Keine Radiokonzepte für Männer


Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Tom2000

Gesperrter Benutzer
#1
Ob Radiospiele oder dieses unsägliche "Wir hören ganz begeistert Radio XY"- Gekreische. Es scheint nur Hitradio-Hörerinnen zu geben. Ist es eigentlich klug, den Anschein zu erwecken, die Hörerschaft sei nahezu gänzlich weiblich?
Hat man die männliche Zielgruppe aufgegeben?
 
#2
AW: Keine Radiokonzepte für Männer

Zitat von Tom2000:
Ob Radiospiele oder dieses unsägliche "Wir hören ganz begeistert Radio XY"- Gekreische. Es scheint nur Hitradio-Hörerinnen zu geben. Ist es eigentlich klug, den Anschein zu erwecken, die Hörerschaft sei nahezu gänzlich weiblich?
Hat man die männliche Zielgruppe aufgegeben?
wie kommst Du drauf? Ist mir noch nicht aufgefallen. Auch hitradiohörende Männer haben die Eigenart, bei Ins-Mikro-Kreischen die Stimme zu heben.
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
#3
AW: Keine Radiokonzepte für Männer

Das ist mir in letzten Tagen beim Hören von RPR 1 und Sky Radio aufgefallen.
Bei SWR 3 hab ich es auch nicht anders in Erinnerung.
 
#4
AW: Keine Radiokonzepte für Männer

Zitat von Tom2000:
Das ist mir in letzten Tagen beim Hören von RPR 1 und Sky Radio aufgefallen.
Bei SWR 3 hab ich es auch nicht anders in Erinnerung.
Vielleicht hast Du ja auch Recht, und die Männer müssen arbeiten, während die Frauen beim Shoppen in der Innenstadt von arbeitswütigen, gebührenbezahlten gelben Eimern aufgemischt und interviewt werden. Habe ich persönlich auch schon erlebt: "Und jetzt ganz laut hier ins Mikrofon: 'Mehr Hits. Mehr Kicks.....'". Dafür zahlt man doch gerne Gebühren!
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
#5
AW: Keine Radiokonzepte für Männer

Vielleicht sind die Mädels einfach nur emfänglicher für schleimige, claimende Moderatoren und dem seichten Shakira-Söhne Mannheims-Dido-Super-Mix.
 
#6
AW: Keine Radiokonzepte für Männer

ja und? was wollen wir daraus schliessen?
das rockland, star fm oder radio 21 dichtgemacht werden oder auf weibliche zielgruppe ausgerichtet werden?
mit jlo, britney, naidoo und kartoffelnase connor?
 
#8
AW: Keine Radiokonzepte für Männer

stellt sich nur die frage, wer das machen soll.
die privaten wollen geld verdienen, was mit einer randgruppe schlecht geht.....und die öffis scheren sich einen dreck darum, denen geht es um inhaltliche selbstprofilierung oder den privaten das wasser abzugraben......
die paar idealisten, die das machen würden, drehen spätestens bei der übernächsten ma auf dudelplastikbummbummpop um.
 
#9
AW: Keine Radiokonzepte für Männer

Zitat von Tom2000:
ne. die radiomacher sollen sich mal was anstrengen. neue angebote sind vonnöten.
Sowas wie das <b>neue</b> SkyRadio?
Zitat von www.skyradio.de:
Nur SkyRadio spielt Superhits für Hessen! Hier hören Sie alle aktuellen Superhits von heute und der letzten 15 Jahre! Bryan Adams, Christina Aguilera, Anastacia, Phil Collins, Dido, Nelly Furtado, Herbert Grönemeyer, Lenny Kravitz, Jennifer Lopez, Madonna, Pink, R.E.M., Roxette, Seal, Söhne Mannheims, Sugababes und Robbie Williams aber auch Outkast, Black Eyed Peas, The Rasmus und Nickelback begleiten ganz Hessen durch den Tag!
 
#10
AW: Keine Radiokonzepte für Männer

Gab es nicht irgendwo mal eine ominöse Expertise, welche besagte, dass beispielsweise Radio EINS überwiegend von Männern gehört wird? :confused:
 
#11
AW: Keine Radiokonzepte für Männer

tja kulti, das mag sein......aber die sind meistens ein bisschen intelligenter als der durchschnitt.
und das sieht hier im forum stellenweise nicht danach aus.....deswegen hab ich den sender auch nicht erwähnt.
 
#12
AW: Keine Radiokonzepte für Männer

Aus dem Eindruck, Spiele würden überwiegend mit Hörerinnen durchgeführt und das "Gekreische" sei ebenfalls Frauensache, zu schließen, in Deutschland mangele es an männerorientierten Radiokonzepten, darf wohl als eher unvollständige Argumentation bezeichnet werden.
 
#14
AW: Keine Radiokonzepte für Männer

Zitat von der beobachter:
Aus dem Eindruck, Spiele würden überwiegend mit Hörerinnen durchgeführt und das "Gekreische" sei ebenfalls Frauensache, zu schließen, in Deutschland mangele es an männerorientierten Radiokonzepten, darf wohl als eher unvollständige Argumentation bezeichnet werden.
Auch, wenn ich dafür von Heidi windelweich geprügelt werde: Ist DLF nicht der klassische Männersender?
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
#15
AW: Keine Radiokonzepte für Männer

Veronica ist so´n "Auch-Männer-Sender". Sie bringen Musik der 80er und 90er und gelegentlich auch der 70er. Im Gegensatz zu Harmony laufen aber auch rockige Sachen oder groovige schwarze Titel.
 
#18
AW: Keine Radiokonzepte für Männer

das bringt mich zu der frage, wenn es denn so sein sollte....wie würden die moderieren?
so richtig tuckig oder lieber ganz normal?
und vor allem......was wäre das für ein format?
fragen über fragen......*grins*
 
#19
AW: Keine Radiokonzepte für Männer

Zitat von Radiokult:
Gab es nicht irgendwo mal eine ominöse Expertise, welche besagte, dass beispielsweise Radio EINS überwiegend von Männern gehört wird? :confused:
Die ist nicht ominös, die ist offiziell: http://www.mss-online.de/werbung_radio/radioeins/hoererstruktur/bottom.html
61.9% Männer. Und 50.3% Abitur/Hochschule/Studium...
Kannst aber auch Inforadio nehmen: 60.4% Männer. Oder Fritz: 65.2% Männer, ähm, Junx ;)
Hören Frauen keine Rockmusik? Glaub ich nicht. Meine Nachbarstochter war vorhin hier und rockte zu Kerrang! Radio ab, das grad via Satellit lief.


@ Lt.Cmdr.Lee

Gayradios gab und gibt es gaynug ;)
In UK sind wohl 2 der landesweiten schon wieder pleite, Gaydar-Radio sendet noch. Die Mucke ist bei solchen Programmen oft Pop vom Typ Pet Shop Boys gemixt mit aktuellen Disco- und House-Nummern und alten House-Klassikern. Moderiert wird oft nicht - insofern ists auch bloß ein Musikprogramm. Auf den offenen Kanälen ist bei Gay-Sendungen alles drin: von der 150%igen Tunten-Show bis zum politischen Magazin im DLF-Format. Und schwule Musikvorlieben gibts offenbar auch nicht. Ich kenne gar-nicht-Musikinteressierte (besitzen keine einzige CD), 28-jährige Klassiktanten, House- und Disco-Fans und genug Kerle, die geile New-Rock-Mucke hören oder sogar als DJ auflegen. Also: ab in die Tonne mit den Klischees.
Ach so: meine Nachbarstochter ist lesbisch (was auch erklärt, daß ich nie ne größere Chance bei ihr hatte *fg*), und was hört sie: frischen Rock.
 
#21
AW: Keine Radiokonzepte für Männer

http://www.truckradio.de ?
:D

Zitat:
Als Spartenprogramm mit einer 24-stündigen Live-Moderation richtet sich TruckRadio an die Zielgruppe der Langzeitautofahrer - vor allem Berufskraftfahrer - und Vielreisende. Das Musikformat enthält nicht nur klassische Country-Musik, sondern auch Künstler wie Shania Twain, Anastacia oder Uncle Kracker. Vorgesehen sind mobile Mehrwertdienste
und Diskussionen über Verkehrsfragen und alles, was den Fahrern, Unternehmen und Verladern auf der Seele liegt.


Soso, Verladern. Was für eine Verlade... ;)
 
#22
AW: Keine Radiokonzepte für Männer

Zitat von der beobachter:
Was also ist "Männerradio"?
siehe oben: DLF, Nachrichtenradios, offene Kanäle, RadioEINS. Also alles, was intelligent ist. Aber da im Radio ja die Frauen die Macht übernommen haben (VW), kommt nur so Hitradio-Getucke.
Hinweis: Dieses Posting ist nicht ganz ernst gemeint. Aber der Thread animiert schon irgendwie zum Chauvi.
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
#23
AW: Keine Radiokonzepte für Männer

@db

Es ging mir um einen "AUCH-Männer-Sender". Damit meine ich den Einschluss von Musik, die nicht nur Weichspülmusik ist und weniger Gekreische on air.

Aber wenn Du so fragst. Rock Antenne ist ein Männersender.
Typische Männerthemen sind wohl auch bekannt: Sport, vorzugsweise Fussball, Autos, Motorräder, Bier, "Weiber"...
 
#25
AW: Keine Radiokonzepte für Männer

Der Link von radiowaves bezüglich RadioEINS zeigt mal wieder wunderbar die Unausgegorenheiten bezüglich MA-Zahlen... Ein paar Zahlen darin erlaube ich mir mal zu bezweifeln.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben