Kleinere Musikrotation bei WDR 2?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#51
AW: Kleinere Musikrotation bei WDR 2?

Wer öffentlich-rechtliches Radio hört, der sucht Qualität. Nur die ist offenbar auch dort leider am Aussterben. Ich frage mich, warum der gebührenfinanzierte Rundfunk überhaupt dem Konzept des privaten Schmalspurfunks nacheifern muss. Bei dem Mitarbeiterstab, den eine solche „Anstalt“ besitzt, dürfte es doch wohl überhaupt kein Problem sein, ein vielseitiges, informatives, abwechslungsreiches Programm, das sich musikalisch nicht jeden Tag wiederholt, anzubieten.
 

Guess who I am

Moderator
Mitarbeiter
#52
AW: Kleinere Musikrotation bei WDR 2?

Unbegreiflich finde ich z.B., daß so ein nerviger Schrott wie dieses „Dance with somebody“ (Mando Diao) dermaßen oft läuft. Dieses Geschreie ist doch zum K...
 

Digitaliban

Gesperrter Benutzer
#53
AW: Kleinere Musikrotation bei WDR 2?

Wer öffentlich-rechtliches Radio hört, der sucht Qualität. Nur die ist offenbar auch dort leider am Aussterben. Ich frage mich, warum der gebührenfinanzierte Rundfunk überhaupt dem Konzept des privaten Schmalspurfunks nacheifern muss. Bei dem Mitarbeiterstab, den eine solche „Anstalt“ besitzt, dürfte es doch wohl überhaupt kein Problem sein, ein vielseitiges, informatives, abwechslungsreiches Programm, das sich musikalisch nicht jeden Tag wiederholt, anzubieten.
Genauso ist es doch, und merkwürdigerweise gilt auch hier, je kleiner die Rundfunkanstalt ist und je schlechter es diese geht, desto besser das Programm, man nehme Radio Bremen und den rbb, dort gibt es im Schnitt die besten Programme, Ausnahmen wie der mdr und der SR bestätigen natürlich die Regel, obwohl der mdr Sputnik zwar anbietet, dies von der Politik aber gewollt blockiert wird!
 
#55
AW: Kleinere Musikrotation bei WDR 2?

Wer über die Qualität von WDR 2 meckert, sollte WDR 5, DLF oder Deutschlandradio Kultur hören.:D
Haben die eine bessere Musikauswahl als WDR 2? ;)

Das Schöne an WDR 2 ist ja die Mischung aus Musik und Informationen. Bei reinen Info-Sendern kommt die Musik viel zu kurz und bei anderen ARD-Popsendern wie NDR 2, SWR 3, HR 3 und BR 3 ist der Anteil an seriösem Wortprogramm verschwindend gering.
 
#56
AW: Kleinere Musikrotation bei WDR 2?

Heute spielt WDR 2 den ganzen Tag lang ausschließlich Hörerwünsche. Vielleicht auch ganz aufschlussreich für diese Diskussion, welche Musik die WDR 2 Hörer sich tatsächlich wünschen.
Jaaaa! Das ganze hört sich seit kurz nach sechs doch recht brauchbar an. Habe auch eine Wunschmail nach Köln geschickt. Aber wahrscheinlich sind Killing Joke und Altered Images für Verantwortlichen bei WDR II schon zu underground. :)
Werde gleich auf der Fahrt ins Rheinland dennoch den Sender eingeschaltet lassen, wenn nicht nacher das Bundesliga Relegationsspiel auf der Langenberger Mittelwelle übertragen wird.
 
#57
AW: Kleinere Musikrotation bei WDR 2?

Hätte da mal ne Alternative anzubieten, die ich heute vormittag mitbekommen habe. Welches Programm verrate ich jetzt mal nicht.

- Pearl Jam: Even flow
- David Bowie: Ziggy Stardust
- Amy Winehouse: Rehab
- Sisters of Mery: Marian
- Arctic Monkeys: Fluorescent Adolescent
- Lou Reed:Caroline says II
- Nick Cave: Into my arms
- The Killers: Somebody told me
- MGTM: Electric feel
- Paul Simon: Graceland
- The Blackbox Revelation: Never alone/Always together
- Deus: Little arithmetics
- The White Stripes: Seven nation army

...wäre das nicht auch eine mögliche Musikauswahl für WDR2?
 
#58
AW: Kleinere Musikrotation bei WDR 2?

Mich erstaunt der Umstand, dass hier überhaupt noch so viele wegen der Musik das Radio einschalten; da gibt es doch wirklich bessere Alternativen. In dieser Hinsicht habe ich den Rundfunk völlig abgeschrieben, zumindest in Deutschland erlebt man ja kaum noch irgendwo positive Überraschungen. Andereseits frage ich mich, warum ein Informationsprogramm unbedingt einen zeitgemäßen Pop-Mix fahren muss - warum spielt man da nicht gleich Klassik, Oldies, Rock oder Schlager??? Am ehesten erwarte ich mir von einem Infosender angenehme und unaufdringliche Berieselung à la Bee Gees, George Michael, Kenny Rogers, Dianne Warwick oder Elton John. Die derzeitige musikalische Ausrichtung muss die Nachrichtenhungrigen doch extrem polarisieren.
 
#59
AW: Kleinere Musikrotation bei WDR 2?

Also nach soviel Positiven und Negativen bezüglich des WDR 2 muß mal gesagt werden, daß eben jener Sender sich gerade erlaubt hat die kompletten 25 Minuten Tubular Bells von Mike Oldfield zu spielen, nicht schlecht. Das ist doch mal was! :)

Ich habe ich mir mal die letzten beiden Tage das Programm angehört. Ich finde es gehört zu den besseren Sendern die die Radiolandschaft zu bieten hat. Der Mix aus Musik und Information ist gar nicht so schlecht.
 
#61
AW: Kleinere Musikrotation bei WDR 2?

Und was für eine Sondersendung! Zum Ende läßt man sogar Pink Floyd / Shine on you crazy diamond Part 1) komplett 13 Minuten Zeit. Selbst mein instrumentaler Wunsch komplett und in voller Länge (Rheinita / La Düsseldorf). Man wünscht sich doch gerne wenigstens abends solche Sendungen, die Platz für Klassiker haben, die sich bei 3:30 erst warm laufen. Oder muß man wieder bis Himmelfahrt warten?

Ab morgen dann wieder das übliche...
 
#62
AW: Kleinere Musikrotation bei WDR 2?

Diese überlangen tracks kamen alle an einem Tag?
Selbst bei einer Wunschsondersendung bedenklich... würde ich nicht so gestalten oder steuern. Ansonsten Lob...
ausdrücklich auch für den Hörbub, auch wenn ich mir "Silvercloud" von La Düsseldorf gewünscht hätte....
:D

edit: ich habe noch oben geschaut, commander.... und bleibe trotz Sondersendung bei meiner bescheidenen Meinung.
 
#64
AW: Kleinere Musikrotation bei WDR 2?

@Commander Keen: Weil das, was tagsüber wunschgespielt wurde noch recht gängig war. Die langen Stücke kamen erst ab 20 Uhr. Ausgespielt. Was ich nicht erwartet habe. Die Betonung meines Satzes bezog sich positiv genau darauf. Bei allen Wünschen entscheidet doch die Musikredaktion ob es gespielt wird. Stücke/Klassiker mit Längen über 10 Min. zu spielen sind eine mutige Entscheidung.

@radiovictoria01: Hätte ich das geahnt wäre ich mit dem Wunsch doch gleich auf ChaCha2000 gewechselt...
 
#65
AW: Kleinere Musikrotation bei WDR 2?

In diesem Forum liets man ja überwiegend die Meinung der Macher und was die Sender so alles falsch machen. Größtenteils stimmt das ja, aber ich muss sagen, dass ich speziell in diesem Thread selten so viel Intoleranz gemerkt habe. Es ist ja in Ordnung, dass man sich dazu äußert ob einem das Programm gefällt oder nicht. Aber in diesem Thread hat man das Gefühl, dass nur das gespielt werden soll, was einzelnen aus diesem Forum gefällt.
Ich beziehe mich im Besonderen auf den Eintrag von Radiocat. Nur weil ihm (oder ihr?) die Musikzusammenstellung nicht gefällt, wird auf WDR2 eingeprügelt, wie schlecht der Sender sei. Wenn ich z. Bsp. lese, das "Adam Lambert Whataya want from me " angeblich keine Sau interessieren würde oder "How bizarre" von OMC okay sein (obwohl der so etwas von abgedudelt ist), dann frage ich mich, ob Radiocat der Einzige sei, der erwas von Musik versteht?
Gut, ich bin nur ein Hörer und kein Macher und sicher auch kein Profi, möchte jedoch vom Radio unterhalten und informiert werden. Warum müssen Eurer Meinung die Sendungen "durchformatiert" sein. Hat früher auch keinen interessiert! Warum können nicht "Cross-Over-Musik" a la Jack-FM auf WDR2 und dennoch intelligente Wortbeiträge laufen? Von mir aus auch die Chart-Hits rauf und runter, damit auch Jugendliche animiert werden können, intelligentes Radio zu hören. 1Live ist ja da wohl doch nicht so das goldene vom Ei. Bremen Vier und 1Live sind auf einem guten Weg, aber es entspricht noch nicht zu 100% meinem Geschmack.
Die von Radiocat aufgelisteten Songs und die von ihm gemachten Anmerkungen spiegeln seinen Musikgeschmack wieder. Warum darf das, was ihm nicht gefällt, nicht auf WDR2 gespielt werden? Muss immer alles "durchgestylt" werden? Es wird oft gesagt, das Radio früher besser war. ich muss sagen - das stimmt! Aus meiner Sicht wurde damals Musik gespielt wie sie kam und nicht wie es in das Format passte. Da hat Radio hören noch Spaß gemacht. Warum geht das heute nicht mehr?
 
#66
AW: Kleinere Musikrotation bei WDR 2?

Es ist nicht nur die Musik, die den Frust beim (ehemaligen) WDR II-Hörer erzeugt. Der Ton macht ja bekanntlich auch etwas Musik. Und der besteht (zumindest im Tagesprogramm) hier neben wenigen minimaljournalistischen Häppchen hauptsächlich aus dissonantem Werbeterror und dümmlich anmaßenden Claims wie „WDR II – immer Ihre Musik“ (ja ja, wer den Schaden hat….). Wer bis in die 90er Jahre Stammhörer dieses Senders gewesen ist, versteht heutzutage nach 30 min. auf dieser Welle weder Welt noch WDR.
 
#67
AW: Kleinere Musikrotation bei WDR 2?

Es ist schon schlimm, wie tief der durch unsere Gebühren finanzierte Rundfunk gefallen ist.
Eigentlich sollte man sich auf der Stelle weigern, für die mit viel Werbung angereicherten Weichspüldudelwellen der Öffis überhaupt etwas zu bezahlen. Ist es denn der Auftrag der öffentlich-rechtlichen Sender, jeweils mindestens drei solcher Formatdudelwellen a la Privatfunk anzubieten? Wer so etwas partout hören will, der kann auch die privaten Sender einschalten. Ich erwarte vom öffentlich-rechtlichen Programm ein WERBEFREIES, ausgewogenes Programm mit journalistischem Tiefgang und einer Musikauswahl, die sich nicht schon tagsüber wiederholt. Noch vor 20 Jahren war so was selbst bei WDR 2 möglich und ist von den Hörern sehr gut angenommen worden – warum geht das denn heute nicht mehr? Oder bedeutet das zu viel Arbeit für die Macher?
Aber es dudelt nicht nur aus Köln. Seit einer Woche habe ich Gelegenheit, mit meinem Radio den ganzen Tag auch hr3 („Bei hr3 ist mehr drin...“) zu genießen. Zunächst war es erfrischend anders, diesem Sender bei der Arbeit zuzuhören, denn der Musikcomputer ist dort etwas anders programmiert und umfasst auch noch ein paar ältere Songs, die ich auf WDR 2 bisher nicht mehr gehört habe. Sehr schön gemacht ist dort die Kanzler-Comedy, bei der es Gestern um die Geburtstagsfeier von Gottschalk ging.
Aber nach einer Woche kontinuierlichem Genuss kehrt auch bei diesem Programm langsam der Dudelwurm ein.
 
#68
AW: Kleinere Musikrotation bei WDR 2?

Die Werbung stört mich auch sehr. Wieviel bringt die Hörfunk-Werbung bei den öffentlich rechtlichen Sendern überhaupt ein, um wieviel Euro müssten die Rundfunkgebühren monatlich steigen, wollte man auf Werbung im Radio verzichten?

Auch den Verkehrsfunk empfinde ich (besonders bei den WDR-Sendern im Staureichsten Bundesland NRW) eher als störend. Durch den technischen Fortschritt wird diese Dienstleistung sicher irgendwann aus den Hauptprogrammen verbannt und nur noch als Zusatzdienst auf separaten Kanälen übermittelt. Vielleicht werden gesprochene Verkehrshinweise mit der digitalen Übermittlung ans Navi auf Dauer sogar völlig überflüssig.
 
#69
AW: Kleinere Musikrotation bei WDR 2?

Überdies finde ich den Verweis von WDR2, besonders an staureichen Tagen auf die Mittelwelle für alle Staumeldungen, wo die kürzeren Staus dann auch dabei sind, völlig unsinnig. Dann kann man es auch gleich lassen, auf UKW Staus zu vermelden. Denn die MW-Versorgung ist meines Wissens gerade von WDR2 in NRW nicht die schlechteste. Da muss der Hörer dann eben mal ein bisschen flexibler sein.
 
#70
AW: Kleinere Musikrotation bei WDR 2?

Und von der Industrie werden immer weniger Autoradios gebaut, die noch MW und die übrigen AM-Wellen empfangen können.

Ich bleibe bei meiner Überzeugung, dass Sender, die Verkehrsfunk ausstrahlen, auch sämtliche Meldungen bringen sollten. Der WDR sendet nunmal im bevölkerungsreichsten und damit auch verkehrsreichsten Bundesland, also muss er damit rechnen. Sender, welche die TP-Ausstrahlung nutzen, sollten die Meldungen in vollem Umfang mitteilen. Ich hab jedenfalls kein Verständnis dafür, warum aufgrund von Durchhörbarkeit nur "Staus ab x km Länge" durchgegeben werden sollen. Da kriege ich die Krise!
 
#71
AW: Kleinere Musikrotation bei WDR 2?

Zitat von guess-who-i-am:
Unbegreiflich finde ich z.B., daß so ein nerviger Schrott wie dieses „Dance with somebody“ (Mando Diao) dermaßen oft läuft. Dieses Geschreie ist doch zum K...
Da muss ich guess mal zustimmen... bei einigen currents überrascht mich deren Nervigkeit und der Umstand, daß sie Hits sind... wie auch bei All american rejects und anderen Bands.

Bei aller Kritik dreht es sich wieder und wieder nur um das eine: Musikangebot, Musikauswahl, Musikreichhaltigkeit... das ist bei WDR2 nicht allein so...
Wir werden es wohl noch eine Weile hinnehmen müssen, daß die schwerfälligen Tanker des ÖR zunächst einmal den Kurs Richtung Nebenbeimedium (auf die Musik bezogen) einschlagen, bevor sich etwas ändert. Schließlich ist es ein erfolgreiches Modell (sozusagen...) bei privaten Konkurrenten. Viel zu spät, und auch viel zu spät wird wieder die Gegenbewegung kommen...
radiocat hat wohl beim Berliner radioeins reingehört? Bei all sonstiger Übereinstimmung unserer Meinungen und Bewertungen: Diese Mixtur ist etwas zu einseitig in Richtung "ausgefallen bis alternative" und hat so kaum eine Chance, einen nennenswerten Prozentsatz des Hörerkuchens irgendwo abzuschneiden... zudem wäre diese Mixtur
(siehe #57) dann wohl eher bei eins live aufgehoben?

Zitat von radiofantastic (wohl ein Buchstabendreher im nickname?) :"How bizarre" von OMC okay sein (obwohl der so etwas von abgedudelt ist .... das ist das Teil wirklich.... läuft auch in Hessen überproportional.
 
#72
AW: Kleinere Musikrotation bei WDR 2?

Eben hat Udo Vieth im Musikclub verraten, dass es morgen auf WDR 2 einen "2000er-Tag" gibt.

Sehr schön! Ich bin gespannt, wie das wird!
 
#74
AW: Kleinere Musikrotation bei WDR 2?

Was nützt mir in Sachen Verkehr die MW, wenn ich morgens um 09.00 Uhr statt VERA eine tolle Übertragung aus dem Bundestag zu hören bekomme. Also ich möchte morgens die Verkehrsnews im Stau haben und nicht das dumme Geblubbere aus Berlin.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben