen werden, die das ganze etwas
voranbringen sollen,

anscheinend soll die so limitierte sparte blackmusic etwas durchbrochen werden

aber es ist nur aus dritter hand
 
#20
Was ist denn auf den analogen Astra-Unterträgern von Jam FM los? Bin da gerade drübergezappt und hörte nix - unmodulierte Träger halt. Sollte sich auch auf viele Kabelnetze auswirken. Panne, Absicht, ...?

Christian
 
#21
jam fm saarland

Jam FM jetzt auf der 94,2 im Saarbrücker Innenstadtbereich mit 1kw Sendeleistung (auch die direkt angrenzende Region wird versorgt).
Silvester die erste große Party in Zusammenarbeit mit Unser Ding.

würde sagen: Da gehts bergauf...
 
#22
Es gibt das Gerücht, dass angeblich Europe 1 Interesse hat bei Jam FM einzusteigen. Hat einer etwas hierzu gehört? Auf jeden Fall könnte es für die Franzosen ein lustiges Strategiespiel werden, bedenkt man, dass Europe 1 auch an Radio Salü im Saarland maßgeblich beteiligt ist. Dann hätten sie eine nette Senderfamilie, mit Radio Salü (AC), Salü Gold (Oldies) und Jam FM Saarland (Jugend).
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben