Kritik an hr3


#1
Hallo, ich höre insgesamt gerne (und vergleichsweise oft) HR 3. Auch die Morgenshow mit Tanja Rösner und Tobi Kämmerer - okay. Aber: Dieses witzig-witzig und hach wie finden wir uns selbst toll, kann einem echt auf den Nerv gehen. Mir ist der Verkehrsservice ja sogar egal, aber es kann ja echt nicht sein, dass die zwei davon ablenken, ihn mit Witzeleien verquatschen. (Den Wortblock so wie Kaugummi ziehen, den Wortanteil denn doch wirklich unnötig durch viel heße Luft erhöhen).

Zur jungen Kate Menzyk würde es noch eher passen (daneben wäre es trotzdem), aber die ja auch gern als Mutter inszenierte Tanja Rösner muss ja nicht den Pseudo-Kicher-Teenie geben. (Und weil es nicht gegen Frauen gehen soll: Kämmerer inszeniert sich, gibt sich - vermutlich eher ungewollt - auch mehr als Pappnase, als er es als "ausgewachsener" Mann und wohl Familienvater sicherlich ist).

Spontanität: Ja (mal grundsätzlich). Aber man sollte auch mal mit Sinn und Verstand, mit Maß und Ziel, handeln.

Und, was habt ihr KONKRET anzuprangern?
 
#6
@Dr. Fu Man Chu : Das Problem ist nur, dass man bei fast keinem öffentlich-rechtlichen Angebot noch den Einschaltknopf benötigt. (Alles was Privatfunk ist, kann man eh getrost links liegen lassen.)
Und in der Summe bekommt man als nur etwas leicht anspruchsvollerer Gebührenzahler für sein Geld rein gar nichts mehr geboten.
 

Prawda68

Gesperrter Benutzer
#7
@Grasdackel
Die Diskussion hier erinnert mich an die Gespräche und die EMail-Korrespondenz, die ich mit Verantwortlichen der öffentlich-rechtlichen Radioveranstalter habe. Auf meine Einwände und Vorschläge, die Deinen sehr nahe kommen, reagieren die Herrschaften meist mit ausführlichem Eigenlob. Wenn ich dann nachfasse und insistiere, oftmals telefonisch, man möge doch bitte meine konkreten Fragen beantworten, setzen beim Führungspersonal oftmals seltsame Verständnisprobleme ein. So nach dem Motto: Auftrag, was ist das? Und nicht selten werden die zunächst redefreudigen Verantwortlichen dann sehr schmallippig.

Neben der Kritik hier im Forum kann ich nur jedem empfehlen, die Herrschaften direkt anzuschreiben. Ob Intendant, Wellen- oder Musikchef. In der Regel funktionieren deren EMail-Adressen immer nach folgendem Muster:
Vorname.Nachname@anstalt.de (Bsp.: Tom.Buhrow@wdr.de). Nur beim NDR muss der Vorname auf den ersten Buchstaben eingedampft werden (Bsp.: l.marmor@ndr.de).
 
Zuletzt bearbeitet:
#8
@Prawda68 : Das bringt alles gar nix. Die Herrschaften haben ihre Meinung und da nützt alles Betteln und Flehen nichts mehr. Es ist wesentlich nervenschonender, wenn man seine eigene Konsequenz zieht, die Programme meidet und sich seine eigenen Alternativen sucht. Die gibt es reichlich und man ist nun wirklich nicht mehr auf die (deutschen) Sender angewiesen. Es ist schade ums Geld, das man trotzdem überweisen muss, aber nur durch massiven Liebesentzug werden die Senderverantwortlichen vielleicht mal merken, dass sie in die falsche Richtung gesteuert haben. Dann dürfte es aber auch zu spät sein, die verlorengegangenen Zuschauer und Zuhörer wieder einfangen zu wollen.
 
#10
Mit den Foristen alleine wird es da nicht getan sein. Es muss sich schon ein größerer Teil der Bevölkerung in Bewegung setzen. Aber man muss auch ehrlich sagen, dass eben diesem größeren Teil der Bevölkerung der bedauernswerte Zustand des Mediums Radio völlig irgendwo vorbeigeht.

Lustige Petitionen bringen jedenfalls gar nichts. Man sehe sich die ehemaligen Initiativen mal an. Die haben ihre Ziele leider(!) durchweg nicht erreicht. Die Sender müssen bei zu viel Gegenwind etwas zurückrudern, unternehmen allerdings auch nach wenigen Monaten den nächsten Anlauf und bringen dann ihre Ziele trotzdem durch.
 
Zuletzt bearbeitet:
#12
Du brauchst doch kein hr3 zu hören. Schalte doch mal von hr3 auf hr2. Zwischen 06:00 Uhr 10:00 und 16:00 und 20:00 Uhr sehr gut hörbar. Keine Werbung, keine Verkehrsmeldungen, keine Staus, keine Blitzer. Sehr angenehme Moderatoren-Stimmen, nicht hektisch, kindisch oder albern, sondern reif, souverän und entspannend. Es wird nicht nur klassische Musik gespielt, sondern auch ruhiger Jazz, Chanson und Liedermacher. Empfinde ich am Morgen nach dem Aufstehen als eine sehr passende Mischung. Die Themen sind interessant und ansprechend präsentiert.

Ich bin auf das Programm gestoßen, nachdem ich seit Jahren in den Foren lese, wie schlecht hr1 und hr3 sind und mich daher weigere, diese Programme zu hören. Und mir gesagt habe, es kann doch nicht sein, dass der "ganze hr" so schlecht ist. Dann habe ich mir das Kulturprogramm mal näher "angeguckt"... und ich muss sagen, der nähere Blick hat sich gelohnt. Früher konnte ich mit "solchen" Programmen nichts anfangen, und stand voll auf "Dudelfunk" (80er und 90er Jahre) (wobei diese Programme damals ja noch gut waren). Aber irgendwie ändern sich die Zeiten... Der Dudelfunk ist jetzt so massiv, seelen- und inhaltslos, dass man die Flucht ergreift und sich dem zuwendet, von dem man noch vor 20 Jahren dachte, dass man es nie hören würde.
 
Zuletzt bearbeitet:
#13
Ich neige mehr zu Wortanteil, weniger zur Musik. Doch statt mit mir hr3 den Morgen zu versauen bzw. den ganzen Tag, würde ich ich wohl doch dann die Morining-Show von AFN Kaiserslautern hören.
 
#16
Der Kritik zum HR3 Programm würde ich im Großen und Ganzen zustimmen. Gute Sprecher / Unterhalter haben sie in Frankfurt noch, zwar kommen deren Qualitäten nicht an SWR 3 heran, aber das liegt sicher auch daran, dass sie nicht viel mehr dürfen als Lieblingshits, Staupilot und Wetterfarbe anzusagen. Von der Musik her liegt HR 3 finde ich noch weit hinter SWR 3 und NDR 2. Die Programme sind zwar alle dudelig, aber Bayern 3 hat einen sagenhaften Abstieg hingelegt, und HR 3 unterbietet dieses noch musikalisch u. inhaltlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
#20
Hallo zusammen,

als Radiofan und Forenneuling habe ich ein paar einfache Fragen an euch die mich schon länger interessieren:

1) Kann es sein, dass hr3 viel mehr Werbung sendet als z.B. SWR3, höre beide Sender oft. Aber bei hr3 fällt mir dies stärker auf, dauernd dieser Einspieler der Stationvoice "Nächster Song...in nur 90 Sekunden" oder so? Wenn ja, warum macht das der hr so? Auch die Einspieler dazu finde ich persönlich nicht so optimal und bewegen mich eher dazu umzuschalten.

2) Ist das "Verrückte Telefon" wirklich echt? Ich meine, für mich hört sich das nicht spontan an, die "Veräppelten" klingen nicht wirklich überrascht und reagieren "zu gut", als das es sich wirklich echt anhört.

3) Abend hört man oft sonore und angenehme Nachrichtensprecher von SWR und hr, woran liegt das? Würde mir wünschen dies auch mal tagsüber zu hören, wird das extra so gemacht nur abends/nachts?

Danke vorab
 
#21
Zu Frage 3:
hr3 und SWR3 senden ab einer gewissen Uhrzeit keine eigenen Nachrichten mehr. Bei SWR3 ist das unter der Woche ab 23 und am Wochenende ab 20 Uhr der Fall, für hr3 weiß ich es gerade nicht auswendig.
Jedenfalls übernimmt hr3 dann (wie auch ganztägig am Sonntag) die Nachrichten von hr-iNFO, SWR3 hat dann jene von SWR2.
Im Falle SWR sind dann tatsächlich zumeist ausgebildete Sprecher zu hören, beim hr findet diese Trennung nicht mehr so offenkundig statt - Sprecher sind verstärkt also auch für Redaktionstätigkeiten verantwortlich und umgekehrt. (Korrigiert mich, sollte ich das falsch wiedergegeben haben.)
 
#23
2) Ist das "Verrückte Telefon" wirklich echt? Ich meine, für mich hört sich das nicht spontan an, die "Veräppelten" klingen nicht wirklich überrascht und reagieren "zu gut", als das es sich wirklich echt anhört.
Ich glaube auch das es nicht echt ist, es klingt wie inszeniert und ist dadurch nach ein paar mal hören langweilig.
Aber es passt zum HR3 Programm, zB. Musikauswahl ist langweilig und insgesamt wie das Programm gemacht ist, mit Jingles die für mich zum Teil einfach nicht stimmig klingen.
Ich weiß nicht wie man das nennt, aber jedes Mal, wenn ein Titel am Ende plötzlich unterbrochen wird und ein unrhythmisches Jingle mit der neuen weiblichen Station Voice kommt, stellen sich bei mir die Nackenhaare auf, denn
es passt überhaupt nicht zusammen.

HR3 ist ein total überflüssiges und auch noch schlecht gemachtes Radio.
 
#24
In der Nostalgieecke hat neulich Jemand eine Playlist von 1985 vom Tagesprogramm von hr3 gepostet und meinte dann sie hätten jahrelang am Hörer vorbei gesendet. Da waren deutsche Titel dazwischen, die im Internet nicht mal gelistet sind. Ich fand das Programm wirklich spannend und es ist schade, dass das heute nicht mehr so ist. Größtenteils liefen auch 1985 schon aktuelle Titel und bis auf 2 oder 3 Oldies waren das Alles Sachen, die entweder neu oder maximal 2 Jahre alt waren.

Wenn ich das auf heute übertrage, wäre das ein Programm mit einer Mischung aus radioeins vom rbb und hr1 - offensichtlich auch mit wenig Rotation, richtige Superhits waren da nur wenige. Ich glaube, wenn hr3 noch immer so wäre, würde ich das öfter hören.

Die Moderatoren mag ich eigentlich doch noch ganz gerne, die haben schon Personality, so Leute sie Tobi Kämmerer erkennt man sofort und das hebt sich vom Privatfunk noch ein Bisschen ab, ich könnte das - wenn gute Musik laufen würde - gut anhören und konnte das früher - als noch gute Musik lief - auch, einfach eben weil die Moderatoren so angenehm waren und nicht so künstlich wie Roboter waren.

Auch die Station Voice was immer angenehm und die Claims mochte ich. „hr3 - hier spielt die Musik“ und dann die Plakate und Aufkleber mit dem sprechenden Schaf drauf, das war echt lustig.

Überhaupt hatten die früher Alle diesen südhessischen, oft leicht anarchischen Humor und das war WIRKLICH lustig, auch die Nummer mit dem Bätmän und so, während der Privatfunk da schon immer platt war. Ok, Bodo Bach ging anfangs wirklich gut, aber meistens war das ja auch sowas Flaches wie Ankes Tanke.

Wenn ich so drüber nachdenke, hätte man eigentlich wirklich das Gefühl, die seien Alle vom „selben Schlag“ und ein wirklich rundes und tolles Team, Leute mit denen ich gerne mal ein Bier trinken würde. Ich hab mich da echt wohl gefühlt und die hatten nette Aktionen, wo ich gern zugehört habe und die das Programm bereichert haben. Manchmal kamen auch unerwartet Songs, die man auf einem Dudler nicht erwartet.

Die neuen Moderatoren kenne ich nicht. Ich habe schon seit über 10 Jahren kein hr3 mehr bewusst gehört, aber wenn ich mir überlege, dass die echt diesen ätzenden Daniel Fischer kurzzeitig rüber geholt haben, der jeden Song mit künstlicher Spannung ankündigt, als würde gleich eine Atombombe explodieren und das Ding des Jahres kommen, obwohl es dann doch wieder nur ein 0815 Hit ist, dann kann ich mir gut vorstellen, dass die anderen neuen Moderatoren genau diesen Style fahren und dann möchte ich eigentlich nur brechen und hoffen, dass wenigstens auf hr2 und hr-Info die Gebührengelder vernünftig angelegt sind.

LG Tobi
 
#25
Meine Meinung zu HR3 dürfte bekannt sein, kann man hier an mehreren Stellen im Forum nachlesen:

Nur soviel: HR3 habe ich noch nie gerne gehört, das liegt vor allem an zu viel Werbung im Programm und dem "Abkupfern" Ideen anderer Sender, was eigenes hat HR3 fast noch nie zustande bekommen. Über die viel zu kleine Playlist schweigen wir auch mal dezent, das war auch schon immer so.

Und zur Vergangenheit: Wer in den 90s die "Pop und Weck"-Sendung mit "Bombi" und seinem Schaaf "Manfred" wirklich lustig fand, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen. Das war nicht lustig, sondern höchstens hochnotpeinlich!

Und noch mal zum Kopieren anderer Sender: Auch das mit dem Schaaf war gewollt, denn schließlich wollte man ja damals SWF3 nacheifern, die hatten ihren Elch, dann hat man halt ein anderes Tier genommen, damit die Kopie nicht ganz so auffiel!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben