Kleines big-FM: Geschmacklos ins neue Jahr


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Auszug aus einer big-FM-Pressemitteilung:

>> Knallwach, die bigFM-Morgencrew am Pranger: Wir sind an allem schuld!
Steuererhöhung, Arbeitslosigkeit, keine weißen Weihnachten: Deutschland geht’s schlecht, und niemand will’s gewesen sein. Damit ist jetzt Schluss! Drei junge Menschen aus Baden-Württemberg nehmen die Schuld auf sich. Grundsätzlich, pauschal und ohne faule Ausreden: Carmen, Stefan und Tilo, die Stars von Knallwach - die bigFM Morgencrew sagen: wir sind die Sündenböcke!...<<

Ich bin eigentlich ein Fan von kreativen Aktionen, aber diese Aktion ist einfach verantwortungslos!!!
Denn man trivialisiert ernsthafte Probleme und macht sich über die Ängste der Mitmenschen lustig.

Pfui bigFM!
 
#2
Äh... das verstehe ich nicht. BIG FM ist insgesamt schon geschmackfrei, aber was an dieser Aktion problematisch sein soll, versteh wer will. Haben wir in Deutschland irgendein Problem, ausser dass die Geldsäcke jammern? Macht die Regierung was falsch? Ausser den Geldsäcken das geld nachzuwerfen? hä???
 
#3
Hallo,
auch ich prangere hiermit deutlich und öffentlich die Verhöhnung der Grundbedürfnisse unserer Mitmenschen durch den Sender Big FM aufs Schärfste an. Besonders den Spott über die nicht vorhandene weiße Weihnacht finde ich Ekel erregend und geschmacklos. Wohin sind wir gekommen, wenn sich ein Rundfunksender über den durchaus berechtigten und nachvollziehbaren Wunsch unserer Bevölekerung nach Schnee in derart herablassender Weise lustig machen darf? Warum schreitet die Landesmedienanstalt nicht ein? Oder der Bundesverfassungsschutz?
Was muss noch alles passieren?
CO
 
#4
Naja...
Natürlich erscheint der Anspruch auf weiße Weihnacht lächerlich.
Aber: in der Tat wird in der Pressemitteilung von
"Weltwirtschaftskrise, Irak-Konflikt oder Atommülltransporte" gesprochen.
Ich habe Leute in meinem unmittelbaren Bekanntenkreis, die sind pleite gegangen, bzw. bekommen von Banken keine Kredite, wegen der Weltwirtschaftskrise. Ich kenne auch viele Radio-Kollegen, die Angst um Ihren Job habe, wegen der ausbleibenden Werbeeinnahmen, die ja auch auf die Weltwirtschaftskrise zurückgeführt werden.
Mal ganz abgesehen von meiner kleenen Nichte, für die die Atommülltransporte persönlich eine emotionale Katastrophe darstellen. Und wir dürfen nicht vergessen, dass es durchaus Menschen gibt, denen der Irak-Konflikt nahegeht - Amerikaner, Iraker, Engländer und auch Deutsche.
Insofern sind das schon große Bedenken, Gefühle und Ängste, die hier nicht ernst genommen werden.
Pauschal würde ich die Aktion nicht verurteilen, ist ja eigentlich eine schöne Idee, aber da wo es ans Eingemachte geht (Existenzen, Kriege, etc...) würde ich halt machen und meine Verantwortung, die ich mit so einem Sender durchaus habe, nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Radiostrategisch gesehen ist diese Aktion sowieso ne Null-Runde. Sie sagt mir nichts über die Schlüsselvorteile des Sender, gibt mir keine Einschaltgründe, keine emotionalen Reminder; Die Aussage: Hast Du ein Problem, helfen wir Dir nicht bei der Lösung, sondern wird übernehmen die Verantwortung und sind schuld. Blöde Aussage.
Wenn ich bei meinem besten Freund anrufe und mich darüber auslasse, dass ich gestern keine Kinokarten mehr bekommen habe, dann will ich bestimmt nicht hören: Ja, daran bin ich schuld.
 
#5
Diesmal schreibe ich ohne es zu begründen:

ICH FINDE DIESE AKTION WIRKLICH SEHR GUT!
Und es ist klar, dass IHR sabbelnden Radio-Verbesserer (die Ihr sowieso GAR KEINE Ahnung vom Radio habt)diese Provokation schlecht findet.

Arme Ökos! Schlimme Idee! Böse Welt! Skandal!
Gute Nacht!
 
#6
ich revidiere mein vorher hier stehendes Posting. Erst einmal würde mich interessieren, wie die eigentliche Aktion denn überhaupt aussieht. Die obige Pressmitteilung ist ja nur die (zugegeben provokante) Überschrift. Aber was passiert dann?
Ich denke, erst dann kann man sich ein Urteil erlauben, ob's geschmacklos ist, oder nicht.

@Nico
Nur weil Leute hier anderer Meinung sind als du berechtigt dich nicht, sie zu beschimpfen. Das ist Tom2000-Niveau (und darauf willst du doch nciht sinken, gelle?)

<small>[ 09-01-2003, 21:03: Beitrag editiert von Steinberg ]</small>
 
#7
NicoTien,

erkläre uns doch mal, inwieweit Du diese Aktion aus Radiostrategischer Sicht gut findest.

((Diese Aufforderung ist wirklich nicht ironisch gemeint. Vielleicht übersehe ich ja wirklich einen strategischen Wert, oder mehrere.))
 
#9
@yeahma,
aber das ist doch ganz einfach: Wie jede Radioaktion ist das Ziel dieser, dass über den Sender gesprochen wird. Und wenn alle Hörer des Programms so reagieren wie wir hier, und wenn das auch alle Big FM-Hasser tun, dann hat der Sender sein Ziel voll und ganz erreicht. Aus radiostrategischen Gründen finde ich diese Aktion sehr innovativ, auf diese Idee ist schon lange keiner mehr gekommen, wenn überhaupt. Der Satirewert ist ebenfalls sehr hoch (siehe meinen Beitrag oben), und Satire darf nach Kurt Tucholsky bekanntlich alles. Und dann: Was soll diese Betroffenheitsnummer? Soll ich mich wegen der Weltwirtschaftskrise in einem schwazen Pyjama trauernd ins Bett legen, in einem abgedunkelten Schlafzimmer? Warum sollte ich meinen Hörern vermitteln: "Alles ist furchtbar, es geht uns ja so furchtbar dreckig, am besten springen wir jetzt alle mal von Hochhausdach." Think positiv! Und auch das ist ein Gefühl, das mir diese Aktion vermittelt.
CO
 
#10
Wenigstens mal was anderes als "Unsere Freche Morgencrew hat nen Anschiss vom Senderchef bekommen und werden vielleicht rausgeschmissen!" oder "In unserem Studio hats gebrannt!"...

Morgens höre ich das Morgenecho auf WDR 5.
 
#11
@ Cheesenonions

Du hast voll und ganz recht: Aus radiostrategischen Gründen ist das die beste Aktion, die es jemals gab!
Aus radiostrategischen Gründen sollten die Macher nen Preis bekommen.
Aus radiostrategischen Gründen sollten wir alle vor der BIG-Morningshow niederknien.
Aus radiostrategischen Gründen frage ich mich nur: Was sind denn die radiostrategischen Gründe, die hier so greifen.
Egal: Ich bin mir nicht sicher, ob ich die Morningshow oder Dich geiler finden soll.
Hmmm...solltest Du Dich übrigens über diesen kleinen SATIRE-Beitrag, bzw. vorstehende gequirlte Scheiße ärgern. Sorry, aber nicht ich, sondern die Big-Morgensendung ist schuld!
 
#13
@Zeuge:

Es geht nicht daraum eine gute Aktion zu machen.

Es geht darum, eine Aktion zu machen, die der Hörer im Kopf behält.

Er soll bei der MA-Befragung auf die Frage antworten, welchen Radiosender er gehört hat. Wenn er ein "nettes" Programm gehört hat, wird er es garantiert vergessen haben und den Sender nicht nennen können.

Wenn er sich aber immer noch drüber aufregt, sagt er: "Also, ich habe BigFM gehört, das ist ja unglaublich, was die ..." Danke, gepunktet!

Die Ma fragt nicht nach gut oder schlcht ...
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben