Jetzt auch Verkehrsservice bei Klassik Radio


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#5
Klar, wieso nicht? Gerade zum Autofahren ist das ein sehr geeingnetes Programm - die Musik, die die spielen entspannt sehr schön und baut Aggressionen ab. Kann ich nur empfehlen!
 
#6
Vielleicht bin ich ja ein oberflächlicher und allzu kurzweiliger Mensch, aber ich höre im Auto gerne Klassikradio und nicht SWR2 Stundenkonzerte. Beste Entspannung neben der Alternative RADIO AUS.
Dass sie erst ab 4 km Länge Staus melden, hat ja damit zu tun, dass sie sonst viel zu viel melden müssten und sich den Rest des Programms halbwegs abschminken könnten.
Der DLF macht das übrigens nicht anders, wenn es viele Meldungen gibt. Es gilt: Verkehrsinformationen dürfen maximal x Minuten lang sein. Und dann wird von unten her gekürzt. Über den Sinn habe ich mir auch schon Gedanken gemacht. Und ihn nicht so recht eingesehen. Für die Positionierung ist es aber sicher nicht schlecht.
 
#8
Im Prinzip 'ne gute Idee, die Servicefunktion auf den "Verkehr" auszuweiten. Nur schwierig, wenn sich die Antennenempfängnis auf Ballungszentren konzentriert. Da ist er (der Stau) wohl kaum 4km lang ...
 
#11
Ist mir auch nicht ganz klar - entweder Planungen bzw. Wunschträume oder aber Verbreitung im Kabel:confused:
Die UKW-Sender stehen hier - und zumindest Frankfurt, München und der Norden sind neben Berlin terrestrisch versorgt - also genug Möglichkeiten für 4-km-Staus.
 
#12
Naja, du hast die HP von KlaRa als Quelle genutzt. Die ist leider nicht ganz aktuell (oder wie einer der Verantwortlichen letztens in einem seltenen Anfall von Selbstkritik sagte "nicht so sexy", aber so ist das mit vernachlässigten Frauen - sie lassen sich gehen).....wo war ich? Ach ja: Die HP ist nicht auf dem neuesten Stand. Im Mai sind noch Frequenzen in Baden-Württemberg dazugekommen: Karlsruhe, Stuttgart und Göppingen. Das terrestrische Netz wird also immer dichter. Leider sind die Sender teilweise etwas schmalbrüstig, was sich auf die Empfangsqualität (die ja gerade bei Klassik sehr wichtig ist) negativ auswirkt. Die rosa Flecken würde ich also realistischer als dunkelweiss deuten.

Bei Überlandfahrten würde ich Klassik Radio gern hören. Argument dagegen waren der (bisher fehlende) Verkehrsservice und das man immer schnell außerhalb der Reichweite war. Und wenn man einmal 'raus ist, macht man sich nicht die Mühe, alle 50 km wieder nach dem Sender zu suchen. Aber dafür kann KlaRa ja nichts. Sobald Frequenzen ausgeschrieben werden, bemühen die sich drum. Manchmal muss man halt gegen Windmühlen kämpfen.

Und das hat's in Deutschland ja auch noch nicht gegeben: Klassik und Verkehrsservice. Möglicherweise gäbe es weniger Rambo-Müllers hinter den Steuerrädern, wenn mehr auf entspannende Programme umschalten. Oder man ist weniger versucht, vor Wut ins Steuer zu beissen, wenn man in einem +4 km Stau steckt.

Ich glaube, die sind auf dem richtigen Weg!
 

mistoseb

Gesperrter Benutzer
#13
Original geschrieben von postit
Und das hat's in Deutschland ja auch noch nicht gegeben: Klassik und Verkehrsservice. Möglicherweise gäbe es weniger Rambo-Müllers hinter den Steuerrädern, wenn mehr auf entspannende Programme umschalten. Oder man ist weniger versucht, vor Wut ins Steuer zu beissen, wenn man in einem +4 km Stau steckt.

Ich glaube, die sind auf dem richtigen Weg!
Keine schlechte Idee!
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben