Kostenlose Sendeplan-Editoren, On-Air-Editoren


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#3
software

wir haben ne technische entwicklung die gerade sowas aus kutlurgeldern entwickelt, vorwiegend für freie und kleine
broadcaster.
www.reboot.fm

irgendwo ist dan technik link
allerdings ist eine betaversion erst in ca 2 monaten erhältlich.
dafür lizenzfrei
 
#4
Ich will mein Webradio aufmachen

Diese Software sollte einfach zu Bedienen sein und simpel sein und halt kostenlos

an on air editoren stell ich mir sowas vor wie hier:


Wirklich nur so fast :)


Marco
 
#5
Zwei Programme kenn ich das D´accord ähnelt :

"mAirList" eingesetzt von elDOradio.

Das Programm ist Free.

Den link hab ich aber nicht zur hand, schau mal in Google nach.

Ansonsten AudioPlan 32 von Zillenbriller.

Das kommt der sache schon sehr nahe :) und ist free....


Ich hoffe ich konnte dir a bissl weiterhelfen.

Frohe Weihnachten.
 
#9
Playlisten generieren

Hallo!

Ich habs an anderer Stelle schonmal geposted. Falls du einen Musikplaner (Scheduler) suchst, kann ich Dir MusicGen empfehlen. Ist kostenlos runterzuladen beim Hersteller ProphetSystems (www.prophetsys.com). Habe bisher gute Erfahrungen damit gemacht. bietet alle wichtigen Funktionen, meine Playlists klingen super!!!
 
#12
zwei Tipps für einen Sender :)

Moin moin Coat|FM,

ich denke nicht, dass es von D'Accord eine Demo gibt. Bzw. diese auf "Normalo-PCs" lauf- und sendefähig ist.

Sowas brauchst du auch nicht wirklich. Es gibt zwei kostengünstige (um nicht zu sagen kostenlose) und lauf- sowie sendefähige Lösungen:

Programm 1 heißt STATION PLAYLIST CREATOR:
Dies ist eine Demo, die laut Beschreibung aber unbegrenzt lauffähig ist, mit ein paar Einschränkungen, die darin bestehen, dass du nur eine gewisse Anzahl von Rotationen damit führen kannst. Ich weiß nicht wie viele du als Webradiomacher brauchst... bei mir sind momentan aber erst 5 angemeldet, und 15 habe ich wieder gelöscht. Demnach kann das Programm bestimmt mit mehr als 20 zeitgleich laufenden Rotationen umgehen und ich denke, das du dies als Webradio auch nicht ausreizt. Du kannst es wunderbar einstellen was Wiederholungen eines bestimmten Songs oder nur eines Künstlers im Programm angeht.

Das Programm generiert Winamp-Playlisten und ist somit nicht auf irgendwelche hochkomplizierten und extravaganten Schnittstellen angewiesen :). Auch ist es in der Lage die verschiedensten Dateiformate zum Playout bereitzustellen.

Ich teste das Programm momentan selbst noch... habe aber bisher nur Gutes damit erlebt.

Download unter: http://www.stationplaylist.com/



Programm 2 heißt RADIO PLAYER PRO:
Er wurde oben schon von DJBenny gepostet, auch wenn ich aus seinem Posting nicht schlau werde. Er meint, dass es eine deutsche Version davon gibt, die ich bisher noch nicht gefunden hab.. aber ich denke, dass dein Englisch dafür ausreichen wird. Auch meinte er, dass das Programm für bis zu 10 Playlisten for free ist und erst danach Geld kostet. Auch hierzu kann ich dir nur sagen, dass das Programm von vornherein eine Demoversion ist, die auch lizensiert werden sollte.

Dennoch ist die Demoversion eine unbegrenzt lauffähige Partie, mit der man wunderbar arbeiten kann. Einzige Einschränkung sollen in der Demo deaktivierte Funktionen sein. Ich habe erst einige davon entdeckt. Aber sie waren alle unwichtig. Eine ernste Einschränkung beim Senden gibt es also nicht. Du kannst wunderbare Blendkurfen einstellen (für verschiedene Formate jeweils eine Eigene; Bsp: Jingles, News, Music...). Man kann das Programm prima mit Winampplaylisten füttern und es spielt alle gängigen Formate ab: MP3, MP2, Wav...

Es ist also die perfekte Ergänzung zum Station Playlist Creator.

Download unter: http://www.radiosoftpro.de/


Hier noch ein abschließender Tipp:
Nimm dir ausreichend Zeit, um beide Programme kennenzulernen, bis sie auch wirklich das tuen, was du von ihnen willst bzw. bis du weißt, wie du was machen musst, damit sie auch wirklich gut arbeiten. Bei Fragen kannst du dich natürlich an mich wenden.
Nicht gleich kapitulieren und du wirst treue Dienste erfahren :)


Viel Spaß beim downloaden und testen.
Gruß Frank

PS: Von diesem Audioplan von Zillenbiller kann ich nur abraten. Meines Wissens kannst du dort weder Blendkurven einstellen noch sonstige Höhenflüge von dem Programm erwarten. Zudem ist auch dieses nicht kostenlos sondern ebenfalls nur eine Demo... ich glaube sie schließt sich nach einer gewissen Zeit automatisch... Ebenfalls denke ich nicht, dass diese angebliche Referenzliste auf der Homepage stimmt.. dafür sind die Programme einfach zu simpel als dass ein Sender dafür Geld ausgibt (ich kann' s mir jedenfalls nicht vorstellen :) )


so.. genug getextet.... :)
 
#14
Hi Coaty,

sorry, dass ich erst jetzt schreibe.

Ich muss allerdings zugeben, dass ich nicht verstehe, wofür du einen Sendeplaneditor haben willst, wenn du ohnehin alles mit der Hand machen willst.

Falls ich dich eventuell falsch verstanden habe:
natürlich kannst du im Station Playlist Creator mit Hand nachbessern. Ich persönlich mach' das eigentlich auch oft so, dass ich mir vom Editor 3 Stunden mehr generieren lasse, als ich eigenlich brauche. Somit hab' ich genügend Luft generierten "Müll" wieder aus dem Sendeplan rauszuschmeißen und dennoch genügend Musik in der Sendung zu haben. Somit lass ich mir also quasi nur die Vorschläge vom SPC liefern, die eigentliche Reihenfolge mach' ich dann selbst.


Wie schon gesagt kannst du in den Radio Player Pro die Titel auch einfach per Drag & Drop in die Playlist ziehen. Somit bräuchtest du - wenn du alles manuell machen willst - den SPC nicht mal.

Falls ich dich falsch verstanden hab, poste grad' nochmal was :)

Gruß Frank

PS: Zur Not kannst du die Playlists ja auch in Winamp erstellen und dann einfach die fertige Playlist (.M3U) in das Sendefenster des RPP
 
#16
ach so...

Hm Coaty,

nun da alle Missverständnisse geklärt sind :)

Klar... ich werd' mich mal an ne Excel-Maske dranmachen.
Interessiert mich selbst mal...

Melde mich dann wieder :)
 
#18
erste Version

Die erste Version des Sendeplans hab' ich später.

Um ehrlich zu sein, hatte ich schon eine gute. Aber die hat der Rechner wieder dem "Plattenboden" gleich gemacht.

Also alles nochmal :)

Gruß Frank

Mail kommt dann. Wird ne Vorlage für Excel werden
 
#19
Der Radio Player Pro macht sich wie ich finde ganz gut, habe letztens mal ne Sendung (2 Stunden) damit gefahren (ist nur bißchen nervig, wenn man faderstart gewöhnt ist und kein lpt-modul gebastelt hat) und bin im großen und ganzen zufrieden. Die automatischen Überblendungen klangen zwar z.T. etwas hart, aber man hätte das Tool ja etwas einstellen können ;) Der Hörer wird's verkraften ;)
 
#20
Radio Player Pro

Wie gesagt, man muss sich etwas Zeit nehmen, bis die Programme richtig gescheit laufen.

beim Radio Player hab' ich fast auch schon kapituliert... aber mittlerweile läuft es hier richtig flüssig und die Übergänge sind astrein gefadet. Einfach genial.

Du musst die Kurven evtl. nach deinen Wünschen anpassen. Entweder bei speziefischen Musikdateien oder allgemein unter "Settings".

Bei anderen Fragen auch einfach an mich wenden :)

Gruß Frank
 
#21
@RfArDaInOk: Da sprichst Du wahre worte. Zwar kommt der Radio Player nicht gegen Zenon, Dalet etc. an, aber dafür, dass er kostenlos ist leistet er echt eine Menge!
 
#22
sooooooo

Hier mal die ersten Versionen der Excel-Sendepläne

Der Sendeplan ist eine Vorlage. Diese müsst ihr einfach in eure Excel-Vorlagen reinkopieren und dann könnt ihr sie einfach unter Datei->Neu->Sendeplan aufrufen ohne Angst zu haben, dass ihr sie aus Versehen überschreibt!

Die Beispiel-Datei soll eventuelle Unklarheiten betrefflich der Labels beseitigen.

Der Plan steckt aber quasi noch in einer frühen Phase.
Verbesserungsvorschläge sind natürlich willkommen .

Grins :)


Die Beispiel-Datei ist unter:
www.reaktorhitz.de/radioaktiv/dateien/beispiel.xls

Die Vorlage des Sendeplans findet ihr unter:
www.reaktorhitz.de/radioaktiv/dateien/sendeplan.xlt


Gruß Frank
 
#23
2 RfArDaInOk

2 RfArDaInOk

Ich weiß gar nicht, was Du gegen meine Progris hast?
Manche Sender brauchen gar keine Blendkurven, Automatisieren soll ja Zeit einsparen, da ist Feintunen bist auf das letzte Hunderstel gar nicht erwünscht.
Jedes Element (Titel, Beitrag usw.) besitzt bei AudioPlan zwei CuePunkte, wo es anfängt und wo das nächste gestartet werden soll. Das gibt in 99% der Fälle einen sauberen Übergang, Überblenden inklusive. Des weiteren sind Talk Overs und Breaks möglich. Wenn alle Parameter stimmen, sind automatisierte Sendestunden ruckzuck erstellt.

Die Referenzliste stimmt nicht ganz, da fehlen zwei weitere, die AudioPlan erst seit Januar 2004 einsetzen.

Sonst ist alles echt.

Grüsse

Chriz
 
#24
Hi Chriz,

die einen mögen ein Programm einfach und können es weiterempfehlen, die anderen können nicht damit arbeiten und empfehlen es daher nicht weiter.

Ich habe nichts gegen andere Meinungen... ich vertrete hier nur meine. Und meine Meinung über das Programm ist nun mal, dass ich damit nicht arbeiten kann und mich daher nach anderen umschaue.

Sorry!... Gruß Frank
 
#25
Blendkurven

Ach noch was:

Auch meine Auffassung über Blendkurven ist definitiv eine andere als deine:

Blendkuven betrachte ich nicht unbedingt als Zeitersparnis...
Es klingt einfach nur besser, wenn diverse Tracks nicht "kantig" nacheinander gespielt werden, sondern ein (leichter) Fade den einen ausklingen lässt und den anderen noch in dessen Ausblende hinein startet...

mit den 3 Sekunden, die du gewonnen hast, kannst du natürlich gleich 20 kurze Moderationen bzw. 2 weitere Titel spielen oder einfach nur mehr werbung :) (war nicht ganz ernst gemeint).

ein paar Blendkurven reißen's zeitlich wirklich nicht raus. Du kannst in einer Stunde 14 Titel à 3 min spielen.
Je 3 Sek weniger wg. einer Blendkurve sind dann also 42 Sekunden, die du rausgeholt hast. Tolle Ersparnis.

Gruß Frank
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben