Jan Hofer: Ruhestand und Nachfolger


Adrian Blank

Benutzer
Nun geht Jan Hofer wahrscheinlich bald in den Ruhestand. Nach über 35 Jahren bei der Tagesschau und 16 Jahren als Chefsprecher ist er eines der prägendsten Gesichter der Sendung. Ich persönlich würde mir wünschen, dass er noch bis zum 70. Jubiläum der Sendung am 26.12.2022 bleibt. Aber, dass muss er natürlich selber wissen. Er ist ja auch schon um die 70 Jahre. Ich bin gespannt wer sein Nachfolger im Chefsprecherposten wird. Ich würde mich über Susanne Daubner oder Thorsten Schröder freuen.

Was verbindet ihr mit der Tagesschau und Jan Hofer?
Was glaubt ihr, wer wird sein Nachfolger/-in?
 

XDR

Benutzer
Dann wird einem was fehlen, Tagesschau ohne Herrn Hofer geht ja gar nicht. Aber jeder hat seinen Ruhestand verdient wenn er möchte und kann.
 

s.matze

Benutzer
Zuletzt bearbeitet:

Radiokult

Benutzer
Hofer war bzw. ist eine Institution, klar. Wer über soviele Jahre das Gesicht der Tagesschau ist, hat wohl gar keine andere Wahl. Es gibt da allerdings ein Aber: Dieses skurille Gejammer, das er das so lange machen will oder muss, weil er sich sonst seinen Lebensabend nicht leisten kann, ist mit Verlaub gesagt eine ziemliche Anmaßung gegenüber seinen Zuschauern.
Gehen wir mal davon aus, dass die (Gehalts-)Angaben im Merkur richtig sind, jammert Jan Hofer auf einem verdammt hohen Niveau, für das er sich vorsichtig formuliert, schämen sollte. Für eine Hauptausgabe der Tagesschau gibts 260,- €. Macht er das 5 mal die Woche, sind wir schon bei einem Wochenverdienst von 1300,- €. Dazu kommen natürlich noch bezahlte Moderationen anderer Tagesschau-Ausgaben plus die Moderationen auf Tagesschau24. Für eine 10-Minuten-Ausgabe der Tagesschau gibts immerhin noch 220,- €, für die Kurzausgaben 155,- €. Dazu kommen diverse Moderationen verschiedenster Veranstaltungen etc. pp.
So leid es mir tut, der Mann sollte endlich in Würde abtreten, bevor er sein über Jahre mühsam aufgebautes Image selbst zerstört. Erste Kratzer hat es ja schon länger.
 

U87

Benutzer
Mein Sprecherzieher (Prof. Wilhelm Pitsch) hat mir schon vor 30 Jahren Jan Hofer als Negativbeispiel eines Sprechers erklärt. Im Vergleich mit Schröder und vor allem mit Riewa fällt er deutlich ab. Da sind auch andere junge Kollegen deutlich besser.
Aber er ist halt Chef.

Als Nachfolger sehe ich auch Susanne Daubner (wesentlich besser als Frau Rakers) oder Jens Riewa.
 
Zuletzt bearbeitet:

Grasdackel

Benutzer
Bisher war der Nachfolger immer automatisch der Dienstälteste. Da kommen nur Riewa oder Daubner in Frage. (Habe grade keine Lust zu googeln, wer zuerst da war.)
Und nein, auf Ellen Arnhold braucht man da nicht mehr zu hoffen.
 

U87

Benutzer
Was allerdings cool war, war die Sache mit dem Joke-Gespräch Jan Hofer / Claus-Erich Boetzkes, als sie sich nach der Sendung bei noch offenen Mikros über die Höhe ihrer Honorare unterhielten (Der Focus machte seinerzeit einen Skandal draus "Tagesschausprecher protzen mit ihrem Vermögen).
 
Zuletzt bearbeitet:

Südfunk 3

Benutzer
Ich erinnere mich an ein Nachtprogramm im Funkhaus am Dornbusch Mitte der achtziger Jahre, das nicht aus dem gewohnten Studio im dritten, sondern aus einem im ersten Obergeschoß gegeben wurde. Diese Kunde hatte Herrn Hofer offenbar nicht erreicht, und so irrte er eine halbe Stunde durch das – zugegebenermaßen recht unübersichtliche – nächtlich leere Funkhaus, um ein Telefon zu finden, womit er sich nach dem Verbleib des Nachtprogrammes erkundigen konnte. Die Moderation in Radiowecker kam an jenem Tage ein wenig zu kurz.
 

Mäuseturm

Benutzer
Jan Hofer kommt ja auch vom Radio, so hat er früher bei SR1 Europawelle Saar moderiert.
Auch wenn ich die Tagesschau nur sehr selten gucke, finde ich, dass er seine Sache immer sehr gut gemacht hat. Jedenfalls hat er seinen Ruhestand redlich verdient.
 

OnkelOtto

Benutzer
Was Jan Hofer immer noch gut kann, ist dieses "gerichtete Ansprechen" der Zuschauer. Er "erzählt mir was", moderiert mehr, als dass er liest. Aber sicher, die Artikulationswerkzeuge und die Stimmstütze werden mit den Jahren nicht besser, es sei denn, man heißt Friedrich Schoenfelder (Gott hab' ihn selig!) und synchronisiert noch mit über 90 Jahren die Off-Kommentare von "Little Britain" :)
 

Adrian Blank

Benutzer
Oder Hans Paetsch. Der im hohen Alter noch im Hui Buh Hörspiel als Erzähler mitgewirkt hat.
Auch bei der Tagesschau gab es Sprecher im höheren Alter. Zum Beispiel Hans Daniel mit 77 Jahren im Jahr 2000 oder Karl Fleischer mit 79 Jahren 1994. Auch heute spricht Alfred Rücker, bereits 75 Jahre, meist am Wochenende um 20 Uhr die Off-Beiträge in der Tagesschau.
 
K

Kuddel Daddeldu

Jan Hofer ist im Rentner-Alter und hat zudem noch eine kleine Tochter.
Ich an seiner Stelle würde jetzt lieber viel mehr Zeit mit ihr verbringen und mich langsam und in Würde aus dem Arbeitsleben verabschieden-das Kind wird es ihm danken.
 

mr. pianoman

Benutzer
Jan Hofer hat in seinen frühen Tagesschau-Tagen durchaus eine Aura der Arroganz aufzubauen gewußt (wir sind die Nr. 1 und ich bin dabei!). Zum ersten Mal anders erlebt habe ich ihn in dem netten Filmchen, als vier Tagesschausprecher/-innen der damaligen Zeit (außer ihm glaube ich Dagmar Berghoff bzw. Eva Herman) zu einem Jubiläum getanzt und die Lippen bewegt haben (Manhattan Transfer lieferten die Musik - Four Brothers?). Je älter Herr Hofer wurde, desto netter wurde er, konnte lächeln, zeigte Emotionen. Vom reservierten, unnahbaren Köpcke-Klon hat er sich sehr positiv weiterentwickelt. Schade, wenn er nun doch geht - er bekommt hoffentlich einen standesgemässen Abschied mit klatschenden Kollegen vor laufender Kamera. Auf seine Sprache muss ich mal mehr achten. Ansonsten - Nachfolge? Riewa oder Daubner.

PS: Ob das Theater mit seinem realen Alter nun wahr war oder eben nicht, weiß ich nicht, aber für eine so seriöse Position im TV ist sowas eigentlich unnötig ...
 

Radiofreak01

Benutzer
Ich habe mich auch schon gefragt wie lange Jan Hofer noch machen will. Mein Eindruck ist hier eher, dass man bisher Schwierigkeiten bei der Findung einer/s Nachfolgers hat. Vielleicht wurden zu gegebener Zeit schon potentielle Kandidaten gefragt, die dann aber dankend abgelehnt haben. Aus welchen Gründen auch immer.

Das er nicht immer in gesundheitlich bester Verfassung ist, ist auch mir schon aufgefallen.

Schauen wir einfach mal wie das sich das Ganze weiter entwickelt.
 

Funkminister

Benutzer
Dann wird einem was fehlen, Tagesschau ohne Herrn Hofer geht ja gar nicht. Aber jeder hat seinen Ruhestand verdient wenn er möchte und kann.
Das habe ich bei Jo Brauner auch gedacht - man gewöhnt sich an vieles.
(Und auch bei dem wurde die Aussprache undeutlich, oder besser: unpräsent. Die EQ-Einstellung im damaligen W492 war sehenswert ;) )
 
Oben