King, Schneider, DeLisle, Rottschalk, Dorfmann & Co: Aufforderung zur Moderation!


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Es kann doch nicht sein, dass sich gute Berliner Radiomoderatoren nur noch mit anderen beruflichen Dingen beschäftigen.

- Dennis King: Arbeitet als Produzent.

- Uwe Schneider: Ist Radioberater und Hotelbauer.

- Rik De Lisle: Radioberater und nur in Leipzig
on air.

- Gregor Rottschalk: Schreibt Texte z.B. für
Peter Maffay "Tabaluga" (CD/TV).

- Andreas Dorfmann (Andreas Scheer-Dorfmann):
Hört man täglich in der Radiowerbung und im oft
im Fernsehen bei DW und SFB. Ausserdem ist er
in der Politik tätig.

Die geannnten sollten endlich wieder Radioshows in Berlin-Brandeburg machen !
 
#2
Unterstreiche ich teilweise.

Rik Delisle : Absolut, nur er berät 20 Sender (erfolgreich) daher keine Zeit.

Dorfmann : Der Pseudo-Profi, nein danke
Mit rs2 gegen Arno verloren, mit dem Berliner Rundfunk runtergerutscht. Sein Fersehkomplex macht ihm scher zu schaffen. Irgendwo hab ich hier gelesen, daß er sich sogar vorm Mikro schminkt ? Weil er denkt er sei im TV.
Dazu die erfolglosen unsäglichen Auftritte als Wetterfee bei IA Fernsehen ( siehe oben ).
Und jetzt nur noch Schreihals für Möbel-Tegler, was für ein Niedergang.
Politik : da passt er hin, wohl eher in die CDU, Herr Steffel ist wohl auch Teppichhändler.

Dennis King : Schade, der müsste zurückkommen, der fehlt uns.

Schneider : Kenne ich nicht, wen berät der denn ?
Die Sender in Berlin sind doch alle in festen Händen.

<small>[ 15-09-2002, 11:47: Beitrag editiert von Klinikpackung ]</small>
 
#3
@Klinikpackung

Nix Ahnung - raus aus dem Forum.

Kennt Uwe Schneider nicht. Ex-Star der Kultband "THE TEENS", dann Radio bei RIAS "Beat für Teens" und lange Zeit bei HUNDERT,6.

Andreas Dorfmann: Superquoten beim SFB mit der Radioshow "Hits für Fans". Viele Jahre die Nummer 1 bei RIAS 2 ("Wunschhits", "Treffpunkt", "Top-Line". Abgeworben von 104.6 RTL und RTL TV (RTL aktuell, Wetter). Geholt von 94,3 r.s.2 für die Morningshow "Morgens:Dorfmann!", die Spitzenquoten hatte (teilweise vor Arno). Abgeworben vom Berliner Rundfunk 91!4. Machte zusammen mit Kreklauund Fitzek den BRF zur Nummer 1 (1998). Ausserdem on air bei der ARD, MDR TV, SFB TV, 1A, Puls TV, DW-TV, German TV. Und gefragte Werbestimme (American Express, Toyota, Möbel Tegeler, Berliner Bank, Filmpark Babelsberg etc.

Noch Fragen, Kninikpackung !
Informiere dich bitte vorher !
 
#4
Klinikpackung scheint der Gruppe N E I D
anzugehören.

Leute, wie Dorfmann, im schlechten Licht dastehen zu lassen ist sehr unklug, da alle Radioprofis die Erfolgsgeschichte kennen.

Eine reine Lachnummer, liebe Klinikpackung !
 
#6
Mann, Mann, Mann.

Ist das hart.
Der Dorfmann beweihräuchert sich unter den verschiedensten Pseudonyma selbst, während er geschminkt bei Möbel-Tegler darauf wartet endlich wieder on air zu gehen.
(Oder träumt er insgeheim davon wieder als Wetter Fee beim neuen Berliner Lokal TV Karriere zu machen?)

Laß doch gut sein Radioprofi.
 
#9
Ich glaube nicht, dass Du das wirklich willst, Herr "Präsident"!
Auch "Klinikpackung" dürfte nicht daran interssiert sein.
Oder möchtet Ihr endlich geoutet werden, Ihr zwei "Megaradiomacher" ?
 
#10
Bevor hier der lustige Onkel-Jürgen-Thread wieder auflebt, vielleicht mal folgendes: wenn man <a href="http://rias-berlin.com/" target="_blank">http://rias-berlin.com/</a> Glauben schenkt, dann gibt es am 28.9. in Dresden eine RIAS 2 Revival Party mit den Herren King und Dorfmann.

<img src="http://web50.cyberwebserver-02.de/RIAS/rias2Dresden.jpg" alt=" - " />

So.

Punkt.

<small>[ 15-09-2002, 16:19: Beitrag editiert von Radiowaves ]</small>
 
#12
LOL, ich musste mich schon beim Jürgen-Thread halb totlachen, denn wenn irgendwann einmal hier Namen fallen, die auch wirklich auf die Person zutreffen, wird das sowieso wieder verneint! Von daher... lasst's gut sein <img border="0" title="" alt="[Winken]" src="wink.gif" />
 
#13
Hier postet Dorfmann unter diversen Namen.
Und das ist traurig.
Und ein Hauch von Weihrauch liegt in der Luft.

Mein Gott, ich habe noch nie einen Amex Spot von ihm gehört, den produziert er wohl für sich alleene und freut sich dann damit.
Um das klar zu machen : Dorfmann war ein Radiotalent, daß sich selbst durch Fernsehwahn an die Wand gefahren hat.
Wo isser denn ?
Bei Möbel Tegler in der Küchenabteilung ?
Die nicht mehr stattfindenden Presseartikel sind der schlagende Beweis.
Früher jede Woche was über Dorfmann, jetzt vorbei !

Bye
 
#14
Au weia !

Was habt Ihr nur alle gegen den netten Andi. Der probiert halt alles einmal aus. Er ist zumindest noch "on air" oder "on screen". Mit was ist doch schnurzt piep ergal. Auch diese Leute müssen Geld verdienen und gerade im Medienbereich wird einem nix hinterhergetragen. Hart umkämpft das Ganze, aber Dorfmann ist noch dabei.

Ausserdem gab es nicht nur Schneider, Dorfmann, De Lisle und King ....
Wer kennt denn noch Uwe Wohlmacher, Burghard Rausch, Olaf Leitner, Henry Gross, Christoph Lanz, Desiree Persh und und und .. Das war doch eine Wohltat damals ... Heute gibt es dafür nur noch austauschbare Dauerlächler, die man schon morgen nicht mehr kennt oder vermissen würde.

Und Radiowaves ... vielen Dank für die Werbung !

Gruss

Gerald
 
#18
Die Einstellung von "Klinikpackung" verrät alles:

Ein Moderator ist ein Talent. Das Talent darf nur das machen, was andere, wie Klinikpackung, für richtig halten. Sprich: Der Moderator ist eine Marionette.

Die Marionette soll ständig in Boulevardzeitungen erscheinen und den "Dödel" machen. Vielleicht, wie Arno, in Strapsen über den Ku´Damm laufen.

Wenn die Marionette nicht mehr gebraucht wird, kommt sie auf den Sondermüll - so einfach ist das.

Bei den oben genannten "Persönlichkeiten" ist das schon schwieriger und nur teilweise durchführbar.

Darum gehen sie anderen beruflichen Dingen nach.
 
#19
Hallo, Kollegen - erstmal die Kopie meines Postings aus dem "Jürgen-Schick-Thread":

&gt; Hallo, Kollegen, warum springt Ihr aber auch jedes Mal auf derartige Diskussionen an?
&gt; Ich denke, das Schlimmste, was man denjenigen antun kann, die nur beleidigen wollen und
&gt; andere Meinungen sowieso für falsch halten, ist, sie einfach zu ignorieren.
&gt; Man muss ja schließlich nicht auf jedes Posting antworten, oder?

So, und nun noch was zum eigentlichen Thema: In einem anderen Thread ging es vor kurzem um Dumpinglöhne im Privatradio. Da die genannten Herren aus den guten (gut bezahlten) Zeiten wahrscheinlich einen gewissen Standard gewohnt sind, dürften sie wohl kaum bereit sein, sich für einen Mc-Donalds-Lohn vors Mikro zu setzen - und umgekehrt sind sie vielleicht in diesen schwierigen Zeiten auch für die meisten Sender zu teuer. Daher ist es doch völlig verständlich, wenn sich die Herrschaften ein weiteres Standbein schaffen - sei es im Radiobereich oder eben außerhalb.

Zudem verlangt dauerhafte Mikro-Präsenz oft auch ständige Ortswechsel - als Beispiel: JBs Karriere <a href="http://www.radioszene.de/career.htm" target="_blank">http://www.radioszene.de/career.htm</a> - und so mancher möchte vielleicht im gesetzteren Alter auch irgendwo sesshaft werden, hat vielleicht einen Lebenspartner gefunden, der seinen Arbeitsplatz nicht wechseln kann oder will, hat Kinder, ist das Umziehen leid usw. usw. Nicht jeder hat das Glück des Kollegen Dorfmann, lange Zeit innerhalb einer Stadt bleiben zu können.

Also es gibt wohl tausend Gründe, warum man nicht mehr jedem Mikro hinterher hechelt - die konkreten können uns wohl nur die Herren persönlich nennen.
 
#20
@berlinreporter
Stimmt !

Was man aber Dorfmann vorwerfen kann, ist, dass er einfach geht, wenn es ihm nicht mehr passt.

Das kann er sich leisten, da er von Hause aus Kohle hat und nicht auf einen Radiojob angewiesen ist.

Es wäre aber besser, wenn gerade er beim Radio bleiben und für seine Ideen kämpfen würde, auch als Chef (wie bis vor zwei Jahren).

Schade!
 
#21
@Radioprofi.
Warum sollte Dorfmann seine kostbare Zeit damit verschwenden. Da verdient er beim öffentlich-rechtlichen Auslandsfernsehen und in der Werbung als Sprecher einfach mehr Geld. Punkt.
 
#22
Meine Lieben!

Zu allererst möchte ich Euch herzlich bitten Euer offensichtliches "Andreas-Dorfmann-Trauma" zu bewältigen.
Lasst doch den Dorfmann so sein wie er möchte und delektiert Euch nicht an jedem kleinen Kack!
Oder spricht aus den diversen Postings vielleicht auch ein wenig Eifersucht?

Und nun zum Thema:
Ich persönlich finde, daß ein älterer Herr mit fast 50 nicht unbedingt mehr den dauerhaften Berufsjugendlichen geben muss.
Zudem braucht man für das was ich Radio nenne (andere, weitaus berufenere nennen es Wahn) eine gewisse Liberalität seitens der Führenden.
Und die ist nicht vorhanden; auch die dafür erforderlichen Mittel nicht!

Irgendwann muß doch auch mal gut sein!
Es gibt durchaus ein Leben nach dem Mikro!

Kommt doch mal alle lecker nach Dresden, das wird gut lustig werden, und lasst uns mal schön feiern!
Und vergesst Eure "Gerd-Besserer-Gedächtnis T-Shirts" nicht!

Bleibt doch mal locker! Ich bin doch bei Euch!

King
 

Sick FM

Gesperrter Benutzer
#23
Dieses konstante Genörgel über irgendwelche ehemaligen Superstars...

Lasst die Jungs doch in Ruhe, die wissen schon weshalb sie nicht mehr im Radio reden.
Die haben sich in guten Zeiten ihr finanzielles Polster geschaffen und spielen jetzt wahrscheinlich in einer ganz anderen Liga.
Oder haben es einfach nicht mehr nötig wie Herr King.

Manchmal lohnt es sich auch mal hinter die Kulissen zu blicken, da sieht man daß vorallem Typen wie DeLisle, Dorfmann und King noch immer dick mitmischen.

Ich wünschen den Jungs alles Gute, ohne sie wären wir jetzt vielleicht nicht so wie wir sind.

Sick
 
#24
@Sick
Du hast absolut recht, besonders was die Herren King, DeLisle und Dorfmann angeht. Alle drei mischen an diversen, sehr unterschiedlichen Stellen mit. DeLisle berät sehr viele (!) Radiostationen in Europa. King produziert für einige Auftraggeber und ist Manager von jungen Radiotalenten. Dorfmann macht Fernsehen und Werbung. Ausserdem ist er in der Politk und in Gremien aktiv. Alle drei sind erfolgreich !
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben