• Wie aus den radioforen.de-Nutzungsbedingungen hervorgeht, darf kein urheberrechtlich geschütztes Material veröffentlicht werden. Zur Identifizierung von Interpret und Titel (o.ä.) können jedoch Hörproben bis zu 30 Sekunden angehängt werden. Was darüber hinausgeht, können wir nicht tolerieren.

KPOP - Der verschlafene Trend?


#1
Seit Jahren erfreuen sich koreanische Künstler, die musikalisch stark von US-Vorbildern geprägt sind und wie Pilze aus dem Boden sprießen, überall auf der Welt steigender Beliebtheit bei der Generation 14-29. BTS, Twice oder Black Pink sind inzwischen Rekordhalter bei Plattenverkäufen. Mittlerweile haben die meist in ihrer Heimatsprache singenden Girl- und Boygroups auch etliche Titel auf Englisch aufgenommen und mit bekannten Weltstars zusammengearbeitet (Halsey, Dua Lipa, Steve Aoki, Chainsmokers, Charly Puth, Charlie XCX, Rihanna, Ariana Grande um nur mal einige zu nennen). Und in Deutschland? Nichts davon zu hören. Wird mit dem Ignorieren des KPOP wieder mal ein Trend verschlafen? Es darf auch gern darüber gestritten werden ob koreanisch eine "wohlklingende Sprache" ist...
 
#2
Von meiner persönlichen Meinung her darf das auch gerne weiter verschlafen werden. Was ich da manchmal aus dem Handylautsprecher der Tochter der Lebensgefährtin plärren höre, hat in vielerlei Hinsicht für meine Ohren mit Körperverletzung zu tun.
 
#3
Man muss nicht jedem Trend hinterher laufen. In dem Fall hat man da aber offenbar tatsächlich mal wieder einen verpennt. Bereits letztes Jahr waren BTS zu zwei großen Testkonzerten in Berlin. Die waren in weniger als 10 min ausverkauft. Und in diesem Jahr schwappt die große KPOP-Welle über Deutschland und ganz Europa. Nur im hiesigen Radio will da keiner so recht Notiz von nehmen.
https://koreawelle.wordpress.com/2018/09/21/k-pop-konzerte-2019/
 
#5

Ich weiß ja nicht, ob dieser Titel dem KPOP zuzuordnen ist, aber zumindest handelt es sich um den Soundtrack einer koreanischen Seifenoper, die auch im peruanischen Fernsehen zu sehen war. Der Titel ist auch immerhin schon 19 Jahre alt, und ich habe ihn 2006 auf der leider nicht mehr existenten Station telestero 88.fm gehört.
Die Musik dort bestand größtenteils aus englischsprachiger Musik, aber es waren auch ein paar japanische Titel zu hören, die ebenfalls recht hörbar waren.


Es darf auch gern darüber gestritten werden ob koreanisch eine "wohlklingende Sprache" ist...
Auf jeden Fall wohlklingender als Tarkan und Konsorten.
 
Oben