Konzentration auf Mainstream ist ja verständlich - aber warum immer dieselben Titel?


#1
Huhu!

Es wird ja - gerade hier bei Radioforen.de - immer wieder kritisiert, dass die bekannten Radiosender ein extrem eingeschränktes Repertoire spielen.

Natürlich ist für mich nachvollziehbar, dass ein großer Radiosender auf eine große Reichweite angewiesen ist, einen gewissen Mainstream bedienen müssen, und es eine Vielzahl von Interpreten bzw. Songs gibt, die in einem solchen Sender definitiv ein großer Abschaltfaktor sind. Dass also Slayer, Heintje, Jeff Mills, Miles Davis oder Böhse Onkelz in einem AC-Format nichts verloren haben, ist sicher allen Leuten klar.

Aber es gibt da draußen doch unzählige Titel, die vom Sound her reiner AC-Mainstream sind, dieselbe Stilrichtung wie die totgespielten Hits sind, und meist auch einen gewissen Bekanntheitsgrad haben und deshalb keine Abschalter sein dürften. Dennoch laufen diese Titel praktisch nie im Radio. Ein paar Beispiele - die Titel:

- Statt A-Ha - "Take On Me" oder The Weeknd - "Blinding Lights" einfach mal Lindsey Buckingham - "Holiday Road" spielen.
- Statt BAP - "Verdamp lang her" mal Bläck Fööss - "Tarzan" spielen.
- Statt Ed Sheeran - "Galway Girl" die Kelly Family - "Good Neighbour" spielen.
- Statt Culture Beat - "Mr. Vain": E-Rotic "Willy Use A Billy Boy".
- Statt Roxette - "The Look": Kristine Frey - "This Is Heaven".
- Statt Topic & A7S - "Breaking Me": Tape Deck Project - "Hörspielmusik"
- Statt France Gall - "Ella Elle L'a": Rika Zarai - "Chanson Pour L'Auvergnat"
- Statt Joe Cocker - "N'Oubliez Jamais": Hans Hartz - "Sail Away"
- Statt Adele - "Rolling In The Deep": Tiffany Alvord - "It's A Small World"
- Statt Fool's Garden - "Lemon Tree": Bibi - "How It Is"
- Statt Las Ketchup - "Ketchup Song": Hot Banditoz - "Veo Veo"
- Statt Rick Astley - "Never Gonna Give You Up": Black Lace - "Do The Conga"
- Statt Die Ärzte - "Männer sind Schweine": Creme 21 - "Wann wird's mal wieder richtig Sommer"

Falls Euch manche der Alternativ-Titel nichts sagen: Bei Youtube und Spotify werdet Ihr fündig...

Ich frage mich: Es gibt genug Titel, die im Prinzip auch Mainstream sind, die fast jeder kennt und die stilistisch mit den "Totdudlern" vergleichbar sind. Weshalb reduziert man das Programm dann immer noch nur auf die "Totdudler"?
 
Zuletzt bearbeitet:
#4
Liebes UKW 100,

auch die Antwort auf deine Frage findest du hier in den radioforen. Mir ist es darüber hinaus schleierhaft, wozu hier immer wieder ellenlange Listen von Titeln gepostet werden, die doch anstelle von oder ergänzend zu den ebenfalls benannten Stücken unbedingt mal gespielt werden sollten. Glaubt ihr wirklich, bei Hitradio XY wäre keiner imstande, andere Titel als die sattsam bekannten zu spielen? Auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: Die Rotationen der großen Sender muss niemand gut finden, aber sie sind nicht ohne Grund so, wie sie sind. Und nein, Bill Gates steckt nicht dahinter.

Im übrigen meinen Respekt dafür, dass dir zu wirklich jedem Dudelhit eine noch schlimmere Alternative eingefallen ist! :)
 
#5
The Kelly Family polarisieren zu dolle, ähnlich wie Modern Talking. Außerdem sollen doch nur die aller, allerbesten getesteten Hits gespielt werden:

Zitat von Wikipedia:
Dabei rotieren die beliebtesten Musiktitel in der Regel am häufigsten. Die sogenannte A-Rotation, also die Dauer bis ein als sehr beliebt kategorisierter Titel sich wiederholt, kann im äußersten Extremfall unter einer Stunde bis zu mehreren Stunden andauern. AC-Sender sehen sich oft dem Dilemma ausgesetzt, dass sich Hörer über zu viele Wiederholungen beschweren, andererseits aber die Musikforschung zeigt, dass nur wenige Musikstücke gerade sehr beliebt sind. Auch unterstützt eine Penetration mit wenigen, sehr beliebten Musikstücken den Wiedererkennungswert eines Senders. Viele Sender unterscheiden zwischen einer Tages- und Nachtrotation, was in der Regel bedeutet, dass im Tagesprogramm eine Rotation mit weniger Musikstücken gespielt wird als abends und in der Nacht.
Lektüre zum Thema AC-Musikformat
 
Zuletzt bearbeitet:
#6
Ja, genau so meine ich das ja. Warum macht das kein Sender?
Okay, deine Frage ist ernst gemeint. Kurz gefasst: Marktforschungsunternehmen erfragen im Auftrag des jeweiligen Senders gezielt, welche formattauglichen Titel funktionieren oder nicht. Dabei gibt es Songs und Interpreten, die zwar großen Zuspruch erfahren, aber bei sehr vielen Hörern auch einen Ab- oder Umschaltimpuls auslösen (Helene Fischer sei als Beispiel genannt). Diese Songs werden dann eher nicht im Programm stattfinden. Übrig bleiben dann nur Titel, die eine Art gemeinsamen Nenner abbilden. Hohe Bekanntheit ist hilfreich. Entsprechend klein ist der Pool an spielbaren Titeln. Hinzu kommen Erkenntnisse aus Forschungen zum Hörverhalten der Deutschen, aus denen - m.E. häufig fatale - Schlüsse gezogen werden. So muss zum Beispiel sichergestellt sein, dass innerhalb von 20 Minuten einer der aktuelle Besttester läuft, egal zu welcher Zeit eingeschaltet wird. Entsprechend eng wird die Rotation vielerorts.
 
Zuletzt bearbeitet:
#9
Aber es gibt da draußen doch unzählige Titel, die vom Sound her reiner AC-Mainstream sind, dieselbe Stilrichtung wie die totgespielten Hits sind, und meist auch einen gewissen Bekanntheitsgrad haben und deshalb keine Abschalter sein dürften. Ein paar Beispiele.

Mit Verlaub, deine alternativen Songs sind auch zum wegschalten. Und jetzt? :eek:
 
#11
Macht den jeder Sender/Verlag seine eigene Marktforschung? Es reicht doch die Excel rum zu schicken oder noch einfacher, die Playlist von der Website zu kopieren.

Das die Sender genau wissen, dass sie blödsinn spielen, erkennt man daran
-dass manchmal von nun noch mehr Abwechslung die Rede ist, obwohl die gleiche Alte Liste gespielt wird,
-die Webradios zT. viel besser bestückt sind,
-dass in Sondersendungen bessere Auswahl läuft,
-dass man in Interviews gerne durchblicken lässt.
 
#14
Ich weiss was er meint, aber die alternativ Titel wären definitiv nicht meiner erste Wahl. E - Erotic ?? Nicht dein Ernst...
Auf diesen "Ausweichtitel" mit 143 BPM (falls sich meine Beatcounter-App bei diesem "Gekloppe" nicht verzählt hat) muß man nach 25 Jahren erstmal kommen. Respekt!

EDIT: Die BPM-Database sagt 144 BPM. Das macht es auch nicht besser.
 
Zuletzt bearbeitet:
#16
Ja, genau so meine ich das ja. Warum macht das kein Sender?
Weil die Hörer auf genau diesen Mist stehen und bei jeder MA ihre Stimme dem am einfachsten gestrickten Sender geben.

Kann man im Übrigen auch bei "besseren" (sprich, noch nicht berater-totformatierten) Sendern erkennen - wann immer die Hörer ein Mitspracherecht haben, werden zielgenau die ältesten Kamellen und totgedudelsten Titel gewünscht.
 
#17
@exhörer: Du meinst, es wird so eine Art "Kirmesradio" daraus, wenn die Hörer ein (großes) Mitspracherecht haben?

Diesen Eindruck kann man durchaus gewinnen, wenn z.B. auf Schwarzwaldradio die "Kettenreaktion" gespielt wird. Normalerweise findet dieses Spiel nur an Silvester statt. Zuletzt war das aber (auf Wunsch der Hörer; mindestens 100 virtuelle Bierkrüge mussten innerhalb weniger Minuten über WA in OG ankommen; low budget Reichweitenforschung) am Donnerstag von 16-17 Uhr der Fall. Kann man an einem Feiertag natürlich machen.

Grundsätzlich muß es bei diesem Spiel schnell gehen, denn die Hörer müssen ja wissen, welcher Anfangs-Buchstabe einer Gruppe/ Band als nächster gebraucht wird. Insofern kann der Moderator (UC) bei den Anrufern nicht großartig "aussieben". Da geht dann schonmal G.G. Anderson über den Sender, auch wenn das nicht in der Musikrecherche erscheint.

Eigentlich müßte den Hörern vom Schwarzwaldradio beim Buchstaben "G" doch spontan etwas anderes einfallen als G.G. Anderson, zumal "Schlager" bekanntlich nicht auf SW-Radio laufen! Das mag auch stimmen, die Dame hatte halt sehr viel Glück am Telefon.

Dass es in dieser Stunde aber trotzdem noch weitere Titel aus der Rubrik "Kirmes-Disco" zu hören gab, kann man nicht nur mit "Glück beim Anrufen im Sender" erklären. Vielmehr zeugt dieser Fakt vom "beschränkten Musikhorizont" im Querschnitt aller Anrufer: Den (ersten) Anrufern ist "auf die Schnelle" nix besseres eingefallen.
 
Zuletzt bearbeitet:
#21
Die Besucher hätten sich alles Mögliche aussuchen könne, sie waren schlichtweg überfordert.
Das habe ich im Handel auch beigebracht bekommen. Zu große Auswahl überfordere die Menschen. Also wenn da 50 Müsliflocken oder 250 verschiedene USB-Sticks im Regal liegen. Am Regal mag das stimmen. Aber der Kunde kommt erst in den Laden, weil ihm Auswahl versprochen wurde. Im Radio nennt man es Abwechslung😁
 
#23
Glaubt ihr wirklich, bei Hitradio XY wäre keiner imstande, andere Titel als die sattsam bekannten zu spielen? Auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: Die Rotationen der großen Sender muss niemand gut finden, aber sie sind nicht ohne Grund so, wie sie sind.
Das ist doch alles gar nicht bewiesen. Wer sagt denn, dass die Hörerzahlen abnehmen, wenn die Rotation größer ist? Ist das so eine Art naturwissenschaftliches Gesetz? Je kleiner die Rotation desto mehr Hörer und je größer desto weniger? Kann ich mir kaum vorstellen.
Hat es jemand von den großen Stationen in Deutschland in letzten Jahren ernsthaft versucht? Ich kann mich nicht erinnern, eher habe ich den Eindruck, dass die Playlisten immer enger werden. Selbst wenn wirtschaftliche Zwänge dahinter stecken würden, warum kann dann nicht der öffentlich-rechtliche Rundfunk wenigstens für mehr Abwechslung sorgen? Warum muss z.B. ein komplett werbefreies Programm wie WDR 4 so eine grottenlangweiliges Programm mit extrem kleiner Playlist mit den ewig gleichen Titeln senden? Warum klingt ein Programm wie N-Joy wie eine 1:1 Kopie eines aktuellen Chartsamplers?

Die spannendste Frage aber zum Schluss, warum schaffen es Radiostationen im befreundeten Ausland mehr Abwechslung auf die Antenne zu bekommen, obwohl dort auch Werbung läuft und teilweise sogar deutlich mehr als in Deutschland?
 
Zuletzt bearbeitet:
#24
Ich habe die Vermutung, dass die Leut' gar nicht wissen, dass es auf der Welt mehr als 100 Titel gibt. Wir hauen ihnen doch ab Geburt immer den selben seichten Müll um die Ohren. Also wünschen sie sich den doch auch, weil sie gar nichts anderes kennen können. Woher denn bitte???
Das ist, glaube ich, die Krux. Kaufen die Leute immer mehr SUVs, weil die Autohersteller so viel Marketing betreiben oder werden immer mehr SUVs hergestellt, weil die Kunden sie wollen? So kommt mir das mit den allergrößten Hits aller Zeiten in den Sendern à la SWR1, Bayern1 etc. auch vor. Die Hörer bekommen ja nichts mehr anderes zu hören als die Queen/Joe Cocker/Tina Turner-Schiene + die seichtesten Hits von heute. Und irgendwann wollen sie auch gar nichts mehr anderes, auch bei Wunschsendungen :rolleyes:.

Dass Radio geschmacksbildend sein kann, der Hörerschaft neue musikalische Richtungen aufzeigen und den Horizont erweitern kann - also auch überraschen darf, ist längst passé. Ich bin in den 70ern aufgewachsen und habe damals vom Radio (BR, SWF, ORF) neben Rock auch Liedermacher, Austropop, Italopop, Chansons, Jazz und auch Klassik musikalisch "geliefert bekommen" Dazu hätte ich heutzutage wohl wenig Chancen, da ich noch im Supermarkt vom Formatradio umdudelt würde und Sheeran, Bieber, Santos + Co. unter Umständen als große Kunst betrachten würde :wall:
 
#25
Den (ersten) Anrufern ist "auf die Schnelle" nix besseres eingefallen.
Ich muß meine Aussage relativieren, denn damit tue ich vielen Hörern von Schwarzwaldradio Unrecht!

Wie schon geschrieben, wird die "Kettenreaktion" normalerweise nur am Silvestertag ausgelöst., also zuletzt am 31.12.2019 von 12 bis 18 Uhr. dabmon.de funktioniert zwar seit einigen Monaten nicht mehr richtig ("kein Archiv vorhanden"), die Daten vom Jahreswechsel sind aber noch da. Wir schauen unten also mal in die Playlist.

Man kann nun wirklich nicht behaupten, daß den Hörern nur "Kirmes-Mugge" eingefallen ist! Das nehme ich hiermit zurück! Gänzlich vermeiden lässt sich das natürlich nicht. Muß an Silvester ja auch nicht sein.


12:02:11.79: Jonny Hill - Ruf Teddybaer eins-vier
12:07:10.56: Liquido - Narcotic
12:11:17.77: OMD - Souvenir
12:14:52.58: Karel Gott & Darinka - Fang das Licht
12:18:40.16: TLC - Waterfalls
12:22:53.63: Chic - I Want Your Love
12:26:11.92: C.C. Catch - Heartbreak Hotel
12:30:02.89: Hubert Kah - Sternenhimmel
12:34:26.06: Helene Fischer - Atemlos durch die Nacht
12:38:29.76: Rondo Veneziano - Rondo Veneziano
12:41:54.62: Oliver Onions - Dune Buggy
12:45:00.24: Silly - Bataillon d'Amour
12:48:37.96: Marianne Faithfull - As Tears Go By
12:50:31.74: Yolanda Be Cool & Dcup - We No Speak Americano
12:53:56.44: Lucilectric - Mädchen
13:00:19.97: Carly Simon - Coming Around Again
13:03:48.02: Nino De Angelo - Jenseits von Eden
13:07:58.23: Omega - Russian Winter
13:13:10.36: Al Jarreau - Boogie Down
13:17:10.86: UFO - Prince Kajuku
13:21:21.02: Otis Redding - Hard To Handle
13:23:57.06: Gus Backus - Sauerkraut Polka
13:26:29.65: Spike - Never Gonna Give You Up
13:30:00.71: Engelbert Humperdinck - Please Release Me
13:39:26.31: Ludwig van Beethoven - 5. Sinfonie
13:45:40.07: Nina Simone - Feeling Good
13:48:51.81: Earth, Wind & Fire - Back On The Road
13:52:55.46: Ella Endlich - Küss mich, halt mich, lieb mich
13:59:25.34: Heino - Schwarzbraun ist die Haselnuss
14:02:56.56: Ottawan - D.I.S.C.O.
14:07:13.37: Natalie Imbruglia - Torn
14:14:58.14: Ina Deter - Neue Männer braucht das Land
14:18:58.59: Roxette - Church Of Your Heart
14:22:36.21: Elvis Presley - Kiss Me Quick
14:25:44.64: Sabrina Setlur - Glaubst du mir
14:32:50.52: Rare Earth - Get Ready
14:35:59.10: Harry Styles - Sign Of The Times
14:39:56.39: Sailor - A Glass Of Champagne
14:42:42.44: Red Hot Chili Peppers - Can't Stop
14:47:05.52: Silver Convention - Fly Robin Fly
14:51:38.56: Nik Kershaw - I Won't Let The Sun Go Down On Me
14:54:56.85: Wildecker Herzbuben - Herzilein
15:00:47.83: Nazareth - My White Bicycle
15:04:32.10: Helge Schneider - Katzeklo
15:12:52.37: Rainbow - Since You Been Gone
15:20:47.05: Narada Michael Walden - Gimme Gimme Gimme
15:24:54.00: Nirvana - Come As You Are
15:29:07.71: Andreas Dorau - Girls In Love
15:35:30.98: Uriah Heep - Lady In Black
15:39:12.06: Peter Alexander - Die kleine Kneipe
15:43:41.74: Russ Ballard - Voices
15:49:55.80: Duran Duran - New Moon On Monday
15:54:06.21: Nina Hagen - Du hast den Farbfilm vergessen
15:59:47.48: Neville Brothers - Yellow Moon
16:04:10.70: Stefan Gwildis - Sie ist so süß
16:08:33.87: S-Express - Theme From S-Express
16:13:46.05: Patrick Cowley / Sylvester - Do You Wanna Funk
16:18:02.61: Rumpelstilz - Kiosk
16:22:09.67: Zager & Evans - In The Year 2525
16:25:27.81: Seeed - Dickes B.
16:32:43.45: David Bowie - Life On Mars
16:36:27.87: Erste Allgemeine Verunsicherung - Heiße Nächte in Palermo
16:43:33.49: ABBA - Angeleyes
16:47:56.81: Antonio Vivaldi - Frühling
16:52:10.38: Illegal 2001 - Skandal - A7 (Ich lauf durch jede Wüste)
16:57:38.59: SOS Band - Just Be Good To Me
17:05:07.29: Dolly Parton - Backwoods Barbie
17:08:32.10: Nena - 99 Luftballons
17:12:35.85: Adam & The Ants - Stand And Deliver
17:15:50.79: Stephan & Nina - Feuerwerk
17:20:27.18: The Real Thing - You To Me Are Everything
17:28:34.78: Spliff - Das Blech
17:32:48.40: Fischer-Z - So Long
17:37:31.40: Zarah Leander - Davon geht die Welt nicht unter
17:42:36.83: Lionel Richie - My Destiny
17:46:01.63: Eurythmics - Love Is A Stranger
17:49:42.70: Safri Duo - Played-A-Live
17:53:04.35: O.K. - Okay
17:57:14.86: Kinks - Apeman
 
Oben