Krix.FM über DAB+ in SH auf Sendung (KI + HL)


U87

Benutzer
Neben „lizenzrechtlichen“ Belangen sind es wohl eher handfeste finanzielle Probleme, die zur Abschaltung der DAB+ Standorte in Schleswig-Holstein geführt haben...
 

antonia-123

Benutzer
Musik ist der Klebstoff zwischen den Beiträgen. Meist mit dem "Alleskleber". Manchmal auch mit einem gutem Zweikomponentenkleber. Mit "Alleskleber" kommt man hier nicht an. Was will ich sagen : Es lohnt sich oft, das Konzept und die aktuellen Hörer abzuwimmeln, um sich der Masse zuzubewegen. Man muss sich entscheiden : "Wir haben 5 Hörer, die sich melden" , oder "500 Hörer, die sich nicht melden und zufrieden sind."
 

hoerer427

Benutzer
Musik ist der Klebstoff zwischen den Beiträgen. Meist mit dem "Alleskleber". Manchmal auch mit einem gutem Zweikomponentenkleber. Mit "Alleskleber" kommt man hier nicht an. Was will ich sagen : Es lohnt sich oft, das Konzept und die aktuellen Hörer abzuwimmeln, um sich der Masse zuzubewegen. Man muss sich entscheiden : "Wir haben 5 Hörer, die sich melden" , oder "500 Hörer, die sich nicht melden und zufrieden sind."
Ich dachte, dass die tatsächliche Hörerzahl und auch der Programminhalt nicht unbedingt wichtig seien - wichtig sei nur, dass das Programmname oft genug in den stichprobenartigen Umfragen für die Medienanalyse genannt werde.
 

RuhrLive

Benutzer
Der Sender ist nicht verstummt, in Freiberg senden wir nach wie vor über DAB+. Aktuell werden einige Umstellungen vorgenommen, da der Sender von einer neuen Firma betrieben wird. Daher kann es noch ein paar Tage dauern bis wir wieder bei radio.de, Magenta etc zu hören sind.
 

s.matze

Benutzer
Was ist dran an dem Gerücht, dass Krix seine Verbreitung über den Freiberger Mini-Muxx in Kürze einstellt? Angeblich ist von nächste Woche Sonntag die Rede. Damit wäre der Sender nicht mehr über DAB zu hören.
 

RuhrLive

Benutzer
Was ist dran an dem Gerücht, dass Krix seine Verbreitung über den Freiberger Mini-Muxx in Kürze einstellt? Angeblich ist von nächste Woche Sonntag die Rede. Damit wäre der Sender nicht mehr über DAB zu hören.
Das Gerücht ist insoweit richtig, das in Kürze der Betrieb zum Abschluss des Insolvenzverfahren eingestellt wird, da mit der Insolvenz auch die Sendelizenz erlischt. Die Sendelizenz kann leider aus rechtlichen Gründen nicht an einer neuen Firma übertragen werden. Die insolvente krix FM UG muss zunächst quasi die Sendelizenz zurück geben, bevor das neue Unternehmen gleichzeitig den Platz übernehmen und von der SLM neulizenziert werden kann. Bei den anderen Landesmedienanstalten ist eine Entscheidung erst Anfang 2021 zu rechnen.
 

U87

Benutzer
Anscheinend möchte der Sender unter einem anderen Namen bald wieder starten.
So steht es zumindest auf der Facebookseite...
Der Grund ist ganz klar: Die krix fm UG hat jede Menge verbrannte Erde hinterlassen. Angestellte und freie Mitarbeiter um ihr Gehalt, bzw. Honorare geprellt, technische Dienstleister monatelang nicht bezahlt.

Ich kann nur jeden davor warnen, mit solchen Leuten Geschäftsbeziehungen einzugehen.
 
Hallo Leute,

Ich hatte über mehrere Jahre eine Lebenskrise und habe mich ziemlich zurückgezogen. Ich hatte nicht mal Internet. Als vor einem Jahr krix.fm über DAB+ zu hören war, fing ich an mir Musik zu wünschen. Irgendwann sogar jeden Tag. Das hat mir viel Spaß gemacht.

Krix.fm und natürlich auch ein paar andere Komponenten haben mir wieder auf die Beine geholfen.

Mittlerweile habe ich sogar wieder einen Job und das in Corona-Zeiten.

Aber der erste Funke ging doch von diesem kleinen Sender aus, der mir viel Lebensmut zurückgegeben hat.

Vielen Dank an Markus Heinz, der täglich meine Musikwünsche per Telefon entgegengenommen hat und nach langer Zeit sowas wie ein Telefonseelsorger für mich würde. Ich bin traurig, dass krix.fm solche Probleme hatte, davon habe ich natürlich nichts mitbekommen.
Somit verbleibe ich in tiefer Dankbarkeit gegen über Herrn Heinz, Martin Krix, Marny Dietrich, Jörg Lotze, Hans Neuhaus und alle anderen. Ich hatte jeden davon auch mal persönlich am Telefon.

Euer Millerntor1978
 

Radiocat

Benutzer
Es gibt einfach zu viele dieser Amateur- und Möchtegernprofiradios. Da bleibt für den einzelnen nicht viel übrig. Wenn, dann muss schon eine echte Lücke im Angebot gefunden werden, diese gut und stimmig umgestezt und auch originell vermarktet werden. Gerade bei kleineren Nischenangeboten muss sich eine gute Community bilden. Da sehe ich eher Chancen für ein Radio BUH. Auch Projekte wie Detektor FM und Byte FM bieten ja hochwertiges Programm und sind schon länger mit dabei. Bei Krix FM hätte mir einfach der Einschaltimpuls gefehlt. Warum soll ich gerade DIESES Programm hören? Und wenn dann die Finanzdecke im Hintergrund nicht gut gepolstert ist, dann machen Verbreitungskosten und Gema/GvL dem ganzen schneller ein Ende, als einem lieb ist.
 

s.matze

Benutzer
Toller Brief Millerntor, danke für die Erinnerungen an diesen Sender.

Leider hat der eine Hörer für Krix nicht gereicht, um zu überleben.
Ich habe die ersten Monate auch regelmäßig und gern KrixFM gehört, waren wir also schon mal zwei.
Vor allem die Abendsendungen, da gab es Mixe, Latino/Südamerikanische Musik usw. Die waren top:thumbsup:
Auch die McFly-Show und das Wochenendprogramm und der Nachmittag mit der Wunschsendung.

Aber als die mit der "Schlagerisierung" des Programms anfingen und auf einmal bis zu 3 Discofox-Nummern hintereinander liefen, wurde hier früh genug vor den Folgen gewarnt! Zu viel davon schreckt nun mal ab, wenn man sich als Popradio sieht und nicht als reiner Schlagersender.

Das war am 23. September in Beitrag 113.
Darin sind auch Beispiele zu finden. Nachts liefen mal 14 deutschsprachige Songs innerhalb 60 Minuten!

Knapp einen Monat später war dann Ende Gelände.

Schade drum, aber war angesichts der Überhand nehmenden Schlager meines Erachtens so zu erwarten.
Denn wer Schlager hört, tut das bei Paloma/Paradies/B2/Planet usw.
2,3 Schlager pro Stunde sind in Ordnung und gut auszuhalten, aber mehr als 5 sollten es auf keinen Fall sein. Macht HR4 ja auch so: 2 oder 3 Schlager, der Rest international. Und ist damit sehr erfolgreich.
Oder SR 3 im Saarland.
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiokult

Benutzer
Schonmal auf die Idee gekommen, dass man die "Schlagerisierung" nur gemacht hat, weil man sich eventuell erhoffte, damit das drohende Ende noch abwenden zu können? Krix hatte auch davor zu wenig Werbeeinnahmen, um das gesamte Programm langfristig finanziell stemmen zu können.
 
Ein Radiosender, der mich abholt, egal in welcher Stimmungslage ich mich befinde, ist für mich ein guter Sender. Spotify kann das nicht.

Ich höre zum Beispiel seit 1990 jedes Jahr zu Ostern den Osterhitmarathon auf Radio Hamburg. Damals war ich fast 12. Nun mit fast 43 werde ich die Sendung wieder hören. Das restliche Jahr über holt mich Radio Hamburg nicht ab.

Bevor es krix.fm gab, habe ich eine Weile immer eine Woche lang einen anderen Sender gehört. Alles was ich über DAB+ und Wurfantenne in SH hören konnte.
"Meine Musik" lief auf Welle Nord und Hamburg 2. Eine gute Moderation war für mich Ollis 80er Show auf HH2 und die Internationale Hitparade von Wolf-Dieter Stubel auf Radio NORA. NORA war auch ein Megasender!

Und dann kam krix.fm

Martin Krix hat Pfingsten 2020 zwei Stunden nur meine Musikwünsche zu dem Motto Farben gespielt. Und ich hatte solche Extrawürstchen, wie Lady in Red (Chris deBurgh) [meine Exfrau trug übrigens rot beim Altar...] und Black Magic Woman (Santana) in den Liveversionen. Hat er alles gespielt - für mich -
Was glaubt Ihr, wie ich mich da gefühlt habe???
 
Zuletzt bearbeitet:

Nicoco

Benutzer
Das ist ja alles schön und gut, aber auch Krix.fm muss irgendwie Einnahmen generieren, solange die Betreiber den Sender nicht als Abschreibungsobjekt betrachten.

Ich habe dort auch gelegentlich gerne mal reingehört, aber ehrlicherweise nie an ein langes bestehen geglaubt. Dafür war das Konzept einfach sehr untypisch und wohl auch ungeeignet für den deutschen Werbemarkt.
 
Oben