Komprimieren bis zum Abkacken


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#26
Wie sagen die Bayern?
"Oa bissel was geht oallerweil"

Will heissen: Jeder Sender hat ein Soundprocessing, auch die Ö.R.s - auch wenn es nur ein Limiter/Compressor ist. Dort arbeiten zumindest zum größten Teil noch Leute, die wissen, was sie tun.

Ein völlig unbearbeitetes Signal gibt es meines Wissens nur noch beim Offenen Kanal...
 
#27
Hi,

@Hitradio
es gibt gar keinen Sender mehr ohne Soundprocessor, sei es auch nur ein kleiner Limiter, den hat jeder, auch die OKs!

Bayern1 und 3 setzen jeweils den Omina 6-fm ein.
 
#28
Grrrr, ebsonders hasse ich Soundprocessing auf Satellit! <img border="0" title="" alt="[W&uuml;tend]" src="mad.gif" /> ok, Begrenzer ja, auch nachregeln, wenn eine Snedung zu leise ist. Aber Rockantenne z.B. macht irgendwann Kopfweh, obwohl die Musik gut ist! <img border="0" title="" alt="[Entt&auml;scht]" src="frown.gif" />

Die Münchner Sender hätten 1984 angefangen? ROFL. Ich weiß. Radio aktiv hatte da die Vollprofis. Das klang nur auf billigen Geräten geil. Auf guten völlig wie Proll hat am EQ gedreht. Links nur Höhen,r echts nur Bässe, außerdem links & rechts vertauscht, fiel immer bei "***ual healing" auf ("you can do it to the left and to the right")

Dann war ich mal im Studio - richtig, da stand ein Equalizer (kein prozessor). auf den war man sehr stolz, den hatte nämlich wer einegstellt, der sich mit sowas auskennt. Kuhschwanzkurve. Links hoch, rechts hoch, Mitte eingedellt. Kleiner Schönheitsfehler: Das war ein EQ mit zwei getrennten Gruppen für links & rechts <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" /> <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" /> <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" />
und zusammen mit den vertauschten links/rechts Steckern gab das dann den "phatten Sound" <img border="0" title="" alt="[Sch&uuml;chtern]" src="rolleyes.gif" />
 
#29
Hallo zusammen,

also den geilsten Sound den ich jemals im Radio gehört habe war bei Ö3 (Österreich)! So was unglaublich warmes, fettes, angenehm bassiges und der gleichen habe ich zuvor noch NIE gehört!
Kann mir jemand sagen warum die so klingen?! Kann es sein das es in Ö andere Hubbegrenzungen als in D gibt, und das es deswegen grundsätzlich anders (bessr) klingt?!

Ciao!
 
#30
den sound von bayern3 finde ich, ähh, "bemerkenswert"...

die haben den omnia 6 fm und haben das teil echt nicht so eingestellt, wie man es könnte. der sound klingt im großen und ganzen zwar nicht schlecht, aber die pegelnachführung ist echt mies. und das bei einem ö.r.!
 
#31
Also alle Österreicher sind im Pegel wesentlich lauter als die Deutschen. Ich denke, dass das tatsächlich auf unterschiedliche Hubbegrenzungen zurückzuführen ist. Wunderbar beim Autofahren: zuerst den superleisen Lokalfunker aus Bayern drin, dann umschalten auf FM4 (WUMMMS, Boxen raus)...
 
#32
@ ontheair

Stimmt, Bayern 3 hat soundmäßig massiv gelitten, seit sie aus dem neuen Studio senden. Klangen sie vorher trotz durchaus massiven Prozessings eher "rund" und warm", tönt es jetzt doch ziemlich aggressiv-blechern, zuweilen pumpt es auch grauenvoll. Bei einer Anstalt, die in Sachen Technik einer der Vorreiter in der ARD ist, sollte so etwas wirklich nicht passieren. Auch die Mikrofone (teils fährt man ja offenbar auch mit Headset) sind eine Zumutung - trotz teurer Neumänner. Ich vermute mal, daß die Raumakustik im neuen Studio auch nicht die optimalste ist.
Für hr 3 gilt was das Processing angeht ansatzweise das selbe.
 
#33
@radiowaves:

naja, so schlimm würde ich es jetzt mal nicht sagen... immerhin hat bayern3 jetzt zumindest einen passablen bass-anteil. davor war ja von bass überhaupt nichts zu spüren.

aber, klar, die kompression ist wesentlich brutaler. damit könnte ich aber noch leben. aber dass die agc's des omnia derart lasch eingestellt sind ist der absolute wahnsinn. jedesmal, wenn der mod den regler auch nur millimeterweise verschiebt, ist das on air zu hören. und das nervt tierisch.

was die mikros angeht, finde ich den sound eigentlich ok. und die raumakustik vor ort ist auch sehr gut. trotz der größeren fensterflächen.

bitte, techniker, MACHT WAS MIT DEM OMNIA!!!
 
#34
Der Omina 6-fm (und nun ja auch der kleine Bruder 4.5-fm) ist schon ein starkes Teil, im Vergleich zum Konkurenten FM8400 von Orban.
Damals lief der Orban FM8200 bei Bayern3. Der war (wie ich fand) recht gut eingestellt, zumal damals noch richtig "von Hand" gefahren wurde. Man erinnere sich an das schöne Studer Pult was dort einst stand!
Ganz am Anfang nach dem Umzug in das neue Studio war das Processing bei Bayern3 eine Katastrophe, es geht mittlerweile schon wieder. Ich kann mich damals noch daran erinnern, dass der Processor gepumpt hat.

Übrigens noch was zu Antenne Bayern (wohl der schlimmste Sound den es mit gibt) laufen da immernoch die Orbans (der analoge 8101b und der digitale FM8200) hintereinander geschaltet? <img border="0" title="" alt="[L&auml;cheln]" src="smile.gif" />

Noch ein Nachtrag:

SAW hat auch mal wieder am Optimod gedreht. Der Hub wird nun eingehalten (der wurde zuvor stark überschritten) und es ist recht verhallt und komprimiert.

<small>[ 14-10-2002, 21:02: Beitrag editiert von TheSpirit ]</small>
 
#35
@ thespirit:

der wunderbar un-exakte und völlig verwaschene und verhallte sound von antenne bayern läuft mittlerweile wohl über zwei klassische optimods 8100, zwei digitale optimods und zwei omnia 6.

allerdings laufen die, meines wissens nach, nicht hintereinander, sondern für programminhalte aufgeteilt und auch separat für ukw, dab, etc.

aber frage da am besten mal jemanden, der infos aus erster hand hat. ich habe das auch nur von einem antenne-ma gehört, der nicht in der technik-abteilung arbeitet.
 
#37
Also NDR2 hat Anfang der Achtziger noch richtig genial geklungen, irgendwie anders als Berliner Sender. Ich weiß nicht, was die damals verwendet haben???

Was ist eigentlich mit Fritz und Radio Eins (UKW).Verwenden die so eine Komprimierung auch?
 
#38
Fritz und Radio 1 klingen über UKW _deutlich_ anders als über ADR. Da wird auch heftig komprimiert und processt, was genau dort im Einsatz ist, müßte ich erfragen. Teilweise soll das Processing sogar für einzelne Senderstandorte unterschiedlich sein, hab ich mal gelesen.
Im alten Radio 1 - Studio in der Baracke gab es sogar 2 RTWs: eine vor, eine nach dem Processing.
 
#40
Zu Ö3.
Dieses Soundprocessing findet jemand angenehm? Okay, auf dem Küchenradio klingt's wohl noch gut, aber wenn ich auf meiner Stereoanlage Ö3 einschalte, schaffe ich es partout nicht eine adäquate Lautstärke einzustellen. Entweder ist es für mich zu leise, klingt aber für mein menschliches Umfeld angenehm, oder ich stelle die Lautstärke auf eine für mich adäquate Form der Zimmerlautstärke, muss aber in der Angst leben, dass meine Nachbarn dank dem speziellen Hervorheben und Hallen lauterer Stellen am nächsten Tag an die Gurgel hüpfen.
Ein Effekt, der bei mir sonst nirgends, nicht mal beim stark bassübertönten Power Radio passiert.

Zu Fritz/Radio EINS:
Irgendwie dachte ich mir schon fast, daß die beiden Programme auf ADR "anders" klingen als auf UKW. Gibt es denn noch weitere ADR-Programme ohne Soundprocessing? Glaube zumindest, daß Chart Radio und DASDING (über ADR) ohne senden... kann mich aber auch irren. Beim Schweizer Satelliten- und Kabelsender Virus (ADR dient übrigens in erster Linie der Kabelzuführung) stellt sich mir diese Frage auch.
 
#41
Also, DASDING fährt auch über ARD hammerhartes Processing und ist einer der "lautesten" Sender. Nebenbei bemerkt: der SWR ist nicht gerade zimperlich, was die Aussteuerung der ARD-Strecke angeht. 1Live ist aber auch nicht ohne, die sind, als ich mal getestet habe, immer bis an die digitale Vollaussteuerung ran.
ChartRadio pumpte lange Zeit grausam (wohl seit dem Sendestart), seitdem der Sender mal eine gewisse Zeit weg war, klingt er ganz passabel. Ohne Processing fahren auch Jump, Sputnik und SR1, wobei die 3 wegen der MPEG-Artefakte schrecklich matschen. Auch einigen Klassik- und Kulturwellen (aber nicht allen!) ist Processing fremd. Beschränkt man sich auf die Popwellen, dürfte es das aber gewesen sein.

Zu Ö3: gibts da nicht klanglich Gemeinsamkeiten zu NDR2? <img border="0" title="" alt="[Winken]" src="wink.gif" />
 
#42
ja ö3 überzieht die sache ganz schon! ohne soundprocessing kommt auch einslive, aber nur über adr aus!

das mitaus schlechteste soundprocessing aber bietet wohl sunshine live, wenn sie überhaupt eines drinhaben, früher wo sie noch nicht aus dem digitalen studio gesendet haben, waren sie mit einer der besten klangbilder!aber nu, grottenschlecht, teilweise keine höhen und vocals, andererseits, kratzen die höhen wieder extrem, aufgrunddessen, das jene sparte der musik, so extrem unterschiedliche klangfarben zeigt! da muss quasi ordentlcih ausgesteuert werden, aber ssl hat das anscheinend net nötig, die eingebildteten fuzzis!tut mir leid, ist aber so!
 
#43
Also, gerade in letzter Zeit habe ich das Gefühl, dass n|dr2 *g* den Prozessor verstellt hat.
Gerade bei Titeln mit viel Bass "peaken" die Titel. Dann gibt's echt ein heftiges Dröhnen, hört man an jedem Küchenradio...

CU BB
 
#44
Genau so sieht es aus! Habe eben mal etwas mitgeschnitten, und die Peaks waren gut zu sehen. Außerdem ist mal wieder etwas mehr Hall drinn. Schlimm wie dort processt wird. Dadurch überschreiten sie auch massiv den Hub, im Gegensatz zu ffn und Antenne klingt NDR2 bei den harten Peaks verdammt laut. Sowieso sind ffn und Antenne wieder ganz genau in den Hubvorschriften. Obs da geraucht hat?

Zu der ADR geschichte mit SWR & Co.
Die gesamten SWR Programme sind total übersteuert, Das Ding übertreibt es total.

Sky Radio bekommt es auch nicht hin, ihren Omnia 6-fm vernüftig einzustellen. Leise stellen, mit Peaks, zieht er kräftig hoch (über den "normalen" Pegel) und dann wird wieder runterkomprimiert.
 
#45
@ the_sunshine

Also mit 1Live...
ich weiß ja nicht, wie Du 1Live hörst, aber bei mir hat das sehr wohl massives Processing. Aber die können was, was nicht vielen vergönnt ist: sie haben das so eingestellt, daß es weder störend verzerrt noch pumpt. Also wenn schon heftiges Processing, dann bitte so wie bei 1Live.

Bei SSL fällt mir nur immer wieder auf, daß sie ein beschissenes Voiceprocessing haben - und schlechte Mikrofone. Welche wohl? ;)

@ Boombastic

NDR|2 kann am Processing drehen wie es will - es klingt immer grottig..
 
#46
@Wrzlbrnft: Bei Virus wohl nur ne Art Limiter drin, klingt nicht sonderlich fett (wie man heute so schön sagt), eher natürlich, aber laute Stellen werden "oben" abgeschnitten. Ähnlichen Klang hatte via ADR Swiss Pop bzw. SRI english.
 
#47
Nachtrag: übrigens sind (waren) die Schweizer nahezu die Einzigen, die die verfügbare Bandbreite von 24kHz (ADR hat Samplerate 48kHz) auch ausnutzten, dort konnte man zumindest viele Frequenzen oberhalb 18kHz noch sehen. Bei den meisten anderen war wie bei UKW bei 16kHz Schluß, spätestens bei 18 kHz.
Einerseits finde ich das gut von den Schweizern, andererseits könnte ich mir vorstellen, dass es sich dann ja um komplexere Daten handelt, die da in MP2 komprimiert werden müssen und dann vielleicht mehr Artefakte zu hören sind. Vielleicht auch der Grund, warum SR 1, Jump und Sputnik so starke Artefakte haben, die senden nämlich glaube ich auch mit höherer Bandbreite.
 
#48
Kurzer Check am frühen Morgen um 8:30:

Radio 1 bis 16 kHz (was pfeift denn da bei den News ins Mikro?)
Fritz bis 16 kHz (da laufen die göttlichen Sportfreunde Stiller!)
1Live, hr XXL, DASDING bis 16 kHz
Sunshine Live (ADR) bis knapp 20 kHz
FM4 (DVB) bis 16 kHz
Kink FM (DVB) bis 16 kHz (seit wann eigentlich mit 48 kHz Samplerate?)
BBC 6 Music, BBC Radio 1 (DVB) bis 16 kHz
The Storm, Planet Rock, Heart 106.2 (DVB) bis etwa 13 kHz
Virgin Radio, XFM 104.9 (DVB) bis 16 kHz
Total Rock (DVB) bis etwa 17 kHz
Öui FM, le Mouv' (DVB) bis 16 kHz
DLF, DLR (DVB) bis 16 kHz
hr krokus bis etwa 18 kHz
Jump, Sputnik (ADR) bis etwa 20 kHz
N-Joy bis 16 kHz und eine Korrelation, daß man weglaufen könnte
Bremen 4, SWR 1, SWR 3, NDR 2, Bayern 3, hr 3, WDR 2, SR 1 (ADR) bis 16 kHz
Power Radio bis etwa 18 kHz
Virus bis etwa 20 kHz
Volle Bandbreite bei Swiss Pop: bis über 20 kHz
Zum Ausgleich macht Radio Eviva bei 8 kHz zu <img border="0" title="" alt="[Winken]" src="wink.gif" />

Es geht auch bei den Briten minimalistisch: Gaydar Radio und The Scene (DVB) 11 kHz. Wo ist eigentlich Purple Radio aus London abgeblieben? Schon wieder pleite?

Also von allem was dabei beim "digitalen Radio"...

@Andreas W
Wieso das Präteritum bei den Schweizern? Bis auf SRI english sind die alle noch da, bloß auf einen anderen Transponder umgezogen.
 
#50
@ Andreas W

Die Schweizer sind immer noch auf ADR aktiv, nicht nur auf DVB via Eutelsat:
<a href="http://www.transponderliste.de/aadr.html" target="_blank">http://www.transponderliste.de/aadr.html</a>
Aber ich sehe gerade, da stehen auch noch beide Transponder drin. Gültig ist der 11.082 H, nicht der 11.686 V.

Grüße,
der Radiowaves
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben